33 Mrd. USD für die Ukrai­ne? Und einen Orden 3. Klas­se für Nan­cy Pelosi!

Am 01.05.2022 traf sich der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj mit der US-amerikanischen Politikerin und umstrittenen Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, und einer Delegation von US-Abgeordneten in Kiew / Ukraine. Man begrüßte sich mit einem festen Händedruck, zudem maskenlos. (Anmerkung der Autorin: Als „härteste Widersacherin“ des damaligen US-Präsidenten Donald Trump hatte sie ihn einst im Umgang mit der Corona-Pandemie immer wieder scharf kritisiert und geäußert: „Wahre Männer tragen Masken“. Sie selbst wurde dann im September 2020 erwischt, wie sie bei einem ihrer Friseurbesuche maskenlos durch den Salon lief. Pelosi behauptete, in eine Falle gelaufen zu sein.[1]) Bei diesem Treffen sagte Pelosi, dass „die Ukraine […] für die Freiheit aller [kämpfe] und die US-Unterstützung […] fortgesetzt [werde], „bis der Kampf beendet ist“[2]. Tage zuvor hatte US-Präsident Joe Biden den Kongress gebeten, 33 Milliarden Dollar für die Ukraine[3] zur Verfügung zu stellen.

Die Sicherheit Deutschland wurde am Hindukusch verteidigt, die Freiheit aller in der Ukraine?

Im Zuge dieses Treffen verlieh der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj Pelosi persönlich den „Orden der Prinzessin Olga von Kiew“[4] 3. Klasse „für einen bedeutenden persönlichen Beitrag zur Stärkung der ukrainisch-amerikanischen zwischenstaatlichen Zusammenarbeit, zur Unterstützung einer souveränen, unabhängigen und demokratischen Ukraine“, deren Verleihung er mit Dekret №288 / 2022[5] veranlasst hatte (Übersetzung des Dekretes siehe am Ende des Artikels).

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/d9/Olga-3.jpg

„Orden der Prinzessin Olga, 3. Klasse“[6]

Mit dem „Orden der Prinzessin Olga“, den es in 3 Klassen gibt, werden seit 1997 durch das Präsidialdekret №. 827/1997 Frauen in staatlichen, wissenschaftlichen, pädagogischen, kulturellen und anderen sozialen Bereichen für ihre persönlichen Dienste in der Ukraine ausgezeichnet. Der Orden 1. Klasse ist „mit vier rechteckigen Amethysten geschmückt und weist ein vergoldetes Ornament mit silbernen Teilen auf“. Die Orden 2. und 3. Klasse haben ebenfalls Edelsteine.[7]

Nach diesem Treffen gaben Nancy Pelosi und Mitglieder der Kongressdelegation eine Erklärung auf ihrer Internetseite ab, die als Pressemitteilung veröffentlicht wurde. Eine Übersetzung in Deutsch mithilfe der kostenlosen App DeepL stelle ich im Folgenden hier für Sie ein (um den Lesefluss nicht zu unterbrechen, befinden sich zusätzliche Informationen zu den Kongressdelegierten, welche Nancy Pelosi begleitet haben, in den Fußnoten):

Rzeszow, Polen - Sprecherin Nancy Pelosi und Mitglieder einer Delegation des Kongresses gaben nach ihrem Besuch in Kiew, Ukraine, diese Erklärung ab. Dieser Besuch ist die erste offizielle Delegation des Kongresses, die die Ukraine nach dem Einmarsch Russlands besucht hat. Die gesamte Delegation, zu der der Vorsitzende Jim McGovern[8], der Vorsitzende Gregory Meeks[9], der Vorsitzende Adam Schiff[10], die Kongressabgeordnete Barbara Lee[11], der Kongressabgeordnete Bill Keating[12] und der Kongressabgeordnete Jason Crow[13] gehören, wird ihre Reise in Südostpolen und Warschau fortsetzen.

Unsere Kongressdelegation hatte die feierliche Gelegenheit und außerordentliche Ehre, in Kiew mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj und anderen hochrangigen ukrainischen Beamten zusammenzutreffen.

Unsere Delegation ist nach Kiew gereist, um eine unmissverständliche und durchschlagende Botschaft an die ganze Welt zu senden: Amerika steht fest an der Seite der Ukraine. Unser Treffen mit Präsident Selenskyj begann damit, dass er den Vereinigten Staaten für die umfangreiche Hilfe dankte, die wir geleistet haben. Er wies darauf hin, dass die Vereinigten Staaten auch weiterhin sicherheitspolitische, wirtschaftliche und humanitäre Hilfe leisten müssen, um den verheerenden menschlichen Tribut, den Putins teuflische Invasion dem ukrainischen Volk abverlangt, zu bewältigen - und unsere Delegation überbrachte mit Stolz die Botschaft, dass weitere amerikanische Unterstützung auf dem Weg ist, während wir daran arbeiten, Präsident Bidens dringenden Finanzierungsantrag in ein Gesetzespaket umzuwandeln. Unsere Delegation übermittelte Präsident Selenskyj unseren Respekt und unsere Dankbarkeit für seine Führung und unsere Bewunderung für den Mut des ukrainischen Volkes im Kampf gegen die russische Unterdrückung.

Unsere Delegation wird nun nach Polen weiterreisen, wo wir mit Präsident Andrzej Duda und hochrangigen Beamten zusammentreffen werden. Wir freuen uns darauf, unseren polnischen Verbündeten für ihr Engagement und ihre humanitären Bemühungen zu danken. Wir werden mit Stolz die Dankbarkeit Amerikas für die Arbeit der US-Soldaten, Diplomaten und anderer ziviler Führungskräfte in Polen übermitteln. Wenn wir in die Vereinigten Staaten zurückkehren, werden wir weiter informiert, tief inspiriert und bereit sein, das zu tun, was notwendig ist, um dem ukrainischen Volk bei der Verteidigung der Demokratie für sein Land und der Welt zu helfen.[14].

Andre Damon schreibt in „World Socialist Web Site“ (wsws.org), dass Pelosi beim „Besuch in Kiew den „Sieg““ versprochen habe und „Republikaner […] Truppenentsendung [unterstützen] und [einen] Einsatz von Atomwaffen an[gedeutet]“ hätten.[15]



33 MRD sollen zu 40 MRD Hilfspaket werden

Biden, der den US-Kongress ursprünglich um ein 33 Milliarden Dollar „Hilfsangebot“ für die Ukraine gebeten hatte, erhielt beim Repräsentantenhaus in Washington einen breiten Konsens. So stimmten in der Parlamentskammer nicht nur insgesamt „368 Abgeordnete[16] sowohl von Bidens Demokraten als auch der oppositionellen Republikaner für den Gesetzesentwurf“, das Paket wurde zudem auf „fast 40 Mrd. USD“ aufgestockt.[17] 57 Abgeordnete der Republikaner stimmten gegen den Entwurf[18].

Das Hilfspaket umfasst

  • 6 Mrd. USD für die Ukraine für Nachrichtendienste, Ausrüstung und die Ausbildung ihrer Streitkräfte,
  • 4 Mrd. USD an Finanzmitteln, um Kiew und die NATO-Verbündeten beim Aufbau ihrer Streitkräfte zu unterstützen,
  • 8,7 Mrd. USD für das Pentagon, um die Waffenbestände, die es in die Ukraine geliefert hat, wieder aufzufüllen, und
  • 3,9 Mrd. USD für die US-Truppen in der Region.
  • 8,8 Mrd. USD für die Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit der Kiewer Regierung,
  • mehr als 5 Mrd. USD für die Versorgung von Ländern in aller Welt mit Nahrungsmitteln, die auf die durch die Kämpfe zerstörten ukrainischen Ernten angewiesen sind, und
  • 900 Mio. USD für Englischunterricht und andere Dienstleistungen für ukrainische Flüchtlinge, die in die Vereinigten Staaten gezogen sind.[19]

Einen Eindruck über die Militärstärke Russlands im Vergleich zur Ukraine nach Militäreinheiten für das Jahr 2022[20] liefert statista. Russland verfügt hiernach über 12.420 Kampfpanzer und die Ukraine über 2.596. Russland hat 30.122 gepanzerte Fahrzeuge, die Ukraine 12.303. statista liefert auch über die Militärstärke Deutschlands für das Jahr 2022[21] Daten. Deutschland hat lediglich 266 Kampfpanzer (also 1/10 dessen, was die Ukrainer haben) und 9.217 gepanzerte Fahrzeuge (also ¾ dessen, was die Ukrainer haben), wird aber seitens des ukrainischen Botschafters unter Druck gesetzt, derartige Waffen zur Verfügung zu stellen.

Nancy Pelosi, die Vorsitzende des Repräsentantenhauses, hatte in einem Schreiben an die Kollegen geschrieben, dass dieses Hilfspaket „entscheidend dazu beitragen [werde], dass die Ukraine nicht nur ihre Nation, sondern auch die Demokratie für die Welt verteidigt[22]“. Zudem würde Amerika mit diesem Hilfspaket „eine schallende Botschaft an die Welt[23]“ senden, dass sie „fest entschlossen sind, dem mutigen ukrainischen Volk beizustehen, bis der Sieg errungen ist[24]“.

Rand Paul blockiert 40 Mrd. USD Hilfspaket

Anders als wohl gedacht, widersetzte sich der „republikanische Senator aus Kentucky, Rand Paul, [...]am Donnerstag den Führern beider Parteien und verzögerte im Alleingang die Verabschiedung zusätzlicher 40 Milliarden Dollar durch den Senat, um der Ukraine und ihren Verbündeten zu helfen, die drei Monate alte Invasion Russlands zu überstehen“, indem er „den Parteiführern die einstimmige Zustimmung, die sie für das weitere Vorgehen benötigten“ entzog. [25] [26]

CBC News schreibt, dass „die parteiübergreifende Maßnahme, die von Präsident Joe Biden unterstützt wird, […] die Entschlossenheit der USA [unterstreicht], ihre Unterstützung für die zahlenmäßig unterlegenen ukrainischen Streitkräfte zu verstärken[27]“. Sie bewerten Rand Pauls Einspruch als „eine kühne Abkehr von der überwältigenden Meinung im Kongress, dass eine schnelle Hilfe für die Ukraine dringend notwendig“ sei und zwar „sowohl um die Aussichten des Landes zu verbessern, Wladimir Putins brutalem Angriff standzuhalten, als auch um den russischen Präsidenten von einer Eskalation oder Ausweitung des Krieges abzuhalten[28]“. Dass es seit 8 Jahren kriegerische Auseinandersetzungen auch ohne Beteiligung Russlands in der Ukraine gegen russischsprachige Menschen im Donbass-Gebiet gegeben hat, und es US-Senatoren waren, die nachweislich eine Offensive zusammen mit dem von den USA ninstallierten pro-NATO-Präsidenten Petro Oleksijowytsch Poroschenko als sogenannten Stellvertreterkrieg planten, um ihre und die des ukrainischen Regimes durchsetzen zu können (siehe unten), wird hier nicht einmal ansatzweise erwähnt.

So wundert es nicht, dass NBC NEWS Paul Rands Veto so beschreibt, als ob es „auch eine dreiste Rebellion gegen seinen republikanischen Kollegen aus Kentucky, den Minderheitenführer im Senat, Mitch McConnell[29]“ gewesen sei. Dabei hatte Paul Rand damit „argumentiert, dass es sich bei den zusätzlichen Ausgaben um eine beträchtliche Summe handelt, die das Bundesdefizit erhöhen und die Inflation verschärfen würde“. Er machte insbesondere auf „das Haushaltsdefizit des letzten Jahres“ aufmerksam, dass „fast 2,8 Billionen Dollar“ betrug[30]. Besonders wichtig war ihm klarzustellen (Anmerkung der Autorin des Artikels: Auch Olaf Scholz, Annalena Baerbock, Robert Habeck, Christian Lindner haben einen Amtseid geleistet.):

Egal, wie sympathisch die Sache ist, mein Amtseid gilt der nationalen Sicherheit der Vereinigten Staaten von Amerika. Wir können die Ukraine nicht retten, indem wir die US-Wirtschaft zugrunde richten.[31]

Friedensentwicklung nach amerikanischer Art

Das nachfolgende Video[32] vom 02.01.2017 ist ein hervorragendes Beispiel, wie sich bestimmte US-Politiker die Demokratie- und Friedensentwicklung in der Ukraine offenbar vorstellen. Mich hat erstaunt, dieses Video ganz offiziell und unverhohlen auf dem YouTube-Kanal des „Büros des Präsidenten der Ukraine“, also in diesem Fall auf dem des ehemaligen ukrainischen Präsidenten Petro Oleksijowytsch Poroschenko (Amtszeit von 2014 bis 2019), wiederzufinden, der in diesem Video als Erster zu hören ist, da ich ursprünglich an ein Leak gedacht habe (Ein Transkript seiner Ansprache an die US-Senatoren und sein Militär werde ich bei Gelegenheit nachliefern.). Nein, man sagt es frei heraus, was man zu tun gedenkt und die Menschen, die das Video sehen, bezeichnen es zeitweise auch noch als russische Propaganda. Dieses Handeln offenbart das Gefühl des Macht innehabens.

Quelle: „Президент України Петро Порошенко разом з американськими сенаторами під Широкіно“ (auf Deutsch: „Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko und US-Senatoren in Shyrokyne“), YouTube-Kanal „Офіс Президента України“ (auf Deutsch: „Büro des Präsidenten der Ukraine“), 02.01.2017, https://youtu.be/5Eds-8P0VfA

In diesem Video sind also der ehemalige ukrainische Präsident Petro Oleksijowytsch Poroschenko[33], der US-Senator Lindsey Graham[34], der 2015 erfolglos in der Vorwahl für die US-Präsidentschaft angetreten war, der damals bereits 80-jährige US-Senator John McCain[35] (25.08.2018 verstorben), ein ehemaliger republikanischer Präsidentschaftskandidat und Kriegsgefangener in Vietnam sowie die US-Senatorin Amy Klobuchar[36], die dem sechsköpfigen „Joint Congressional Committee on Inaugural Ceremonies“ (auf Deutsch: „Gemeinsamer Kongressausschuss für Einweihungszeremonien“) von Joe Biden als 46 US-Präsidenten angehörte, und darüber hinaus diverse Militärangehörige der 36. ukrainischen Marine Brigade in einem kleinen Raum eines Hauses in Shyrokyne[37] zu sehen.

Bei kontrolliertem Konsum ist die Wikipedia (siehe hierzu „Geschichten aus Wikihausen - Groteske und postfaktische Inhalte aus der Wikipedia“, insbesondere Dokumentarfilm: „Zensur – die organisierte Manipulation der Wikipedia und anderer Medien“) ganz nützlich. So ist über den Ort des Treffens zu erfahren, wie „befriedet“ dieser seit den Eingriffen der USA in die Ukraine spätestens seit 2014 ist, die sich mit einem 5 MRD $-Paket in das Land hinein geputscht und es seitdem mit ihren Militärberatern bis 2020 NATO-tauglich gemacht haben.

Shyrokyne (auch Schyrokyne genannt) ist also ein altes Dorf in der ukrainischen Oblast[38] Donezk, dass im Rajon[39] Wolnowcha am Ufer des Asowschen Meeres und an der Europastraße 58 / M 14 ca. 78 km südlich vom Rajonzentrum Wolnowacha und 23 km östlich von Mariupol liegt.

Gegründet wurde es 1791. 2001 hatte es noch etwa 1.400 Einwohner. Mit Nuland und Co. kam auch der Krieg ins Land und Präsident Poroschenko wurde installiert. So gab es Mitte 2014 bis Mitte 2015 Kämpfe in dieser Region. Seit dem befindet sich auch das besagte Dorf unter Kontrolle der ukrainischen Truppen. Die Anzahl der meist russischsprachigen Einwohner ist aufgrund der guten Lebensbedingungen auf 0 geschrumpft.[40] Das ist doch offenbar ein Erfolg.

Auffallend an Petro Poroschenko ist seine russophobe Einstellung. Bei Sichtung diverser Wikipedia-Profile (CAVE! diese werden oft zu politischen Zwecken manipuliert, siehe Wikihausen.de), ist die Autorin dieses Artikels auf folgenden Sachverhalt gestoßen, der dies evtl. erklärt. Dort heißt es:

In den Jahren 1984 bis 1986 leistete er seinen Wehrdienst bei den sowjetischen Streitkräften ab. Wegen einer Prügelei mit vier Fähnrichen auf dem Militärkommissariat wurde er zur Strafe zum Armeedienst nach Kasachstan geschickt.[41]

Dies wird zur damaligen Zeit sicherlich eine sehr prägende Erfahrung für ihn gewesen sein.

Bevor Sie sich die Reden von Lindsey Graham und John McCain anhören, empfiehlt es sich, die Sprechenden sehr genau zu beobachten (also Ton aus!) und auf ihre Hände zu achten. Hierauf hatte auch ein unbekannter Autor hingewiesen, der eine Version mit deutschen Untertiteln bearbeitet hatte. In diesem Fall verlinkt die Autorin dieses Artikels aber bewusst auf die offizielle Version.

Lindsey Graham sagte:

I admire the fact that you will fight for your homeland. Your fight is our fight. 2017 will be the year of offense. All of us will go back to Washington and we will push the case against Russia. Enough of a Russian aggression. It is time for them to pay a heavier price. Our fight is not with the Russian people but with Putin. Our promise to you is to take your cause to Washington, inform the American people of your bravery and make the case against Putin to the world.[42]

Die Übersetzung seiner Ansprache an das Militär ins Deutsche erfolgt mit der kostenlosen App DeepL:

Ich bewundere die Tatsache, dass Sie für Ihr Heimatland kämpfen werden. Euer Kampf ist unser Kampf [Anmerkung der Autorin: an dieser Stelle wird sehr deutlich, dass sich der US-Senator Lindsay Graham eindeutig in die inneren Angelegenheiten der Ukraine einmischt und es sich um einen Stellvertreterkrieg für die Interessen bestimmter US-Politiker handelt; siehe auch Minsker Abkommen]. 2017 wird das Jahr der Offensive [Anmerkung der Autorin dieses Artikels: Eine Offensive ist ein Synonym für das Wort „Angriffsgefecht“. Man versteht darunter den Angriff auf eine gut vorbereitete und verstärkte Verteidigungsfront.[43] In diesem Fall wäre also die Ukraine der Aggressor gegen Russland, hinter der sich US-Senatoren wie Lindsay Graham und John McCain als Anstifter und Unterstützer verstecken.] sein. Wir alle werden nach Washington zurückkehren und den Fall gegen Russland vorantreiben. Genug der russischen Aggression. Es ist an der Zeit, dass sie einen höheren Preis zahlen [Anmerkung der Autorin: die Russen sollen nicht nur einen Preis zahlen, sondern er soll höher sein] müssen. Unser Kampf ist nicht mit dem russischen Volk [Anmerkung der Autorin: Widerspruch. Natürlich wird das russische Volk betroffen sein. Ansonsten würde man gezielt ein Attentat auf Putin planen. Hier geht es aber darum, dass sich US-Senatoren nicht damit abfinden wollen, dass sich u.a. die Krim mithilfe eines Referendums für einen Anschluss an die Russische Föderation entschieden hat. Hierbei fiel kein einziger Schuss. Bei einer Offensive zur Deokkupation der Krim und der beiden Volksrepubliken, die sich abgespalten haben, werden aber Schüsse fallen und Tote verursachen.], sondern mit Putin. Unser Versprechen an euch ist es, eure Sache nach Washington zu bringen, das amerikanische Volk über eure Tapferkeit zu informieren und der Welt den Fall gegen Putin zu präsentieren.

John McCain war in seiner Ansprache nicht zurückhaltender:

I believe you will win. I am convinced you will win and we will do everything we can to provide you with what you need to win. We have succeeded not because of the equipment but of your courage. So I thank you and the world is watching and the world is watching because we cannot allow Wladimir Putin to succeed here because if he succeeds here, he will succeed in other countries.

Die Übersetzung ins Deutsche erfolgt erneut mit der kostenlosen App DeepL:

Ich glaube, dass Sie gewinnen werden. Ich bin überzeugt, dass Sie gewinnen werden, und wir werden alles tun, was wir können, um Ihnen das zu geben, was Sie zum Sieg brauchen. Wir haben es nicht wegen der Ausrüstung geschafft, sondern wegen Ihres Mutes. Deshalb danke ich Ihnen, und die Welt schaut zu, und die Welt schaut zu, weil wir nicht zulassen können, dass Wladimir Putin hier Erfolg hat, denn wenn er hier Erfolg hat, wird er auch in anderen Ländern Erfolg haben.

Schnelles Reiben der Hände entlarvt die Redner

Sowohl Lindsay Graham als auch John McCain reiben sich auffällig intensiv, über weite Strecken ihrer Reden, langsam ihre Hände, insbesondere wenn es inhaltlich um den Präsidenten der Russischen Föderation, Wladimir Putin, geht. Er scheint „ihren persönlichen“ Plänen in Bezug auf die Ukraine mächtig im Weg zu stehen, sodass er unbedingt mithilfe des ukrainischen Militärs „besiegt“ werden muss. Eine alternative Beilegung von Streitigkeiten mithilfe diplomatischer Verhandlungen wird ihrerseits nicht einmal erwähnt.

Menschen reiben sich „langsam die Hände aneinander[44]“, wenn sie „eine positive Erwartung für etwas Hinterhältiges oder rein Egoistisches[45]“ haben. Lindsay Graham und John McCain erwarten „die Erfüllung eines starken Wunsches, von dem wahrscheinlich niemand anderes [Anmerkung der Autorin: (!) so sehr] profitieren wird[46]“, wie sie selbst. Getötete Soldaten werden sicherlich keinen Vorteil daraus ziehen können, wenn sie die Interessen weniger auf dem Schlachtfeld mit ihrem Leben „verteidigen“. Führt man sich zudem vor Augen, dass es zwischen den 2017 führenden Republikanern im Kongress und dem gewählten Präsidenten Donald Trump, der sich mit Wladimir Putin gut versteht, ist nachvollziehbar, warum es immer wieder Versuche gegeben hat,  ihn als US-Präsidenten loszuwerden.

Die Autoren von fusedlearning legen dar, dass es „in all diesen Situationen […] auch eine eindeutig positive Erwartung [gibt], jedoch auf Kosten eines anderen. Die Motive, die mit dem langsamen Reiben der Hände einhergehen, sind wahrscheinlich diejenigen, die wir für uns behalten möchten. [47]“ Zu diesen Motiven gehören sicherlich geopolitische Interessen.

Hier stellt sich somit auch die Frage: Welche Interessen hat Nancy Pelosi tatsächlich?

An dieser Passage wird deutlich, wie wichtig es McCain war, dass sie und nicht Putin Erfolg haben. Ein Sieg muss somit offenbar um jeden Preis realisiert werden, um zukünftige Niederlagen anderswo zu verhindern, die sich aus einer Niederlage in der Ukraine ergeben würden. Souverän klingt das nicht, eher so, als wäre die USA sehr verletzbar, nur wissen das viele nicht so genau. Dies macht vielleicht deutlich, warum auch aktuell medial dass Narrativ verbreitet wird, dass die Ukraine siegen wird bzw. Putin nicht gewinnen darf. So schreiben die ZEIT-Autoren Simone Brunner, Amrai Coen, Tina Hildebrandt, Ulrich Ladurner, Jörg Lau, Mark Schieritz, Samiha Shafy, Michael Thumann und Heinrich Wefing in ihrem Artikel „Was heißt hier Sieg?“ bereits zu Beginn: „Dass Putin nicht gewinnen darf, darüber sind sich die westlichen Staaten einig. Doch über die genauen Kriegsziele herrscht eine Menge Unklarheit.[48]“, was viel Raum für Spekulation offen lässt.

Bei meinen Recherchen zum besagten Video mit Poroschenko, McCain und Graham, bin ich – nachdem ich das Video bereits transkribiert hatte, mithilfe von Abschnitten des Transkripts auf zwei weitere Artikel gestoßen, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte. David M. Herzzenhorn von „THE POLITICO[49] geht u.a. auch von der Funktion der US-Senatorin Amy Klobutchar, einer Demokratin aus Minnesota, ein. Sie, Graham und McCain hatten sich zur Aufgabe gemacht, „US-Verbündeten, insbesondere im Baltikum, zu versichern, dass der Kongress der NATO verpflichtet bleibt und die Mitglieder des transatlantischen Bündnisse[50]“ vor der „russischen Aggression“ schütze.

Herzzenhorn merkte 2017 an, dass ein „von Deutschland und Frankreich vermitteltes Friedensabkommen namens Minsk-2-Abkommen […] nie umgesetzt [wurde], und obwohl die Kämpfe und Opfer nachgelassen haben[51]“ dauerten 2017 die Zusammenstöße ständig an.

Um das Minsk-2-Abkommen umsetzen zu können, wäre es aber erforderlich gewesen, dass insbesondere die NATO ihre Truppen aus der Ukraine abgezogen hätte. Russland selbst hatte offenkundig keinen einzigen Punkt des Abkommens zu erfüllen, auch wenn dies in den entsprechenden Medien so dargestellt wird. Siehe unter anderem hier. Indirekt bestätigt zudem das Auswärtige Amt am 16.02.2022 den Fakt, dass Russland keine Truppen auf dem Gebiet der beiden Volksrepubliken Donezk und Lugansk hatte.

Hoch finanzierte Stellvertreterkriege der USA gegen Russland

Man muss schon auf beiden Augen blind sein, um nicht zu erkennen, dass in der Ukraine in Wirklichkeit ein alter Plan verfolgt wird und derzeit der bereits 2017 angedachte Stellvertreterkrieg der USA gegen Russland stattfindet. In Afghanistan hat die USA 1979 auch die Möglichkeit genutzt, die damalige Sowjetunion in einen langen Konflikt festzuhalten und zu schwächen, sowie es auch heutzutage der Fall ist. Auch damals wurde, wie Forscher Hussain im SPIEGEL erklärt, von der „sowjetischen Aggression[52]“ gesprochen, obwohl bekannt war, dass die Sowjetunion nicht in Afghanistan einmarschiert war, um ihre Macht auszudehnen, sondern weil „Moskau […] Sorge [hatte], dass dieser Brand über Afghanistan auf die Sowjetunion übergreift[53]“ und sie annahmen, dass man „ihr Vorgehen als präventiven Akt akzeptieren[54]“ würde. Seinerzeit war es im Iran zu einer islamischen Revolution gekommen, und die USA und die damalige Sowjetunion hätten gut daran getan, gemeinsam eine Strategie gegen diejenigen zu entwickeln, welche die US-Botschaft in Teheran gestürmt und amerikanische Diplomaten als Geiseln genommen haben. Es wäre eine Zeitenwende gewesen.

Stattdessen wird unterstellt, dass die „Welt […] noch mehr Angst vor dem Hegemoniestreben der Sowjetunion als vor einem aggressiven Islam [hatte] [55]“. Dies kommt einer Umkehr der Realität nah.

Insgesamt 34 Länder beschlossen seinerzeit, gegen Russland vorzugehen. In den Augen der USA war jeder „Versuch einer auswärtigen Macht, die Kontrolle über den Persischen Golf zu erlangen[56]“, als „Angriff auf die vitalen Interessen der USA betrachtet und mit allen erforderlichen Mitteln, einschließlich militärischer[57]“ zu beantworten. Zwar mischten sich die USA – so wie heute - nicht direkt in den Krieg ein. Doch Pakistan, Afghanistans östlicher Nachbar, sollte Geld und Waffen erhalten, um den Widerstand gegen die Sowjets zu dirigieren[58]. Heute ist es die Ukraine, die mit Geld und Waffen vollgepumpt und mit Logistik versorgt wird.

Der Spiegel berichtete,. dass „mehr als sechs Milliarden US-Dollar damals allein im Rahmen einer Geheimoperation der CIA nach Pakistan[59]“ geflossen sind, „noch einmal so viel aus Saudi-Arabien“. Auch habe der US-Kongressabgeordnete Charlie Wilson aus Texas Im Alleingang eine Verdopplung der amerikanischen Hilfe für die afghanischen Widerstandskämpfer von fünf auf zehn Millionen Dollar“ [60] durchgesetzt. Sein Argument: Schließlich sei Afghanistan „der einzige Ort auf der Welt, an dem Amerikaner Russen töten können[61]“. Damit die Finanzhilfe nicht allzu offensichtlich wurde, versteckten eingeweihte Politiker die Zahlungen über Jahre geschickt im US-Haushalt[62]. Und wie ist es heute? Offenbar nicht anders.

Seinerzeit steuerte der pakistanische Geheimdienst ISI den Fluss der Mittel an die Mudschahidin, die „Heiligen Kämpfer“. Laut Spiegel seien „die Pakistaner dankbar [gewesen], den Kampf unterstützen zu können, denn sie hatten selbst noch eine Rechnung mit den sowjetischen Ungläubigen offen, seit Stalin das muslimische Pakistan als "primitiven Staat" abgetan hatte[63]“. Eine Parallele kann ebenfalls zu heute gezogen werden: Seinerzeit „kämpften die bärtigen Turbanträger statt mit Steinzeitflinten mit modernen Hightech-Waffen und holten mit amerikanischen Stinger-Raketen die bis dahin praktisch unverwundbaren Kampfhubschrauber der Sowjets vom Himmel“.[64] Nach 8 Jahren intensiver Unterstützung des Kiewer Regimes durch Militärberater der NATO, entsprechendem Training selbst von Bandera-Anhängern und neuer Technologie wie z. B. die türkischen Kampfdrohnen, kann diese deutlich mehr Schaden anrichten. Einen ruhmreichen Sieg hingegen wird sie nicht erringen können. Wie auch. Das Kiewer Regime hat sich dazu verleiten lassen, gegen einen Teil ihres eigenen Volks, gegen ihr Brudervolk zu kämpfen. Das ist Punkt 1. Punkt 2 ist: Auf den Gräbern von Kriegsopfern kann nie ein Sieg errungen werden. Der einzige Weg zu einem Sieg geht über den Weg der Diplomatie. Nur daran haben manche Profiteure nicht unbedingt Interesse. Sie verdienen vielmehr am Streit anderer.


DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER UKRAINE № 288 / 2022[65]

Bei der Verleihung des Ordens der Prinzessin Olga[66] an N. Pelosi

Für einen bedeutenden persönlichen Beitrag zur Stärkung der ukrainisch-amerikanischen zwischenstaatlichen Zusammenarbeit, zur Unterstützung einer souveränen, unabhängigen und demokratischen Ukraine verfüge ich hiermit:

Verleihung des Ordens der Prinzessin Olga III Grad Nancy PELOSI - Sprecherin des Repräsentantenhauses des Kongresses der Vereinigten Staaten.

Präsident der Ukraine V. ZELENSKY

30. April 2022


[1] „Sprecherin des Repräsentantenhauses - Nancy Pelosi bei Friseurbesuch ohne Maske: US-Demokratin steht unter Druck“, stern, 03.09.2020 um 14:14 Uhr, https://www.stern.de/politik/ausland/nancy-pelosi-ohne-maske-beim-friseur--us-demokratin-steht-unter-druck-9402172.html

[2] „Nancy Pelosi pledges US support until 'fight is done'“, 02.05.2022, https://www.bbc.com/news/av/world-europe-61290020

[3] „Nancy Pelosi pledges US support until 'fight is done'“, 02.05.2022, https://www.bbc.com/news/av/world-europe-61290020

[4] Präsident der Ukraine V. Zelensky, „DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER UKRAINE №288 / 2022 - Bei der Verleihung des Ordens der Prinzessin Olga an N. Pelosi“, 30.04.2022, https://www.president.gov.ua/documents/2882022-42333

[5] Präsident der Ukraine V. Zelensky, „DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER UKRAINE №288 / 2022 - Bei der Verleihung des Ordens der Prinzessin Olga an N. Pelosi“, 30.04.2022, https://www.president.gov.ua/documents/2882022-42333

[6] By no credit - http://www.president.gov.ua/content/10409.html, Public Domain, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=12790417

[7] „Orden der Prinzessin Olga“, wikibrief, https://de.wikibrief.org/wiki/Order_of_Princess_Olga

[8] „Jim McGovern (Politiker, 1959)“, Wikipedia, https://de.wikipedia.org/wiki/Jim_McGovern_(Politiker,_1959)

[9]In seine Zeit als Kongressabgeordneter fielen die Terroranschläge am 11. September 2001, der Irakkrieg und der Militäreinsatz in Afghanistan. Im Repräsentantenhaus ist bzw. war er Mitglied im Committee on Financial Services und im Committee on Foreign Affairs sowie in insgesamt drei Unterausschüssen.“, aus „Gregory Meeks“, Wikipedia, https://de.wikipedia.org/wiki/Gregory_Meeks

[10]Als ranking member, also höchstrangiges Mitglied seiner Partei, im Geheimdienstausschuss spielte Schiff eine wichtige Rolle bei den Untersuchungen möglicher Kontakte des Wahlkampfteams Donald Trumps zu russischen Stellen, die auf den Wahlkampf 2016 Einfluss nahmen. Nach dem Sieg der Demokraten bei der Zwischenwahl im November 2018 übernahm Schiff den Vorsitz des Geheimdienstausschusses und leitete damit die Untersuchungen gegen Russland und Trump. Im September 2019 beschuldigte er den kommissarischen DNI, dem Ausschuss einen wichtigen Whistleblower vorzuenthalten. Als Vorsitzender des Geheimdienstausschuss leitete Schiff auch einen Großteil der Untersuchungen zu einem Amtsenthebungsverfahren gegen Trump wegen der Ukraine-Affäre. Das Repräsentantenhaus wählte ihn später zum leitenden Manager für das Amtsenthebungsverfahren. Als solcher war es seine Aufgabe die Argumente für eine Amtsenthebung vor dem Senat zu präsentieren.“, aus „Adam Schiff“, Wikipedia, https://de.wikipedia.org/wiki/Adam_Schiff

[11]Lee hat als einzige Person beider Kammern des Kongresses gegen die Autorisierung militärischer Gewalt als Antwort auf die Terroranschläge am 11. September 2001 gestimmt. Dafür wurde sie mit dem Aachener Friedenspreis für das Jahr 2002 ausgezeichnet. Sie sah eine Zustimmung zu der Vorlage als Blankoscheck für den Präsidenten an, den sie nicht gewillt war auszustellen. Die Reaktionen auf ihr Verhalten reichten von Zustimmung bis zur entschiedenen Ablehnung, wobei damals die ablehnenden Stimmen deutlich in der Mehrheit waren. Ihr wurde „Kommunismus“ vorgeworfen und sie wurde als Verräterin bezeichnet. Das ging sogar bis zu Morddrohungen. Lee war eine Kritikerin des Irakkrieges und setzt sich für die Bildung eines Friedensministeriums ein.“, aus „Barbara Lee“, Wikipedia, https://de.wikipedia.org/wiki/Barbara_Lee

[12]Er ist bzw. war Mitglied im Auswärtigen Ausschuss, und im Ausschuss für Innere Sicherheit. Vormals saß er auch im Committee on Small Business. Darüber hinaus sitzt er in mehreren Unterausschüssen.“, aus „William R. Keating“, Wikipedia, https://de.wikipedia.org/wiki/William_R._Keating

[13] a. „Anschließend diente er von 2002 bis 2006 in der US Army als Ranger und hatte drei Einsätze im Irak und in Afghanistan. Im Irakkrieg nahm er 2003 an der Schlacht um Samawa in der 82nd Airborne Division teil und erhielt den Bronze Star. Für das Joint Special Operations Command war er in Tacoma stationiert und an zwei Einsätzen in Afghanistan beteiligt.

b. „Während republikanische Wahlkampfspots Crows anfängliche Anwaltstätigkeit für Wirtschaftskriminelle angriffen, verteidigte er seine Arbeit, die auch Mandate pro bono und Programme gegen Diskriminierung und Belästigung am Arbeitsplatz umfasste.

c. „Auch bei der Einleitung eines Amtsenthebungsverfahrens gegen Präsident Trump blieb Crow im Wahlkampf abwartend. Er wolle warten, bis ein Bericht des Sonderermittlers Robert Mueller vorliege, dessen Arbeit Crow rechtlich besser von politischen Einflussnahmen abschirmen wollte.“, aus „Jason Crow“. Wikipedia, https://de.wikipedia.org/wiki/Jason_Crow

[14] „Pelosi, Erklärung der Kongressdelegation zum Besuch in Kiew, Ukraine“, 01.05.2022, https://www.speaker.gov/newsroom/5122

[15] Andre Damon, „Pelosi verspricht bei Besuch in Kiew den „Sieg“, Republikaner unterstützen Truppenentsendung und deuten Einsatz von Atomwaffen an“, 02.05.2022, https://www.wsws.org/de/articles/2022/05/02/ebtq-m02.html

[16] Laut Statista haben die Demokraten 222 Sitze im Repräsentantenhaus, die Republikaner 211 Sitze und 2 Sitze wären „noch offen“. Siehe: „Sitzverteilung im Repräsentantenhaus in den USA nach den US-Wahlen zum Kongress am 03. November 2020 – Stand 24.01.2022“, statista, https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1184468/umfrage/sitzverteilung-im-repraesentantenhaus-in-den-usa/

[17] „„Ukraine verteidigt Demokratie“ - USA bereiten 40-Milliarden-Dollar-Paket vor“, n-tv, tsi/dpa, 11.05.2022 um 05:23 Uhr, https://www.n-tv.de/politik/USA-bereiten-40-Milliarden-Dollar-Paket-vor-article23323317.html

[18] „„Ukraine verteidigt Demokratie“ - USA bereiten 40-Milliarden-Dollar-Paket vor“, n-tv, tsi/dpa, 11.05.2022 um 05:23 Uhr, https://www.n-tv.de/politik/USA-bereiten-40-Milliarden-Dollar-Paket-vor-article23323317.html

[19] „Congress - Rand Paul blocks quick passage of $40 billion Ukraine aid package“, NBC NEWS, 13.05.2022 um 12:39 Uhr, https://www.nbcnews.com/politics/congress/rand-paul-blocks-quick-passage-40-billion-ukraine-aid-package-rcna28648

[20] „Vergleich der Militärstärke von Russland und der Ukraine nach Militäreinheiten im Jahr 2022“, statista, https://de.statista.com/statistik/daten/studie/292788/umfrage/vergleich-der-militaerstaerke-von-russland-und-der-ukraine/

[21] „Kennzahlen zur militärischen Stärke von Deutschland im Jahr 2022“, statista, https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1294721/umfrage/militaerische-staerke-von-deutschland/

[22] „„Ukraine verteidigt Demokratie“ - USA bereiten 40-Milliarden-Dollar-Paket vor“, n-tv, tsi/dpa, 11.05.2022 um 05:23 Uhr, https://www.n-tv.de/politik/USA-bereiten-40-Milliarden-Dollar-Paket-vor-article23323317.html

[23] „„Ukraine verteidigt Demokratie“ - USA bereiten 40-Milliarden-Dollar-Paket vor“, n-tv, tsi/dpa, 11.05.2022 um 05:23 Uhr, https://www.n-tv.de/politik/USA-bereiten-40-Milliarden-Dollar-Paket-vor-article23323317.html

[24] „„Ukraine verteidigt Demokratie“ - USA bereiten 40-Milliarden-Dollar-Paket vor“, n-tv, tsi/dpa, 11.05.2022 um 05:23 Uhr, https://www.n-tv.de/politik/USA-bereiten-40-Milliarden-Dollar-Paket-vor-article23323317.html

[25] Laut Statista haben die Demokraten 50 der 100 Sitze im Senat, die Republikaner 50 Sitze. Bei einem Patt würde […] die Stimme der designierten Vizepräsidentin Kamala Harris entscheiden, somit haben die Demokraten faktisch die Kontrolle über diese Kongresskammer. Siehe: „US-Wahl 2020: Sitzverteilung im Senat in den USA 2021 - Stand 24.01.2022“, Statista, https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1184445/umfrage/sitzverteilung-im-senat-in-den-usa/

[26] „Congress - Rand Paul blocks quick passage of $40 billion Ukraine aid package“, NBC NEWS, 13.05.2022 um 12:39 Uhr, https://www.nbcnews.com/politics/congress/rand-paul-blocks-quick-passage-40-billion-ukraine-aid-package-rcna28648

[27] „Congress - Rand Paul blocks quick passage of $40 billion Ukraine aid package“, NBC NEWS, 13.05.2022 um 12:39 Uhr, https://www.nbcnews.com/politics/congress/rand-paul-blocks-quick-passage-40-billion-ukraine-aid-package-rcna28648

[28] „Congress - Rand Paul blocks quick passage of $40 billion Ukraine aid package“, NBC NEWS, 13.05.2022 um 12:39 Uhr, https://www.nbcnews.com/politics/congress/rand-paul-blocks-quick-passage-40-billion-ukraine-aid-package-rcna28648

[29] „Congress - Rand Paul blocks quick passage of $40 billion Ukraine aid package“, NBC NEWS, 13.05.2022 um 12:39 Uhr, https://www.nbcnews.com/politics/congress/rand-paul-blocks-quick-passage-40-billion-ukraine-aid-package-rcna28648

[30] „Congress - Rand Paul blocks quick passage of $40 billion Ukraine aid package“, NBC NEWS, 13.05.2022 um 12:39 Uhr, https://www.nbcnews.com/politics/congress/rand-paul-blocks-quick-passage-40-billion-ukraine-aid-package-rcna28648

[31] „Congress - Rand Paul blocks quick passage of $40 billion Ukraine aid package“, NBC NEWS, 13.05.2022 um 12:39 Uhr, https://www.nbcnews.com/politics/congress/rand-paul-blocks-quick-passage-40-billion-ukraine-aid-package-rcna28648

[32] „Президент України Петро Порошенко разом з американськими сенаторами під Широкіно“ (auf Deutsch: „Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko und US-Senatoren in Shyrokyne“), YouTube-Kanal „Офіс Президента України“ (auf Deutsch: „Büro des Präsidenten der Ukraine“), 02.01.2017, https://youtu.be/5Eds-8P0VfA

[33] „Petro Poroschenko“, Wikipedia, https://de.wikipedia.org/wiki/Petro_Poroschenko

[34] „Lindsey Graham“, Wikipedia, https://de.wikipedia.org/wiki/Lindsey_Graham

[35] „John McCain, Wikipedia, https://de.wikipedia.org/wiki/John_McCain

[36] „Amy Klobuchar“, Wikipedia, https://de.wikipedia.org/wiki/Amy_Klobuchar

[37] Schyrokyne, Wikipedia, https://de.wikipedia.org/wiki/Schyrokyne

[38] „Oblast“ ist eine Bezeichnung für einen größeren Verwaltungsbezirk

[39] „Rajon“ ist eine Bezeichnung für eine Verwaltungseinheit

[40] Schyrokyne, Wikipedia, https://de.wikipedia.org/wiki/Schyrokyne

[41] Christian Neef, „Ukraine – Der große Unbekannte“, Spiegel, 18.05.2014, https://www.spiegel.de/politik/der-grosse-unbekannte-a-911858eb-0002-0001-0000-000127079048

[42] Video, 2016,

[43]Der Beginn des Angriffsgefechts bedeutet den Verzicht oder das Unvermögen des Gegners auf den Vorteil, die Richtung und die Art eines Angriffs selbst zu wählen. Der planmäßige Aufmarsch geht dem Gefecht voran. Der geplante Angriff hat nur dann Aussicht auf Erfolg, wenn er Feuerüberlegenheit besitzt, sei es durch Infanterie, Artillerie oder Luftstreitkräfte.“, aus „Angriffsgefecht“, Wikipedia, https://de.wikipedia.org/wiki/Angriffsgefecht

[44] „Was bedeutet es, wenn jemand seine Hände aneinander reibt? – Sozialwissenschaften – 2022“, fusedlearning, https://fusedlearning.com/what-does-it-mean-when-someone-rubs-their-hands-together

[45] „Was bedeutet es, wenn jemand seine Hände aneinander reibt? – Sozialwissenschaften – 2022“, fusedlearning, https://fusedlearning.com/what-does-it-mean-when-someone-rubs-their-hands-together

[46] „Was bedeutet es, wenn jemand seine Hände aneinander reibt? – Sozialwissenschaften – 2022“, fusedlearning, https://fusedlearning.com/what-does-it-mean-when-someone-rubs-their-hands-together

[47] „Was bedeutet es, wenn jemand seine Hände aneinander reibt? – Sozialwissenschaften – 2022“, fusedlearning, https://fusedlearning.com/what-does-it-mean-when-someone-rubs-their-hands-together

[48] Simone Brunner, Amrai Coen, Tina Hildebrandt, Ulrich Ladurner, Jörg Lau, Mark Schieritz, Samiha Shafy, Michael Thumann und Heinrich Wefing, „Was heißt hier Sieg?“, 18.05.2022, https://www.zeit.de/2022/21/ukraine-sieg-russland-verteidigung-offensive

[49] „So the President and CEO of The Politico, Frederick Ryan, is also the Board Chairman for the Reagan Library. And that makes sense, because Ryan is a long-time, hard-core Reaganite. […] So the President and CEO of The Politico worked in multiple positions in the Reagan White House, and was continuously promoted until he rose to the level of Assistant to the President. And his close connection to the Reagan family and the Reagan presidency continues through today. “ [….],https://www.salon.com/2007/05/04/politico_funding/

[50] David M. Herzzenhorn, „US senators praise Ukrainian marines, slam Putin“, POLITICO, 02.01.2017 um 18:20 Uhr, https://www.politico.eu/article/us-senators-praise-ukrainian-marines-slam-vladimir-putin-russia-john-mccain-lindsey-graham/

[51] David M. Herzzenhorn, „US senators praise Ukrainian marines, slam Putin“, POLITICO, 02.01.2017 um 18:20 Uhr, https://www.politico.eu/article/us-senators-praise-ukrainian-marines-slam-vladimir-putin-russia-john-mccain-lindsey-graham/

[52] Hasnain Kazim, „Afghanistan-Invasion Das sowjetische Waterloo“, Spiegel, 22.12.2009 um 18:32 Uhr, https://www.spiegel.de/geschichte/30-jahre-afghanistan-invasion-a-948665.html

[53] Hasnain Kazim, „Afghanistan-Invasion Das sowjetische Waterloo“, Spiegel, 22.12.2009 um 18:32 Uhr, https://www.spiegel.de/geschichte/30-jahre-afghanistan-invasion-a-948665.html

[54] Hasnain Kazim, „Afghanistan-Invasion Das sowjetische Waterloo“, Spiegel, 22.12.2009 um 18:32 Uhr, https://www.spiegel.de/geschichte/30-jahre-afghanistan-invasion-a-948665.html

[55] Hasnain Kazim, „Afghanistan-Invasion Das sowjetische Waterloo“, Spiegel, 22.12.2009 um 18:32 Uhr, https://www.spiegel.de/geschichte/30-jahre-afghanistan-invasion-a-948665.html

[56] Hasnain Kazim, „Afghanistan-Invasion Das sowjetische Waterloo“, Spiegel, 22.12.2009 um 18:32 Uhr, https://www.spiegel.de/geschichte/30-jahre-afghanistan-invasion-a-948665.html

[57] Hasnain Kazim, „Afghanistan-Invasion Das sowjetische Waterloo“, Spiegel, 22.12.2009 um 18:32 Uhr, https://www.spiegel.de/geschichte/30-jahre-afghanistan-invasion-a-948665.html

[58] Hasnain Kazim, „Afghanistan-Invasion Das sowjetische Waterloo“, Spiegel, 22.12.2009 um 18:32 Uhr, https://www.spiegel.de/geschichte/30-jahre-afghanistan-invasion-a-948665.html

[59] Hasnain Kazim, „Afghanistan-Invasion Das sowjetische Waterloo“, Spiegel, 22.12.2009 um 18:32 Uhr, https://www.spiegel.de/geschichte/30-jahre-afghanistan-invasion-a-948665.html

[60] Hasnain Kazim, „Afghanistan-Invasion Das sowjetische Waterloo“, Spiegel, 22.12.2009 um 18:32 Uhr, https://www.spiegel.de/geschichte/30-jahre-afghanistan-invasion-a-948665.html

[61] Hasnain Kazim, „Afghanistan-Invasion Das sowjetische Waterloo“, Spiegel, 22.12.2009 um 18:32 Uhr, https://www.spiegel.de/geschichte/30-jahre-afghanistan-invasion-a-948665.html

[62] Hasnain Kazim, „Afghanistan-Invasion Das sowjetische Waterloo“, Spiegel, 22.12.2009 um 18:32 Uhr, https://www.spiegel.de/geschichte/30-jahre-afghanistan-invasion-a-948665.html

[63] Hasnain Kazim, „Afghanistan-Invasion Das sowjetische Waterloo“, Spiegel, 22.12.2009 um 18:32 Uhr, https://www.spiegel.de/geschichte/30-jahre-afghanistan-invasion-a-948665.html

[64] Hasnain Kazim, „Afghanistan-Invasion Das sowjetische Waterloo“, Spiegel, 22.12.2009 um 18:32 Uhr, https://www.spiegel.de/geschichte/30-jahre-afghanistan-invasion-a-948665.html

[65] Präsident der Ukraine V. Zelensky, „DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER UKRAINE №288 / 2022 - Bei der Verleihung des Ordens der Prinzessin Olga an N. Pelosi“, 30.04.2022, https://www.president.gov.ua/documents/2882022-42333

[66] „Orden der Prinzessin Olga“, wikibrief, https://de.wikibrief.org/wiki/Order_of_Princess_Olga

[67] Titelbild von Thomas B. auf Pixabay

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments