Carol Ser­vice & Coronamaßnahmen

Seit 1990 wird in der St. Gode­hard-Kir­che in Pei­ne-Rosen­thal ein eng­li­scher Got­tes­dienst gefei­ert. Ins Leben geru­fen wur­de die­ser von den Pas­to­ren Wolf­ram Neu­mann und Wer­ner Bähr[1], wobei Bähr 2019 nach 38 Jah­ren in den Ruhe­stand gegan­gen ist[2].

Vor­bild für den eng­li­schen Got­tes­dienst in Pei­ne eine seit 1928 bestehen­de Tra­di­ti­on des eng­li­schen King’s Col­lege in Cam­bridge. Dort wird jähr­lich das „Fes­ti­val of Nine Les­sons and Carols” gefei­ert. Sowohl in Eng­land als auch in Rosen­thal beinhal­tet die­ser spe­zi­el­le Got­tes­dienst eine Abfol­ge von Weih­nachts­lie­dern (carols) und Lesun­gen aus der Bibel. Tra­di­tio­nell beginnt das Ereig­nis mit dem Lied „Once in Roy­al David’s City [3].

© 2022 – Cri­ti­cal News – Pas­tor Det­lef Albrecht, Vakanzvertreter

Der Kir­chen­ge­mein­de Rosen­thal gehör­ten im Jah­re 2018 ins­ge­samt 619 Mit­glie­der an[4]. Die heu­ti­ge Kir­che hat ihren Ursprung in einer Art Burg­ka­pel­le, die 1240 den Mit­tel­punkt des Dor­fes Rosen­thal bil­de­te. Die Kir­che in der heu­ti­gen Form ent­stand erst 1890[5].

Abstands­re­geln nur wäh­rend des Gottesdienstes

Zum 11. Dezem­ber 2022 ab 17:00 Uhr wur­de von Pas­tor Det­lef Albrecht auch in Rosen­thal wie­der zum „Carol Ser­vice“, dies­mal der 31. Ver­an­stal­tung die­ser Art, gela­den. Dabei stand der Got­tes­dienst ein­mal wie­der im Zei­chen der Coro­na-Maß­nah­men. Bereits in der Ein­la­dung wur­de auf die Erwar­tun­gen der Kir­chen­lei­tung hingewiesen:

„In the church its­elf, we con­ti­nue to obser­ve the spa­cing rule and wea­ring a mask is voluntary.

We also no lon­ger want to do wit­hout a get-tog­e­ther after­wards. Howe­ver, we will not sit clo­se to each other in the parish hall again, but plan to offer apple punch and coo­kies at bar tables in the church after­wards.”[6]

Tat­säch­lich durf­te in der Kir­che nur jede zwei­te Bank genutzt werden. 

© 2022 – Cri­ti­cal News – Abstands­re­geln nur wäh­rend des Gottesdienstes

Das frei­wil­li­ge Mas­ken­tra­gen wur­de nahe­zu aus­schließ­lich von den für die Kir­che täti­gen Per­so­nen umge­setzt. So trug auch Pfar­rer Det­lef Albrecht außer wäh­rend sei­ner Pre­digt eine schwar­ze Maske.

© 2022 – Cri­ti­cal News – Frei­wil­li­ge Emp­feh­lung zur CO2-Rückatmung

Schon beim Betre­ten der Kir­che wur­den die Besu­cher dar­auf hin­ge­wie­sen, dass man sich nicht mehr die Hän­de schüt­teln werde.

© 2022 – Cri­ti­cal News – Abschied von alten deut­schen Traditionen

Feh­len­des Gott­ver­trau­en, Kirch­li­che Pflich­ten oder Indoktrination?

Hier stellt sich die berech­tig­te Fra­ge, ob hier die Mas­ke die Fol­ge staat­li­cher Indok­tri­na­ti­on und Pro­pa­gan­da, Vor­ga­ben von Sei­ten der Lan­des­kir­che oder man­geln­dem Gott­ver­trau­en ist. Immer­hin konn­ten die Besu­cher anders als nach den lan­des­kirch­li­chen Emp­feh­lun­gen des Vor­jah­res[7] auch ohne G‑Regeln oder Mas­ke am Got­tes­dienst teil­neh­men. Viel­leicht hat sich ja auch hier her­um­ge­spro­chen, dass die expe­ri­men­tel­len mRNA-Gen-Sprit­zen u. a. auch zu Todes­fäl­len in Nie­der­sach­sen geführt haben[8], [9], [10], auch wenn eini­ge Medi­en jede mög­li­che Ursäch­lich­keit zu ver­leug­nen ver­su­chen[11]. Mög­li­cher­wei­se hat auch die evan­ge­lisch-luthe­ri­sche Kir­che ver­stan­den, dass es nie eine flä­chen­de­cken­de Über­las­tung der Kran­ken­häu­ser mit Covid-19-Pati­en­ten gege­ben hat und dass es für 2021 eine sehr augen­fäl­li­ge Kor­re­la­ti­on zwi­schen der Ein­füh­rung von Aus­gleichs­zah­lun­gen nach § 21 KHG Abs. 1a ab dem 18.11.2020 bis zum 15.06.2021 gab. Ent­spre­chen­de Zah­len wur­den auch für die Regi­on Han­no­ver nach­ge­wie­sen[12].

Ande­re Tra­di­tio­nen ver­mut­lich of unbekannt

Nach dem Got­tes­dienst zeig­te es sich, dass die Abstands­re­geln nur noch auf dem Papier exis­tier­ten, die Gemein­de­mit­glie­der selbst die­se aber nicht mehr beach­te­ten.  Anders als in den Vor­jah­ren, wo eine gut beheiz­te Gemein­de­hal­le auch die für Eng­land tra­di­tio­nel­len Min­ce Pies ein­schloss, wur­den die Gäs­te dies­mal mit viel­fäl­ti­gem deut­schem Gebäck beglückt, zu dem von allen Sei­ten begie­rig gegrif­fen wur­den. Dabei dürf­te den meis­ten deut­schen Gäs­ten nicht bewusst sein, dass Weih­nachts­ge­bäck kei­ne eng­li­sche, son­dern eine urdeut­sche Tra­di­ti­on ist. Typisch eng­li­sche Weih­nachts­tra­di­tio­nen sind z. B. das Sin­gen von Weih­nachts­lie­dern, der Ver­sand von Weih­nachts­kar­ten oder die Geschen­ke erst am mor­gen des 1. Weihnachtstages.

© 2022 – Cri­ti­cal News – Kei­ne eng­li­sche Weihnachtstradition

Wie in den Vor­jah­ren gab es in Rosen­thal auch 2022 den hier belieb­ten Apfel­punsch – natür­lich ohne Alko­hol und auch dies kei­ne typisch eng­li­sche Tradition.

Heiz­kos­ten spa­ren als neue Kirchenpflicht?

Bei Außen­tem­pe­ra­tu­ren um – 3⁰ C war das Tra­gen einer dicken Jacke sowohl für den Got­tes­dienst als auch das anschlie­ßen­de Zusam­men­ste­hen zwin­gend ange­ra­ten. Mög­li­cher­wei­se macht sich hier bereits die Akti­on „Wär­me­win­ter“ der evan­ge­lisch-luthe­ri­schen Lan­des­kir­che Han­no­ver[13] bemerk­bar. Bereits im Sep­tem­ber 2021 berich­tet der NDR wie folgt:

„Wohl auch aus die­sem Grund emp­fiehlt die evan­ge­lisch-luthe­ri­sche Lan­des­kir­che Han­no­vers ihren Gemein­den, die Got­tes­häu­ser auf maxi­mal fünf Grad zu hei­zen. Weni­ger geht nicht, denn dann könn­ten die Orgeln und auch die Kunst­wer­ke beschä­digt wer­den, heißt es.“[14]

Bri­ti­scher Got­tes­dienst mit teils ame­ri­ka­ni­scher Aussprache

Der Got­tes­dienst fand wie immer voll­stän­dig in eng­li­scher Spra­che statt. Dabei wur­den die ein­zel­nen Lesun­gen teil­wei­se von – oft ame­ri­ka­ni­schen – Mut­ter­sprach­lern, teil­wei­se von Deut­schen vor­ge­tra­gen. Ent­spre­chend gab es eine bun­te Mischung aus bri­tisch-eng­lisch, ame­ri­ka­nisch-eng­lisch und deut­schen Akzen­ten. Die Tex­te beinhal­ten die bekann­te Weih­nachts­ge­schich­te nach Lukas oder auch die Geschich­te von den Hir­ten auf dem Fel­de, die dem Stern von Beth­le­hem folg­ten. Neben dem bereits erwähn­ten Ein­gangs­lied wur­den wie in jedem Jahr unter ande­rem auch „Hark, the herald Angels sing“, „A gre­at and migh­ty won­der“, „Away in a man­ger“, „As with glad­ness men of old” oder „God Rest Ye Mer­ry Gen­tle­men“ gesun­gen. Ver­mut­lich dem unver­än­der­ten Gebrauch der Text­bü­cher aus den Vor­jah­ren geschul­det waren dort auf­fäl­li­ge Recht­schreib- und Gram­ma­tik­feh­ler, so etwa das wie­der­hol­te „an man­ger“ anstatt „a man­ger“ („die Krip­pe“), u. a. im Lied­text von „In Once in Roy­al David’s City“.

Vater­un­ser ohne Doxologie

Obwohl sie auf der Rück­sei­te des Gesangs­hef­tes sowohl auf Eng­lisch wie auf Deutsch abge­druckt war, wur­de der Rest des Vater­un­sers ab „Und füh­re uns nicht in Ver­su­chung“ bzw. ab „And lead us not into tempt­a­ti­on“, die so genann­te Doxolo­gie, nicht gespro­chen. Ein Grund dafür ist nicht bekannt. Mög­li­cher­wei­se geht es hier um die 2020 durch die katho­li­sche Kir­che ange­reg­te und dort zum 29.12.2020 umge­setz­te Ände­rung des Tex­tes des „Vater unser“[15]. In jedem Fall gehört die Doxolo­gie nor­ma­ler­wei­se zum Vater­un­ser aller evan­ge­li­schen Chris­ten[16].

Ehr­erbie­tung gegen­über dem neu­en König?

Der eigent­li­che Got­tes­dienst wur­de instru­men­tal mit „God save the Queen“ / „God save the King“ been­det, so dass es sich ver­mut­lich auf den neu­en König Charles III. bezie­hen dürf­te. Die Erwäh­nung des Lie­des ist inso­fern erwäh­nens­wert, als dass nur ein gerin­ger Teil der Besu­cher eine bri­ti­sche Her­kunft zu haben schie­nen und es in den Vor­jah­ren nicht gespielt wurde.

© 2022 – Cri­ti­cal News – Beim Ver­las­sen der Kirche

[1] „Tra­di­tio­nel­ler „Carol Ser­vice“ in der Gode­hard-Kir­che“ auf „regio​nal​heu​te​.de“ vom 16.12.2019 um 16:18 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://​regio​nal​heu​te​.de/​p​e​i​n​e​/​t​r​a​d​i​t​i​o​n​e​l​l​e​r​-​c​a​r​o​l​-​s​e​r​v​i​c​e​-​i​n​-​d​e​r​-​g​o​d​e​h​a​r​d​-​k​i​r​c​he/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 11.12.2022.

[2] „Pas­tor Wer­ner Bähr geht nach 38 Jah­ren in den Ruhe­stand“ auf „paz​-online​.de“ vom 18.06.2019 um 12:08 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.paz​-online​.de/​l​o​k​a​l​e​s​/​p​e​i​n​e​-​l​k​/​h​o​h​e​n​h​a​m​e​l​n​/​p​a​s​t​o​r​-​w​e​r​n​e​r​-​b​a​e​h​r​-​g​e​h​t​-​n​a​c​h​-​3​8​-​j​a​h​r​e​n​-​i​n​-​d​e​n​-​r​u​h​e​s​t​a​n​d​-​D​S​4​2​2​5​D​E​G​2​C​X​3​K​H​M​L​6​V​2​W​M​D​N​2​Y​.​h​tml, zuletzt auf­ge­ru­fen am 11.12.2022.

[3] „A Fes­ti­val of Nine Les­sons and Carols“ auf „kings​.cam​.ac​.uk“. Auf­zu­ru­fen unter https://www.kings.cam.ac.uk/chapel/a‑festival-of-nine-lessons-and-carols, zuletzt auf­ge­ru­fen am 11.12.2022.

[4] „Rosen­thal“ auf „kir​che​-pei​ne​.de“. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.kir​che​-pei​ne​.de/​g​e​m​e​i​n​d​e​n​/​r​e​g​i​o​n​-​s​u​e​d​w​e​s​t​/​r​o​s​e​n​t​h​al/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 11.12.2022.

[5] Michae­la Wil­de­boer „St-Gode­hard-Kir­che Rosen­thal“ auf „beharosch.wir‑e.de“. Auf­zu­ru­fen unter https://beharosch.wir‑e.de/churches/413, zuletzt auf­ge­ru­fen am 11.12.2022.

[6] Ein­la­dung zum „31th Carol Ser­vice“, Rosen­thal, Dezem­ber 2022

[7] Pres­se­er­klä­rung „LANDESKIRCHE EMPFIEHLT ABSTANDSREGELN UND MASKENPFLICHT IN ALLEN GOTTESDIENSTEN“ auf „lan​des​kir​che​-han​no​vers​.de“ vom 12.11.2021. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.lan​des​kir​che​-han​no​vers​.de/​e​v​l​k​a​-​d​e​/​p​r​e​s​s​e​-​u​n​d​-​m​e​d​i​e​n​/​p​r​e​s​s​e​m​i​t​t​e​i​l​u​n​g​e​n​/​l​a​n​d​e​s​k​i​r​c​h​e​/​2​0​2​1​/​2​0​2​1​_​1​1​_12, zuletzt auf­ge­ru­fen am 11.12.2022.

[8] „Coro­na in Nie­der­sach­sen: Todes­fall nach Imp­fung – Die aktu­el­len Fall­zah­len“ auf „hna​.de“ vom 15.02.2021, aktua­li­siert am 16.02.2021 um 12:28 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.hna​.de/​l​o​k​a​l​e​s​/​g​o​e​t​t​i​n​g​e​n​/​c​o​r​o​n​a​-​n​i​e​d​e​r​s​a​c​h​s​e​n​-​g​o​e​t​t​i​n​g​e​n​-​n​e​u​i​n​f​e​k​t​i​o​n​e​n​-​t​o​t​-​f​a​l​l​z​a​h​l​e​n​-​a​k​t​u​e​l​l​-​i​n​z​i​d​e​n​z​-​h​n​a​-​z​r​-​9​0​1​9​6​9​6​9​.​h​tml, zuletzt auf­ge­ru­fen am 11.12.2022.

[9] „Kind stirbt nach Zweit­imp­fung. Tod nach Coro­na-Imp­fung – wie wahr­schein­lich ist das?“ auf „t‑online“ vom 04.11.2021. Auf­zu­ru­fen unter https://www.t‑online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_91085882/corona-tod-nach-impfung-wie-wahrscheinlich-ist-das-.html, zuletzt auf­ge­ru­fen am 11.12.2022.

[10] Ste­phan Wit­te „Schwer­wie­gen­de Neben­wir­kun­gen durch mRNA-Vak­zi­ne im Pfle­ge­heim? — Teil 4: Explo­si­on der Toten­zahl nach der drit­ten Sprit­ze“ auf „cri​ti​cal​-news​.de“ vom 16.09.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://critical-news.de/pflegeheim-teil‑4/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 11.12.2022.

[11] Sie­he z. B. “Pan­ora­ma v. 11.02.2021. Coro­na: Tod nach Imp­fung“ auf „dasers​te​.ndr​.de“ vom 11.02.2021. Auf­zu­ru­fen unter https://​dasers​te​.ndr​.de/​p​a​n​o​r​a​m​a​/​a​r​c​h​i​v​/​2​0​2​1​/​p​a​n​o​r​a​m​a​9​7​0​4​.​pdf, zuletzt auf­ge­ru­fen am 11.12.2022.

[12] Sie­he Tom Lau­sen und Wal­ter van Ros­sum „Die Inten­siv Mafia. Von den Hir­ten der Pan­de­mie und ihren Pro­fi­teu­ren.“ Mün­chen (Rubi­kon), 2. Auf­la­ge, 2022, sie­he ins­be­son­de­re S. 143.

[13] Tan­ja Niestroj/EMA „#WÄRMEWINTER LÄUFT AN“ auf „lan​des​kir​che​-han​no​ver​.de“ vom 08.11.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.lan​des​kir​che​-han​no​vers​.de/​e​v​l​k​a​-​d​e​/​p​r​e​s​s​e​-​u​n​d​-​m​e​d​i​e​n​/​f​r​o​n​t​n​e​w​s​/​2​0​2​2​/​1​1​/07, zuletzt auf­ge­ru­fen am 11.12.2022.

[14] „Kir­chen in Nie­der­sach­sen stel­len sich aufs Spa­ren ein“ auf „ndr​.de“ vom 18.09.2022 um 16:18 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.ndr​.de/​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/​n​i​e​d​e​r​s​a​c​h​s​e​n​/​o​s​n​a​b​r​u​e​c​k​_​e​m​s​l​a​n​d​/​K​i​r​c​h​e​n​-​i​n​-​N​i​e​d​e​r​s​a​c​h​s​e​n​-​s​t​e​l​l​e​n​-​s​i​c​h​-​a​u​f​s​-​S​p​a​r​e​n​-​e​i​n​,​e​n​e​r​g​i​e​s​p​a​r​k​i​r​c​h​e​n​1​0​0​.​h​tml, zuletzt auf­ge­ru­fen am 11.12.2022.

[15] Sie­he hier­zu z. B. „Ita­li­ens Katho­li­ken bekom­men geän­der­tes Vater­un­ser“ auf „katho​lisch​.de“ vom 29.01.2020. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.katho​lisch​.de/​a​r​t​i​k​e​l​/​2​4​3​6​4​-​i​t​a​l​i​e​n​s​-​k​a​t​h​o​l​i​k​e​n​-​b​e​k​o​m​m​e​n​-​g​e​a​e​n​d​e​r​t​e​s​-​v​a​t​e​r​u​n​ser, zuletzt auf­ge­ru­fen am 11.12.2022.

[16] Sie­he z. B. Kers­tin Osten­dorf „War­um wur­de das Vater­un­ser ver­län­gert?“ auf „tag​-des​-herrn​.de“ vom 14.08.2017. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.tag​-des​-herrn​.de/​c​o​n​t​e​n​t​/​w​a​r​u​m​-​w​u​r​d​e​-​d​a​s​-​v​a​t​e​r​u​n​s​e​r​-​v​e​r​l​a​e​n​g​ert, zuletzt auf­ge­ru­fen am 11.12.2022.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments