Tan­sa­nia Teil 7. Vor­ge­schrie­be­ne Tages­quo­te an „Geimpf­ten“

Eine Mas­ken­pflicht auch in öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln hät­te es jedoch nicht gege­ben. Offi­zi­ell gab es auch am Flug­ha­fen Kili­man­ja­ro eine Mas­ken­pflicht. Die­se wur­de aber von einer Mehr­heit der Anwe­sen­den ein­fach igno­riert. Anders als in Deutsch­land muss­te man auch als Mas­ken­lo­ser nicht damit rech­nen, auf die feh­len­de Mund­be­de­ckung ange­spro­chen zu wer­den. Ein Schild an einem Flug­ha­fen­schal­ter mit der Auf­schrift „no mask, no ser­vice“ schien auch eher der Deko­ra­ti­on zu die­nen als ernst gemeint zu sein. wei­ter­le­sen…

Carol Ser­vice & Coronamaßnahmen

Zum 11. Dezem­ber 2022 ab 17:00 Uhr wur­de von Pas­tor Det­lef Albrecht auch in Rosen­thal wie­der zum „Carol Ser­vice“, dies­mal der 31. Ver­an­stal­tung die­ser Art, gela­den. Dabei stand der Got­tes­dienst ein­mal wie­der im Zei­chen der Coro­na-Maß­nah­men. Bereits in der Ein­la­dung wur­de auf die Erwar­tun­gen der Kir­chen­lei­tung hin­ge­wie­sen. wei­ter­le­sen…

Schwer­wie­gen­de Neben­wir­kun­gen durch mRNA-Vak­zi­ne im Pfle­ge­heim? – Teil 4: Explo­si­on der Toten­zahl nach der drit­ten Spritze

. Und das ande­re Pro­blem ist, dass von 13 Mit­ar­bei­tern sechs haben Herz­pro­ble­me, die stän­dig wie­der auf­tau­chen. Das heißt, die wer­den wach nachts, haben Herz­ra­sen, haben Blut­druck­pro­ble­me, viel zu hohen Blut­druck, den man auch mit Medi­ka­men­ten nicht unter Kon­trol­le bekommt. Eine Kol­le­gin hat jetzt eine Herz-OP gehabt, weil das nicht anders behan­del­bar war. Und letz­te Woche hat mir eine Kol­le­gin erzählt, sie hat einen klei­nen Schlag­an­fall gehabt, ohne es zu mer­ken und das führt man auch mit hoher Wahr­schein­lich­keit auf die Imp­fung zurück. wei­ter­le­sen…

Die Grü­nen und mas­ken­be­freit durch Berlin

Seit der letz­ten Bun­des­tags­wahl vom 26.09.2021 befin­det sich die Par­tei „Bünd­nis 90 / Die Grü­nen“ wie­der in der deut­schen Regie­rung. Die 1980 gegrün­de­te Par­tei war seit ihrer Grün­dung immer wie­der in Skan­da­le ver­wi­ckelt. Damals wur­de etwa der straf­freie sexu­el­le Umgang mit Min­der­jäh­ri­gen gefor­dert. So schrieb etwa die Ber­li­ner Zei­tung im Jah­re 2013: „Ers­te Ergeb­nis­se lie­gen nun vor. Sie wei­ter­le­sen…

real-Sati­re?

Lei­chen­sä­cke mit Tra­ge­griff sol­len wohl der neu­es­te Schrei bei real wer­den. Flüch­tet das Unter­neh­men damit in ein neu­es Markt­seg­ment, da die Befürch­tung besteht, dass zu vie­le ihrer Kun­den ent­we­der an den staat­lich ver­ord­ne­ten Mas­ken oder an den von den Medi­en gehyp­ten Impf­stof­fen ver­ster­ben könn­ten? [wonderplugin_slider id=3] Die Net­to­um­sät­ze der real GmbH sind vom Geschäfts­jahr 2013/2014 wei­ter­le­sen…

Mit­glied der Leo­pol­di­na hält For­de­rung nach har­tem Lock­down für wis­sen­schaft­lich unbe­grün­det
Emp­feh­lun­gen der Leo­pol­di­na ohne hin­rei­chen­de wis­sen­schaft­li­che Begründungen

Prof. Dr. Micha­el Esfeld, selbst Mit­glied der Leo­pol­di­na, for­dert deren Prä­si­den­ten, Prof. Dr. Gerald Haug, in einer Pro­test­no­te vom 08.12.2020 dazu auf, die Stel­lung­nah­me, in der ein har­ter Lock­down gefor­dert wird[1], zurück­zu­zie­hen. Esfeld ist Inha­ber des Lehr­stuhls für Wis­sen­schafts­phi­lo­so­phie der Uni­ver­si­tät von Lau­sanne. Ergän­zend zu sei­nem Anschrei­ben an Prof. Haug wäre zu ergän­zen, dass die wei­ter­le­sen…