Mit­glied der Leo­pol­dina hält For­de­rung nach hartem Lock­down für wis­sen­schaft­lich unbe­gründet
Emp­feh­lungen der Leo­pol­dina ohne hin­rei­chende wis­sen­schaft­liche Begründungen

Prof. Dr. Michael Esfeld, selbst Mit­glied der Leo­pol­dina, for­dert deren Prä­si­denten, Prof. Dr. Gerald Haug, in einer Pro­test­note vom 08.12.2020 dazu auf, die Stel­lung­nahme, in der ein harter Lock­down gefor­dert wird[1], zurück­zu­ziehen. Esfeld ist Inhaber des Lehr­stuhls für Wis­sen­schafts­phi­lo­so­phie der Uni­ver­sität von Lau­sanne. Ergän­zend zu seinem Anschreiben an Prof. Haug wäre zu ergänzen, dass die wei­ter­lesen…