Unfall­ver­si­che­rung: Impf­schäden mitversichert?

Im Januar 2022 führte ein Tweet für Auf­re­gung, in dem ein Aus­schluss der Unfall­ver­si­che­rung des ADAC für „Impf­schäden auf­grund ange­ord­neter Mas­sen­imp­fungen“ auf­ge­zeigt wurde. Neu ist dieser Aus­schluss nicht; die aktu­ellen Bedin­gungen wurden bereits im Juli 2021 eige­führt. Laut ADAC wäre eine „Mas­sen­imp­fung“ aus­drück­lich auch eine ange­ord­nete Imp­fung der Gesamt­be­völ­ke­rung gegen Covid-19. Der Aus­schluss exis­tierte beim ADAC bereits seit den Bedin­gungen mit Stand 01.07.2007 (siehe dort § 3 Nr. 2 b)). Wie sieht es bei anderen Unfall­ver­si­che­rungen aus? wei­ter­lesen…

¿Difi­cul­tades à la hora de ase­gurar a ciu­da­danos extran­jeros no pro­ce­dentes de la UE en el seguro sanitario?

Para los agentes, en algunas cir­cun­stancias es importante conocer los casos excep­cio­nales del régimen de la segu­ridad social porque no siempre es sen­cillo decidir si un cli­ente en par­ti­cular debe o puede ase­gur­arse de forma privada. En algunos casos, es más adecuado para todas las partes impli­cadas buscar una vía en el régimen de seguro médico púb­lico. wei­ter­lesen…

Helios-Kli­niken mit Covid-19-Pati­enten über­laufen? – Stand 28.01.2022

Vor einer Woche haben wir das letzte Mal über die Helios-Kli­­niken berichtet. Diesen Artikel setzen wir für die heu­tige Nach­be­trach­tung als gegeben voraus, um Wie­der­ho­lungen zu ver­meiden. Pati­enten auf Nor­mal­sta­tion im Wochen­ver­gleich Auf den Nor­mal­sta­tionen der 89 Helios-Kli­­niken lagen am 22.01.2022 wäh­rend der Omi­­kron-Welle der Pan­demie 15.166 Pati­enten, davon 468 Pati­enten mit und 14.698 Pati­enten wei­ter­lesen…

Über 60.000 Tru­cker in den USA und Kanada ver­bünden sich für die Rück­ge­win­nung des Rechtsstaates

Wer als Fern­fahrer seit dem 15.01.2022 die Grenze ins Ahorn­land über­queren möchte, muss ent­weder geimpft sein oder sich für zwei Wochen in Qua­ran­täne begeben. Dies macht unge­impften Tru­ckern ihre Berufs­aus­übung fak­tisch unmög­lich[1]. Global News zufolge seien 26.000 Tru­cker von den neuen Bestim­mungen betroffen[2]. In der Folge hätten gut 38.000 kana­di­sche Fern­fahrer ihre Arbeit nie­der­ge­legt[3]. Mit ihnen wei­ter­lesen…

MEP-Pres­se­kon­fe­renz – Kol­la­biert in Ita­lien das Gesundheitssystem?

Die Europa-Abge­­or­d­­neten Cris­tian Terhes (Rumä­nien), Fran­cesca Donato (Ita­lien) und Ivan Sincic (Kroa­tien) hielten am 13. Januar 2022 eine Pres­se­kon­fe­renz ab, auf der sie über den Zusam­men­bruch des Gesund­heits­sys­tems in Ita­lien auf­grund der Impf­pflicht sowie über das bru­tale Vor­gehen der Polizei gegen die fried­li­chen Demons­tranten in der EU spra­chen.[1] Cri­tical News haben den Inhalt der Pres­se­kon­fe­renz wei­ter­lesen…

Offene Briefe an den Prä­si­denten der Öster­rei­chi­schen Ärztekammer

Bereits am 14. Dezember 2o21 hatte Univ.-Prof. Andreas Sön­nichsen, Fach­arzt für Innere Medizin, stell­ver­tre­tend für zahl­reiche Ärzte und Ärz­tinnen in Öster­reich einen offenen Brief an den Prä­si­denten der Öster­rei­chi­schen Ärz­te­kammer, Herrn a.o. Univ.-Prof. Dr. Thomas Sze­keres geschrieben.  Anlass war ein Rund­schreiben vom 02.12.2021 des Prä­si­denten der Öster­rei­chi­schen Ärz­te­kammer, Herrn a.o. Univ.-Prof. Dr. Thomas Sze­keres, in wei­ter­lesen…

Helios-Kli­niken mit Covid-19-Pati­enten überlaufen?

t‑online berichtet aktuell, dass Deutsch­land von einer schweren Corona-Welle erschüt­tert würde. Es ist zu lesen: „Eine schwere Corona-Welle erschüt­tert Deutsch­land: In vielen Regionen sind die Infe­k­­tions- und Todes­zahlen hoch, Kran­ken­häuser sind erneut über­lastet. Grund dafür ist die rasche Aus­brei­tung der Omi­­kron-Vari­ante. Mehr als 73 Pro­zent der Bür­ge­rinnen und Bürger in Deutsch­land haben mehr als eine Imp­fung wei­ter­lesen…

Covid-19-Fälle mit unbe­kanntem Impfstatus

Das Team Coro­na­Da­ten­ana­lyse hat anhand der im Artikel „Robert Koch Institut: Covid-Fälle mit unbe­kanntem Impf­status“ geschil­derten Methodik den Anteil der Covid-19-Fälle mit unbe­kanntem Impf­status ab der 33. Kalen­der­woche des Jahres 2021 für fol­gende Gruppen ermit­telt: Sym­pto­ma­ti­sche Fälle, hos­pi­ta­li­sierte Fälle, intensiv-behan­­delte Fälle und Todes­fälle. Für den größten Teil der seit Kalen­der­woche 31 (2021) in Deutsch­land ver­öf­fent­lichten Covid-19-Fälle ist wei­ter­lesen…

Demo­szene Celle im Spiegel der Medien

Cri­tical News berich­tete am 15.01.2022 über die jüngste Demons­tra­tion von „Celle steht auf“. Erwähnt wurde am Rande eine Gegen­de­mons­tra­tion mit ver­meint­lich „ent­ge­gen­ge­setzter Posi­tion“. Da die Redak­tion diese nicht aus eigener Anschauung erleben durfte, war eine umfang­rei­chere Bericht­erstat­tung hierzu nicht mög­lich. Sehr auf­fällig ist jedoch die Dar­stel­lung der beiden Ver­an­stal­tungen in anderen Medien. Celler Presse: Fokus wei­ter­lesen…

Pres­se­mit­tei­lung: Erst­ma­liger Nach­weis des Impf-Spike­pro­teins bei einer nach der Imp­fung gegen Covid-19 ver­stor­benen Person

Die Patho­logen Prof. Dr. Arne Burk­hardt und Prof. Dr. Walter Lang mit ihrem Team haben am 17.01.2022 fol­gende Pres­se­mit­tei­lung her­aus­ge­geben: Der Ver­dacht, dass das durch die „Imp­fung“ gegen Covid-19 im Körper gebil­dete Spike-Pro­­tein für die patho­lo­gisch fest­ge­stellten Ent­zün­dungen und Läsionen von Gefäßen ver­ant­wort­lich sein könnte, konnte jetzt erst­mals immun­his­to­lo­gisch bestä­tigt werden. Den Patho­logen Prof. Arne wei­ter­lesen…