Die Demons­tra­tion in Berlin vom 28.08.2021: Von wei­teren Throm­bosen, feh­lender Impf­auf­klä­rung und Mickymausrecht

In Berlin waren die Straßen auch an diesem Wochen­ende wieder voll. Genaue Teil­neh­mer­zahlen sind nicht bekannt. Im Kanal des bekannten Rechts­an­waltes Markus Haintz ist von etwa 130.000 Men­schen die Rede[1], das ZDF sprach von „einigen Tau­send Demons­tranten“[2] und die Ber­liner Zei­tung von „meh­rere Hun­dert Demons­tranten“[3]. Ent­weder wird hier von ein­zelnen Medien vor­sätz­lich falsch vor­ge­tragen oder der wei­ter­lesen…

Bluten wie ein Meer­schwein­chen nach Bio­N­Tech/P­fizer-Imp­fung

„Wenn Sie sich nicht impfen lassen, werden Sie sterben!“ Inter­view: Ste­phan Witte, Video­schnitt: Vera Veritas, Recherche: Vera Veritas und Ste­phan Witte Ein Imp­fopfer aus der Region Han­nover berichtet über eine feh­lende Impf­auf­klä­rung und die Folgen der soge­nannten „Imp­fung“ mit dem mRNA-Vakzin von BionNTech/Pfizer: „Ich habe einen Zyklus mitt­ler­weile wie ein Meer­schwein­chen. Der Zyklus ist nun ver­mehrt, wei­ter­lesen…

Inter­view: Rechts­an­walt Dr. Uwe Lipinski zur Impf­pflicht gegen Masern

Rechts­an­walt Dr. Uwe Lipinski ist Fach­an­walt für Ver­wal­tungs­recht. mit Sitz seiner gleich­na­migen Anwalts­kanzlei in Hei­del­berg und ver­tritt u. a. Eltern, die gegen eine Impf­pflicht gegen Masern klagen. Cri­tical News: Guten Tag, Herr Dr. Lipinski, Sie sind Fach­an­walt für Ver­wal­tungs­recht mit Sitz in Hei­del­berg, somit nicht allzu weit weg vom Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt in Karls­ruhe. Sie ver­treten u.a. Eltern, wei­ter­lesen…

Offenbar man­gelnde Impf­auf­klä­rung in Laatzen

Am 18.07.2021 wurde zu einer Son­der­impf­ak­tion unter anderem im Impf­zen­trum Laatzen der Stadt Han­nover für Kinder und Jugend­liche ab 12 Jahren auf­ge­rufen. So hieß es in einem über die Schulen über iserv direkt an die Schüler ver­sandten Infor­ma­ti­ons­schreiben des Nie­der­säch­si­schen Kul­tus­mi­nis­te­riums und des Nie­der­säch­si­schen Sozi­al­mi­nis­te­riums unter anderem wie folgt: „Eine Sonder-Imp­f­ak­­tion für Kinder und Jugend­liche im wei­ter­lesen…

Risiko & Vor­sorge im Inter­view mit Arne Buchhop von der ass­pario Ver­si­che­rungs­dienst AG: Die neue Impfschadenversicherung

Risiko & Vor­sorge: Am 29.04.2021 hat die ass­pario Ver­si­che­rungs­dienst AG in einer Pres­se­mit­tei­lung über den Start einer eigen­stän­digen Impf­scha­den­ver­si­che­rung infor­miert. In einer Anzeige zum Pro­dukt schreiben Sie, dass „gesund­heit­liche Folgen einer Imp­fung erfreu­li­cher­weise unwahr­schein­lich sind“. Gemäß aktu­ellem Sicher­heits­be­richt des Paul-Ehr­­lich-Insti­­tuts (PEI) vom 07.05.2021 seien seit Beginn der Covid-19-Imp­f­­kam­­pagne am 27.12.2020 bis zum 30.04.2021 ins­ge­samt 49.961 Ver­dachts­fälle wei­ter­lesen…

Infla­tion, Staats­ver­schu­lung, Gates und Impf­tote
Aktu­elles zur Coro­na­krise in Botswana

Bots­wana liegt im süd­li­chen Afrika. Nach­bar­länder sind Süd­afrika, Namibia, Sambia und Zim­babwe. Seit 1966 ist das Land unab­hängig und hat seitdem einen unge­ahnten wirt­schaft­li­chen Auf­schwung genommen[1]. Vor der Krise war Bots­wana eines der Länder süd­lich der Sahara mit der geringsten Staats­ver­schul­dung[2]. Laut Coun​trye​co​nomy​.com habe diese 2020 ins­ge­samt 3.301 Mil­lionen Dollar betragen und sei damit seit wei­ter­lesen…

Moderna Teil 6: Von ermor­deten Babys, Inhalts­stoffen und Menschenversuchen

Rechts­an­walt Dr. Michael Brunner sieht den Ein­satz der expe­ri­men­tellen mRNA-Gen­­the­rapie von Moderna als groß ange­legten Men­schen­ver­such, dessen bedingter Zulas­sung erheb­liche recht­liche Bedenken gegen­über­stehen: „Der Umstand, dass die abschlie­ßenden Berichte über die kli­ni­schen Stu­dien erst 1, 2 bzw. 3 Jahre nach der bedingten Zulas­sung von den Zulas­sungs­in­ha­bern hin­ter­legt werden müssen, zeigt, dass alle Per­sonen, die sich der­zeit impfen wei­ter­lesen…

Unfall­ver­si­che­rung: Erwei­te­rung der Impf­scha­den­de­ckung bei Kon­zept & Marketing

Gemäß Mit­tei­lung vom 04.03.2021 sind nun­mehr auch bei dem Han­no­ver­schen Asse­ku­ra­deur Kon­zept & Mar­ke­ting GmbH im Rahmen der Unfall­ver­si­che­rung pau­schal Impf­schäden infolge von Imp­fungen (auch gegen Covid-19) mit­ver­si­chert. Bis­lang galt der Ver­si­che­rungs­schutz nur für Schutz­imp­fungen gegen im Tarif benannte Infek­ti­ons­krank­heiten: Die aktu­elle Erwei­te­rung des Ver­si­che­rungs­schutzes gelte für alle Tarif­li­nien von all­safe body­guard mit Aus­nahme der Tarif­linie wei­ter­lesen…

Dürfen Kinder gegen den Willen ihrer Eltern geimpft werden?

Bereits am 17.09.2020 berich­teten die Schweizer uncut-news davon, dass die World Health Orga­niz­a­tion (WHO) in einem ihrer State­ments die Mög­lich­keit einer Imp­fung von Kin­dern ohne vor­he­riges aus­drück­li­ches Ein­ver­ständnis der Eltern in Betracht ziehe[1]. Kon­kret heißt es bei der WHO wie folgt: „3. An implied con­sent pro­cess by which par­ents are informed of immi­nent vac­ci­na­tion through wei­ter­lesen…

Unfall­ver­si­che­rung: Kennen die Ver­si­cherer ihr Risiko?

Einige Unfall­ver­si­cherer bieten ihren Ver­si­cherten Ver­si­che­rungs­schutz für den Fall einer dau­er­haften Inva­li­dität infolge von ver­si­cherten Schutz­imp­fungen. Zum Teil bieten Anbieter diesen Ver­si­che­rungs­schutz nicht nur für benannte, son­dern für alle Schutz­imp­fungen. Dabei wird übli­cher­weise nicht näher defi­niert, was eine Schutz­imp­fung im Unter­schied zu einer sons­tigen Imp­fung sein soll. Hierzu urteilte das OLG Zwei­brü­cken (Urteil vom 08.05.2020 wei­ter­lesen…