Risiko & Vor­sorge im Inter­view mit Arne Buchhop von der ass­pario Ver­si­che­rungs­dienst AG: Die neue Impfschadenversicherung

Risiko & Vor­sorge: Am 29.04.2021 hat die ass­pario Ver­si­che­rungs­dienst AG in einer Pres­se­mit­tei­lung über den Start einer eigen­stän­digen Impf­scha­den­ver­si­che­rung infor­miert. In einer Anzeige zum Pro­dukt schreiben Sie, dass „gesund­heit­liche Folgen einer Imp­fung erfreu­li­cher­weise unwahr­schein­lich sind“. Gemäß aktu­ellem Sicher­heits­be­richt des Paul-Ehr­­lich-Insti­­tuts (PEI) vom 07.05.2021 seien seit Beginn der Covid-19-Imp­f­­kam­­pagne am 27.12.2020 bis zum 30.04.2021 ins­ge­samt 49.961 Ver­dachts­fälle wei­ter­lesen…

Umfas­sende Impf­auf­klä­rung in 5 Minuten.
DEVK bietet frei­wil­lige Imp­fung mit Astra­Ze­neca an 

Die DEVK Ver­si­che­rungen sind nach eigenen Angabe nach Zahl der Ver­träge Deutsch­lands viert­größter Hausrat‑, fünft­größter Pkw- und siebt­größter Haft­pflicht­ver­si­cherer. Für das Unter­nehmen mit seinen über 4 Mil­lionen Kunden arbeiten rund 6.000 Mit­ar­beiter. Am 11.05.2021 berich­teten das Unter­nehmen in einer Pres­se­mit­tei­lung, dass man allen ihren Beschäf­tigten im Innen- und Außen­dienst auf frei­wil­liger Basis Corona-Imp­­fungen anbiete. Ange­stellte, die sich wei­ter­lesen…