Peti­ti­ons­aus­schuss erkennt Pro­ble­me, lehnt eine Behe­bung jedoch ab

Ergeb­nis des Staats­se­kre­tärs­aus­schus­ses war u. a. die Fest­stel­lung, dass EU-Bür­ger regel­mä­ßig einen Anspruch auf Absi­che­rung im Krank­heits­fall haben, die­ser indes häu­fig nur schwer zu rea­li­sie­ren ist. wei­ter­le­sen…

Urteil gegen Kai­ser wegen des Vor­wurfs der Volksverhetzung

Der Anteil der Afgha­nen an Grup­pen­ver­ge­wal­ti­gun­gen sei drei­mal höher als deren Anteil an der Gesamt­be­völ­ke­rung. Die stei­gen­de Zahl die­ser Taten habe eine deutsch­land­wei­te Dis­kus­si­on aus­ge­löst. Dabei wur­de beklagt, dass die Debat­te sehr lan­ge unter­drückt wor­den sei und Kri­ti­ker oft als Ras­sis­ten und Rechts­extre­me dif­fa­miert wor­den sei­en. wei­ter­le­sen…

Straf­pro­zess gegen Marie-Thé­rè­se Kai­ser: Volks­ver­het­zung oder Meinungsfreiheit?

Auch der Volks­ver­pet­zer macht sei­ne Ein­ord­nung der deut­schen Oppo­si­ti­ons­par­tei wie auch von Kai­ser deut­lich. Bereits auf­grund ihrer erst­in­stanz­li­chen Ver­ur­tei­lung wegen Volks­ver­het­zung bezeich­ne­te das Medi­um Kai­ser wie auch ande­re Mit­glie­der der AfD als „kri­mi­nell“:
„Sie sind (manch­mal) jung, leben von unse­ren Steu­er­gel­dern und sind kri­mi­nell: AfD-Mit­glie­der. Und in die­se Rei­hen darf sich jetzt auch offen­bar die Kreis­tags­ab­ge­ord­ne­te Marie-Thé­rè­se Kai­ser aus der AfD ein­rei­hen.“ wei­ter­le­sen…

Ste­fan Kling­beil und sein Ver­ständ­nis von Mei­nungs­frei­heit und Demokratie

Cri­ti­cal News behal­ten sich vor, über Ereig­nis­se des Zeit­ge­sche­hens zu berich­ten. Dar­aus lei­tet sich nicht ab, ob sich der Autor kon­kre­te Mei­nun­gen der Inter­view­part­ner zu eigen macht. Ech­ter Jour­na­lis­mus soll­te sich nicht dadurch mund­tot machen las­sen, son­dern neu­tral auch einer poli­tisch nicht geneh­me Ansicht Gehör ver­schaf­fen. Wer for­dert, Drit­ten O‑Töne zu ver­wei­gern, zeigt ein offen­kun­dig gestör­tes Ver­hält­nis zur Demo­kra­tie. Ins­be­son­de­re gilt dies, wenn es um poli­ti­sche Kon­kur­ren­ten geht. wei­ter­le­sen…

Inter­view und Hin­ter­grün­de zur Coro­na­si­tua­ti­on in Paraguay

Als Reak­ti­on hät­ten vie­le Men­schen damit reagiert, die staat­lich ver­ord­ne­ten Maß­nah­men nicht wei­ter zu beach­ten. Sie gin­gen also trotz offi­zi­ell ver­häng­ter Lock­downs auf die Stra­ße und auch zur Arbeit. Dies habe dann auch offi­zi­ell zur Been­di­gung des Lock­downs in Para­gu­ay geführt. wei­ter­le­sen…

Ver­öf­fent­li­chung der frei­ge­klag­ten RKI-Pro­to­kol­le durch Multipolar

Mul­ti­po­lar hat kürz­lich die frei­ge­klag­ten Pro­to­kol­le des Kri­sen­stabs des Robert Koch-Insti­tuts (RKI) ver­öf­fent­licht, die Ein­bli­cke in die Ent­schei­dungs­pro­zes­se und Emp­feh­lun­gen im Zusam­men­hang mit der COVID-19-Pan­de­mie bie­ten. Die­se Pro­to­kol­le, die mehr als 2.500 Sei­ten umfas­sen, wur­den nach einem lang­wie­ri­gen recht­li­chen Pro­zess zugäng­lich gemacht. Die Ver­öf­fent­li­chung wirft ein Licht auf die poli­ti­schen Ein­flüs­se und Ent­schei­dun­gen, die die wei­ter­le­sen…

Ukraine´s Peace For­mu­la: Ent­mi­li­ta­ri­sie­rung der Krim und Rück­kehr unter ukrai­ni­scher Flagge

10 Jah­re Macht­wech­sel nach Krim-Pro­tes­ten Andriy Yer­mak teil­te am 27.02.2024 mit, dass „die Ent­mi­li­ta­ri­sie­rung der Krim und die Rück­kehr der Halb­in­sel unter ukrai­ni­sche Flag­ge […] nicht nur eine Fra­ge der Wie­der­her­stel­lung der Sou­ve­rä­ni­tät und der ter­ri­to­ria­len Inte­gri­tät der Ukrai­ne [sei], son­dern auch der ein­zi­ge wirk­sa­me Weg, um die Sicher­heit ganz Euro­pas zu gewähr­leis­ten“. Im August wei­ter­le­sen…

Ukrai­ne Dekret № 84 / 2024: Über die Bestim­mun­gen über den Mili­tär­dienst in der Natio­nal­gar­de der Ukrai­ne durch Aus­län­der und Staatenlose

Am 21.02.2024 hat der ukrai­ni­sche Prä­si­dent Wolo­dym­yr Selen­skyj das Dekret №84 / 2024 erlas­sen, mit dem das Ver­fah­ren für den Mili­tär­dienst von Aus­län­dern und Staa­ten­lo­sen in der Natio­nal­gar­de der Ukrai­ne gere­gelt wird. Unter Punkt 2 des Dekrets heißt es z. B.: „Aus­län­der, die sich recht­mä­ßig im Hoheits­ge­biet der Ukrai­ne auf­hal­ten, nicht vor­be­straft sind und die wei­ter­le­sen…

Bomb­s­hell im Straf­pro­zess gegen „unge­impf­te“ Soldatin

Bereits im Vor­feld der Ver­hand­lun­gen hat­te sich eine neue Sen­sa­ti­on her­um­ge­spro­chen, also noch bevor die­se vom vor­sit­zen­den Rich­ter Dr Juli­an Lan­ge ver­kün­det wor­den war: der für den heu­ti­gen Tag ange­kün­dig­te Zeu­ge Wal­de­mar Kr. wür­de nicht kom­men, da er an dem frag­li­chen 13.01.2022 gar nicht vor Ort war und daher auch nichts zu den Ereig­nis­sen jenes Tages aus­sa­gen konn­te. Mit­hin waren sowohl die Ange­klag­te wie auch ihr Vater jeweils sehr hoff­nungs­voll auf den Aus­gang der Haupt­ver­hand­lung. Auch die Schwes­ter der Ange­klag­ten war da. Die­se bestä­tig­te dann auch den Emp­fang der am 23.02.2024 bei Gericht vor­ge­tra­ge­nen Tele­gram­nach­rich­ten vom 13.01.2022. wei­ter­le­sen…

Sol­da­ten­pro­zess vom 26.02.2024: Teil 2 Der Aussageskandal

Beim Her­aus­ge­hen aus dem Ver­hand­lungs­saal habe Rechts­an­walt Ivan Kün­ne­mann die Staats­an­wäl­tin ange­spro­chen, ob sie von sich aus gegen die drei Bun­des­wehr­an­ge­hö­ri­gen wegen mög­li­cher uneid­li­cher Falsch­aus­sa­gen ermit­teln wer­de. Dar­auf habe sie nach Aus­sa­gen eines der anwe­sen­den Zeu­gen sehr zickig reagiert und mit­ge­teilt, dass sie dazu kei­ne Ein­las­sung machen wür­de. wei­ter­le­sen…

Sol­da­ten­pro­zess vom 26.02.2024: Teil 1 Beweis­an­trä­ge zurückgewiesen

„1.  Es bleibt wei­ter­hin unklar, war­um über­haupt ein Befehl zu einer medi­zi­ni­schen Maß­nah­me des Imp­fens erteilt wer­den kann. § 17 a SG stellt hier­für kei­ne ein­deu­ti­ge Rechts­grund­la­ge dar. Weder kann nach all­ge­mei­nem Kon­sens ein Vor­ge­setz­ter einem Sol­da­ten das Rau­chen durch Befehl unter­sa­gen noch kann er mit­tels Befehls eine Ope­ra­ti­on oder das Neh­men einer Arz­nei zur Gesund­erhal­tung anord­nen. wei­ter­le­sen…

Über­ra­schen­de Teil­ein­las­sung der Ange­klag­ten bei Soldatenprozess

„Gibt es auf­grund von deut­schen Sta­tis­ti­ken oder Daten­er­he­bun­gen Bele­ge, dass die COVID-19 Impf­stof­fe bei den deut­schen Bun­des­wehr­sol­da­ten in den Jah­ren 2021, 2022 und 2023 schwe­re Krank­heits­ver­läu­fe oder Todes­fäl­le ver­hin­der­ten, und wenn ja, welche?“

Der Bun­des­re­gie­rung lie­gen kei­ne Bele­ge im Sin­ne der Fra­ge­stel­lung vor. wei­ter­le­sen…

Haupt­ver­hand­lung gegen Sol­da­tin geht in die nächs­te Runde

Die­se Zeu­gen­aus­sa­ge ste­he im Wider­spruch zur Aus­sa­ge des Zeu­gen Mu. vor Gericht, wonach er mit der Ange­klag­ten nicht über Reli­gi­on gespro­chen habe. Mög­li­cher­wei­se habe Herr Mu. unzu­tref­fend aus­ge­sagt. Aus­führ­lich sei bei Cri­ti­cal News über sei­ne Aus­sa­gen berich­tet wor­den. Kom­me es auf die Aus­sa­ge des Autors Ste­phan Wit­te an, so wür­de Lau­sen hier­zu eine Beweis­an­re­gung machen. Offen­bar dach­te Rich­ter lan­ge kurz dar­über nach. Anschlie­ßend ent­schie­den Rich­ter und Staats­an­walt­schaft, dass es kei­ne Beden­ken dage­gen gäbe, dass der Autor als Pro­zess­be­ob­ach­ter und Zeu­ge der Ereig­nis­se wei­ter im Raum ver­blei­be. wei­ter­le­sen…

Bots­wa­na: CBDCs-Plä­ne, COVID-19 und regie­rungs­kon­for­me Pressefreiheit

Für den Zah­lungs­ver­kehr in Bots­wa­na besteht aktu­ell kei­ne Bar­geld­ober­gren­ze, aller­dings ist das Ein­füh­ren von mehr als 10.000 Pula (ca. 680 Euro) in Lan­des­wäh­rung oder einer ver­gleich­ba­ren Sum­me in aus­län­di­scher Wäh­rung bei der Ein­rei­se anzu­zei­gen. Bei der Aus­rei­se ist die Mit­nah­me einer höhe­ren Geld­sum­me als bei der Ein­rei­se dekla­riert unzu­läs­sig. Zudem dür­fen in Lan­des­wäh­rung kei­ne Beträ­ge von mehr als 50 Pula pro Per­son aus­ge­führt wer­den . Trotz feh­len­der Bar­geld­ober­gren­ze sieht man in Bots­wa­na – ähn­lich wie in der EU – hohe Zah­lun­gen mit Bar­geld als mög­li­chen Hin­weis auf Geld­wä­sche. wei­ter­le­sen…

Tucker Carlson: Ep. 73 The Vla­di­mir Putin Interview

(Ergän­zung um 18:40 Uhr) Auf X ist seit dem 09.01.2024 um 00:35 Uhr deut­scher Zeit das tage­lang ange­kün­dig­te Inter­view mit Vla­di­mir Putin nun ver­öf­fent­licht wor­den, dass Tucker Carlson in Mos­kau geführt hat. Es schlägt gro­ße Wel­len, und zwar nicht nur in den sozia­len Medi­en, son­dern ins­be­son­de­re auch in man­chen Main­stream­m­e­di­en, die offen­sicht­lich in einer kon­zer­tier­ten Akti­on Tucker wei­ter­le­sen…

Wie (un)abhängig ist CORRECTIV?

Ange­sichts der Bri­sanz des The­mas stel­len wir Ihnen bereits jetzt fol­gen­de Infor­ma­tio­nen zu den Spen­dern zur Ver­fü­gung. Die Tabel­le und Dia­gram­me erhal­ten nun die ergänz­ten Daten für das Jahr 2023. (Update 29.01.2024 13:40 Uhr) Wei­te­re Infor­ma­tio­nen wer­den suk­zes­si­ve ergänzt. Spen­der, dar­ge­stellt nach wich­tigs­ten Spen­dern Ange­ge­ben sind die Spen­der, das Jahr der Spen­de, die Höhe der wei­ter­le­sen…

Auf­bruchs­stim­mung in Argentinien

In vie­len Berei­chen hat Prä­si­dent Milei eine Ver­ga­be von Pro­jek­ten an pri­va­te Auf­trag­neh­mer anstel­le staat­li­cher Stel­len ange­kün­digt. So wür­den Gel­der für öffent­li­che Bau­pro­jek­te sonst meist in den Taschen der Poli­ti­ker lan­den. Nicht mög­lich sei sei­ner Mei­nung nach jedoch eine Pri­va­ti­sie­rung auch von Bil­dung oder Gesund­heit. Hier set­ze er auf die jewei­li­gen Pro­vin­zen. Wäh­rend der COVID-Kri­se fiel Milei in Argen­ti­ni­en als Skep­ti­ker gegen­über der staat­li­chen „Impfagen­da“ auf, der sich selbst einer „Injek­ti­on“ gegen COVID-19 ver­wei­gert habe. wei­ter­le­sen…

Durch­schnitts­ren­te: Nicht nur Ricar­da Lang irrt, auch Mar­kus Lanz

„Wenn sie kein Brot haben, dann sol­len sie Kuchen essen! “ (Jean-Jac­­ques Rous­se­au, Bekennt­nis­se, Band VI.) Wie Zuschau­er im öffen­t­­lich-rech­t­­li­chen Rund­funk ver­meint­lich infor­miert und den­noch in die Irre geführt wer­den, konn­te man in die­ser Woche beim The­ma „Durch­schnitts­ren­te“ erfah­ren. Ricar­da Lang, die am Diens­tag (16.01.2024) in der gleich­na­mi­gen Talk­show des Mode­ra­tors „Mar­kus Lanz“ zu Gast war, wur­de wei­ter­le­sen…

Sol­da­ten­pro­zess am Land­ge­richt Hildesheim

Begrün­det wur­de die Sor­ge der Befan­gen­heit gegen den aktu­ell vor­sit­zen­den Rich­ter unter ande­rem damit, dass der vor­sit­zen­de Rich­ter die von der Ver­tei­di­gung umfas­send vor­ge­tra­ge­nen Dienst­vor­schrif­ten für Sol­da­ten nicht berück­sich­ti­gen woll­te. Die wehr­dienst­recht­li­chen Ver­fah­rens­vor­schrif­ten sei­en der­zeit aus­ge­setzt. Hier­zu erklär­te die Ver­tei­di­gung, dass auch Straf­ge­rich­te laut Grund­ge­setz an die Berück­sich­ti­gung dienst­recht­li­cher Vor­schrif­ten gebun­den sei­en. Dabei lei­te­ten die Schöf­fen ihr Rechts­wis­sen vom Rich­ter als Vor­sit­zen­den ab. In die­sem Zusam­men­hang bestehe die Gefahr der Ver­ur­tei­lung der Ange­klag­ten ent­ge­gen für die­se vor­teil­haf­te­rer Dis­zi­pli­nar­vor­schrif­ten. wei­ter­le­sen…

Pres­se­mit­tei­lung: Bau­ern rekla­mie­ren »Schrott­ge­schen­ke« der Ampelkoalition

War­um gehen die Bau­ern auf die Stra­ße? Die Pres­se­mit­tei­lung der Inter­es­sen­ge­mein­schaft gesun­de Gül­le (kurz: IGgG) schafft Klar­heit: Die Poli­tik der Ampel­re­gie­rung sei exis­tenz­be­dro­hend. Sie haben daher die „Schrott­ge­schen­ke“, die sie in der Weih­nachts­zeit von der Ampel­re­gie­rung erhal­ten haben, umge­hend rekla­miert und per­sön­lich zu den Par­tei­zen­tra­len der SPD, FDP und Bündnis90 / Die Grü­nen zurück­ge­bracht. Die wei­ter­le­sen…

Maxwell/Epstein: Ers­te Gerichts­ak­ten zum Fall um den Sex­han­dels­ring freigegeben

Die für ihre aggres­si­ven Tak­ti­ken berüch­tig­te Kanz­lei Boies, Schil­ler und Flex­ner LLP (BSF), mit Haupt­sitz in New York, hat am 03.01.2024 die ers­ten 942 Sei­ten gemäß der Ent­sie­ge­lungs­an­ord­nung bei Loret­ta A. Pres­ka, Rich­te­rin am Bezirks­ge­richt in New York, USA, zum Fall um den Sex­ring von Ghis­lai­ne Max­well und Jef­frey Epstein ein­ge­reicht. In ihrem Schrei­ben an wei­ter­le­sen…

Inter­view mit Patrik Baab

Am 16.12.2023 führ­te Cri­ti­cal News ein Inter­view mit dem frü­he­ren NDR-Redak­teur, Poli­tik­po­li­zis­ten und Publi­zis­ten Patrik Baab (geb. 1959), dem Autor des Buches „Auf bei­den Sei­ten der Front. Mei­ne Rei­sen in die Ukrai­ne“. Da Buch ist 2023 im West­end Ver­lag erschie­nen. wei­ter­le­sen…

Thai­land plant Geld mit Ver­falls­da­tum für das Volk

Flan­kiert wer­den sol­le das Pro­jekt durch wei­te­re wirt­schaft­li­che Maß­nah­men, wobei über­gangs­wei­se neben den neu­ar­ti­gen digi­ta­len Geld­bör­sen noch klas­si­sches Bank- und Bar­geld­gut­ha­ben erhal­ten blei­ben sol­le. In der Zwi­schen­zeit wer­de die Ein­füh­rung einer thai­län­di­schen digi­ta­len Zen­tral­bank­wäh­rung (CBDC) vor­be­rei­tet. wei­ter­le­sen…

Blick­punkt Thai­land: Ver­bo­te­ne Par­tei stellt Ministerpräsidenten

Aus der Thai Rak Thai-Par­tei ging im August 2007 die Phak Palang Prachachon (PPP; Par­tei der Volks­macht) als neu­er Regie­rungs­par­tei her­vor. Am 02.12.2008 schließ­lich führ­te deren Ver­bot wegen angeb­li­cher Wahl­ma­ni­pu­la­ti­on zur Grün­dung der Pneu-Thai-Par­tei (PTP), der Par­tei für die Thais. Zusam­men mit der PPP wur­den durch das thai­län­di­sche Ver­fas­sungs­ge­richt auch die Koali­ti­ons­par­tei­en Machi­ma Thipa­tai und die Chart-Thai-Par­tei ver­bo­ten. wei­ter­le­sen…

Tabu­the­ma: Gewalt gegen Männer

Schu­len soll­ten sich zukünf­tig ideo­lo­gie­frei für eine all­ge­mein gewalt­freie Gesell­schaft ein­set­zen. Dazu gehört weder eine ein­sei­ti­ge The­ma­ti­sie­rung von männ­li­cher Gewalt gegen Mäd­chen und Frau­en, von Rus­sen gegen Ukrai­nern, mus­li­mi­schen Extre­mis­ten gegen den Staat Isra­el, von Deut­schen gegen Aus­län­der oder von (angeb­lich) Rechts­extre­men gegen Drit­te, son­dern auch die The­ma­ti­sie­rung der Gewalt von Mäd­chen und Frau­en gegen Jun­gen und Män­ner, von Ukrai­nern gegen Rus­sen, von Israe­lis gegen Paläs­ti­nen­ser, von Migran­ten gegen Deut­sche und von Ange­hö­ri­gen links­extre­mer Orga­ni­sa­tio­nen wie der oft medi­al ver­harm­los­ten Anti­fa z. B. gegen so genann­te „Quer­den­ker“. wei­ter­le­sen…

Impf­scha­den­de­ckung bei der KS / AUXILIA?

„Japans Arz­nei­mit­tel­be­hör­de ver­öf­fent­lich­te auf Anfra­ge Daten zu Tier­ver­su­chen mit dem mRNA-Impf­stoff von Pfizer/BioNTech. In dem teil­wei­se geschwärz­ten und unvoll­stän­di­gen Bericht zeig­te sich, dass die in der mRNA-Imp­fung ein­ge­setz­ten Nano­par­ti­kel in nahe­zu alle Orga­ne gelan­gen – unter ande­rem ins Kno­chen­mark, die Schild­drü­se und die Geschlechts­or­ga­ne.“ wei­ter­le­sen…

Yemen, Ukrai­ne, Uran und Spazierengehen

Es reicht nicht, wenn Karl Lau­ter­bach ein Bau­ern­op­fer abgibt. Das reicht nicht. Was wir wol­len, ist eine juris­ti­sche Auf­ar­bei­tung, denn die­ses Geschwätz »wenn wir frü­her gewusst hät­ten, was wir heu­te wis­sen, wären die Mas­ken in der Schu­le nicht gekom­men, dann hät­ten wir kei­nen Lock­down gebraucht.« Das stimmt nicht. Sie haben damals gewusst, was wir wis­sen, denn wir waren ja da. Wir haben ja auf­ge­klärt. wei­ter­le­sen…

Mark Bar­tal­mai: Ein­drü­cke vom ver­ges­se­nen Krieg in Donezk

Ich möch­te Ihnen daher die Mög­lich­keit geben, sich in das Jahr 2014 zurück­ver­set­zen zu kön­nen, um zu ver­ste­hen, was z. B. in Donezk vor sich ging. Machen Sie die Augen zu, um sich einen Ein­druck von der Lebens­wirk­lich­keit einer vom Bür­ger­krieg betrof­fe­nen Fami­lie machen zu kön­nen. wei­ter­le­sen…

kla​.tv: „Deutsch­land, Kom­man­do­zen­tra­le direk­ter Kriegsführung“

Eben­falls in Deutsch­land wur­de im Jahr 2007 AFRICOM, das Ober­kom­man­do über US-ame­ri­ka­ni­sche Mili­tär­ope­ra­tio­nen auf dem afri­ka­ni­schen Kon­ti­nent mit Aus­nah­me von Ägyp­ten und Dschi­bu­ti, auf­ge­baut. Kein afri­ka­ni­scher Staat hat­te sich dafür als Stand­ort zur Ver­fü­gung gestellt. Die­se unge­heu­re stra­te­gi­sche Mili­tär­prä­senz der USA in Deutsch­land ist der Mehr­heit der Bevöl­ke­rung ver­mut­lich nicht bewusst und hat mit freund­schaft­li­chen Bezie­hun­gen (wie sie immer über die Medi­en beteu­ert wer­den) wohl wenig zu tun. wei­ter­le­sen…

Ber­li­ner Zei­tung depu­bli­ziert auf Druck: „Das Zulas­sungs­de­sas­ter: Lob­by­ar­beit und Rechts­bruch im Fall der mRNA-Präparate?“

Am 10.2.2023 wur­de in der Ber­li­ner Zei­tung ein Gast­bei­trag von sie­ben TOP-Juris­ten mit dem Titel „Das Zulas­sungs­de­sas­ter: Lob­by­ar­beit und Rechts­bruch im Fall der mRNA-Präparate?“[1] ver­öf­fent­licht. Weni­ge Stun­den spä­ter depu­bli­zier­te die Ber­li­ner Zei­tung die­sen Bei­trag, zen­sier­te sich also selbst, offen­bar auf mas­si­ven Druck eines bis­lang anony­men Kri­ti­kers. wei­ter­le­sen…

Öster­reich: Offe­ner Brief an Minis­ter Rauch zu Insek­ten­mehl in Lebensmitteln

Sehr geehr­ter Hr. Minis­ter Rauch, wie weit ist die­se Regie­rung und vor allem sind die Grü­nen gesun­ken, den öster­rei­chi­schen Bür­ge­rIn­nen einen krank­ma­chen­den Insek­ten­fraß per Bei­mi­schung in den Lebens­mit­teln zu ver­pas­sen! Wis­sen Sie als Gesund­heits­mi­nis­ter nicht, dass Tier­mehl in Tier­fut­ter längst ver­bo­ten ist, aber die Bür­ge­rIn­nen sol­len es essen??? wei­ter­le­sen…

Jen­ny Fried­heim: Mei­ne Kin­der kriegt ihr nicht!

„Mir ist offen gestan­den egal, wel­che Regie­rung womit was recht hat. Ich frag nicht danach, wer den Krieg anfängt und war­um. Und dar­um geht’s auch gar nicht.

Wenn mei­ne Kin­der tot vor mir lie­gen, dann spielt das alles kei­ne Rol­le mehr. 

Krieg ist nicht fami­li­en­freund­lich. wei­ter­le­sen…

Mehr­heit für Pan­zer­lie­fe­run­gen? (Update: 30.01.2023 um 16.00 Uhr)

Nach ca. 26 h wur­de die Umfra­ge 123.782-mal ange­zeigt. Es haben bis zu die­sem Zeit­punkt 68.786 Men­schen abge­stimmt, dies ent­spricht einem Anteil von ca. 0,082 % der deut­schen Bevöl­ke­rung. Davon stimm­ten 906 Men­schen mit Ja ( 1,32 %) und 67.880 Men­schen mit Nein ( 98,68 %). Es gibt also ein ganz deut­li­ches Nein bezüg­lich der Lie­fe­rung von Pan­zern an das ukrai­ni­sche Régime in Kiew. wei­ter­le­sen…

15-Minu­ten-Städ­te Teil 3: Nach­hal­ti­ge Stadt­ent­wick­lung im Fokus

Von in Oxford leben­den Geschäfts­leu­ten wird har­sche Kri­tik an den Ent­schei­dun­gen von oben getrof­fen. Für das Gewer­be sei­en die Plä­ne für Oxford als 15-Minu­ten-Stadt ver­hee­rend. Die Initia­ti­ve „Recon­nec­ting Oxford“ möch­te daher die Sepa­rie­rung der Stadt in ein­zel­ne Bezir­ke besei­ti­gen. wei­ter­le­sen…

15-Minu­ten-Städ­te Teil 2: Uto­pi­sche Zukunft von Oxford und Paris?

In der jüngs­ten Zeit erreg­ten vor allem die Plä­ne für die geplan­te 15-Minu­ten-Stadt in Oxford / Eng­land grö­ße­re Auf­merk­sam­keit. Dort wur­de am 29.11.2022 ein Ver­such geneh­migt, der die Stadt ab 2024 mit ins­ge­samt sechs Ver­kehrs­fil­tern (traf­fic fil­ters) in eine 15-Minu­ten-Stadt ver­wan­deln soll. Im Rah­men einer Peti­ti­on sei­en ins­be­son­de­re Beden­ken hin­sicht­lich der geplan­ten Ver­kehrs­fil­ter geäu­ßert wor­den. Die meis­ten die­ser Fil­ter sol­len die gan­ze Woche über von 07:00 Uhr mor­gens bis um 19:00 Uhr abends im Ein­satz sein. wei­ter­le­sen…

Tan­sa­nia Teil 7. Vor­ge­schrie­be­ne Tages­quo­te an „Geimpf­ten“

Eine Mas­ken­pflicht auch in öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln hät­te es jedoch nicht gege­ben. Offi­zi­ell gab es auch am Flug­ha­fen Kili­man­ja­ro eine Mas­ken­pflicht. Die­se wur­de aber von einer Mehr­heit der Anwe­sen­den ein­fach igno­riert. Anders als in Deutsch­land muss­te man auch als Mas­ken­lo­ser nicht damit rech­nen, auf die feh­len­de Mund­be­de­ckung ange­spro­chen zu wer­den. Ein Schild an einem Flug­ha­fen­schal­ter mit der Auf­schrift „no mask, no ser­vice“ schien auch eher der Deko­ra­ti­on zu die­nen als ernst gemeint zu sein. wei­ter­le­sen…

15-Minu­ten-Städ­te Teil 1: Geschich­te und Unterstützer

In Seo­ul / Süd­ko­rea soll eine Archi­tek­ten­grup­pe sogar den Bau einer 10-Minu­ten-Stadt auf einer Flä­che von 125 Hekt­ar ein­schließ­lich städ­ti­scher Hydro­kul­tur­farm­en pla­nen. In die­ser Stadt, die unter ande­rem von der Hyun­dai Deve­lo­pemt Com­pa­ny unter­stützt wird, sol­le es kein ein­zi­ges Auto geben. wei­ter­le­sen…

Nie­der­sach­sen­wahl und Mon­days for Future

Am Sonn­tag, 09.10.2022 wur­de in Nie­der­sach­sen neu gewählt. Von 8,1 Mil­lio­nen hier leben­den Men­schen waren 6,06 Mil­lio­nen wahl­be­rech­tigt. Gewählt haben davon mit 3,65 Mil­lio­nen Per­so­nen gut 60 % der Berech­tig­ten. Nahe­zu 40 % habe aus den unter­schied­lichs­ten Grün­den auf das Wäh­len ver­zich­tet. So ent­schei­det also eine Min­der­heit von gut 45 % über das Wohl und Wehe der nie­der­säch­si­schen Mehr­heit. wei­ter­le­sen…

Mar­tia­li­sche Tromm­ler und Scharfschützen

Unter dem Vor­wand, dass die Tromm­ler­grup­pe zu mar­tia­lisch auf­ge­tre­ten sei, wur­den wei­te­re Maß­nah­men ange­kün­digt. Schließ­lich habe man sich gezwun­ge­ner­ma­ßen auf die poli­zei­li­che Wei­sung ein­ge­las­sen, wonach maxi­mal vier Tromm­ler in einer Rei­he lau­fen duf­ten. Zwi­schen die­sen und der nächs­ten Vie­rer­grup­pe müss­te ein Abstand von min­des­tens 50 Metern ein­ge­hal­ten wer­den. wei­ter­le­sen…

Ser­gej Law­rows Rede vom 22.09.2022 vor dem UNO-Sicherheitsrat

Lie­be Leser, dies wird aus­nahms­wei­se ein sehr kur­zer Arti­kel. Die Kol­le­gen der schwei­ze­ri­schen Welt­wo­che haben den Rede­bei­trag des Außen­mi­nis­ters der Rus­si­schen Föde­ra­ti­on, Ser­gej Law­row, im Sicher­heits­rat der Ver­ein­ten Natio­nen vom 22.09.2022 in New York zur Dokumentation[1] voll­stän­dig ins Deut­sche über­setzt, sodass ich mir die­se Arbeit nicht machen muss. Sie fin­den den bedeut­sa­men zeit­ge­schicht­li­chen Rede­bei­trag hier. wei­ter­le­sen…

Ukrai­ne Dekret №618 / 2022: Selen­skyj gibt Dele­ga­ti­on für offi­zi­el­le Bera­tungs­ta­gung der Ver­trags­staa­ten zu Bio­waf­fen bekannt

Am 30.08.2022 hat der ukrai­ni­sche Prä­si­dent Wolo­dym­yr Selen­skyj das Dekret №618 / 2022 erlas­sen, mit dem er die Teil­neh­mer der ukrai­ni­schen Dele­ga­ti­on an der offi­zi­el­len Bera­tungs­ta­gung der Ver­trags­staa­ten des Über­ein­kom­mens über das Ver­bot der Ent­wick­lung, Her­stel­lung und Lage­rung bak­te­rio­lo­gi­scher (bio­lo­gi­scher) Waf­fen und von Toxin­waf­fen sowie über die Ver­nich­tung sol­cher Waf­fen (sie­he hier und hier) benennt. wei­ter­le­sen…

Umstrit­te­nes Urteil aus Flo­renz: Unge­impf­te Psy­cho­lo­gin darf vor­läu­fig wie­der arbeiten

In der geschichts­träch­ti­gen Lan­des­haupt­stadt Flo­renz der Regi­on Tos­ka­na wur­de erneut Geschich­te geschrie­ben, denn die Urteils­be­grün­dung der Zwei­ten Zivil­kam­mer des Gerichts von Flo­renz (sie­he Tri­bu­na­le Ordi­na­rio di Firen­ze. 02 Secon­da sezio­ne CIVILE, n. r. g. 7360/2022, xxx Ordi­ne degli Psi­co­lo­gi del­la Regio­ne Tos­ca­na), mit der die Sus­pen­die­rung einer nicht gegen SARS-CoV‑2 geimpf­ten, tos­ka­ni­schen Psy­cho­lo­gin am 06.07.2022 wei­ter­le­sen…

Ukrai­ne Dekret №469 / 2022: Wei­te­re ukrai­ni­sche Mili­tär­ver­wal­tun­gen im Gebiet der Volks­re­pu­blik Donezk?

Am 30.03.2022 hat der ukrai­ni­sche Prä­si­dent Wolo­dym­yr Selen­skyj das Dekret №188 / 2022 erlas­sen, mit dem er gemäß dem Gesetz der Ukrai­ne „Über die Rechts­ord­nung des Kriegs­rechts“ ver­fügt, Mili­tär­ver­wal­tun­gen von Ansied­lun­gen in der Pro­vinz Donezk zu bil­den. Mit dem Dekret №192 / 2022 wur­de eine ent­spre­chen­de Rege­lung in der Pro­vinz Lugansk erlas­sen. Nun hat der wei­ter­le­sen…

POST VAC Flight Risks: “Ihre Kör­per sind die Fabri­ken die­ser Sub­stanz” – Phil­ipp Kru­se (Rechts­an­walt, LLM)

Am 05.07.2022 um 19:30 Uhr wur­de im EU-Par­la­ment die „Iden­ti­ty and Demo­cra­cy Group Con­fe­rence“ zum The­ma „POST-VAC FLIGHT RISKS – Are you safe on board a plane“[1] mit Rede­be­trä­gen von Phil­ipp Kru­se (Rechts­an­walt, LLM.), Ver­tre­tern von „Air­li­ners for Huma­ni­ty“ und „Navi­gants Libres“ ver­an­stal­tet. Im Anschluss fand eine Fra­ge-Ant­wor­ten-Run­de statt. Chris­tia­ne Ander­son, MdEP (AfD) weist auf wei­ter­le­sen…

Tan­z­a­nia Part 5. Agen­da, Safa­ris and Poaching

Tan­z­a­nia is a popu­lar tou­rist desti­na­ti­on for safa­ris. Wild­life such as ele­phants, lions and zebras can be obser­ved in the wild. In order to pro­tect the natio­nal parks sus­tain­ab­ly, high ent­rance fees are char­ged for access. This is also to finan­ce and moti­va­te the ran­gers who are sup­po­sed to pro­tect the wild­life from poaching.
wei­ter­le­sen…

Tan­sa­nia Teil 5. Agen­da, Safa­ris und Wilderei

Tan­sa­nia ist ein belieb­tes Tou­ris­ten­ziel für Safa­ris. Dabei kön­nen Wild­tie­re wie Ele­fan­ten, Löwen und Zebras in freie Wild­bahn beob­ach­tet wer­den. Um die Natio­nal­parks nach­hal­tig zu schüt­zen, wer­den hohe Ein­tritts­ge­büh­ren für den Zugang erho­ben. Damit sol­len auch die Ran­ger finan­ziert und moti­viert wer­den, die die Tier­welt vor Wil­de­rei schüt­zen sol­len. wei­ter­le­sen…

Tan­z­a­nia Part 4. The vac­ci­na­ti­on cam­paign in Tan­z­a­nia under Magufuli’s heirs

Unli­ke her pre­de­ces­sor, the new pre­si­dent, Samia Sulu­hu Hassan, sup­ports the vac­ci­na­ti­on cam­paign pro­mo­ted by the WHO, among others, and pushed it for­ward. She was also the first to be vac­ci­na­ted against Covid-19 on 28 July 2021 as a „role model“ for her com­pa­tri­ots. Howe­ver, the­re were also voices that doub­ted that the Pre­si­dent had been injec­ted with more than just a placebo.
wei­ter­le­sen…

Tan­sa­nia Teil 4. Die Impf­kam­pa­gne unter Mag­ufu­lis Erben

Anders als ihr Vor­gän­ger befür­wor­tet die neue Prä­si­den­tin, Samia Sulu­hu Hassan, die unter ande­rem von der WHO vor­an­ge­trie­be­ne Impf­kam­pa­gne und trieb die­se vor­an. Sie sei auch die Ers­te gewe­sen, die sich als „Vor­bild“ für ihre Lands­leu­te in die­sem Rah­men am 28.07.2021 habe gegen Covid-19 sprit­zen las­sen. Es habe jedoch auch Stim­men gege­ben, die bezwei­fel­ten, dass die Prä­si­den­tin mehr als nur ein Pla­ce­bo inji­ziert bekom­men habe. wei­ter­le­sen…

Tan­z­a­nia Part 3: Mama Samia and the World Eco­no­mic Forum

To what ext­ent „Mama Samia“, Tanzania’s new pre­si­dent, sup­ports the „Gre­at Reset“ or not is not clear from the available sources. Howe­ver, the importance of the WEF for Tan­z­a­ni­an poli­tics should not be unde­re­sti­ma­ted. Alre­a­dy in 2010, the first mee­ting of Young Glo­bal Lea­ders in Afri­ca took place in Dar es Salaam. wei­ter­le­sen…

Tan­sa­nia Teil 3: Mama Samia und das World Eco­no­mic Forum

Inwie­fern „Mama Samia“ den „Gre­at Reset“ unter­stützt oder nicht, geht aus den ver­füg­ba­ren Quel­len nicht her­vor. Die Bedeu­tung des WEF auf die tan­sa­ni­sche Poli­tik soll­te man jedoch in kei­nem Fall unter­schät­zen. Bereits 2010 fand in Dar es Salaam das ers­te Tref­fen der Young Glo­bal Lea­ders in Afri­ka statt. wei­ter­le­sen…

Tan­z­a­nia Part 2: Did Mag­ufu­li want to lea­ve WHO?

Accor­ding to a Tan­z­a­ni­an insi­der known to the edi­to­ri­al team, Magafu­li had plans to lea­ve the WHO as well as a num­ber of other inter­na­tio­nal orga­ni­sa­ti­ons. This had led to a rift bet­ween the late pre­si­dent and his key medi­cal advi­sor from the Minis­try of Health. wei­ter­le­sen…

Tan­sa­nia Teil 2: Woll­te Mag­ufu­li die WHO verlassen?

Einem der Redak­ti­on bekann­ten tan­sa­ni­schen Insi­der zufol­ge hät­te Magafu­li Plä­ne gehabt, die WHO sowie eine Rei­he ande­rer inter­na­tio­na­ler Orga­ni­sa­tio­nen zu ver­las­sen. Dies habe zu einem Zer­würf­nis zwi­schen dem ver­stor­be­nen Prä­si­den­ten und sei­nem wich­tigs­ten medi­zi­ni­schen Bera­ter aus dem Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um geführt. wei­ter­le­sen…

Vovan und Lexus spie­len Geor­ge W. Bush Jr. einen Streich

Strei­che sind ja was Fei­nes. Wenn hier­bei auch noch poli­ti­sche Intri­gen von höchs­ter Stel­le bestä­tigt wer­den, kommt das beson­ders gut. Vovan und Lexus sind ein rus­si­sches Come­dy-Duo, das für sei­ne „Streich“-Telefonate bekannt ist. Hin­ter Vovan ver­birgt sich Vla­di­mir Kuz­nets­ov, hin­ter Lexus Alek­sey Sto­ly­arov. Opfer ihrer Strei­che wur­de dies­mal der 43. Prä­si­dent der Ver­ei­nig­ten Staa­ten, Geor­ge wei­ter­le­sen…

Über 60.000 Tru­cker in den USA und Kana­da ver­bün­den sich für die Rück­ge­win­nung des Rechtsstaates

Wer als Fern­fah­rer seit dem 15.01.2022 die Gren­ze ins Ahorn­land über­que­ren möch­te, muss ent­we­der geimpft sein oder sich für zwei Wochen in Qua­ran­tä­ne bege­ben. Dies macht unge­impf­ten Tru­ckern ihre Berufs­aus­übung fak­tisch unmög­lich. wei­ter­le­sen…

MEP-Pres­se­kon­fe­renz – Kol­la­biert in Ita­li­en das Gesundheitssystem?

Die Euro­­pa-Abge­­or­d­­ne­­ten Cris­ti­an Ter­hes (Rumä­ni­en), Fran­ce­s­ca Dona­to (Ita­li­en) und Ivan Sin­cic (Kroa­ti­en) hiel­ten am 13. Janu­ar 2022 eine Pres­se­kon­fe­renz ab, auf der sie über den Zusam­men­bruch des Gesund­heits­sys­tems in Ita­li­en auf­grund der Impf­pflicht sowie über das bru­ta­le Vor­ge­hen der Poli­zei gegen die fried­li­chen Demons­tran­ten in der EU spra­chen.[1] Cri­ti­cal News haben den Inhalt der Pres­se­kon­fe­renz wei­ter­le­sen…

Offe­ne Brie­fe an den Prä­si­den­ten der Öster­rei­chi­schen Ärztekammer

Bereits am 14. Dezem­ber 2o21 hat­te Univ.-Prof. Andre­as Sön­nich­sen, Fach­arzt für Inne­re Medi­zin, stell­ver­tre­tend für zahl­rei­che Ärz­te und Ärz­tin­nen in Öster­reich einen offe­nen Brief an den Prä­si­den­ten der Öster­rei­chi­schen Ärz­te­kam­mer, Herrn a.o. Univ.-Prof. Dr. Tho­mas Sze­ke­res geschrie­ben. Anlass war ein Rund­schrei­ben vom 02.12.2021 des Prä­si­den­ten der Öster­rei­chi­schen Ärz­te­kam­mer, Herrn a.o. Univ.-Prof. Dr. Tho­mas Sze­ke­res, in wei­ter­le­sen…

Demo­sze­ne Cel­le im Spie­gel der Medien

Cri­ti­cal News berich­te­te am 15.01.2022 über die jüngs­te Demons­tra­ti­on von „Cel­le steht auf“. Erwähnt wur­de am Ran­de eine Gegen­de­mons­tra­ti­on mit ver­meint­lich „ent­ge­gen­ge­setz­ter Posi­ti­on“. Da die Redak­ti­on die­se nicht aus eige­ner Anschau­ung erle­ben durf­te, war eine umfang­rei­che­re Bericht­erstat­tung hier­zu nicht mög­lich. Sehr auf­fäl­lig ist jedoch die Dar­stel­lung der bei­den Ver­an­stal­tun­gen in ande­ren Medi­en. Cel­ler Pres­se: Fokus wei­ter­le­sen…

Cel­le steht auf: Für Dia­log und Souveränität

Wie an jedem Sams­tag ab 11:00 Uhr fand auch am 15.01.2022 in der Fach­werk­stadt Cel­le in Nie­der­sach­sen eine Manah­men kri­ti­sche Demons­tra­ti­on statt. An die­sem Wochen­en­de ver­sam­mel­ten sich vor Ort in der Spit­ze etwa 100 Per­so­nen, dar­un­ter im Unter­schied zu ver­gan­ge­nen Ver­an­stal­tun­gen, nur sehr weni­ge Kin­der. Auf­fl­lig war eine, fr die­se Ver­samm­lung unty­pi­sche, sehr star­ke Poli­zei­pr­senz, gem wei­ter­le­sen…

L.A.I.I.S. warnt: Ita­lie­ni­sche Logis­tik­bran­che steht vor dem Kollaps

Neri zufol­ge lie­ge einer der Grün­de hier­für dar­in, dass Euro­pa auf­ge­hört habe, die Roh­ma­te­ria­li­en zu pro­du­zie­ren. Statt­des­sen müs­se nun alles aus Chi­na impor­tiert wer­den. Dies stel­le ins­be­son­de­re Auto­mo­bil­un­ter­neh­men vor erheb­li­che Her­aus­for­de­run­gen, da die Kom­po­nen­ten meist in Chi­na, Tai­wan oder ähn­li­chen Staa­ten pro­du­ziert wür­den. Auch die nord­eu­ro­päi­schen Län­der wür­den in erheb­li­chem Maße die Wirt­schaft Süd­ita­li­ens atta­ckie­ren. wei­ter­le­sen…

Sata­nis­mus Teil 5: Aleis­ter Crow­ley, Sci­en­to­lo­gy und Selbstvergötzung

Noch vor Anton Szan­dor LaVey, dem Begrün­der der Church of Satan in San Fran­cis­co, als zen­tra­ler Gestalt der sata­ni­schen Sze­ne wird in den Medi­en ger­ne der Okkul­tist, Sexu­al- und Schwarz­ma­gi­er Aleis­ter Crow­ley (1875−1947) benannt. Nicht sel­ten wird er auch als Begrün­der des „Neo­sa­ta­nis­mus“ bezeich­net. wei­ter­le­sen…

Neue Nor­ma­li­tät: Fröh­li­che Weih­nacht 2021

Netz­fund Quel­le: [1] @real_Guido_T, Twit­ter, 25.12.2021 13:18 Uhr, https://​twit​ter​.com/​r​e​a​l​_​G​u​i​d​o​_​T​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​7​4​7​1​6​0​9​4​3​5​5​1​5​2​9​0​6​?​s​=20

Zum Impf­pflicht­ge­setz in Öster­reich (und Deutschland)

Stel­lung­nah­me zum Ent­wurf eines­Bun­des­ge­set­zes über die Impf­pflicht gegen COVID-19 (164/ME)MinR Mag. Moni­ka Don­ner / 25.12.2021 Die­ser Geset­zes­ent­wurf muss unbe­dingt abge­lehnt werden!Er ist der Gip­fel einer faschis­tisch anmu­ten­den Poli­tik des Wahn­sinns. Zum einen liegt kei­ne rea­le Not­si­tua­ti­on vor, die den Ein­griff in unse­re Grund- und Frei­heits­rech­te recht­fer­ti­gen könn­te. Zum ande­ren sind die soge­nann­ten Impf­stof­fe bereits gemäß wei­ter­le­sen…

WEF-Leak: Par­tei FvD deckt gehei­me Brie­fe mit Klaus Schwab auf

Ver­schwö­rungs­theo­rie bestä­tigt – Ein­fluss­nah­me des Welt­wirt­schafts­fo­rums auf nie­der­län­di­sche Kabi­netts­mit­glie­der fin­det offen­kun­dig statt Die nie­der­län­di­sche Par­tei „Forum voor Demo­cra­tie“ (kurz: FvD) hat am 21.12.2021 gehei­me Schrei­ben des Welt­wirt­schafts­fo­rums (kurz: WEF) an Mit­glie­der des Kabi­netts ver­öf­fent­licht. Dies ist das Ergeb­nis par­la­men­ta­ri­scher Anfra­gen des FvD-Abge­­or­d­­ne­­ten Pepi­jn van Hou­we­lin­gen, wel­che die Regie­rung (Kabi­nett Ruthe III) drei Mona­te lang nicht beant­wor­te­te. wei­ter­le­sen…

Die Grü­nen und mas­ken­be­freit durch Berlin

Die 1980 gegrün­de­te Par­tei war seit ihrer Grün­dung immer wie­der in Skan­da­le ver­wi­ckelt. Damals wur­de etwa der straf­freie sexu­el­le Umgang mit Min­der­jäh­ri­gen gefor­dert. wei­ter­le­sen…

Schwer­wie­gen­de Neben­wir­kun­gen durch mRNA-Vak­zi­ne im Pfle­ge­heim? – Teil 1:

Die Ärz­te sind ja immer noch der Mei­nung, dass es kei­ne Neben­wir­kun­gen gibt bei uns im Haus, dass das abso­lut siche­re und neben­wir­kungs­freie Medi­ka­men­te sind, die sie da ver­ab­rei­chen. Das ist tat­säch­lich so. Man muss es lei­der Got­tes so sagen. Es gab da dann Zet­tel, die Leu­te unter­schrei­ben muss­ten, also, dass sie qua­si ein­wil­li­gen, und da konn­te man auch drauf ankreu­zen, ob man eine per­sön­li­che Bera­tung haben möch­te, und das haben die meis­ten Bewoh­ner, aber auch die meis­ten Mit­ar­bei­ter tat­säch­lich ange­kreuzt, aber das ist nie erfolgt. Es gab kei­ne münd­li­che Auf­klä­rung. Er hat im Nach­hin­ein gesagt, das hät­te man bei sei­nem Haus­arzt, hät­te man die­se Auf­klä­rung sich vor­her geben las­sen, bevor der Impf­bus kommt und alle durch­impft, aber vom Impf­arzt sel­ber, der vor Ort war, gab es kei­ne Auf­klä­rung. wei­ter­le­sen…

Rechts­an­walt Wil­fried Schmitz: All­ge­mei­ne Impf­pflicht nicht möglich

„War­um aus juris­ti­schen Grn­den eine allgemeine/generelle Impf-Pflicht nicht mglich ist, vor allem dann, wenn die­se Imp­fung in Wahr­heit eine Art Gen­the­ra­pie ist.“ (Stand 07.12.2021 – eine ergnz­te und erneu­er­te Fas­sung liegt zum Stand 14.12.2021 vor. Sie fin­den den ergnz­ten und erneu­er­ten Arti­kel hier.) Rechts­an­walt Wil­fried Schmitz legt in einem Kurz­gut­ach­ten dar, war­um aus juris­ti­schen Grn­den wei­ter­le­sen…

Patho­lo­gie-Kon­fe­renz und Impf­zwang unter Palmen

Nicht alle Men­schen wol­len sich frei­wil­lig imp­fen las­sen. Um Men­schen unter Druck zu set­zen, gibt es regio­nal ande­re Metho­den. So wur­de etwa alten Men­schen rund um Sakon Nakhon / Thai­land bis­lang eine monat­li­che Unter­stüt­zung von 700 Baht (ca. 18,00 Euro) gewährt. Seit Dezem­ber 2021 wird die­se nur noch Geimpf­ten gewährt, um die­se zum Imp­fen zu bewe­gen. wei­ter­le­sen…

Öffent­li­che Mit­tei­lung: Bei Impf­zwang fal­len über 300 Mit­ar­bei­ter der Thü­rin­gen-Kli­ni­ken weg

Eine Spre­che­rin von über 300 Mit­ar­bei­tern der Thü­rin­gen-Kli­ni­ken der Stand­or­te Saal­feld, Rudol­stadt und Pößneck teil­te am 23.11.2021 Fol­gen­des mit: „Wir ste­hen heu­te hier, um ein Zei­chen zu set­zen. Ein Zei­chen dafür, dass wir gegen jeg­li­che Dis­kri­mi­nie­rung am Arbeits­platz und gegen die gesell­schaft­li­che Spal­tung sind. Sei es mit den all­ge­mei­nen 3G- und 2G-Regeln wie auch uns wei­ter­le­sen…

Soll der unge­impf­te „Abschaum der Gesell­schaft“ verrecken?

Die Stim­mung in Deutsch­land wird immer auf­ge­heiz­ter. Auf einer Demons­tra­ti­on in Cel­le vom 20.11.2021 wur­den Teil­neh­mer von einer Pas­san­tin als „unso­li­da­risch“ und „Abschaum der Gesell­schaft“ bezeich­net. Vor kur­zem durf­te der Autor die­ser Zei­len hören, wie eine Frau die Mei­nung äußer­te, dass doch alle Unge­impf­ten ger­ne ver­re­cken dürf­ten. Tages­the­men het­zen gegen Unge­impf­te Am 19.11.2021 um 21:45 Uhr wei­ter­le­sen…

Pres­se­er­klä­rung: Wich­ti­ge Grund­satz­ent­schei­dung zum sog. „Masern­schutz­ge­setz“ erstrit­ten – Lan­des­haupt­stadt Mag­de­burg kas­siert ver­dien­te und deut­li­che Niederlage

Der juris­ti­sche Kampf auch gegen das sog. „Masern­schutz­ge­setz“ geht daher wei­ter. Die AG Masern­schutz­ge­setz hofft, dass sich ande­re Ober­ge­rich­te dem OVG Mag­de­burg anschlie­ßen wer­den und dass ihre Ver­fas­sungs­be­schwer­de und auch ihr Eil­an­trag nun­mehr zeit­nah durch das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt beschie­den wer­den. wei­ter­le­sen…

Cri­ti­cal News im Inter­view mit Tania Andreo­li
von der Lega Autis­ti Auto­tras­por­to Inter­di­pen­den­ti Siciliani 

um Teil durf­ten oder dür­fen Men­schen nur mit dem Nach­weis, dass sie sich auf dem Weg zur Arbeit befin­den, ihren Wohn­ort ver­las­sen. Zudem durf­ten oder dür­fen Men­schen in die­sen Län­dern sich nur inner­halb eines defi­nier­ten Radi­us von z. B. 5, 15, 20 oder 25 Kilo­me­tern rund um den Wohn­ort bewe­gen, ohne har­te Stra­fen zu ris­kie­ren. wei­ter­le­sen…

Cri­mi­nal com­plaint to the Inter­na­tio­nal Cri­mi­nal Court (ICC) against Coro­na Shock Mea­su­res being pre­pared – wit­nesses nee­ded to testi­fy on „vac­ci­na­ti­on“

Mean­while, the world­wi­de Coro­na cam­paign has clai­med count­less vic­tims of the so-cal­led „vac­ci­na­ti­on“. The crime against huma­ni­ty needs to be inves­ti­ga­ted and the guil­ty par­ties held accoun­ta­ble. You can con­tri­bu­te with your tes­tim­o­ny. With this lawsu­it, vic­tims can get a voice and save the lives of other peo­p­le, inclu­ding the lives of child­ren as of late. wei­ter­le­sen…

Poli­ti­sche Zen­sur auf Facebook

Die im Som­mer 2020 gegrün­de­te Par­tei die­Ba­sis setzt sich für ein sofor­ti­ges Ende aller Coro­­na-Maß­­nah­­men ein und tritt zur aktu­el­len Bun­des­tags­wahl an. Eine aktu­el­le Pres­se­mit­tei­lung[1] der Par­tei die­Ba­sis NRW zeigt ein­mal wie­der, wie das sozia­le Netz­werk Face­book durch Zen­sur aktiv in den Wahl­kampf ein­greift. „Face­book behin­dert die­­Ba­­sis-Wahl­­­kampf in NRW Düs­sel­dorf, 22. Sep­tem­ber 2021. Das markt­füh­ren­de Kom­mu­ni­ka­ti­ons­un­ter­neh­men wei­ter­le­sen…

Straf­an­zei­ge gegen alle Ärz­te, Leh­rer und Schul­lei­ter bei allen deut­schen Staats­an­walt­schaf­ten gestellt

Der 2021 gegrün­de­te[1] Ver­ein Kin­der­rech­te Jetzt e.V., ver­tre­ten durch die Kanz­lei Dr. Hin­gerl & Part­ner aus Wolfrats­hau­sen hat am 23.09.2021 fol­gen­de Pres­se­er­klä­rung ver­öf­fent­licht: „Straf­an­zei­ge bei ALLEN Staats­an­walt­schaf­ten in der Bun­des­re­pu­blik gegen ALLE Ärz­te, Schul­lei­ter und Leh­rer in Deutsch­land gestellt Am 23. Sep­tem­ber 2021 haben wir eine Straf­an­zei­ge bei allen Staats­an­walt­schaf­ten in Deutsch­land ein­rei­chen las­sen. Wir sehen wei­ter­le­sen…

Sau­ber abwä­gen: Was nützt eine Pflicht­ver­si­che­rung gegen Elementarschäden?

Dass es etwa bei der Hil­fe für Flut­op­fer nicht aus­schließ­lich um die Inter­es­sen der Bevöl­ke­rung geht, zeig­te die jüngs­te Abstim­mung im Bun­des­tag zum Geset­zes­ent­wurf der Regie­rungs­ko­ali­ti­on vom 07.09.2021 (Druck­sa­che 19/32275). Hier wur­de ein Auf­bau­fonds in Höhe von 30 Mil­li­ar­den Euro für die vom Juli­hoch­was­ser betrof­fe­nen Gebie­te mit weit­re­chen­den Ände­run­gen des Infek­ti­ons­schutz­ge­set­zes und einer Ver­län­ge­rung der pan­de­mi­schen Lage bis zum August 2022 zu einem Abstim­mungs­punkt ver­bun­den. Wer also für die Flut­op­fer Hil­fe leis­ten woll­te, muss­te zwangs­wei­se auch für wei­ter­ge­hen­de Grund­rechts­ein­schrän­kun­gen (z. B. das Aus­kunfts­recht des Arbeit­ge­bers zum Impf­sta­tus) stim­men. wei­ter­le­sen…

Die Demons­tra­ti­on in Ber­lin vom 28.08.2021: Von wei­te­ren Throm­bo­sen, feh­len­der Impf­auf­klä­rung und Mickymausrecht

Ent­we­der wird hier von ein­zel­nen Medi­en vor­sätz­lich falsch vor­ge­tra­gen oder der Ort des Gesche­hens wur­de nicht selbst begut­ach­tet. Dass gewis­se Bericht­erstat­tun­gen ideo­lo­gisch gefärbt sind und eher wenig dar­um bemüht waren, die Fak­ten dar­zu­stel­len, kann ein geneig­ter Leser etwa bei Abgleich der jewei­li­gen Medi­en mit Live­streams oder den Zeu­gen­aus­sa­gen von Per­so­nen, die tat­säch­lich vor Ort waren, leicht über­prü­fen. Hier soll an die­ser Stel­le dar­auf ver­zich­tet wer­den. wei­ter­le­sen…

Pau­ken­schlag am VG Stutt­gart: Bür­ger­meis­ter­wahl in Weins­berg muss wie­der­holt werden

In sei­ner Pres­se­mit­tei­lung vom 13.08.2021 berich­tet der Hei­del­ber­ger Fach­an­walt für Ver­wal­tungs­recht Dr. Uwe Lipin­ski vom gro­ßen Erfolg für Lutz Ron­ne­burg vor dem Ver­wal­tungs­ge­richt Stutt­gart, der einem Pau­ken­schlag gleich­kommt: Die Bür­ger­meis­ter­wahl in Weins­berg muss wie­der­holt wer­den. Wenn Cri­ti­cal News die Urteils­grün­de vor­lie­gen, wer­den wir nach berich­ten. [1] Pres­se­mit­tei­lung: Mit heu­te vor­ab tele­fo­nisch mit­ge­teil­tem Urteils­te­nor hat das wei­ter­le­sen…

SOMMER WEFF Davos 2021: Wer die Natur ver­lässt, ver­lässt sich selbst

Ernst Wolff hält zukunfts­wei­sen­den und ermu­ti­gen­den Vor­trag In Davos haben am 21.08. und 22.08.2021 zum Arbeits­ti­tel „Wer die Natur ver­lässt, ver­lässt sich selbst“ eine Rei­he von Spit­zen­re­fe­ren­ten am „SOMMER WEFF 2021“ teil­ge­nom­men. Die Bezeich­nung WEFF erin­nert an das WEF (World Eco­no­mic Forum). WEFF steht für Wachs­tum, Erde, Frie­den und Frei­heit: „Beim som­mer WEFF 2021 ver­such­ten wei­ter­le­sen…

Ber­lin-Tem­pel­hof: die­Ba­sis-Mit­glied (49) stirbt nach Festnahme

Ber­lin-Tem­pel­hof, 02.08.2021 09:55 Uhr Laut Mit­tei­lung von die­Ba­sis funkt ist ges­tern ein 49-jäh­ri­ges Mit­glied der Par­tei die­Ba­sis, nach­dem es „durch die Poli­zei zu Boden gewor­fen“ und hier­nach „fest­ge­nom­men“ wor­den sei, im wei­te­ren Ver­lauf der Maß­nah­me kol­la­biert und kur­ze Zeit spä­ter im Kran­ken­haus ver­stor­ben. Aus einer dpa-Mel­dung, wel­che unter ande­rem vom Tages­spie­gel, dem Ber­li­ner Sonn­tags­blatt, dem wei­ter­le­sen…

Ber­lin-Char­lot­ten­burg: FakeN­ews zum geneh­mig­ten Auto­kor­so von Björn Banane

Ein geneh­mig­ter Auto­kor­so des Ver­an­stal­ters Björn Bana­ne star­te­te am heu­ti­gen Sonn­tag am Treff­punkt Olym­pi­scher Platz in Ber­lin-Char­lot­ten­burg. So habe die Poli­zei offen­sicht­lich Men­schen, die zu Fuß auf das Gelän­de gin­gen, mit­ge­teilt, dass sie nicht ohne Fahr­zeug auf das Gelän­de dürf­ten. wei­ter­le­sen…

Ber­lin-Wed­ding: Quer­den­ken-Anwalt Mar­kus Haintz beim Rad­lern verhaftet

Ber­lin-Wed­ding, Net­tel­beck­platz, 31.07.2021 ca. 21:05 Uhr Nach einer Ver­samm­lung der Par­tei die­Ba­sis im Stadt­teil Ber­lin-Wed­ding am Net­tel­beck­platz um ca. 21 Uhr stan­den nach zufäl­li­gen Beob­ach­tun­gen unse­res Jour­na­lis­ten vor Ort der bekann­te Rechts­an­walt und Frie­dens­ak­ti­vist Mar­kus Haintz mit Vicky Rich­ter und wei­te­ren Men­schen am Ran­de der ehe­ma­li­gen Ver­samm­lungs­flä­che. Mar­kus Haintz trank einen Rad­ler, als ein Poli­zei­team der wei­ter­le­sen…

Fried­li­che Groß­de­mons­tra­ti­on zum Valen­tins­tag in Hannover

Am Sonn­tag, 14.02.2021 ver­sam­mel­ten sich bei eisi­gen Tem­pe­ra­tu­ren unter Null Grad Cel­si­us auf dem Schüt­zen­platz in Han­no­ver eine gro­ße Zahl von Demons­tran­ten, um gegen die anhal­ten­den Coro­na-Maß­nah­men der Regie­rung zu pro­tes­tie­ren.  Das Mot­to der fried­li­chen Demons­tra­ti­on lau­te­te „Wir sind Lie­be“. wei­ter­le­sen…

Nach BREXIT: Rechts­schutz und Aus­lands­schutz für Auto­fah­rer wichtig

Dann brau­chen die Auto­fah­rer in vie­len Fäl­len einen bri­ti­schen Anwalt, der sie unter­stützt. Doch das kann zeit­rau­bend und teu­er wer­den, vor allem wenn eine Kla­ge not­wen­dig ist. Eine Ver­kehrs­rechts­schutz­ver­si­che­rung ist bei Rei­sen nach Groß­bri­tan­ni­en daher auf jeden Fall sinn­voll wei­ter­le­sen…

Pres­se­mit­tei­lung: Ab 2021 Ände­run­gen bei der Kfz-Steuer

Die Neu­re­ge­lung führt dazu, dass Fahr­zeu­ge mit hohem Ver­brauch und dem­entspre­chend hohem CO2-Aus­stoß höher besteu­ert wer­den. Der Sockel­be­trag von 2 Euro pro 100 cm³ Hub­raum (Ben­zi­ner) oder 9,50 Euro pro 100 cm³ Hub­raum (Die­sel) bleibt. Wie bis­her fällt für den CO2-Aus­stoß erst ab 95 Gramm Steu­er an, die ers­ten 95 Gramm sind also steu­er­frei. Neu ist, dass es nun sechs Stu­fen gibt, in denen der Steu­er­an­teil für den CO2-Aus­stoß steigt. Für eine Emis­si­on von 95 bis 115 g/km wer­den 2 Euro fäl­lig, für 115 bis 135 g/km sind es 2,20 Euro, für 135 bis 155 g/km sind es 2,50 Euro und schließ­lich für über 195 g/km 4 Euro pro Gramm. Die Steu­er­be­trä­ge der ein­zel­nen Stu­fen wer­den addiert. wei­ter­le­sen…

Bie­ten Lebens­ver­si­che­run­gen Ver­si­che­rungs­schutz bei Suizid?

Bereits im Mai 2020 wies Ste­phan Kohn als Refe­rent im Innen­mi­nis­te­ri­um und von 2007 bis 2011 stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der des Sach­ver­stän­di­gen­ra­tes zur Begut­ach­tung im Gesund­heits­we­sen in sei­nem gele­ak­ten „Fehl­alarm­pa­pier“ (in der gekürz­ten Fas­sung 83 Sei­ten) auf abseh­ba­re „Kol­la­te­ral­schä­den“ hin. Dar­un­ter war auch die War­nung vor einem Anstieg von Sui­zi­den. wei­ter­le­sen…

Sze­na­ri­en­pa­pier „Wie wir COVID-19 unter Kon­trol­le bekommen“

Am 18.05.2020 stell­te Dia­na Oster­ha­ge, die­Ba­sis, einen „Antrag auf Zugang zu amt­li­chen Infor­ma­tio­nen nach § 1 des Geset­zes zur Rege­lung des Zugangs zu Infor­ma­tio­nen des Bun­des (IFG) sowie § 3 Umwelt­in­for­ma­ti­ons­ge­setz (UIG), soweit Umwelt­in­for­ma­tio­nen im Sin­ne des § 2 Abs. 3 UIG betrof­fen sind, sowie § 1 des Geset­zes zur Ver­bes­se­rung der gesund­heits­be­zo­ge­nen Ver­brau­cher­infor­ma­ti­on (VIG), soweit Infor­ma­tio­nen im Sin­ne des § 1 Abs. 1 VIG betrof­fen sind“, um in Erfah­rung zu bekom­men, wer die Autoren des Sze­na­ri­en­pa­piers „Wie wir COVID-19 unter Kon­trol­le bekom­men“ sind, dass auch als Panik­pa­pier in die deut­sche Geschich­te ein­ge­gan­gen ist. wei­ter­le­sen…