Bots­wa­na: CBDCs-Plä­ne, COVID-19 und regie­rungs­kon­for­me Pressefreiheit

Für den Zah­lungs­ver­kehr in Bots­wa­na besteht aktu­ell kei­ne Bar­geld­ober­gren­ze, aller­dings ist das Ein­füh­ren von mehr als 10.000 Pula (ca. 680 Euro) in Lan­des­wäh­rung oder einer ver­gleich­ba­ren Sum­me in aus­län­di­scher Wäh­rung bei der Ein­rei­se anzu­zei­gen. Bei der Aus­rei­se ist die Mit­nah­me einer höhe­ren Geld­sum­me als bei der Ein­rei­se dekla­riert unzu­läs­sig. Zudem dür­fen in Lan­des­wäh­rung kei­ne Beträ­ge von mehr als 50 Pula pro Per­son aus­ge­führt wer­den . Trotz feh­len­der Bar­geld­ober­gren­ze sieht man in Bots­wa­na – ähn­lich wie in der EU – hohe Zah­lun­gen mit Bar­geld als mög­li­chen Hin­weis auf Geld­wä­sche. wei­ter­le­sen…

Nanet­te Coce­ro, Pfi­zer, das Mil­ken Insti­tut und die Gates Foundation

2018 sprach Coce­ro beim Social Good Sum­mit über Her­aus­for­de­run­gen beim Zugang zu Gesund­heits­ver­sor­gung. 2020 hielt sie beim World Health Sum­mit, eine Eröff­nungs­re­de als „Prä­si­den­tin für glo­ba­le Impf­stoff­ent­wick­lung, Pfi­zer“. Die­se Ver­an­stal­tung steht „unter der Schirm­herr­schaft von Bun­des­kanz­ler Olaf Scholz, Frank­reichs Staats­prä­si­dent Emma­nu­el Macron und dem Gene­ral­di­rek­tor der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on WHO, Tedros Adha­nom Ghe­brey­e­sus.“ Auch beim World Health Sum­mit 2023 war Coce­ro als Spre­che­rin zu hören. wei­ter­le­sen…

Tan­sa­nia Teil 7. Vor­ge­schrie­be­ne Tages­quo­te an „Geimpf­ten“

Eine Mas­ken­pflicht auch in öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln hät­te es jedoch nicht gege­ben. Offi­zi­ell gab es auch am Flug­ha­fen Kili­man­ja­ro eine Mas­ken­pflicht. Die­se wur­de aber von einer Mehr­heit der Anwe­sen­den ein­fach igno­riert. Anders als in Deutsch­land muss­te man auch als Mas­ken­lo­ser nicht damit rech­nen, auf die feh­len­de Mund­be­de­ckung ange­spro­chen zu wer­den. Ein Schild an einem Flug­ha­fen­schal­ter mit der Auf­schrift „no mask, no ser­vice“ schien auch eher der Deko­ra­ti­on zu die­nen als ernst gemeint zu sein. wei­ter­le­sen…

Tan­z­a­nia Part 6: Mon­key­pox and Polio

To free up nur­ses for the polio cam­paign, the Coro­na vac­ci­na­ti­on cam­paign was sus­pen­ded for the peri­od of three days. Alt­hough the vac­ci­na­ti­on was declared vol­un­t­a­ry, many peo­p­le per­cei­ved it as com­pul­so­ry. One infor­mant repor­ted that schools had also been writ­ten to recom­mend vac­ci­na­ti­on for child­ren under 5, but that par­ents were allo­wed to deci­de indi­vi­du­al­ly whe­ther to accept the offer. wei­ter­le­sen…

Tan­sa­nia Teil 6. Affen­po­cken und Polio

Um Kran­ken­schwes­tern für die Polio-Kam­pa­gne frei­zu­ma­chen, wur­de die Coro­na-Impf­kam­pa­gne für den Zeit­raum von drei Tagen aus­ge­setzt. Obwohl die Imp­fung als frei­wil­lig dekla­riert wur­de, wur­de sie von vie­len Per­so­nen als ver­bind­lich wahr­ge­nom­men. Ein Infor­mant berich­tet, dass auch die Schu­len ange­schrie­ben wor­den sei­en, um eine Impf­emp­feh­lung für Kin­der unter 5 Jah­ren aus­zu­spre­chen, dass die Eltern aber indi­vi­du­ell ent­schei­den dürf­ten, ob sie das Ange­bot anneh­men woll­ten. wei­ter­le­sen…

Tan­z­a­nia Part 4. The vac­ci­na­ti­on cam­paign in Tan­z­a­nia under Magufuli’s heirs

Unli­ke her pre­de­ces­sor, the new pre­si­dent, Samia Sulu­hu Hassan, sup­ports the vac­ci­na­ti­on cam­paign pro­mo­ted by the WHO, among others, and pushed it for­ward. She was also the first to be vac­ci­na­ted against Covid-19 on 28 July 2021 as a „role model“ for her com­pa­tri­ots. Howe­ver, the­re were also voices that doub­ted that the Pre­si­dent had been injec­ted with more than just a placebo.
wei­ter­le­sen…

Tan­sa­nia Teil 4. Die Impf­kam­pa­gne unter Mag­ufu­lis Erben

Anders als ihr Vor­gän­ger befür­wor­tet die neue Prä­si­den­tin, Samia Sulu­hu Hassan, die unter ande­rem von der WHO vor­an­ge­trie­be­ne Impf­kam­pa­gne und trieb die­se vor­an. Sie sei auch die Ers­te gewe­sen, die sich als „Vor­bild“ für ihre Lands­leu­te in die­sem Rah­men am 28.07.2021 habe gegen Covid-19 sprit­zen las­sen. Es habe jedoch auch Stim­men gege­ben, die bezwei­fel­ten, dass die Prä­si­den­tin mehr als nur ein Pla­ce­bo inji­ziert bekom­men habe. wei­ter­le­sen…

Tan­z­a­nia Part 3: Mama Samia and the World Eco­no­mic Forum

To what ext­ent „Mama Samia“, Tanzania’s new pre­si­dent, sup­ports the „Gre­at Reset“ or not is not clear from the available sources. Howe­ver, the importance of the WEF for Tan­z­a­ni­an poli­tics should not be unde­re­sti­ma­ted. Alre­a­dy in 2010, the first mee­ting of Young Glo­bal Lea­ders in Afri­ca took place in Dar es Salaam. wei­ter­le­sen…

Tan­sa­nia Teil 3: Mama Samia und das World Eco­no­mic Forum

Inwie­fern „Mama Samia“ den „Gre­at Reset“ unter­stützt oder nicht, geht aus den ver­füg­ba­ren Quel­len nicht her­vor. Die Bedeu­tung des WEF auf die tan­sa­ni­sche Poli­tik soll­te man jedoch in kei­nem Fall unter­schät­zen. Bereits 2010 fand in Dar es Salaam das ers­te Tref­fen der Young Glo­bal Lea­ders in Afri­ka statt. wei­ter­le­sen…

Tan­z­a­nia Part 2: Did Mag­ufu­li want to lea­ve WHO?

Accor­ding to a Tan­z­a­ni­an insi­der known to the edi­to­ri­al team, Magafu­li had plans to lea­ve the WHO as well as a num­ber of other inter­na­tio­nal orga­ni­sa­ti­ons. This had led to a rift bet­ween the late pre­si­dent and his key medi­cal advi­sor from the Minis­try of Health. wei­ter­le­sen…

Tan­sa­nia Teil 2: Woll­te Mag­ufu­li die WHO verlassen?

Einem der Redak­ti­on bekann­ten tan­sa­ni­schen Insi­der zufol­ge hät­te Magafu­li Plä­ne gehabt, die WHO sowie eine Rei­he ande­rer inter­na­tio­na­ler Orga­ni­sa­tio­nen zu ver­las­sen. Dies habe zu einem Zer­würf­nis zwi­schen dem ver­stor­be­nen Prä­si­den­ten und sei­nem wich­tigs­ten medi­zi­ni­schen Bera­ter aus dem Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um geführt. wei­ter­le­sen…

Tan­z­a­nia Part 1: A „bull­do­zer“ with few sym­pa­thies in the West

Of cour­se, such a rest­ric­tion of press free­dom is just as unde­mo­cra­tic as the exten­si­ve de fac­to exclu­si­on of cri­tics of the Coro­na mea­su­re from public dis­cour­se in the Fede­ral Repu­blic of Ger­ma­ny. Whe­re was the out­cry from Ger­man media repre­sen­ta­ti­ves the­re when US Pre­si­dent Donald Trump’s Twit­ter chan­nel was blo­cked? Whe­re did you see the front pages of the major Ger­man dai­lies show­ing outra­ge over the cen­sor­ship of various chan­nels of con­tra­ri­ans and other Coro­na mea­su­re cri­tics by You­Tube and Face­book, over the ban­ning of „Sput­nik“ and „RT DE“ or the dele­ti­on of the AfD’s Tik-Tok chan­nel? Whe­re was the outra­ge when the inter­na­tio­nal­ly renow­ned Ger­man ENT doc­tor Dr. Bodo Schiff­mann from Sins­heim in Ger­ma­ny first went on holi­day to Aru­sha in Tan­z­a­nia and then emi­gra­ted the­re becau­se media agi­ta­ti­on and legal­ly ques­tionable house sear­ches made a nor­mal life in Ger­ma­ny vir­tual­ly impos­si­ble? wei­ter­le­sen…

Tan­sa­nia Teil 1: Ein „Bull­do­zer“ mit wenig Sym­pa­thien im Westen

Selbst­ver­ständ­lich ist eine sol­che Ein­schrän­kung der Pres­se­frei­heit eben­so wenig demo­kra­tisch wie der weit­ge­hen­de fak­ti­sche Aus­schluss von Kri­ti­kern der Coro­na-Maß­nah­me aus dem öffent­li­chen Dis­kurs in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land. Wo war dort der Auf­schrei der deut­schen Medi­en­ver­tre­ter als der Twit­ter-Kanal von US-Prä­si­dent Donald Trump gesperrt wur­de? Wo sah man die Titel­sei­ten der gro­ßen deut­schen Tages­zei­tun­gen Empö­rung zei­gen über die Zen­sur diver­ser Kanä­le von Quer­den­kern und ande­ren Coro­na-Maß­nah­men-Kri­ti­kern durch You­Tube und Face­book, über das Ver­bot von „Sput­nik“ und „RT DE“ oder die Löschung des Tik-Tok-Kanals der AfD? Wo war die Empö­rung als der inter­na­tio­nal renom­mier­te deut­sche HNO-Arzt Dr. Bodo Schiff­mann aus dem deut­schen Sins­heim ins tan­sa­ni­sche Aru­sha erst in den Urlaub fuhr und dann dort­hin aus­wan­der­te, weil media­le Het­ze und recht­lich frag­wür­di­ge Haus­durch­su­chun­gen ein nor­ma­les Leben in Deutsch­land fak­tisch unmög­lich mach­ten? wei­ter­le­sen…

Pla­nung von Total­über­wa­chung und einer zen­tra­li­sier­ten Ent­eig­nung der Bürger?

Immer deut­li­cher wird das Bestre­ben von Deutsch­land wie auch der Euro­pi­schen Uni­on den voll­kom­men digi­ta­len Brger zu schaf­fen. Schrit­te dahin sind etwa die im Novem­ber 2019 beschlos­se­ne Grund­steu­er­re­form[1], das Gesetz zur Rege­lung des Sozia­len Ent­sch­di­gungs­rechts vom Dezem­ber 2019[2], Ver­schrfun­gen der Geldw­sche­richt­li­ni­en vom Mrz 2021[3], Plne fr ein Euro­pi­sches Verm­gens­re­gis­ter aus dem Juli 2021[4] oder die wei­ter­le­sen…

WHO auf dem Weg zur Weltregierung

Die von Edmond Hamil­ton in sei­nem erst­mals 1939 beschrie­be­nen Roman „Die Leben­de Legen­de“ um den Sci­ence-Fic­tion-Hel­den Cap­tain Future beschrie­be­ne Welt­re­gie­rung hat ihren Sitz in New York. Das, was damals eher uto­pisch beschrie­ben wur­de, droht im Jahr 2022 eine dys­to­pi­sche Rea­li­tät zu wer­den. Ist nun die WHO auf dem Weg, sich zur Welt­re­gie­rung auf­zu­schwin­gen? wei­ter­le­sen…

Infla­ti­on, Staats­ver­schu­lung, Gates und Impft­o­te
Aktu­el­les zur Coro­na­kri­se in Botswana

Wäh­rend der gesam­ten Coro­na­kri­se sei­en in Bots­wa­na per 12. April 2021 nur 630 Per­so­nen mit oder durch das Virus gestor­ben und 40.000 erkrankt. Ob es sich damit um Per­so­nen mit Krank­heits­sym­pto­men oder nur um Gesun­de, neu­er­dings als asym­pto­ma­tisch bezeich­ne­te, posi­tiv auf Covid-19-Getes­te­te han­delt, wird in der Bericht­erstat­tung nicht benannt. Für die Rela­tio­nen zu berück­sich­ti­gen ist, dass das Land ins­ge­samt sehr dünn besie­delt ist und trotz einer etwa 1,6fachen Land­flä­che im Ver­gleich zu Deutsch­land nur etwa 2,3 Mil­lio­nen Ein­woh­ner hat. wei­ter­le­sen…

Moder­na Teil 4: Von der GAVI, Gates, Zaks, Gen­fleisch und der ID2020

Die Impf­al­li­anz GAVI (Glo­bal Alli­ance for Vac­ci­nes and Immu­niza­ti­on) hat maß­geb­li­chen Ein­fluss auf die welt­wei­ten Impf­stra­te­gien und somit auch auf die Gen­the­ra­pie von Moder­na. GAVI mit weit­ge­hen­der Immu­ni­tät Da es mitt­ler­wei­le immer mehr Men­schen wis­sen, dass GAVI im Jah­re 1999 mit 750 Mil­lio­nen Euro von der Bill & Melin­da Gates Stif­tung gegrün­det wur­de[1], hielt es das wei­ter­le­sen…

Dür­fen Kin­der gegen den Wil­len ihrer Eltern geimpft werden?

Bereits am 17.09.2020 berich­te­ten die Schwei­zer uncut-news davon, dass die World Health Orga­niza­ti­on (WHO) in einem ihrer State­ments die Mög­lich­keit einer Imp­fung von Kin­dern ohne vor­he­ri­ges aus­drück­li­ches Ein­ver­ständ­nis der Eltern in Betracht zie­he[1]. Kon­kret heißt es bei der WHO wie folgt: „3. An impli­ed con­sent pro­cess by which par­ents are infor­med of immi­nent vac­ci­na­ti­on through wei­ter­le­sen…

Neue Arzthaftpflichtversicherung des HDI und Versicherungsschutz nun auch für Impfung gegen Covid-19
BioNTech weist in Jahresabschlussbericht auf mögliche Nebenwirkungen hin

Der HDI hat laut Pres­se­mel­dung vom 04.12.2020 sei­ne Arzt­haft­pflicht-Deckung erneut erwei­tert und bie­tet nun­mehr Ver­si­che­rungs­schutz für Impf­zen­tren. Aus­drück­lich mit­ver­si­chert sei­en unter ande­rem Imp­fun­gen gegen Covid-19. „Außer­dem bestä­tigt die HDI mit sofor­ti­ger Wir­kung für alle bei ihr berufs­haft­pflicht­ver­si­cher­ten Ärz­tin­nen und Ärz­te die Durch­füh­rung die­ser Imp­fun­gen – unab­hän­gig vom ver­ein­bar­ten Ver­si­che­rungs­um­fang. So gilt die Erwei­te­rung bei­spiels­wei­se auch wei­ter­le­sen…