WHO auf dem Weg zur Weltregierung

„James Car­thew war Prä­si­dent der Erd­re­gie­rung, die seit dem letz­ten Welt­krieg an der Spit­ze der gan­zen Mensch­heit stand.“[1]

Die von Edmond Hamil­ton in sei­nem erst­mals 1939 beschrie­be­nen Roman „Die Leben­de Legen­de“ um den Sci­ence-Fic­tion-Hel­den Cap­tain Future beschrie­be­ne Welt­re­gie­rung hat ihren Sitz in New York. Das, was damals eher uto­pisch beschrie­ben wur­de, droht im Jahr 2022 eine dys­to­pi­sche Rea­li­tät zu werden.

WHO als Son­der­or­ga­ni­sa­ti­on der Ver­ein­ten Natio­nen gemäß Arti­kel 57[2]

Im Schat­ten der Ukrai­ne-Kri­se, die mög­li­cher­wei­se droht, sich zu einem Drit­ten Welt­krieg aus­zu­wei­ten, began­nen am 01.03.2022 in Genf die Ver­hand­lun­gen über eine welt­weit bin­den­de Ver­ein­ba­rung für alle 194 Mit­glied­staa­ten der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on (WHO). Grund­la­ge ist Arti­kel 19 der Ver­fas­sung (con­sti­tu­ti­on) der WHO:

„The Health Assem­bly shall have aut­ho­ri­ty to adopt con­ven­ti­ons or agree­ments with respect to any mat­ter within the com­pe­tence of the Organization.

A two-thirds vote of the Health Assem­bly shall be requi­red for the adop­ti­on of such con­ven­ti­ons or agree­ments, which shall come into force for each Mem­ber when accept­ed by it in accordance with its con­sti­tu­tio­nal pro­ces­ses.“[3]

© 2022 – Cri­ti­cal News – Rui­nen einer ehe­ma­li­gen Weltmacht

Welt­re­gie­rung durch Mitgliederentscheid?

Soll­te die Gene­ral­ver­samm­lung der WHO also eine Zwei­drit­tel­mehr­heit auf­brin­gen, kön­nen bin­den­de Ver­ein­ba­run­gen für alle Mit­glieds­staa­ten ver­ab­schie­det wer­den. Zuletzt geschah dies 2005, als die WHO sich welt­weit für eine Ein­däm­mung des Tabak­kon­sums ein­setz­te[4].

In jedem Fall wäre es der WHO mög­lich, über natio­na­le Par­la­men­te hin­aus recht­li­che Fak­ten schaf­fen zu kön­nen und de fac­to zu einer Welt­re­gie­rung ohne demo­kra­ti­sche Legi­ti­ma­ti­on zu wer­den. Bereits im Dezem­ber 2020 wur­de beklagt, dass nicht nur die WHO zu wenig Befug­nis­se hät­te, um eine glo­ba­le Füh­rung („glo­bal lea­der­ship“) zu über­neh­men[5].

For­mell wer­den die aktu­el­len Zie­le wie folgt beschrieben:

„Ein Über­ein­kom­men, eine Ver­ein­ba­rung oder ein ande­res inter­na­tio­na­les Instru­ment ist völ­ker­recht­lich rechts­ver­bind­lich. Ein Über­ein­kom­men zur Pan­de­mie­prä­ven­ti­on, ‑vor­sor­ge und ‑reak­ti­on unter dem Schirm der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on (WHO) wür­de es Län­dern auf der gan­zen Welt ermög­li­chen, ihre natio­na­len, regio­na­len und glo­ba­len Kapa­zi­tä­ten sowie ihre Wider­stands­fä­hig­keit gegen­über künf­ti­gen Pan­de­mien zu stärken.

[…] Die COVI­D‑19-Pan­de­mie ist eine glo­ba­le Her­aus­for­de­rung. Kei­ne ein­zel­ne Regie­rung oder Orga­ni­sa­ti­on kann die Bedro­hung durch künf­ti­ge Pan­de­mien allei­ne bewäl­ti­gen.“[6]

Ganz kon­kret geht es aktu­ell (zunächst) um die Ein­füh­rung der welt­wei­ten QR Glo­bal Veri­fi­ca­ti­on Agen­da[7]bzw. eines digi­ta­len Impf­aus­wei­ses. Die­sem Zweck die­nen aktu­ell offen­kun­dig auch die Coro­na-Warn-App oder der QR-Code mit dem Impf- oder Gene­se­nen­sta­tus. Län­der­über­grei­fend soll das digi­ta­le Impf­zer­ti­fi­kat durch eine App von T‑Systems erfol­gen[8], [9]:

„Die Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on (WHO) wird ihren 194 Mit­glied­staa­ten künf­tig ein tech­ni­sches Rah­men­werk für die Ein­füh­rung von digi­ta­len Impf­zer­ti­fi­ka­ten zur Ver­fü­gung stel­len. Eine wich­ti­ge Kom­po­nen­te, das Gate­way zum län­der­über­grei­fen­den Aus­tausch der Nach­wei­se, stammt von der Tele­kom-Toch­ter T‑Systems. Das teil­te das Unter­neh­men am Mitt­woch in Frank­furt am Main mit. Das Sys­tem ermög­li­che die Über­prü­fung von QR-Codes auf elek­tro­ni­schen Impf­nach­wei­sen über Län­der­gren­zen hin­weg. Es soll nach der Über­win­dung der Coro­na-Pan­de­mie als Stan­dard-Ver­fah­ren für ande­re Imp­fun­gen wie Polio oder Gelb­fie­ber die­nen.“ [10]

ID2020 – der feuch­te Traum von Glo­ba­lis­ten und Diktaturen

Vor­geb­lich soll die­ser dem Gesund­heits­schutz die­nen[11], [12], tat­säch­lich geht es aber wohl eher um die Schaf­fung einer soge­nann­ten digi­ta­len Iden­ti­tät. Dabei arbei­tet die WHO in Zusam­men­ar­beit mit der ID2020 und mit GAVI – die glo­ba­le Impf­al­li­anz (GAVI, the Vac­ci­ne Alli­ance), bei­de maß­geb­lich finan­ziert von der Bill und Melin­da Gates Foun­da­ti­on[13].

Berück­sich­tigt man, dass die Gates Foun­da­ti­on auch der größ­te pri­va­te Geld­ge­ber der WHO ist[14], bedeu­tet dies im End­ef­fekt, dass Gates eine Art Schat­ten­re­gie­rung über die gan­ze Welt anstre­ben dürfte:

„Bill Gates hat der WHO aber nicht nur über die Bill und Melin­da Gates Foun­da­ti­on Geld zukom­men las­sen. Wobei allei­ne die Zahl sich schon sehen las­sen kann. Seit ihrer Grün­dung hat die Bill und Melin­da Gates Foun­da­ti­on der WHO knapp 3,4 Mil­li­ar­den Dol­lar über­wie­sen. Hin­zu kom­men aber noch indi­rek­te Zah­lun­gen, denn die von Gates gegrün­de­te und kon­trol­lier­te Impf­al­li­anz GAVI über­weist der WHO auch seit fast 20 Jah­ren Geld. Aktu­ell beträgt der Anteil der GAVI am Bud­get der WHO mit 316,5 Mil­lio­nen Dol­lar fast 8 Pro­zent. Damit ist Gates der größ­te Finan­zier der WHO und hat daher ein ent­spre­chen­des Mit­spra­che­recht bei den Ent­schei­dun­gen der WHO.“[15]

2017 schrieb „Die Zeit“ hier­zu:

„Weil ihre Mit­glie­der nicht genug ein­zah­len, braucht die WHO immer mehr Geld von pri­va­ten Stif­tun­gen und der Indus­trie – und droht damit ihre Unab­hän­gig­keit zu ver­lie­ren. […] Die Agen­da der WHO wer­de immer mehr von pri­va­ten Spen­dern bestimmt, vor allem von Bill Gates, sagt der [sic!]. Wür­de die Bill & Melin­da Gates Foun­da­ti­on auf­hö­ren, jähr­lich Mil­lio­nen US-Dol­lar nach Genf zu schi­cken, wür­de die WHO womög­lich in sich zusam­men­fal­len. Ent­spre­chend gro­ßen Ein­fluss habe der Mil­li­ar­där auf das inhalt­li­che Pro­gramm.“[16]

In einem aktu­el­len Bei­trag aus dem Febru­ar 2022 heißt es von Mario Mar­tin wie folgt:

„Die Arbeit wur­de von der Gates- und der Rocke­fel­ler Foun­da­ti­on finan­ziert. Bill Gates ist der hin­ter den USA der zweit­größ­te Geld­ge­ber der WHO. Der dritt­größ­te Geld­ge­ber ist GAVI – die glo­ba­le Impf­al­li­anz, die im Jahr 2000 vom Welt­wirt­schafts­fo­rum gegrün­det wur­de und die anfangs eine För­de­rung von 750 Mil­lio­nen Dol­lar durch Gates erhielt.“[17]

Tho­mas Röper kommt in sei­ner Ana­ly­se unter ande­rem zu dem Schluss, dass die Bill und Melin­da Gates Stif­tung „die welt­wei­te Gesund­heits­po­li­tik im Grun­de mono­po­li­siert hat.“[18]

Am 11. März gab die Impf­al­li­anz bekannt, dass die deut­sche Bun­des­re­gie­rung ein Tref­fen auf Füh­rungs­ebe­ne mit­ver­an­stal­ten wird, um min­des­tens 5,2 Mil­li­ar­den US-Dol­lar als Unter­stüt­zung zu sam­meln. Die Ver­an­stal­tung „2022 Gavi COVAX AMC Sum­mit: Break COVID Now“ wird gemein­sam von Sven­ja Schul­ze, deut­sche Minis­te­rin für wirt­schaft­li­che Zusam­men­ar­beit und Ent­wick­lung, und José Manu­el Bar­ro­so, Vor­stands­vor­sit­zen­der von Gavi, gelei­tet[19].

Das COVID-19 Vac­ci­nes Advan­ce Mar­ket Com­mit­ment (COVAX AMC) fin­det am 8. April 2022 statt.

Stif­tun­gen finan­zie­ren ihren Wunsch nach digi­ta­ler Iden­ti­tät, die WHO geht voran

Part­ner von ID2020 sind unter ande­rem accen­ture, Face­book, GAVI, das im Rah­men von Block­chain-Tech­no­lo­gien täti­ge Pro­jekt Hpy­er­led­ger, IDEO-ORG, Mas­ter­card, Micro­soft, die Rocke­fel­ler Foun­da­ti­on oder das eng mit den Ver­ein­ten Natio­nen­ver­bun­de­ne UNICC[20]. An die­ser Stel­le ist zu erwäh­nen, dass dem Jour­na­lis­ten Nor­bert Här­ing zufol­ge unter ande­rem die Gates-Stif­tung, die Rocke­fel­ler-Stif­tung und Kuwait die am 27.08.2021 von der WHO vor­ge­stell­te Richt­li­nie zur Ein­füh­rung und tech­ni­schen Spe­zi­fi­ka­ti­on von digi­ta­len Impf­päs­sen finan­ziert haben[21]:

„Das bedeu­tet, dass mit Gates- und Rocke­fel­ler-Stif­tun­gen zwei zen­tra­le Akteu­re und Finan­zie­rer der ID2020-Initia­ti­ve auch die Har­mo­ni­sie­rungs­be­mü­hun­gen der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on bezüg­lich digi­ta­ler Impf­nach­wei­se finan­ziert haben. ID2020 strebt an, bis 2030 alle Men­schen auf der Welt mit digi­ta­len, bio­me­trisch unter­leg­ten Iden­ti­täts­nach­wei­sen aus­zu­stat­ten, die für vie­le ver­schie­de­ne öffent­li­che und pri­va­te Zwe­cke ver­wend­bar sein sol­len. Letzt­lich han­delt es sich dabei um mit­ein­an­der ver­netz­te Mega-Daten­ban­ken, in denen alle Men­schen mit einer Num­mer und ihren bio­me­tri­schen Merk­ma­len ein­deu­tig und maschi­nen­les­bar iden­ti­fi­ziert sind, sodass alle Infor­ma­tio­nen über die­se Men­schen leicht zen­tral abruf­bar wer­den.“[22]

Demo­kra­tie behin­dert die Plä­ne nach einer Weltregierung

David Rocke­fel­ler wur­de im Jah­re 2011 mit sei­nen Wor­ten auf einer Bil­der­ber­ger Kon­fe­renz des Jah­res 1991 zitiert, dass er sich für eine zukünf­ti­ge Welt­re­gie­rung stark mache und dass eine sol­che ohne Wis­sen der Öffent­lich­keit schon seit Jah­ren vor­be­rei­tet werde:

„It would have been impos­si­ble for us to deve­lop our plan for the world if we had been sub­jec­ted to the lights of publi­ci­ty during tho­se years. But, the world is now more sophisti­ca­ted and pre­pared to march towards a world govern­ment. The supra­na­tio­nal sove­reig­n­ty of an intellec­tu­al éli­te and world ban­kers is sure­ly pre­fera­ble to the natio­nal auto-deter­mi­na­ti­on prac­ti­ced in past cen­tu­ries.“[23]

Hier­zu die Über­set­zung mit der kos­ten­lo­sen Ver­si­on von DeepL​.com:

„Es wäre für uns unmög­lich gewe­sen, unse­ren Plan für die Welt zu ent­wi­ckeln, wenn wir in jenen Jah­ren dem Licht der Öffent­lich­keit aus­ge­setzt gewe­sen wären. Aber die Welt ist jetzt rei­fer und bereit, auf eine Welt­re­gie­rung zuzu­ge­hen. Die supra­na­tio­na­le Sou­ve­rä­ni­tät einer intel­lek­tu­el­len Éli­te und von Welt­ban­kern ist der in den ver­gan­ge­nen Jahr­hun­der­ten prak­ti­zier­ten natio­na­len Selbst­be­stim­mung sicher­lich vorzuziehen.“

Beson­ders hin­der­lich auf dem Weg zu einer Welt­re­gie­rung sei unter ande­rem ein unab­hän­gi­ges und demo­kra­ti­sches Ame­ri­ka. Es sei nicht mög­lich, dass sowohl eine sol­che USA als auch eine Welt­re­gie­rung gleich­zei­tig exis­tie­ren wür­den[24]. Damit wird also unmiss­ver­ständ­lich aus­ge­drückt, dass die Abschaf­fung der Demo­kra­tie zum Errei­chen der glo­ba­lis­ti­schen Zie­le erfor­der­lich sei.

Micro­soft wird auf der Web­site der ID2020 wie folgt zitiert:

https://​id2020​.org/​a​l​l​i​a​nce

„Clo­sing the iden­ti­ty gap is an enorm­ous chall­enge. It will take the work of many com­mit­ted peo­p­le and orga­niza­ti­ons coming tog­e­ther across dif­fe­rent geo­gra­phies, sec­tors and tech­no­lo­gies. But it’s exci­ting to image a world whe­re safe and secu­re digi­tal iden­ti­ties are pos­si­ble, pro­vi­ding ever­yo­ne with an essen­ti­al buil­ding block to every right and oppor­tu­ni­ty they deser­ve.”[25]

Über­setzt mit der kos­ten­lo­sen Ver­si­on von DeepL​.com bedeu­tet dies:

„Die Iden­ti­täts­lü­cke zu schlie­ßen ist eine enor­me Her­aus­for­de­rung. Es wird die Arbeit vie­ler enga­gier­ter Men­schen und Orga­ni­sa­tio­nen erfor­dern, die über ver­schie­de­ne Regio­nen, Sek­to­ren und Tech­no­lo­gien hin­weg zusam­men­ar­bei­ten. Aber es ist auf­re­gend, sich eine Welt vor­zu­stel­len, in der siche­re digi­ta­le Iden­ti­tä­ten mög­lich sind, die jedem einen wesent­li­chen Bau­stein für alle Rech­te und Mög­lich­kei­ten bie­ten, die er verdient.“

Hier stellt sich die Fra­ge, ob es demo­kra­tisch ist, wenn „Rech­te und Mög­lich­kei­ten“ nicht jedem im glei­chen Maße garan­tiert wer­den sol­len, son­dern nur so, wie es der Ein­zel­ne „ver­dient“. Fun­fakt am Ran­de: Sitz von ID2020 ist New York so wie der Sitz der Welt­re­gie­rung in den Roma­nen um Cap­tain Future.

Rah­men­werk für die kom­plet­te digi­ta­le Erfas­sung aller Men­schen im Fokus

Dem UNICC (United Nati­ons Inter­na­tio­nal Com­pu­ting Cent­re) zufol­ge sei­en die Orga­ni­sa­tio­nen der Ver­ein­ten Natio­nen bestrebt, ihre digi­ta­len Iden­ti­täts­ma­nage­ment­sys­te­me zu ver­bes­sern. Dabei geht es augen­schein­lich nicht um Gesund­heits­schutz, son­dern um ganz ande­re Dinge:

„Public Key Infra­struc­tu­re (PKI) is a frame­work that enables the inte­gra­ti­on of various digi­tal iden­ti­ty ser­vices based upon cryp­to­gra­phy, which is the use of secu­re com­mu­ni­ca­ti­ons tech­ni­ques that allow only sen­ders and inten­ded reci­pi­ents of mes­sa­ges to view mes­sa­ge con­tents. The objec­ti­ve is to pro­vi­de con­fi­den­tia­li­ty, inte­gri­ty, access con­trol, authen­ti­ca­ti­on and most important­ly, non-repu­dia­ti­on (ensu­ring that no par­ty can deny that it sent or recei­ved a mes­sa­ge via encryp­ti­on and/or digi­tal signa­tures).“[26]

Über­setzt mit der kos­ten­lo­sen Ver­si­on von DeepL​.com bedeu­tet dies:

„Die Public Key Infra­struc­tu­re (PKI) ist ein Rah­men­werk, das die Inte­gra­ti­on ver­schie­de­ner digi­ta­ler Iden­ti­täts­diens­te auf der Grund­la­ge von Kryp­to­gra­phie ermög­licht. Dabei han­delt es sich um die Ver­wen­dung siche­rer Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­ni­ken, die es nur den Absen­dern und den vor­ge­se­he­nen Emp­fän­gern von Nach­rich­ten ermög­li­chen, den Inhalt der Nach­richt ein­zu­se­hen. Ziel ist es, Ver­trau­lich­keit, Inte­gri­tät, Zugangs­kon­trol­le, Authen­ti­fi­zie­rung und vor allem Nicht­ab­streit­bar­keit zu gewähr­leis­ten (d. h. sicher­zu­stel­len, dass kei­ne Par­tei leug­nen kann, dass sie eine Nach­richt durch Ver­schlüs­se­lung und/oder digi­ta­le Signa­tu­ren gesen­det oder emp­fan­gen hat).“

Geht es also eher um Total­über­wa­chung, wenn hier unter ande­rem „Zugangs­kon­trol­le“ ange­spro­chen wird?

Impf­al­li­anz von Gates Gna­den an Schlüsselposition

Wie oben beschrie­ben ist auch die GAVI ein wich­ti­ger Part­ner bei der Ent­wick­lung einer digi­ta­len Iden­ti­tät. Part­ner der glo­ba­len Impf­al­li­anz sind unter ande­rem die Bill & Melin­da Gates Foun­da­ti­on, unicef, die World Health Orga­niza­ti­on (WHO) und die Welt­bank („The World Bank“)[27].  Im natür­li­chen Inter­es­se von GAVI ist die Durch­set­zung einer welt­wei­ten Impfagen­da. Ent­spre­chend wird auch die Part­ner­schaft mit der WHO eingeordnet:

„As a foun­ding mem­ber of Gavi and the UN’s spe­cia­list agen­cy on glo­bal health issues, WHO is a key Vac­ci­ne Alli­ance part­ner.“[28]

Hier­zu die Über­set­zung mit der kos­ten­ver­lo­sen Ver­si­on von DeepL​.com:

„Als Grün­dungs­mit­glied von Gavi und Son­der­or­ga­ni­sa­ti­on der Ver­ein­ten Natio­nen für glo­ba­le Gesund­heits­fra­gen ist die WHO ein wich­ti­ger Part­ner der Vac­ci­ne Alliance.“

Wie die Part­ner­schaft mit ID2020 für GAVI den „Bedarf“ an Impf­stof­fen erhö­hen hilft, zeigt unter ande­rem die bereits 2021 erfolg­te Ein­füh­rung eines digi­ta­len Impf­aus­wei­ses in Togo:

„As part of this vac­ci­na­ti­on dri­ve, visi­tors are now requi­red to pro­du­ce a vac­ci­na­ti­on card that shows that they are par­ti­al­ly or ful­ly vac­ci­na­ted to access the pre­mi­ses of sta­te-run institutions.

The requi­re­ment has resul­ted in increased turn­out at the 70-plus vac­ci­na­ti­on cen­tres nati­on­wi­de.“[29]

Hier­zu die Über­set­zung mit der kos­ten­ver­lo­sen Ver­si­on von DeepL​.com:

„Im Rah­men die­ser Impf­kam­pa­gne müs­sen Besu­cher nun einen Impf­aus­weis vor­le­gen, aus dem her­vor­geht, dass sie teil­wei­se oder voll­stän­dig geimpft sind, um das Gelän­de staat­li­cher Ein­rich­tun­gen zu betreten.

Die­se Vor­schrift hat dazu geführt, dass die über 70 Impf­zen­tren im gan­zen Land stär­ker fre­quen­tiert werden.“

Die­sel­ben Beob­ach­tun­gen lie­ßen sich durch Ein­füh­rung von 2G und 3G auch in Deutsch­land beob­ach­ten. Dem Autor ist eine gro­ße Zahl von Per­so­nen bekannt, die sich allein des­halb „imp­fen“ lie­ßen, um das täg­li­che Tes­ten zu umge­hen, die Teil­nah­me an Mes­sen oder Kun­den­be­su­che zu ermöglichen.

Durch­set­zung glo­ba­lis­ti­scher Zie­le nicht über­all willkommen

Auch eine Rei­he von demo­kra­tisch geführ­ten Bun­destaa­ten der USA haben mitt­ler­wei­le einen digi­ta­len Impf­aus­weis ein­ge­führt. Als wesent­li­chen Vor­teil sehe man hier, einem Bei­trag von For­bes zufol­ge, ins­be­son­de­re den ver­ein­fach­ten Zugang geimpf­ter Per­so­nen zu Innen­ak­ti­vi­tä­ten und beim Rei­sen[30].

Ein kri­ti­sches Hin­ter­fra­gen, ob man nicht auch pro­blem­los unge­impft und ohne digi­ta­len Impf­aus­weis rei­sen kön­ne, fin­det nicht statt. Der Bei­trag erwähnt auch nicht, dass es eine Rei­he repu­bli­ka­nisch geführ­ter Staa­ten in den USA gibt, die das For­dern eines Impf­aus­wei­ses unter Stra­fe stel­len[31], [32]. Auch die Bevöl­ke­rung in die­sen Staa­ten ist bis heu­te offen­bar nicht ausgestorben.

Statt­des­sen argu­men­tiert man – wie teil­wei­se auch in Deutsch­land[33] - lie­ber damit, auf eine zukünf­tig zu erwar­ten­de Pan­de­mie vor­be­rei­tet zu sein, also mit Bewe­gungs­ein­schrän­kun­gen auf Vorrat:

„Last­ly, having a vac­ci­ne veri­fi­ca­ti­on sys­tem in place pre­pa­res the U.S. for the next coro­na­vi­rus vari­ant as well as the ine­vi­ta­bi­li­ty of a future pan­de­mic.“ [34]

Sieht man von den ver­meint­li­chen Vor­tei­len für die Bewe­gungs­frei­heit von Geimpf­ten ab[35], gibt GAVI auf sei­ner Web­site einen deut­li­chen Hin­weis auf ange­streb­te Zie­le – Gesund­heit gehört offen­bar nicht dazu:

„The issu­an­ce of the COVID-19 vac­ci­ne pass­port con­tri­bu­tes to the achie­ve­ment of the objec­ti­ves of the government’s road­map, which aims at the digi­ta­li­sa­ti­on of all the country’s eco­no­mic sec­tors,” says Cina Law­son, Minis­ter of Digi­tal Eco­no­my and Trans­for­ma­ti­on. “Fol­lo­wing the exam­p­le of Asi­an count­ries and the Euro­pean Uni­on, this for­gery-pro­of and veri­fia­ble pass­port is a pro­of of vac­ci­na­ti­on that will faci­li­ta­te the move­ment of our vac­ci­na­ted citi­zens in the ter­ri­to­ry and abroad.“ [36]

Hier­zu die Über­set­zung mit der kos­ten­ver­lo­sen Ver­si­on von DeepL​.com:

„Die Aus­ga­be des COVID-19-Impf­pas­ses trägt zur Errei­chung der Zie­le der Road­map der Regie­rung bei, die auf die Digi­ta­li­sie­rung aller Wirt­schafts­sek­to­ren des Lan­des abzielt“, sagt Cina Law­son, Minis­te­rin für digi­ta­le Wirt­schaft und Trans­for­ma­ti­on. „Nach dem Vor­bild der asia­ti­schen Län­der und der Euro­päi­schen Uni­on ist die­ser fäl­schungs­si­che­re und über­prüf­ba­re Pass ein Impf­nach­weis, der die Bewe­gungs­frei­heit unse­rer geimpf­ten Bür­ger im In- und Aus­land erleich­tern wird.“

Pri­va­te Mobi­li­tät dau­er­haft einschränken?

Tat­säch­lich zeigt sich nicht erst durch die Coro­na-Kri­se und die in ihrem Wind­schat­ten ein­ge­führ­ten Lock­downs, 2- und 3G-Regeln sowie Impf­zer­ti­fi­ka­te eine zuneh­men­de Ein­schrän­kung der indi­vi­du­el­len Mobi­li­tät. Eben­so dazu gehö­ren stei­gen­de Treib­stoff­kos­ten durch immer höhe­re CO2-Abga­ben, zuneh­men­de Kos­ten für Park­plät­ze, Unsi­cher­hei­ten über das Ver­bot von Die­sel­fahr­zeu­gen, aber auch Coro­na-Maß­nah­men wie Mas­ken­ge­bo­te, die den Han­del von den Innen­städ­ten in den digi­ta­len Bereich ver­le­gen. Irgend­wann lohnt es sich dann nicht mehr, über­haupt zur Arbeit zu fah­ren. Im Home­of­fice fällt eine Total­über­wa­chung der Bür­ger, nicht nur Ale­xa sei Dank, beson­ders leicht.

Der Jour­na­list Bha­rat Dogra warn­te bereits im Früh­jahr 2020 vor Befürch­tun­gen von Pro­fes­sor Chos­su­dovs­ky vor der ange­streb­ten digi­ta­len Iden­ti­tät und ihren Folgen:

„Chos­su­dovs­ky has also drawn atten­ti­on to the gro­wing power of vac­ci­ne-pro­du­cing mul­ti­na­tio­nals and glo­bal net­works. He has also drawn atten­ti­on to the ID2020 Agen­da, descri­bed by  Peter Koe­nig as “an elec­tro­nic pro­gram that uses gene­ra­li­zed vac­ci­na­ti­on as a plat­form for digi­tal iden­ti­ty.” Chos­su­dovs­ky adds, “ID2020…if appli­ed, would roll out the con­tours of what some ana­lysts have descri­bed as a Glo­bal Poli­ce Sta­te encom­pas­sing through vac­ci­na­ti­on the per­so­nal details of seve­ral bil­li­on peo­p­le world­wi­de.”“[37]

Hier­zu die Über­set­zung mit der kos­ten­ver­lo­sen Ver­si­on von DeepL​.com:

„Chos­su­dovs­ky hat auch auf die wach­sen­de Macht der mul­ti­na­tio­na­len Impf­stoff­pro­du­zen­ten und der glo­ba­len Netz­wer­ke auf­merk­sam gemacht. Er hat auch auf die ID2020-Agen­da auf­merk­sam gemacht, die von Peter Koe­nig als „ein elek­tro­ni­sches Pro­gramm, das die all­ge­mei­ne Imp­fung als Platt­form für die digi­ta­le Iden­ti­tät nutzt“ beschrie­ben wird. Chos­su­dovs­ky fügt hin­zu: „ID2020 … wür­de, wenn es umge­setzt wird, die Kon­tu­ren des­sen aus­rol­len, was eini­ge Ana­lys­ten als einen glo­ba­len Poli­zei­staat beschrie­ben haben, der durch Imp­fun­gen die per­sön­li­chen Daten von meh­re­ren Mil­li­ar­den Men­schen welt­weit umfasst.““

Digi­ta­les Zen­tral­bank­geld als eine der Grund­la­gen der Totalüberwachung

Vie­le Ana­lys­ten, die sich mit dem Netz­werk u. a. aus WHO, GAVI, Gates Stif­tung und der ID2020 beschäf­ti­gen, kom­men zu dem Schluss, dass letzt­lich die Total­über­wa­chung aller Men­schen zu den zen­tra­len Zie­len von ID2020 gehört. Dazu gehört neben der Ver­knüp­fung des Impf­sta­tus auch die von Aus­weis­da­ten[38], [39], [40], mög­li­cher­wei­se auch der per­sön­li­chen Steu­er­iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mer[41], Bank­da­ten[42] und digi­ta­lem Zen­tral­bank­geld[43], [44], [45].

Im Zen­trum der glo­ba­len Über­wa­chung stün­de dann ein QR-Code, in dem sich per­sön­li­che Gesund­heits- und Bank­da­ten, Zah­lungs­strö­me, per­sön­li­che Prä­fe­ren­zen sowie regel­mä­ßig aktua­li­sier­te Bewe­gungs­pro­fi­le sam­meln wür­den. Dar­über hin­aus könn­te man poli­tisch unbe­que­me Per­so­nen leicht vom Geld­fluss abschnei­den. Schon jetzt wer­den regel­mä­ßig Bank­kon­ten oder Pay­pal-Accounts von Sys­tem­kri­ti­kern gekün­digt[46].

Ver­bin­det man das mit der geplan­ten Ein­füh­rung eines euro­päi­schen Zen­tral­bank­gel­des (zunächst ab 2023 als Pro­to­typ [47], [48], dann ab 2025[49] im regu­lä­ren Ein­satz), mit der Abschaf­fung des Bar­gel­des und einem Sozi­al­punk­te­sys­tem nach chi­ne­si­schem Vor­bild[50], wäre die glo­ba­le Dik­ta­tur per­fekt. Auch wür­de eine Ver­knüp­fung von Aus­weis­da­ten mit einem digi­ta­len Impf­zer­ti­fi­kat zur Fol­ge haben, dass nur noch Per­so­nen mit Impf­aus­weis Frei­zü­gig­keit beim Rei­sen genie­ßen könn­ten. Mög­li­cher­wei­se wäre ohne digi­ta­len Impf­aus­weis noch nicht ein­mal das Ver­las­sen der eige­nen Gemein­de möglich.

Zum chi­ne­si­schen QR-Code-Sys­tem schreibt die Jour­na­lis­tin Kath­rin Sumpf:

„Das grund­le­gen­de Pro­blem des QR-Code-Sys­tems liegt dar­in, dass es als Instru­ment zum Macht­er­halt der Kom­mu­nis­ti­schen Par­tei Chi­nas ein­ge­setzt wird. Peking benutzt bereits seit Febru­ar 2020 QR-Codes in Bezug zu COVID-19.

Die ver­wen­de­ten „Health Code“-Apps erstel­len Bewe­gungs­pro­fi­le der Smart­phonen­ut­zer und ermit­teln den Gesund­heits­zu­stand. Nur mit einem grü­nen Code sind frei­es Rei­sen und frei­es Bewe­gen oder ein­kau­fen gehen erlaubt. Ande­re Far­ben wie Oran­ge und Rot bedeu­ten Qua­ran­tä­ne. Vor­aus­set­zung für den grü­nen Code ist Systemtreue.

[…]

Mit dem QR-Code-Sys­tem kann jeg­li­che Kri­tik an der KP Chi­nas unter­bun­den wer­den. Demons­tra­tio­nen und Pro­tes­te wer­den undenk­bar, demo­kra­ti­schen Pro­zes­se durch die tota­li­tä­re Dik­ta­tur erstickt.“ [51]

ID2020 nützt vor allem den gro­ßen Techkonzernen

Dass auch das World Eco­no­mic Forum (WEF) eine digi­ta­le Iden­ti­tät anstrebt, zeigt sich viel­fäl­tig. So wird etwa dar­auf hin­ge­wie­sen, dass eine digi­ta­le Iden­ti­tät im Zusam­men­spiel mit künst­li­cher Intel­li­genz für bestimm­te Krei­se nütz­lich sein kann:

„Digi­tal iden­ti­ty can allow for the sel­ec­tion of pre­fe­ren­ces and the making of cer­tain choices in advan­ce, such as “pre-con­sent”, avo­i­ding doubling of efforts. This alre­a­dy hap­pens in device usa­ge: when set­ting up a new pho­ne, for exam­p­le, users can pre­de­ter­mi­ne pri­va­cy set­tings befo­re using any app. Their iden­ti­ty is usual­ly inher­ent­ly con­nec­ted to their devices. Simi­lar­ly, through the use of coo­kies, brow­sers can remem­ber which user is which through a set of identifiers. 

Digi­tal iden­ti­ty then can be the key to unlo­cking a less ethi­cal­ly con­cer­ning but argu­ab­ly equal­ly impactful sce­na­rio as an AI-enab­led digi­tal agent. Digi­tal iden­ti­ty allows the digi­tal agent to reco­gni­ze that the data belongs to a spe­ci­fic user and con­sult the per­mis­si­ons that that user has aut­ho­ri­zed (effec­tively data pro­ces­sing sce­na­ri­os that the user has pre-con­sen­ted to) and act accor­din­gly in line with the user’s wis­hes. Cru­ci­al­ly, con­sent can be given in advan­ce for a myri­ad of use cases and that con­sent can be atta­ched to the user’s digi­tal ID.“[52]

Hier­zu die Über­set­zung mit der kos­ten­ver­lo­sen Ver­si­on von DeepL​.com:

„Die digi­ta­le Iden­ti­tät kann es ermög­li­chen, Prä­fe­ren­zen aus­zu­wäh­len und bestimm­te Ent­schei­dun­gen im Vor­aus zu tref­fen, z. B. eine „Vor­ab­zu­stim­mung“, wodurch dop­pel­ter Auf­wand ver­mie­den wird. Dies geschieht bereits bei der Gerä­te­nut­zung: Bei der Ein­rich­tung eines neu­en Tele­fons kön­nen die Nut­zer bei­spiels­wei­se die Daten­schutz­ein­stel­lun­gen vor der Nut­zung einer App fest­le­gen. Ihre Iden­ti­tät ist in der Regel von Natur aus mit ihren Gerä­ten ver­bun­den. In ähn­li­cher Wei­se kön­nen sich Brow­ser durch die Ver­wen­dung von Coo­kies mer­ken, wer wel­cher Nut­zer ist durch eine Rei­he von Identifikatoren.

Die digi­ta­le Iden­ti­tät kann also der Schlüs­sel zu einem ethisch weni­ger bedenk­li­chen, aber wohl eben­so fol­gen­rei­chen Sze­na­rio sein, wie ein KI-gestütz­ter digi­ta­ler Agent.

Die digi­ta­le Iden­ti­tät ermög­licht es dem digi­ta­len Agen­ten zu erken­nen, dass die Daten zu einem bestimm­ten Nut­zer gehö­ren, und die von die­sem Nut­zer geneh­mig­ten Berech­ti­gun­gen zu kon­sul­tie­ren (d. h. Daten­ver­ar­bei­tungs­sze­na­ri­en, denen der Nut­zer vor­ab zuge­stimmt hat) und ent­spre­chend den Wün­schen des Nut­zers zu han­deln. Ent­schei­dend ist, dass die Zustim­mung im Vor­aus für eine Viel­zahl von Anwen­dungs­fäl­len erteilt wer­den kann und dass die­se Zustim­mung mit der digi­ta­len ID des Nut­zers ver­knüpft wer­den kann.“

Trans­hu­ma­nis­ti­sche Ver­knüp­fung von Mensch und Maschine

Die mit der ID2020 ver­bun­de­ne trans­hu­ma­nis­ti­sche Agen­da wird eben­falls deut­lich. Für die Zukunft sei eine nächs­te Ebe­ne der Daten­trä­ger (data inter­me­dia­ries) vor­ge­se­hen. Die­se sei­en ein­ge­bet­tet unter ande­rem in Kör­per, Gerä­te, Häu­ser oder Städ­te[53].

Hier mag man unwei­ger­lich an die erst­mals 1998 von Mark Robert Praus­nitz bekannt gemach­ten[54] und 2008 vom Geor­gia Insti­tu­te of Tech­no­lo­gy in Atlan­ta pra­xis­taug­lich vor­ge­stell­ten[55], seit min­des­tens 2009 von der Gates Foun­da­ti­on durch Spen­den geför­der­ten und [56] seit­her auch grö­ße­ren Krei­sen bekannt gewor­de­nen Mikro­na­del­pflas­ter[57], [58], [59], [60][61], [62]  oder das Chip­pen von Tie­ren und Men­schen[63] den­ken. Bestä­tigt wird die­ser Gedan­ke auch von Klaus Schwab als Begrün­der des World Eco­no­mic Forum (hier in Übersetzung):

„Die Zukunft hat begon­nen. Es ist ein neu­es Sys­tem. Es ver­än­dert uns. Denn es ist eine Ver­schmel­zung unse­rer phy­si­schen, digi­ta­len und bio­lo­gi­schen Sphä­re. Es ist eine Inte­gra­ti­on die­ser Sphä­ren. Den­ken Sie nur an die Sen­so­ren, die in unse­re Gehir­ne ein­ge­pflanzt wer­den. Die Mög­lich­kei­ten sind immens und wir müs­sen uns bereits jetzt dar­auf vor­be­rei­ten.“[64]

Extre­mes Vor­ge­hen gegen Kri­ti­ker dient der Ein­schüch­te­rung von Nachahmern

An die­ser Stel­le erwäh­nens­wert ist die Benen­nung unter ande­rem von Bill Gates, Ange­la Mer­kel, Jus­tin Tru­deau sowie Nico­las Sar­ko­zy als „Young Glo­bal Lea­ders“, einer wich­ti­gen Kader­schmie­de des World Eco­no­mic Forum:

„Alle­samt sind sie Ver­fech­ter des digi­ta­len Covid-Zer­ti­fi­ka­tes, der plötz­lich für Grenz­über­trit­te inner­halb des Schen­gen­raums benö­tigt wur­de. Die poli­ti­sche Begrün­dung: Um das Rei­sen wie­der mög­lich zu machen. Eine bei­spiel­lo­se Ver­dre­hung. Doch es ist der Weg in die digi­ta­le Iden­ti­tät, „von Natur aus“, wie man im WEF-Bericht lesen darf.“[65]

Dass der kana­di­sche Pre­mier­mi­nis­ter Tru­deau, also einer der oben benann­ten Young Glo­bal Lea­ders, sei­nen natio­na­len Impf­aus­weis auch mit Ver­hän­gung des Aus­nah­me­zu­stan­des und gegen den Wider­stand gro­ßer Tei­le sei­ner Bevöl­ke­rung durch­set­zen möch­te, ist sicher kein Zufall. Glo­bal spielt vor allem der anste­hen­de Zer­fall des Wirt­schafts­sys­tems eine gro­ße Rol­le bei der Bekämp­fung jeg­li­cher Kri­tik an den Coronamaßnahmen:

„Der Aus­weg scheint das digi­ta­le Zen­tral­bank­geld zu sein, wie es von den größ­ten Staa­ten wie Chi­na, USA, UK aber auch in der EU vor­be­rei­tet wird. Nach dem Mus­ter Chi­nas soll es das neue Zah­lungs­mit­tel wer­den, wofür aller­dings ein ein­deu­ti­ger digi­ta­ler Aus­weis erfor­der­lich ist. In Ver­bin­dung mit der digi­ta­len Iden­ti­tät ermög­licht es unge­ahn­te Mög­lich­kei­ten der Steue­rung. Je nach sozia­lem Ver­hal­ten, darf man Geld aus­ge­ben für Nah­rung, Rei­sen, Woh­nen, Luxus­gü­ter, oder eben auch nicht.

Mit der Impf­pflicht geht die digi­ta­le ID ein­her, denn wie soll man sonst sei­nen Gesund­heits­sta­tus bewei­sen? Gesund­heit­li­che Grün­de wer­den vor­ge­schützt um den fäl­schungs­si­che­ren digi­ta­len Aus­weis für die Ein­füh­rung des Zen­tral­bank­gel­des zu ermöglichen.

Das alles soll mit aller Macht durch­ge­setzt wer­den, not­falls auch mit Kriegs­recht, wie es Tru­deau gera­de in Kana­da vor­macht.[66]

Tru­deaus Kana­da ist auch des­halb eine ent­schei­den­de War­nung vor einer Zen­tra­li­sie­rung der Macht in den Hän­den einer Zen­tral­bank oder gar einer Welt­re­gie­rung. Wenn nach dem Vor­bild Tru­deaus Kon­ten von Sys­tem­kri­ti­kern und ihren Unter­stüt­zern gesperrt wer­den[67] und ein frei­er Grenz­ver­kehr ohne einen Impf­aus­weis prak­tisch unmög­lich gemacht wird, wer­den dadurch Exis­ten­zen ver­nich­tet und die Res­te von Demo­kra­tie zu Gra­be getragen.

Ukrai­ne-Kri­se und Minis­te­ri­um für digi­ta­le Transformation

Betrach­tet man die Ukrai­ne-Kri­se vor die­sem Hin­ter­grund, so ist die­se wohl nicht nur ein will­kom­me­ner Anlass der Glo­bal­lis­ten, um vom aktu­el­len Han­deln der WHO abzu­len­ken, ein her­vor­ra­gen­der Brand­be­schleu­ni­ger für den Zusam­men­bruch des Finanz­sys­tems, son­dern auch eine Mög­lich­keit, über die Not­ver­ord­nun­gen der Coro­na-Kri­se hin­aus, mit Kriegs­recht poli­ti­sche Macht durchzusetzen. 

Inter­es­sant an die­ser Stel­le ist auch die Per­so­na­lie Mykhai­lo Fedo­rov. Die­ser ist in der Ukrai­ne als Minis­ter für digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on zustän­dig und bekann­ter­ma­ßen Mit­glied des World Eco­no­mic Forum. Als sol­cher treibt er die digi­ta­le Iden­ti­tät in der Ukrai­ne vor­an[68]. Hier­zu heißt es dort:

„His most important pro­ject as minis­ter is the „sta­te in a smart­phone“, which aims by 2024 to have 100% of all govern­ment ser­vices available online, with 20% of ser­vices pro­vi­ded auto­ma­ti­cal­ly wit­hout the inter­ven­ti­on of an offi­ci­al and one online form to recei­ve a packa­ge of ser­vices.“[69]

Hier­zu die Über­set­zung mit der kos­ten­lo­sen Ver­si­on von DeepL​.com:

„Sein wich­tigs­tes Pro­jekt als Minis­ter ist der „Staat im Smart­phone“, mit dem bis 2024 100 % aller Behör­den­diens­te online ver­füg­bar sein sol­len, wobei 20 % der Dienst­leis­tun­gen auto­ma­tisch und ohne Ein­grei­fen eines Beam­ten erbracht wer­den und ein Online-For­mu­lar für den Erhalt eines Dienst­leis­tungs­pa­kets ausreicht.“

Bei dem Blog­ger Wal­do Holz heißt es hierzu:

„Und die digi­ta­le ID wird bereits flei­ßig getes­tet. Sie ist wohl ein feuch­ter Traum des WEF. 9 Doku­men­te sind dar­in zusam­men­ge­fasst: Per­so­nal­aus­weis, aus­län­di­scher bio­me­tri­scher Rei­se­pass, Stu­den­ten­aus­weis, Füh­rer­schein, Kfz-Zulas­sungs­schein, Kfz-Ver­si­che­rungs­po­li­ce, Steu­er­num­mer, Geburts­ur­kun­de, IDP-Zer­ti­fi­ka­te. Beson­ders in der Don­bass-Regi­on ver­such­te man das Pilot­pro­jekt aus­zu­rol­len.“ [70]

Auch die Euro­päi­sche Uni­on ist an der Bei­be­hal­tung eines digi­ta­len Impf­aus­wei­ses inter­es­siert. Dabei führt die Euro­päi­sche Kom­mis­si­on aktu­ell gera­de eine Umfra­ge zum The­ma durch, die noch bis zum 08.04.2022 offen ist[71].

Fahr­plan in den glo­ba­len Überwachungsstaat

Was ist bis­her gesche­hen und wie geht es nun kon­kret wei­ter? Im Janu­ar 2022 sag­te Dr. Tedros Adha­nom Ghe­brey­e­sus, der WHO-Gene­ral­se­kre­tär folgendes:

„The COVID-19 pan­de­mic has high­ligh­ted the inti­ma­te links bet­ween humans and our envi­ron­ment, […] Addres­sing tho­se links is essen­ti­al to pre­vent dise­a­ses, inclu­ding future pan­de­mics, to pro­mo­te health, dri­ve the glo­bal reco­very and redu­ce health risks asso­cia­ted with cli­ma­te chan­ge, espe­ci­al­ly for the most vul­nerable. WHO looks for­ward to con­ti­nuing its long­stan­ding col­la­bo­ra­ti­on with US EPA, and to tap­ping EPA’s exper­ti­se to advan­ce our mis­si­on to sup­port count­ries in mee­ting the chal­lenges of envi­ron­men­tal health.”[72]

Hier­zu die Über­set­zung mit der kos­ten­lo­sen Ver­si­on von DeepL​.com:

„Die COVID-19-Pan­de­mie hat die engen Ver­bin­dun­gen zwi­schen den Men­schen und unse­rer Umwelt ver­deut­licht, […] Die­se Ver­bin­dun­gen müs­sen unbe­dingt ange­gan­gen wer­den, um Krank­hei­ten, ein­schließ­lich künf­ti­ger Pan­de­mien, zu ver­hin­dern, die Gesund­heit zu för­dern, die glo­ba­le Erho­lung vor­an­zu­trei­ben und die mit dem Kli­ma­wan­del ver­bun­de­nen Gesund­heits­ri­si­ken zu ver­rin­gern, ins­be­son­de­re für die am stärks­ten gefähr­de­ten Bevöl­ke­rungs­grup­pen. Die WHO freut sich dar­auf, ihre lang­jäh­ri­ge Zusam­men­ar­beit mit dem US-EPA fort­zu­set­zen und das Fach­wis­sen des EPA zu nut­zen, um die Län­der bei der Bewäl­ti­gung der Her­aus­for­de­run­gen im Bereich der Umwelt­ge­sund­heit zu unterstützen.“

So wer­den Kli­ma­schutz und Gesund­heitschutz mit­ein­an­der ver­bun­den. Am 24.02.2022 traf sich die WHO, um sich zu bespre­chen, wie man zukünf­ti­ge Pan­de­mien ver­hin­dern kön­ne und bei ihrem Auf­tre­ten geeig­net regie­ren könne.

„The pan­de­mic trea­ty is expec­ted to cover aspects like data sha­ring and geno­me sequen­cing of emer­ging viru­s­es and equi­ta­ble dis­tri­bu­ti­on of vac­ci­nes and drugs and rela­ted rese­arch throug­hout the world. Solu­ti­ons to the COVID-19 pan­de­mic have seen an ine­qui­ta­ble dis­tri­bu­ti­on of vac­ci­nes so far, with poorer count­ries at the mer­cy of others to recei­ve pre­ven­ti­ve medi­ca­ti­on. Most count­ries have fol­lo­wed the “me-first” approach which is not an effec­ti­ve way to deal with a glo­bal pan­de­mic, WHO Direc­tor-Gene­ral Dr. Tedros Adha­nom Ghe­brey­e­sus said in a state­ment.“ [73]

Hier­zu die deut­sche Über­set­zung mit der kos­ten­lo­sen Ver­si­on von DeepL​.com:

„Der Pan­de­mie­ver­trag soll Aspek­te wie die gemein­sa­me Nut­zung von Daten und die Genom­se­quen­zie­rung neu auf­tre­ten­der Viren sowie die gerech­te Ver­tei­lung von Impf­stof­fen und Medi­ka­men­ten und die damit ver­bun­de­ne For­schung in der gan­zen Welt abde­cken. Bei den Lösun­gen für die COVID-19-Pan­de­mie wur­den die Impf­stof­fe bis­her ungleich ver­teilt, so dass ärme­re Län­der bei der Ver­sor­gung mit Prä­ven­tiv­me­di­ka­men­ten ande­ren Län­dern aus­ge­lie­fert waren. Die meis­ten Län­der haben den „Ich zuerst“-Ansatz ver­folgt, der kein wirk­sa­mer Weg zur Bewäl­ti­gung einer glo­ba­len Pan­de­mie ist, sag­te WHO-Gene­ral­di­rek­tor Dr. Tedros Adha­nom Ghe­brey­e­sus in einer Erklärung.“

Am 01.03.2022 hat die WHO ein zwi­schen­staat­li­ches Ver­hand­lungs­gre­mi­um (inter­go­vern­men­tal nego­tia­ting body, INB) ein­ge­setzt. Die­ses soll ein inter­na­tio­na­les Instru­ment zur Pan­de­mie­prä­ven­ti­on, ‑vor­sor­ge und ‑bekämp­fung aus­ar­bei­ten und aus­han­deln, des­sen Fort­schrit­te bis zur Sit­zung am 01.08.2022 dis­ku­tiert wer­den sol­len[74]. Da die nächs­te Sit­zung bereits vom 22. – 28.05.2022 statt­fin­det, könn­te der Ter­min auch vor­ge­zo­gen wer­den[75].  Bei der 76. Welt­ge­sund­heits­ver­samm­lung im Jah­re 2023 soll ein Fort­schritts­be­richt vor­ge­legt wer­den, und 2024 schließ­lich das Ergeb­nis vor­lie­gen[76].

Dr. Astrid Stu­ckel­ber­ger, die zuvor 20 Jah­re für die WHO gear­bei­tet hat­te, hal­te einem Bericht zufol­ge die aktu­ell gesche­he­nen welt­wei­ten Locke­run­gen für eine Fin­te. Sie wird wie folgt zitiert:

WHO wants mem­ber sta­tes to sign a new trea­ty on Covid-19, which expands the 2005 trea­ty. Once signed by the Minis­ters of Health, the WHO Con­sti­tu­ti­on (accor­ding to its Artic­le 9) takes pre­ce­dence over a country’s con­sti­tu­ti­on (189 count­ries have signed the 2005 trea­ty) during natu­ral dis­as­ters or pan­de­mics. Sin­ce the defi­ni­ti­on of pan­de­mic was chan­ged a few years ago (cases based on the PCR test), they can enforce obe­dience in any coun­try and impo­se WHO gui­de­lines on the public, which will be man­da­to­ry, not just recom­men­ded. And that sounds like power over the coun­try and the world.“[77]

Hier­zu die Über­set­zung mit der kos­ten­lo­sen Ver­si­on von DeepL​.com:

„Die WHO möch­te, dass die Mit­glieds­staa­ten einen neu­en Ver­trag über Covid-19 unter­zeich­nen, der den Ver­trag von 2005 erwei­tert. Nach der Unter­zeich­nung durch die Gesund­heits­mi­nis­ter hat die WHO-Ver­fas­sung (gemäß Arti­kel 9) bei Natur­ka­ta­stro­phen oder Pan­de­mien Vor­rang vor der Ver­fas­sung eines Lan­des (189 Län­der haben den Ver­trag von 2005 unter­zeich­net). Da die Defi­ni­ti­on der Pan­de­mie vor eini­gen Jah­ren geän­dert wur­de (Fäl­le auf der Grund­la­ge des PCR-Tests), kann sie in jedem Land Gehor­sam erzwin­gen und der Öffent­lich­keit WHO-Richt­li­ni­en auf­zwin­gen, die nicht nur emp­foh­len, son­dern auch vor­ge­schrie­ben wer­den. Und das klingt nach Macht über das Land und die Welt.“

Opt-out anstatt Opt-in: Setzt nur Russ­land auf den Erhalt von Freiheit?

Bis­lang hät­ten nur die Rus­sen die WHO dar­über infor­miert, dass man einem sol­chen Abkom­men nicht zustim­men wür­den[78]. Die­ser Umstand ist inso­fern von erheb­li­cher Rele­vanz, da gemäß Arti­kel 22 der WHO-Ver­fas­sung sämt­li­che Ent­schei­dung für die Mit­glieds­staa­ten auto­ma­tisch und ver­bind­lich in Kraft tre­ten, sofern nicht frist­ge­recht wider­spro­chen wur­de. Arti­kel 21a der Kon­sti­tu­ti­on regelt unter ande­rem das Recht der WHO, Lock­downs (qua­ran­ti­ne requi­re­ments) und ande­re Hygie­ne­maß­nah­men (sani­ta­ry requi­re­ments) vor­zu­schrei­ben[79].

In einem Whist­le­b­lower-Video beschreibt Stu­ckel­ber­ger die ver­deck­te Steue­rung durch die WHO. So habe sie unter ande­rem Bewei­se dafür gefun­den, dass die WHO, GAVI und die Schwei­zer Regie­rung Abkom­men unter­zeich­net hät­ten, dar­über, wie die Pan­de­mie zu mana­gen sei. GAVI sei auch Part­ner­schaf­ten mit bila­te­ra­len Behör­den wie den Ver­ein­ten Natio­nen und der Welt­bank ein­ge­gan­gen. Dabei habe die Welt­bank u.a. inter­na­tio­na­le Finanz­fa­zi­li­tät (IFFIM) für Impf­pro­gram­me geschaf­fen. Damit ver­hel­fe die Welt­bank GAVI zu För­der­pro­gram­men und Spen­den­gel­dern. Geber die­ser Zuwen­dun­gen sei­en die Mit­glieds­staa­ten. Damit kön­ne GAVI die glo­ba­le Impfagen­da umset­zen[80].

Es sei Stu­ckel­ber­ger zufol­ge auch kein Zufall, dass man bei den Covid-Tests auf Nasen­ab­stri­che set­ze, wo es beson­ders emp­find­li­che Flim­mer­här­chen gäbe und das beson­de­re Risi­ko einer Ver­un­rei­ni­gung auch des Gehirns bestehe. Auch das Plat­zie­ren von Nano­tech­no­lo­gien unter der Haut sowie das Kon­trol­lie­ren von Men­schen durch Tech­no­lo­gie sei­en Teil der Agen­da. Zuletzt gehe es auch dar­um, den Men­schen ihr jewei­li­ges Glau­bens­sys­tem zu neh­men, wes­halb etwa Kir­chen geschlos­sen wür­den. Final wol­le man jeden mit einem IDD-Impf­pass voll­stän­dig kontrollieren. 

Tat­säch­lich sei man schon dabei, eine ewi­ge Pan­de­mie zu schaf­fen[81]. In einem ande­ren Inter­view ver­weist Dr. Stu­ckel­ber­ger dar­auf, dass Bill Gates 2012 auf der Welt­ge­sund­heits­ver­samm­lung als Lei­ter des zen­tra­len Impf­plans 2010 bis 2020 ein­ge­setzt wur­de[82]. Sie erläu­tert auch, dass die WHO als ein­zi­ge UN-Orga­ni­sa­ti­on eine Ver­fas­sung (con­sti­tu­ti­on) habe, die über Arti­kel 22 bin­dend für alle Mit­glied­staa­ten wer­den kön­nen, sofern die­se nicht frist­ge­recht wider­spre­chen[83].

Qua­ran­tä­ne­la­ger ein Vor­bild für die glo­ba­le Zukunft?

Auf der Mün­che­ner Sicher­heits­kon­fe­renz vom 20.02.2022 sprach in die­sem Jahr auch der Micro­soft-Grün­der Bill Gates. Sehr inter­es­sant ist hier­zu die Ana­ly­se eines Inter­views gegen­über der Süd­deut­schen Zei­tung durch den Rechts­an­walt Ralf Lud­wig. Gates zufol­ge müs­se man welt­weit eine ein­heit­li­che Taskforce ent­wi­ckeln, die für zukünf­ti­ge Pan­de­mien die rich­ti­gen Ent­schei­dun­gen trifft. Dabei habe man die rich­ti­gen Ent­schei­dun­gen in Aus­tra­li­en und Neu­see­land getrof­fen[84].

Das hei­ße Lud­wig zufol­ge also, dass man Gates zufol­ge, die Men­schen aus­schlie­ßen, in Qua­ran­tä­ne ste­cken und ihrer Frei­heit berau­ben müs­se, bis man dann inner­halb von 100 Tagen neue Impf­stof­fe ent­wi­ckelt. Lud­wig ver­weist auch auf Plä­ne der EU, eine glo­ba­le Pan­de­mie-Taskforce zu grün­den und dar­auf, dass Bun­des­kanz­ler Olaf Scholz für zukünf­ti­ge Pan­de­mien eine Impf­pflicht qua­si auf Vor­rat vor­se­he. Dies sei genau der Weg, den Bill Gates vor­ge­zeich­net habe[85]. Dies deckt sich auch mit der Bewer­tung von Gates als Schat­ten­re­gie­rung hin­ter der WHO.

Frag­lich ist, womit medi­zi­nisch aktu­ell die Ein­füh­rung eines digi­ta­len Impf­aus­wei­ses begrün­det wer­den kann. Mario Mar­tin bringt es auf den Punkt:

„Dass das gan­ze Kon­zept bereits vor der Ein­füh­rung obso­let ist, scheint nie­man­den zu inter­es­sie­ren. Die Unter­neh­men und die WHO haben ver­ges­sen zu erläu­tern, wozu ein Impf­pass für einen Impf­stoff benö­tigt wird, des­sen Kon­su­men­ten sich nicht nur wei­ter­hin anste­cken kön­nen, son­dern auch noch so anste­ckend sind wie Men­schen ohne Imp­fung. Da die Imp­fung kei­nen Vor­teil hin­sicht­lich des Schut­zes Drit­ter lie­fert, gibt es auch kei­ne Ver­an­las­sung, einen Impf­pass ein­zu­füh­ren, um den Impf­sta­tus zu über­prü­fen.“[86]

Sie­he https://​play​mas​ter​mo​vie​.com/​p​a​n​d​e​m​i​c​-​p​l​a​n​-​l​a​-​g​a​b​b​i​a​-​d​e​l​l​oms

Zeit­leis­te

1994: Grün­dung der „Wil­liam H. Gates Foun­da­ti­on“[87], seit 1999 umbe­nannt in Bill & Melin­da Gates Foun­da­ti­on[88] und 2000 mit der „Gates Lear­ning Foun­da­ti­on“ fusio­niert[89].

1999: die Gates-Foun­da­ti­on ruft mit einer Zuwen­dung von 750 Mil­lio­nen US$ GAVI -. Die glo­ba­le Impf­al­li­anz ins Leben[90].

Janu­ar 2019: Bill Gates setzt sich in einem Blog­ein­trag für das The­ma „digi­ta­le Iden­ti­tät“ ein[91].

Ostern 2020: Bill Gates kün­digt im deut­schen Fern­se­hen an, 7 Mil­li­ar­den Men­schen welt­weit imp­fen zu wol­len[92], [93].

05.05.2020: die Bill & Melin­da Gates Foun­da­ti­on spen­det 4,3 Mil­lio­nen GBP für ein Pro­jekt zur digi­ta­len Iden­ti­tät[94].

27.08.2021: WHO ver­öf­fent­licht das Pro­jekt „Digi­tal Docu­men­ta­ti­on of COVID-19 Cer­ti­fi­ca­tes: Vac­ci­na­ti­on Sta­tus: Tech­ni­cal Spe­ci­fi­ca­ti­on and Imple­men­ta­ti­on Gui­de­lines“, maß­geb­lich finan­ziert u. a. von der Bill & Melin­da Gates-Stif­tung und der Rocke­fel­ler-Stif­tung[95].

15.10.2021: Um in Ita­li­en zur Arbeit zu kom­men, muss ein „Grü­ner Pass“ (3G-Zer­ti­fi­kat) vor­ge­legt wer­den[96].

Janu­ar 2022: WHO-Gene­ral­se­kre­tär Tedros spricht u. a. von der Not­wen­dig­keit, Krank­hei­ten ein­schließ­lich zukünf­ti­ger Pan­de­mien zu ver­hin­dern die mit dem Kli­ma­wan­del ver­bun­de­nen Gesund­heits­ri­si­ken zu ver­rin­gern[97]. So wer­den also Kli­ma- und Umwelt­schutz auch gedank­lich mit­ein­an­der verbunden.

Dr. Astrid Stu­ckel­ber­ger, 20 Jah­re lang Mit­ar­bei­te­rin bei der WHO, warnt vor einem neu­en Ver­trag, den alle Mit­glieds­staa­ten unter­zeich­nen sol­len. Was beschlos­sen wird, sei dann für alle Mit­glieds­staa­ten bin­dend[98].

20.02.2022: Bill Gates auf der Mün­che­ner Sicher­heits­kon­fe­renz. Aus­tra­li­en und sein stren­ges Qua­ran­tä­ne-Regi­ment wer­den von ihm als Vor­bild für die Zukunft emp­foh­len[99].

23.02.2022: die WHO gibt einen Auf­trag an die deut­sche Tele­kom-Toch­ter T‑Systems bekannt, das tech­ni­sche Rah­men­werk für ein­heit­li­che digi­ta­le Impf­zer­ti­fi­ka­te für alle 194 Mit­glieds­staa­ten zu ent­wi­ckeln[100], [101]. Ein zen­tra­ler Schritt auf dem Weg zu ID2020, der digi­ta­len Identität.

24.02.2022: Ers­te Ver­hand­lungs­run­de der WHO für den geplan­ten Ver­trag, der zukünf­ti­ge Pan­de­mien ver­hin­dern soll bzw. den Umgang mit die­sen zen­tral über die WHO für alle Mit­glieds­staa­ten koor­di­nie­ren soll. Dabei gilt: „Der Pan­de­mie­ver­trag soll Aspek­te wie die gemein­sa­me Nut­zung von Daten und die Genom­se­quen­zie­rung neu auf­tre­ten­der Viren sowie die gerech­te Ver­tei­lung von Impf­stof­fen und Medi­ka­men­ten und die damit ver­bun­de­ne For­schung in der gan­zen Welt abde­cken.“ [102]

01.03.2022: das INB, ein zwi­schen­staat­li­ches Ver­hand­lungs­gre­mi­um, hält das ers­te Tref­fen zum neu­en Pan­de­mie­ver­trag und legt den „Fahr­plan“ für die Zukunft fest[103].

11.03.2022: die GAVI gibt bekannt, dass die deut­sche Bun­des­re­gie­rung ein Tref­fen auf Füh­rungs­ebe­ne mit­ver­an­stal­ten wird. Die Ver­an­stal­tung „2022 Gavi COVAX AMC Sum­mit: Break COVID Now“ wird gemein­sam von Sven­ja Schul­ze, deut­sche Minis­te­rin für wirt­schaft­li­che Zusam­men­ar­beit und Ent­wick­lung, und José Manu­el Bar­ro­so, Vor­stands­vor­sit­zen­der von Gavi, gelei­tet[104].

08.04.2022: Das „COVID-19 Vac­ci­nes Advan­ce Mar­ket Com­mit­ment” (COVAX AMC) fin­det statt[105].

22. – 28.05.2022: nächs­te Sit­zung der WHO[106].

01.08.2022: Fort­schritt der Ver­trags­ver­hand­lun­gen soll dis­ku­tiert wer­den[107].

2023: 76. Gene­ral­ver­samm­lung der WHO. Fort­schritts­be­richt zum Pan­de­mie­ver­trag soll vor­ge­legt wer­den[108].

2024: 77. Gene­ral­ver­samm­lung der WHO. Ergeb­nis­se der Ver­hand­lun­gen zum Pan­de­mie­ver­trag sol­len vor­ge­legt wer­den[109].


[1] Edmond Hamil­ton „Die Leben­de Legen­de“ Ber­gisch Glad­bach (Bas­tei Lüb­be), 1981 (Cap­tain Future. Das gro­ße Welt­raum-Aben­teu­er), S. 5

[2] „Reper­to­ry of Prac­ti­ce of United Nati­ons Organs“ auf „legal​.un​.org“. Arti­kel 57 der Char­ta der Ver­ein­ten Natio­nen. Auf­zu­ru­fen unter https://​legal​.un​.org/​r​e​p​e​r​t​o​r​y​/​a​r​t​5​7​.​s​h​tml, zuletzt auf­ge­ru­fen am 04.03.2022. Dies in Ver­bin­dung mit CONSTITUTION OF THE WORLD HEALTH ORGANIZATION“ auf „who​.int” vom Okto­ber 2006. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.who​.int/​g​o​v​e​r​n​a​n​c​e​/​e​b​/​w​h​o​_​c​o​n​s​t​i​t​u​t​i​o​n​_​e​n​.​pdf, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022

[3] „CONSTITUTION OF THE WORLD HEALTH ORGANIZATION“ auf „who​.int” vom Okto­ber 2006. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.who​.int/​g​o​v​e​r​n​a​n​c​e​/​e​b​/​w​h​o​_​c​o​n​s​t​i​t​u​t​i​o​n​_​e​n​.​pdf, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022

[4] „World Health Assem­bly agrees to launch pro­cess to deve­lop his­to­ric glo­bal accord on pan­de­mic pre­ven­ti­on, pre­pared­ness and respon­se” auf “who​.int” vom 01.12.2021. Auf­zu­ru­fen unter https://www.who.int/news/item/01–12-2021-world-health-assembly-agrees-to-launch-process-to-develop-historic-global-accord-on-pandemic-prevention-preparedness-and-response, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[5] Kit Knight­ly „WHO plan­ning new “pan­de­mic trea­ty” for 2024” auf „off​-guar​di​an​.org” vom 26.02.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​off​-guar​di​an​.org/​2​0​2​2​/​0​2​/​2​6​/​w​h​o​-​p​l​a​n​n​i​n​g​-​n​e​w​-​p​a​n​d​e​m​i​c​-​t​r​e​a​t​y​-​f​o​r​-​2​0​24/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[6] „Inter­na­tio­na­ler Ver­trag zur Pan­de­mie­prä­ven­ti­on und ‑vor­sor­ge“ auf „con​si​li​um​.euro​pa​.eu“. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.con​si​li​um​.euro​pa​.eu/​d​e​/​p​o​l​i​c​i​e​s​/​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​/​p​a​n​d​e​m​i​c​-​t​r​e​a​ty/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 06.03.2022.

[7] Michel Chos­su­dovs­ky „The Road to World­wi­de Digi­tal Tyran­ny: The QR Code Veri­fi­ca­ti­on App Goes Glo­bal“ auf „truth11​.com“ vom 26.02.2022 um 09:50 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://​truth11​.com/​2​0​2​2​/​0​2​/​2​6​/​t​h​e​-​r​o​a​d​-​t​o​-​w​o​r​l​d​w​i​d​e​-​d​i​g​i​t​a​l​-​t​y​r​a​n​n​y​-​t​h​e​-​q​r​-​c​o​d​e​-​v​e​r​i​f​i​c​a​t​i​o​n​-​a​p​p​-​g​o​e​s​-​g​l​o​b​al/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022

[8] Mar­tin Wal­do Holz „WHO ver­gibt Auf­trag an deut­sche Fir­ma: Glo­ba­le ein­heit­li­che digi­ta­le Impf­zer­ti­fi­ka­te kom­men“ auf „tkp​.at“ vom 23.02.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​tkp​.at/​2​0​2​2​/​0​2​/​2​3​/​w​h​o​-​v​e​r​g​i​b​t​-​a​u​f​t​r​a​g​-​a​n​-​d​e​u​t​s​c​h​e​-​f​i​r​m​a​-​g​l​o​b​a​l​-​e​i​n​h​e​i​t​l​i​c​h​e​-​d​i​g​i​t​a​l​e​-​i​m​p​f​z​e​r​t​i​f​i​k​a​t​e​-​k​o​m​m​en/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[9] „T‑Sys­tems-Groß­auf­trag: Digi­ta­le Impf­zer­ti­fi­ka­te für WHO-Län­der“ auf „finanz​nach​rich​ten​.de“ vom 23.02.2022 um 11:17 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2022–02/55317272-t-systems-grossauftrag-digitale-impfzertifikate-fuer-who-laender-016.htm, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[10] „T‑Sys­tems-Groß­auf­trag: Digi­ta­le Impf­zer­ti­fi­ka­te für WHO-Län­der“ auf „finanz​nach​rich​ten​.de“ vom 23.02.2022 um 11:17 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2022–02/55317272-t-systems-grossauftrag-digitale-impfzertifikate-fuer-who-laender-016.htm, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[11] „World Health Assem­bly agrees to launch pro­cess to deve­lop his­to­ric glo­bal accord on pan­de­mic pre­ven­ti­on, pre­pared­ness and respon­se” auf “who​.int” vom 01.12.2021. Auf­zu­ru­fen unter https://www.who.int/news/item/01–12-2021-world-health-assembly-agrees-to-launch-process-to-develop-historic-global-accord-on-pandemic-prevention-preparedness-and-response, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[12] „World Health Assem­bly agrees to launch pro­cess to deve­lop his­to­ric glo­bal accord on pan­de­mic pre­ven­ti­on, pre­pared­ness and respon­se” auf „who​.int” vom 01.12.2021. Auf­zu­ru­fen unter https://www.who.int/news/item/01–12-2021-world-health-assembly-agrees-to-launch-process-to-develop-historic-global-accord-on-pandemic-prevention-preparedness-and-response, zuletzt auf­ge­ru­fen am 06.03.2022.

[13] Michel Chos­su­dovs­ky „The Road to World­wi­de Digi­tal Tyran­ny: The QR Code Veri­fi­ca­ti­on App Goes Glo­bal“ auf „truth11​.com“ vom 26.02.2022 um 09:50 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://​truth11​.com/​2​0​2​2​/​0​2​/​2​6​/​t​h​e​-​r​o​a​d​-​t​o​-​w​o​r​l​d​w​i​d​e​-​d​i​g​i​t​a​l​-​t​y​r​a​n​n​y​-​t​h​e​-​q​r​-​c​o​d​e​-​v​e​r​i​f​i​c​a​t​i​o​n​-​a​p​p​-​g​o​e​s​-​g​l​o​b​al/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022

[14] Sie­he unter ande­rem Mario Mar­tin „WHO beauf­tragt län­der­über­grei­fen­den digi­ta­len Impf­pass. CDU MdB: Impf­re­gis­ter in Deutsch­land für Herbst geplant“ auf „reit​schus​ter​.de“ vom 27.02.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​reit​schus​ter​.de/​p​o​s​t​/​w​h​o​-​b​e​a​u​f​t​r​a​g​t​-​l​a​e​n​d​e​r​u​e​b​e​r​g​r​e​i​f​e​n​d​e​n​-​d​i​g​i​t​a​l​e​n​-​i​m​p​f​p​a​ss/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[15] Tho­mas Röper „Insi­de Coro­na. Die Pan­de­mie, das Netz­werk & die Hin­ter­män­ner. Die wah­ren Zie­le hin­ter Covid-19“. Geln­hau­sen Hai­ler (J.K. Fischer), 2. Auf­la­ge 2/2022, S. 186.

[16] Jakob Simmank „Der heim­li­che WHO-Chef heißt Bill Gates“ auf „zeit​.de“ vom 04.04.2017 um 16:51 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2017–03/who-unabhaengigkeit-bill-gates-film, zuletzt auf­ge­ru­fen am 0.03.2022.

[17] Mario Mar­tin „WHO beauf­tragt län­der­über­grei­fen­den digi­ta­len Impf­pass. CDU MdB: Impf­re­gis­ter in Deutsch­land für Herbst geplant“ auf „reit​schus​ter​.de“ vom 27.02.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​reit​schus​ter​.de/​p​o​s​t​/​w​h​o​-​b​e​a​u​f​t​r​a​g​t​-​l​a​e​n​d​e​r​u​e​b​e​r​g​r​e​i​f​e​n​d​e​n​-​d​i​g​i​t​a​l​e​n​-​i​m​p​f​p​a​ss/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[18] Tho­mas Röper „Insi­de Coro­na. Die Pan­de­mie, das Netz­werk & die Hin­ter­män­ner. Die wah­ren Zie­le hin­ter Covid-19“. Geln­hau­sen Hai­ler (J.K. Fischer), 2. Auf­la­ge 2/2022, S. 247.

[19]  „Ger­ma­ny to co-host 2022 Gavi COVAX AMC Sum­mit, pled­ges addi­tio­nal fun­ding for COVID-19 vac­ci­na­ti­on in lower-inco­me count­ries” auf „gavi​.org” vom 11.03.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.gavi​.org/​n​e​w​s​/​m​e​d​i​a​-​r​o​o​m​/​g​e​r​m​a​n​y​-​c​o​-​h​o​s​t​-​2​0​2​2​-​g​a​v​i​-​c​o​v​a​x​-​a​m​c​-​s​u​m​m​i​t​-​p​l​e​d​g​e​s​-​a​d​d​i​t​i​o​n​a​l​-​f​u​n​d​i​n​g​-​c​o​v​i​d​-19, zuletzt auf­ge­ru­fen am 24.06.2022. Sie­he auch „The Gavi COVAX AMC Invest­ment Oppor­tu­ni­ty“ auf „gavi​.org“ vom 31.01.2022. Auf­zu­ru­fen auf https://​www​.gavi​.org/​b​r​e​a​k​-​c​o​v​i​d​-​n​o​w​-​s​u​m​mit, zuletzt auf­ge­ru­fen am 24.03.2022.

[20] „An approach that is holi­stic, mar­ket-based and addres­ses the full scope and sca­le of the chall­enge” auf „id2020​.org.” Auf­zu­ru­fen unter https://​id2020​.org/​a​l​l​i​a​nce, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[22] Nor­bert Här­ing „Digi­ta­le Impf­pass­kon­trol­len wer­den Dau­er­ein­rich­tung: In Deutsch­land, USA, Kana­da und der gan­zen Welt“ auf „nor​bert​haer​ing​.de“ vom 01.03.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://norberthaering.de/macht-kontrolle/t‑systems-who/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 04.03.2022.

[23] Will Kess­ler „Bewa­re New World Order” auf „aspen​ti​mes​.com” vom 15.08.2011. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.aspen​ti​mes​.com/​n​e​w​s​/​b​e​w​a​r​e​-​n​e​w​-​w​o​r​l​d​-​o​r​d​er/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[24] Will Kess­ler „Bewa­re New World Order” auf „aspen​ti​mes​.com” vom 15.08.2011. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.aspen​ti​mes​.com/​n​e​w​s​/​b​e​w​a​r​e​-​n​e​w​-​w​o​r​l​d​-​o​r​d​er/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[25] „An approach that is holi­stic, mar­ket-based and addres­ses the full scope and sca­le of the chall­enge” auf „id2020​.org.” Auf­zu­ru­fen unter https://​id2020​.org/​a​l​l​i​a​nce, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[26] „UNICC Helps Secu­re UN Orga­niza­tio­nal Digi­tal Iden­ti­ties with Com­mon UN PKI Ser­vices” auf „unicc​.org” vom 23.02.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.unicc​.org/​n​e​w​s​/​2​0​2​2​/​0​2​/​2​3​/​u​n​i​c​c​-​h​e​l​p​s​-​s​e​c​u​r​e​-​u​n​-​o​r​g​a​n​i​z​a​t​i​o​n​a​l​-​d​i​g​i​t​a​l​-​i​d​e​n​t​i​t​i​e​s​-​w​i​t​h​-​c​o​m​m​o​n​-​u​n​-​p​k​i​-​s​e​r​v​i​c​es/, auf­zu­ru­fen unter 03.03.2022.

[21] Nor­bert Här­ing „Digi­ta­le Impf­pass­kon­trol­len wer­den Dau­er­ein­rich­tung: In Deutsch­land, USA, Kana­da und der gan­zen Welt“ auf „nor​bert​haer​ing​.de“ vom 01.03.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://norberthaering.de/macht-kontrolle/t‑systems-who/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 04.03.2022.

[27] „Our part­ners” auf „gavi​.org”. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.gavi​.org/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[28] „GAVI’s part­ner­ship model” auf „gavi​.org”. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.gavi​.org/​o​u​r​-​a​l​l​i​a​n​c​e​/​o​p​e​r​a​t​i​n​g​-​m​o​d​e​l​/​g​a​v​i​s​-​p​a​r​t​n​e​r​s​h​i​p​-​m​o​del, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[29] Nephtha­li Mess­anh Ledy „Togo beco­mes one of the first Afri­can count­ries to intro­du­ce digi­tal vac­ci­ne pass­ports” auf „gavi​.org” vom 22.10.2021. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.gavi​.org/​v​a​c​c​i​n​e​s​w​o​r​k​/​t​o​g​o​-​b​e​c​o​m​e​s​-​o​n​e​-​f​i​r​s​t​-​a​f​r​i​c​a​n​-​c​o​u​n​t​r​i​e​s​-​i​n​t​r​o​d​u​c​e​-​d​i​g​i​t​a​l​-​v​a​c​c​i​n​e​-​p​a​s​s​p​o​rts, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[30] Suzan­ne Rowan Kel­le­her „A Natio­nal Vac­ci­ne Pass Has Quiet­ly Rol­led Out – And Red Sta­tes Are Get­ting On Board” auf „for​bes​.com” vom 24.02.2022 um 10:40 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.for​bes​.com/​s​i​t​e​s​/​s​u​z​a​n​n​e​r​o​w​a​n​k​e​l​l​e​h​e​r​/​2​0​2​2​/​0​2​/​2​4​/​n​a​t​i​o​n​a​l​-​v​a​c​c​i​n​e​-​q​u​i​e​t​l​y​-​r​o​l​l​e​d​-​o​u​t​/​?​s​h​=​3​4​9​2​0​1​3​6​b​e67, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[31] Spang „Kein ein­heit­li­cher Impf­pass in den USA“ auf „sn​.at“ vom 28.04.2021 um 19:45 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.sn​.at/​p​o​l​i​t​i​k​/​w​e​l​t​p​o​l​i​t​i​k​/​k​e​i​n​-​e​i​n​h​e​i​t​l​i​c​h​e​r​-​i​m​p​f​p​a​s​s​-​i​n​-​d​e​n​-​u​s​a​-​1​0​3​0​5​8​113, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[32] Elliott Davis Jr. „The­se Sta­tes Have Ban­ned Vac­ci­ne Pass­ports“ auf „usnews​.com“ vom 01.06.2021 um 15:13 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.usnews​.com/​n​e​w​s​/​b​e​s​t​-​s​t​a​t​e​s​/​a​r​t​i​c​l​e​s​/​w​h​i​c​h​-​s​t​a​t​e​s​-​h​a​v​e​-​b​a​n​n​e​d​-​v​a​c​c​i​n​e​-​p​a​s​s​p​o​rts, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[33] Sie­he z. B. Hein­rich Wefing „Impf­pflicht auf Vor­rat. „Wer legt den Schal­ter um?“ „ auf „Zeit​.de“ vom 25.02.2022 um 20:35 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.zeit​.de/​2​0​2​2​/​0​9​/​i​m​p​f​p​f​l​i​c​h​t​-​a​u​f​-​v​o​r​r​a​t​-​a​n​d​r​e​a​-​k​i​e​s​s​l​i​n​g​-​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​s​r​e​cht?, zuletzt auf­ge­ru­fen am 05.03.2022.

[34] Suzan­ne Rowan Kel­le­her „A Natio­nal Vac­ci­ne Pass Has Quiet­ly Rol­led Out – And Red Sta­tes Are Get­ting On Board” auf „for​bes​.com” vom 24.02.2022 um 10:40 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.for​bes​.com/​s​i​t​e​s​/​s​u​z​a​n​n​e​r​o​w​a​n​k​e​l​l​e​h​e​r​/​2​0​2​2​/​0​2​/​2​4​/​n​a​t​i​o​n​a​l​-​v​a​c​c​i​n​e​-​q​u​i​e​t​l​y​-​r​o​l​l​e​d​-​o​u​t​/​?​s​h​=​3​4​9​2​0​1​3​6​b​e67, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[35] Vgl. „Wie ver­ein­facht das digi­ta­le COVID-Zer­ti­fi­kat der EU Rei­sen inner­halb der EU?“ auf „con​si​li​um​.euro​pa​.eu“. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.con​si​li​um​.euro​pa​.eu/​d​e​/​p​o​l​i​c​i​e​s​/​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​/​e​u​-​d​i​g​i​t​a​l​-​c​o​v​i​d​-​c​e​r​t​i​f​i​c​a​te/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022:

„Wie ver­ein­facht das digi­ta­le COVID-Zer­ti­fi­kat der EU Rei­sen inner­halb der EU?

Mit dem Zer­ti­fi­kat kön­nen Sie sicher inner­halb der EU rei­sen, indem Sie nach­wei­sen, dass Sie geimpft wur­den, ein nega­ti­ves Test­ergeb­nis haben oder von COVID‑19 gene­sen sind.

Das Zer­ti­fi­kat ermög­licht eine rasche Über­prü­fung und trägt dazu bei, die Ver­wen­dung von gefälsch­ten Zer­ti­fi­ka­ten in der gesam­ten EU zu verhindern.

Das Zer­ti­fi­kat an sich ist kein Rei­se­do­ku­ment. Zum Rei­sen benö­ti­gen Sie noch Ihren Rei­se­pass oder eine ande­re Form der Identifikation.

Das Zer­ti­fi­kat ist auch kei­ne zwin­gen­de Vor­aus­set­zung, um rei­sen zu kön­nen, son­dern soll­te Ihnen das Rei­sen erleich­tern. Wenn Sie das digi­ta­le COVID-Zer­ti­fi­kat der EU besit­zen, soll­ten Sie grund­sätz­lich von Tests oder Qua­ran­tä­ne befreit werden.“

[36] Nephtha­li Mess­anh Ledy „Togo beco­mes one of the first Afri­can count­ries to intro­du­ce digi­tal vac­ci­ne pass­ports” auf „gavi​.org” vom 22.10.2021. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.gavi​.org/​v​a​c​c​i​n​e​s​w​o​r​k​/​t​o​g​o​-​b​e​c​o​m​e​s​-​o​n​e​-​f​i​r​s​t​-​a​f​r​i​c​a​n​-​c​o​u​n​t​r​i​e​s​-​i​n​t​r​o​d​u​c​e​-​d​i​g​i​t​a​l​-​v​a​c​c​i​n​e​-​p​a​s​s​p​o​rts, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[37] Bha­rat Dogra „Igno­re no Sci­en­ti­fic View on Covid-19, Pick the Best Opti­ons” auf “news​click​.in” vom 15.04.2020. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.news​click​.in/​I​g​n​o​r​e​-​S​c​i​e​n​t​i​f​i​c​-​V​i​e​w​-​C​o​v​i​d​-​1​9​-​P​i​c​k​-​B​e​s​t​-​O​p​t​i​ons, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[38] Vgl. hier­zu „Digi­ta­le Iden­ti­tät. Per­so­nal­aus­weis steckt im Smart­phone“ in „Finanz­test“, Aus­ga­be 3/2022, S. 8.

[39] Sie­he z. B. Wal­do Holz „WEF- „Young Glo­bal Lea­der“ und die „digi­ta­le Iden­ti­tät““ auf „tkp​.at“ vom 19.02.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​tkp​.at/​2​0​2​2​/​0​2​/​1​9​/​w​e​f​-​y​o​u​n​g​-​g​l​o​b​a​l​-​l​e​a​d​e​r​-​u​n​d​-​d​i​e​-​d​i​g​i​t​a​l​e​-​i​d​e​n​t​i​t​a​et/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[40] Wal­do Holz „Ukrai­ne ist euro­päi­scher Pio­nier bei digi­ta­ler Iden­ti­tät“ auf „tkp​.at“ vom 02.03.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​tkp​.at/​2​0​2​2​/​0​3​/​0​2​/​u​k​r​a​i​n​e​-​i​s​t​-​e​u​r​o​p​a​e​i​s​c​h​e​r​-​p​i​o​n​i​e​r​-​b​e​i​-​d​i​g​i​t​a​l​e​r​-​i​d​e​n​t​i​t​a​et/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 04.03.2022.

[41] Sie­he Mario Mar­tin „WHO beauf­tragt län­der­über­grei­fen­den digi­ta­len Impf­pass. CDU MdB: Impf­re­gis­ter in Deutsch­land für Herbst geplant“ auf „reit​schus​ter​.de“ vom 27.02.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​reit​schus​ter​.de/​p​o​s​t​/​w​h​o​-​b​e​a​u​f​t​r​a​g​t​-​l​a​e​n​d​e​r​u​e​b​e​r​g​r​e​i​f​e​n​d​e​n​-​d​i​g​i​t​a​l​e​n​-​i​m​p​f​p​a​ss/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022. Hier ver­weist der Autor auf einen Fern­seh­bei­trag von „Ser­vus TV“ vom 23.02.2022. Sie­he auch https://t.me/mainstream_luegen/7724.

[42] Wal­do Holz „Ukrai­ne ist euro­päi­scher Pio­nier bei digi­ta­ler Iden­ti­tät“ auf „tkp​.at“ vom 02.03.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​tkp​.at/​2​0​2​2​/​0​3​/​0​2​/​u​k​r​a​i​n​e​-​i​s​t​-​e​u​r​o​p​a​e​i​s​c​h​e​r​-​p​i​o​n​i​e​r​-​b​e​i​-​d​i​g​i​t​a​l​e​r​-​i​d​e​n​t​i​t​a​et/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 04.03.2022.

[43] Vgl. z. B. Michel Chos­su­dovs­ky „The Road to World­wi­de Digi­tal Tyran­ny: The QR Code Veri­fi­ca­ti­on App Goes Glo­bal“ auf „truth11​.com“ vom 26.02.2022 um 09:50 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://​truth11​.com/​2​0​2​2​/​0​2​/​2​6​/​t​h​e​-​r​o​a​d​-​t​o​-​w​o​r​l​d​w​i​d​e​-​d​i​g​i​t​a​l​-​t​y​r​a​n​n​y​-​t​h​e​-​q​r​-​c​o​d​e​-​v​e​r​i​f​i​c​a​t​i​o​n​-​a​p​p​-​g​o​e​s​-​g​l​o​b​al/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022

[44] Peter F. May­er „Impf­pflicht nötig für digi­ta­le ID und die­se für das elek­tro­ni­sche Zen­tral­bank­geld“ auf „tkp​.at“ vom 23.02.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​tkp​.at/​2​0​2​2​/​0​2​/​2​3​/​i​m​p​f​p​f​l​i​c​h​t​-​n​o​e​t​i​g​-​f​u​e​r​-​d​i​g​i​t​a​l​e​-​i​d​-​u​n​d​-​d​i​e​s​e​-​f​u​e​r​-​d​a​s​-​e​l​e​k​t​r​o​n​i​s​c​h​e​-​z​e​n​t​r​a​l​b​a​n​k​g​e​ld/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[45] Hei­ko Schö­ning „Game Over. Covid 19. Anthrax-01. Band 1.“ Gro­nin­gen (Blue Tiger Media), 4. über­ar­bei­te­te Auf­la­ge 2021, S. 268

[46] Vgl. z. B. Nor­bert Här­ing „Kana­da und Pay­pal zei­gen, wie die tota­li­tä­re Zukunft ohne Bar­geld und mit Impf­päs­sen aus­sieht“ auf „nor​bert​haer​ing​.de“ vom 17.02.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​nor​bert​haer​ing​.de/​b​a​r​g​e​l​d​-​w​i​d​e​r​s​t​a​n​d​/​k​a​n​a​d​a​-​p​a​y​p​a​l​-​c​b​dc/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 04.03.2022.

[47] Chris­ti­an Sie­den­bie­del „Die EZB plant für 2023 einen Pro­to­typ für den digi­ta­len Euro“ auf „faz​.net“ vom 18.11.2021 um 13:12 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.faz​.net/​a​k​t​u​e​l​l​/​f​i​n​a​n​z​e​n​/​d​i​e​-​e​z​b​-​p​l​a​n​t​-​f​u​e​r​-​2​0​2​3​-​e​i​n​e​n​-​p​r​o​t​o​t​y​p​-​f​u​e​r​-​d​e​n​-​d​i​g​i​t​a​l​e​n​-​e​u​r​o​-​1​7​6​4​0​3​3​9​.​h​tml, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[48] Len­nard Mer­ten „Digi­ta­ler Euro ab 2023 gesetz­lich imple­men­tiert“ auf „block​chain​welt​.de“ vom 11.02.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​block​chain​welt​.de/​n​e​w​s​/​g​e​s​e​t​z​-​d​i​g​i​t​a​l​e​r​-​e​u​r​o​-​2​0​23/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[49] Sie­he z. B. Anja Küh­ner „Euro­päi­sches Zahl­ver­fah­ren soll bis 2025 kom­men“ auf „sprin​ger​pro​fes​sio​nal​.de“ vom 30.11.2020. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.sprin​ger​pro​fes​sio​nal​.de/​z​a​h​l​u​n​g​s​v​e​r​k​e​h​r​/​k​r​y​p​t​o​w​a​e​h​r​u​n​g​e​n​/​e​u​r​o​p​a​e​i​s​c​h​e​s​-​z​a​h​l​v​e​r​f​a​h​r​e​n​-​s​o​l​l​-​b​i​s​-​2​0​2​5​-​k​o​m​m​e​n​/​1​8​6​3​9​200, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[50] An die­ser Stel­le erwäh­nens­wert ist, dass Chi­na den EU-Staa­ten ihr QR-Code-Sys­tem ange­bo­ten hat. Sie­he Kath­rin Sumpf „COVID-19-Über­wa­chung: Peking bie­tet G20-Staa­ten sein QR-Code-Sys­tem an“ auf „epocht​i​mes​.de“ vom 21.12.2020, aktua­li­siert am 21.12.22020 um 16:15 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.epocht​i​mes​.de/​c​h​i​n​a​/​c​h​i​n​e​s​i​s​c​h​e​-​m​a​s​s​e​n​u​e​b​e​r​w​a​c​h​u​n​g​-​f​u​e​r​-​a​l​l​e​-​p​e​k​i​n​g​-​b​i​e​t​e​t​-​d​e​r​-​w​e​l​t​-​s​e​i​n​-​q​r​-​c​o​d​e​-​s​y​s​t​e​m​-​a​n​-​a​3​3​9​2​2​5​3​.​h​tml, zuletzt auf­ge­ru­fen am 04.03.2022.

[51] Kath­rin Sumpf „COVID-19-Über­wa­chung: Peking bie­tet G20-Staa­ten sein QR-Code-Sys­tem an“ auf „epocht​i​mes​.de“ vom 21.12.2020, aktua­li­siert am 21.12.22020 um 16:15 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.epocht​i​mes​.de/​c​h​i​n​a​/​c​h​i​n​e​s​i​s​c​h​e​-​m​a​s​s​e​n​u​e​b​e​r​w​a​c​h​u​n​g​-​f​u​e​r​-​a​l​l​e​-​p​e​k​i​n​g​-​b​i​e​t​e​t​-​d​e​r​-​w​e​l​t​-​s​e​i​n​-​q​r​-​c​o​d​e​-​s​y​s​t​e​m​-​a​n​-​a​3​3​9​2​2​5​3​.​h​tml, zuletzt auf­ge­ru­fen am 04.03.2022.

[52] World Eco­no­mic Forum „Advan­cing Digi­tal Agen­cy: The Power of Data Inter­me­dia­ries. INSIGHT REPORT”, Febru­ar 2022, S. 24. Auf­zu­ru­fen unter https://​www3​.wefo​rum​.org/​d​o​c​s​/​W​E​F​_​A​d​v​a​n​c​i​n​g​_​t​o​w​a​r​d​s​_​D​i​g​i​t​a​l​_​A​g​e​n​c​y​_​2​0​2​2​.​pdf, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[53] World Eco­no­mic Forum „Advan­cing Digi­tal Agen­cy: The Power of Data Inter­me­dia­ries. INSIGHT REPORT”, Febru­ar 2022, S. 23. Auf­zu­ru­fen unter https://​www3​.wefo​rum​.org/​d​o​c​s​/​W​E​F​_​A​d​v​a​n​c​i​n​g​_​t​o​w​a​r​d​s​_​D​i​g​i​t​a​l​_​A​g​e​n​c​y​_​2​0​2​2​.​pdf, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[54] Sebas­tien Hen­ry, Devin V. McAl­lis­ter, Mark G. Allen und Mark R. Praus­nitz „Micro­fa­bri­ca­ted Micro­need­les: A Novel Approach to Trans­der­mal Drug Deli­very” auf „Jour­nal of Phar­maceu­ti­cal Sci­en­ces”, Volu­me 87, Issue 8, August 1998, S. 922–925. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.sci​en​ce​di​rect​.com/​s​c​i​e​n​c​e​/​a​r​t​i​c​l​e​/​a​b​s​/​p​i​i​/​S​0​0​2​2​3​5​4​9​1​5​5​0​6​242, zuletzt auf­ge­ru­fen am 05.03.2022.

[55] „Die Impf-Inno­va­ti­on“ auf „maga​zin​-forum​.de“ vom 25.08.2017. Auf­zu­ru­fen unter https://​maga​zin​-forum​.de/​d​e​/​n​e​w​s​/​w​i​s​s​e​n​/​d​i​e​-​i​m​p​f​-​i​n​n​o​v​a​t​ion, zuletzt auf­ge­ru­fen am 05.03.2022.

[56] „Trans­Derm, Inc.“ auf „gates​foun​da​ti​on​.org“ vom Novem­ber 2009. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.gates​foun​da​ti​on​.org/​a​b​o​u​t​/​c​o​m​m​i​t​t​e​d​-​g​r​a​n​t​s​/​2​0​0​9​/​1​1​/​o​p​p​1​0​0​7​252, zuletzt auf­ge­ru­fen am 05.03.2022.

[57] Sie­he z. B. Ste­phan Wit­te „Sata­nis­mus Teil 1: Aktu­el­le Bedeu­tung und ers­te Ein­ord­nung“ auf „citi​cal​-news​.de“ vom 19.12.2021. Auf­zu­ru­fen unter https://​cri​ti​cal​-news​.de/​s​a​t​a​n​i​s​m​u​s​-​t​e​i​l​-​1​-​a​k​t​u​e​l​l​e​-​b​e​d​e​u​t​u​n​g​-​u​n​d​-​e​r​s​t​e​-​e​i​n​o​r​d​n​u​ng/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[58]  „“วัคซีนชนิดแผ่นแปะ” ถูกใจคนกลัวเข็ม“ auf „thai​quo​te​.org“ vom 05.07.2017. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.thai​quo​te​.org/​c​o​n​t​e​n​t​/​2​0​5​950, zuletzt auf­ge­ru­fen am 05.03.2022.

[59] Hei­ko Schö­ning „Game Over. Covid 19. Anthrax-01. Band 1.“ Gro­nin­gen (Blue Tiger Media), 4. über­ar­bei­te­te Auf­la­ge 2021, S. 269

[60] H.S. Gill, J. Söder­holm. M.R. Praus­nitz und M. Säll­berg „Cuta­neous vac­ci­na­ti­on using micro­need­les coa­ted with hepa­ti­tis C DNA vac­ci­ne“ auf „natu​re​.com“ vom 04.03.2010. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.natu​re​.com/​a​r​t​i​c​l​e​s​/​g​t​2​0​1​022, zuletzt auf­ge­ru­fen am 05.03.2022.

[61] Qiy­un Zhu, Vla­di­mir G. Zar­nit­syn, Ling Ye und Richard W. „Com­pans Immu­niza­ti­on by vac­ci­ne-coa­ted micro­need­le arrays pro­tects against lethal influ­en­za virus chall­enge“ auf „pnas​.org“ vom 12.05.2009. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.pnas​.org/​d​o​i​/​1​0​.​1​0​7​3​/​p​n​a​s​.​0​8​1​2​6​5​2​106, zuletzt auf­ge­ru­fen am 05.03.2022

[62] Nico­las Pey­raud, Dar­in Zeh­rung Court­ney Jar­ra­hi­an, Coll­ra­ne Fri­vold, Tprit­se Oru­bu und Birgt­te Gier­sing „Poten­ti­al use of micro­ar­ray patches for vac­ci­ne deli­very in low- and midd­le- inco­me count­ries” auf „Vac­ci­ne”, Volu­me 37, Issue 32 vom 26.07.2019, S. 4427–4434. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.sci​en​ce​di​rect​.com/​s​c​i​e​n​c​e​/​a​r​t​i​c​l​e​/​p​i​i​/​S​0​2​6​4​4​1​0​X​1​9​3​0​3​573, zuletzt auf­ge­ru­fen am 05.03.2022.

[63] Sie­he z. B. „Digi­ta­ler Impf­pass immer dabei: Schwe­den las­sen sich Mikro­chip unter die Haut implan­tie­ren“ auf „stern​.de“ vom 22.12.2021 um 19:23 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://www.stern.de/gesellschaft/digitaler-impfpass–schweden-lassen-sich-mikrochip-implantieren-31446566.html, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[64] https://t.me/HerzensmenschenUnited/18081. Hier fin­den Sie ein Video, in dem Klaus Schwab die­se Wor­te auf Eng­lisch an sein Publi­kum richtet.

[65] Wal­do Holz „WEF- „Young Glo­bal Lea­der“ und die „digi­ta­le Iden­ti­tät““ auf „tkp​.at“ vom 19.02.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​tkp​.at/​2​0​2​2​/​0​2​/​1​9​/​w​e​f​-​y​o​u​n​g​-​g​l​o​b​a​l​-​l​e​a​d​e​r​-​u​n​d​-​d​i​e​-​d​i​g​i​t​a​l​e​-​i​d​e​n​t​i​t​a​et/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[66] Peter F. May­er „Impf­pflicht nötig für digi­ta­le ID und die­se für das elek­tro­ni­sche Zen­tral­bank­geld“ auf „tkp​.at“ vom 23.02.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​tkp​.at/​2​0​2​2​/​0​2​/​2​3​/​i​m​p​f​p​f​l​i​c​h​t​-​n​o​e​t​i​g​-​f​u​e​r​-​d​i​g​i​t​a​l​e​-​i​d​-​u​n​d​-​d​i​e​s​e​-​f​u​e​r​-​d​a​s​-​e​l​e​k​t​r​o​n​i​s​c​h​e​-​z​e​n​t​r​a​l​b​a​n​k​g​e​ld/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[67] Vgl. Nor­bert Här­ing „Kana­da und Pay­pal zei­gen, wie die tota­li­tä­re Zukunft ohne Bar­geld und mit Impf­päs­sen aus­sieht“ auf „nor​bert​haer​ing​.de“ vom 17.02.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​nor​bert​haer​ing​.de/​b​a​r​g​e​l​d​-​w​i​d​e​r​s​t​a​n​d​/​k​a​n​a​d​a​-​p​a​y​p​a​l​-​c​b​dc/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 04.03.2022.

[68] Wal­do Holz „Ukrai­ne ist euro­päi­scher Pio­nier bei digi­ta­ler Iden­ti­tät“ auf „tkp​.at“ vom 02.03.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​tkp​.at/​2​0​2​2​/​0​3​/​0​2​/​u​k​r​a​i​n​e​-​i​s​t​-​e​u​r​o​p​a​e​i​s​c​h​e​r​-​p​i​o​n​i​e​r​-​b​e​i​-​d​i​g​i​t​a​l​e​r​-​i​d​e​n​t​i​t​a​et/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 04.03.2022.

[69] „Mykhai­lo Fedo­rov“ auf „wefo​rum​.org“. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.wefo​rum​.org/​p​e​o​p​l​e​/​m​y​k​h​a​i​l​o​-​f​e​d​o​rov, zuletzt auf­ge­ru­fen am 04.03.2022.

[70] Wal­do Holz „Ukrai­ne ist euro­päi­scher Pio­nier bei digi­ta­ler Iden­ti­tät“ auf „tkp​.at“ vom 02.03.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​tkp​.at/​2​0​2​2​/​0​3​/​0​2​/​u​k​r​a​i​n​e​-​i​s​t​-​e​u​r​o​p​a​e​i​s​c​h​e​r​-​p​i​o​n​i​e​r​-​b​e​i​-​d​i​g​i​t​a​l​e​r​-​i​d​e​n​t​i​t​a​et/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 04.03.2022.

[71] Sie­he „Exten­si­on of EU Digi­tal COVID Cer­ti­fi­ca­te Regu­la­ti­on“ auf „ec​.euro​pa​.eu“. Auf­zu­ru­fen unter https://​ec​.euro​pa​.eu/​i​n​f​o​/​l​a​w​/​b​e​t​t​e​r​-​r​e​g​u​l​a​t​i​o​n​/​h​a​v​e​-​y​o​u​r​-​s​a​y​/​i​n​i​t​i​a​t​i​v​e​s​/​1​3​3​7​5​-​E​x​t​e​n​s​i​o​n​-​o​f​-​E​U​-​D​i​g​i​t​a​l​-​C​O​V​I​D​-​C​e​r​t​i​f​i​c​a​t​e​-​R​e​g​u​l​a​t​i​o​n​_de, zuletzt auf­ge­ru­fen am 04.03.2022.

[72] „U.S. EPA and WHO part­ner to pro­tect public health” auf „who​.int” vom 20.01.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://www.who.int/news/item/20–01-2022‑u.s.-epa-and-world-health-organization-partner-to-protect-public-health, zuletzt auf­ge­ru­fe am 06.03.2022.

[73] Pri­ya­li Pra­kash „Explai­ned | WHO’s pan­de­mic trea­ty to pre­vent future glo­bal health dis­as­ters“ auf „the​hin​du​.com“. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.the​hin​du​.com/​n​e​w​s​/​i​n​t​e​r​n​a​t​i​o​n​a​l​/​e​x​p​l​a​i​n​e​d​-​w​h​o​s​-​p​a​n​d​e​m​i​c​-​t​r​e​a​t​y​-​t​o​-​p​r​e​v​e​n​t​-​f​u​t​u​r​e​-​g​l​o​b​a​l​-​h​e​a​l​t​h​-​d​i​s​a​s​t​e​r​s​/​a​r​t​i​c​l​e​6​5​1​4​4​6​7​5​.​ece, zuletzt auf­ge­ru­fen am 06.03.2022.

[74] „World Health Assem­bly agrees to launch pro­cess to deve­lop his­to­ric glo­bal accord on pan­de­mic pre­ven­ti­on, pre­pared­ness and respon­se” auf “who​.int” vom 01.12.2021. Auf­zu­ru­fen unter https://www.who.int/news/item/01–12-2021-world-health-assembly-agrees-to-launch-process-to-develop-historic-global-accord-on-pandemic-prevention-preparedness-and-response, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[75] „World Health Assem­bly” auf „who​.int”. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.who​.int/​a​b​o​u​t​/​g​o​v​e​r​n​a​n​c​e​/​w​o​r​l​d​-​h​e​a​l​t​h​-​a​s​s​e​m​bly, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[76] „World Health Assem­bly agrees to launch pro­cess to deve­lop his­to­ric glo­bal accord on pan­de­mic pre­ven­ti­on, pre­pared­ness and respon­se” auf “who​.int” vom 01.12.2021. Auf­zu­ru­fen unter https://www.who.int/news/item/01–12-2021-world-health-assembly-agrees-to-launch-process-to-develop-historic-global-accord-on-pandemic-prevention-preparedness-and-response, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[77] „WHO is World Govern­ment. Power grab sche­du­led for May 1, 2022. With “rela­xa­ti­ons” you are being framed.” auf „grea​tre​ject​.org” vom 28.02.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​grea​tre​ject​.org/​w​h​o​-​i​s​-​w​o​r​l​d​-​g​o​v​e​r​n​m​e​n​t​-​p​o​w​e​r​-​g​r​ab/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[78] „WHO is World Govern­ment. Power grab sche­du­led for May 1, 2022. With “rela­xa­ti­ons” you are being framed.” auf „grea​tre​ject​.org” vom 28.02.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​grea​tre​ject​.org/​w​h​o​-​i​s​-​w​o​r​l​d​-​g​o​v​e​r​n​m​e​n​t​-​p​o​w​e​r​-​g​r​ab/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[79] „CONSTITUTION OF THE WORLD HEALTH ORGANIZATION“ auf „who​.int” vom Okto­ber 2006, S. 7. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.who​.int/​g​o​v​e​r​n​a​n​c​e​/​e​b​/​w​h​o​_​c​o​n​s​t​i​t​u​t​i​o​n​_​e​n​.​pdf, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022

[80] „Whist­le­b­lo­we­rin Dr. Astrid Stu­ckel­ber­ger: Ver­deck­te Steue­rung der Län­der durch die WHO“ auf „kla​.tv“ vom 13.02.2022, ab Minu­te 29. Auf­zu­ru­fen unter https://www.kla.tv/2022–02-13/21620, zuletzt auf­ge­ru­fen am 04.03.2022.

[81] „Whist­le­b­lo­we­rin Dr. Astrid Stu­ckel­ber­ger: Ver­deck­te Steue­rung der Län­der durch die WHO“ auf „kla​.tv“ vom 13.02.2022, Minu­te 34–39. Auf­zu­ru­fen unter https://www.kla.tv/2022–02-13/21620, zuletzt auf­ge­ru­fen am 04.03.2022.

[82] „Grand Jury. Tag 2 (Ger­man)“ auf „ody​see​.com“ vom 13.02.2022, 4:54 h. Auf­zu­ru­fen unter https://​ody​see​.com/​@​G​r​a​n​d​J​u​r​y​:​f​/​G​r​a​n​d​-​J​u​r​y​-​T​a​g​-​2​-​o​n​l​i​n​e:b, zuletzt auf­ge­ru­fen am 04.03.2022.

[83] „Grand Jury. Tag 2 (Ger­man)“ auf „ody​see​.com“ vom 13.02.2022, 5:00 h. Auf­zu­ru­fen unter https://​ody​see​.com/​@​G​r​a​n​d​J​u​r​y​:​f​/​G​r​a​n​d​-​J​u​r​y​-​T​a​g​-​2​-​o​n​l​i​n​e:b, zuletzt auf­ge­ru­fen am 04.03.2022.

[84] Wört­lich sag­te Gates: „And in this pan­de­mic the count­ries that had some expo­sure to SARS-Covi­d‑1 were among­st the out­liers, you know. So, Aus­tra­lia is a true out­lier. They orchestra­ted dia­gno­stics, they exe­cu­ted qua­ran­ti­ne poli­ci­es and they have a death rate in a dif­fe­rent league than the other rich count­ries.  […] Ever­y­bo­dy has the capa­bi­li­ty to do that.“ Sie­he hier­zu das ers­te Video auf Karen Gil­ch­rist „Bill Gates says Covid risks have ‚dra­ma­ti­cal­ly redu­ced‘ but ano­ther pan­de­mic is coming” auf „cnbc​.com” vom 18.02.2022. Auf­zu­ru­fen auf https://​www​.cnbc​.com/​2​0​2​2​/​0​2​/​1​8​/​b​i​l​l​-​g​a​t​e​s​-​c​o​v​i​d​-​r​i​s​k​s​-​h​a​v​e​-​r​e​d​u​c​e​d​-​b​u​t​-​a​n​o​t​h​e​r​-​p​a​n​d​e​m​i​c​-​w​i​l​l​-​c​o​m​e​.​h​tml, zuletzt auf­ge­ru­fen am 06.03.2022.

[85] „His­to­ri­sche Rede von Ralf Lud­wig (Dres­den, 19.02.22) zu Bil­ly Boy und sei­nen kran­ken Plä­nen, die wir zu ver­hin­dern wis­sen!“ vom 19.02.2022, min. 2–4. Auf­zu­ru­fen unter https://t.me/Demotermine/48985, zuletzt auf­ge­ru­fen am 04.03.2022.

[86] Mario Mar­tin „WHO beauf­tragt län­der­über­grei­fen­den digi­ta­len Impf­pass. CDU MdB: Impf­re­gis­ter in Deutsch­land für Herbst geplant“ auf „reit​schus​ter​.de“ vom 27.02.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​reit​schus​ter​.de/​p​o​s​t​/​w​h​o​-​b​e​a​u​f​t​r​a​g​t​-​l​a​e​n​d​e​r​u​e​b​e​r​g​r​e​i​f​e​n​d​e​n​-​d​i​g​i​t​a​l​e​n​-​i​m​p​f​p​a​ss/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[87] „Wil­liam H. Gates Sr. Co-chair 2000–2020 (d. 2020)“ auf „gates​foun​da​ti​on​.org“. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.gates​foun​da​ti​on​.org/​a​b​o​u​t​/​l​e​a​d​e​r​s​h​i​p​/​w​i​l​l​i​a​m​-​h​-​g​a​t​e​s​-sr, zuletzt auf­ge­ru­fen am 24.03.2022.

[88] Sie­he u. a. Walt Crow­ley „Bill and Melin­da Gates con­firm endow­ment of the nation’s second lar­gest phil­an­thro­pic trust on August 22, 1999.” auf „histo​ry​link​.org” vom 26.12.2000. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.histo​ry​link​.org/​F​i​l​e​/​2​906, zuletzt auf­ge­ru­fen am 24.03.2022.

[89] „Wil­liam H. Gates Sr. Co-chair 2000–2020 (d. 2020)“ auf „gates​foun​da​ti​on​.org“. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.gates​foun​da​ti​on​.org/​a​b​o​u​t​/​l​e​a​d​e​r​s​h​i​p​/​w​i​l​l​i​a​m​-​h​-​g​a​t​e​s​-sr, zuletzt auf­ge­ru­fen am 24.03.2022.

[90] „The Bill & Melin­da Gates Foun­da­ti­on“ auf „gavi​.org“ vom 29.07.2020. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.gavi​.org/​o​p​e​r​a​t​i​n​g​-​m​o​d​e​l​/​g​a​v​i​s​-​p​a​r​t​n​e​r​s​h​i​p​-​m​o​d​e​l​/​b​i​l​l​-​m​e​l​i​n​d​a​-​g​a​t​e​s​-​f​o​u​n​d​a​t​ion, zuletzt auf­ge­ru­fen am 24.03.2022.

[91] Bill Gates „POSITIVE ID. Making the world’s invi­si­ble peo­p­le, visi­ble” auf „gates​no​tes​.com” vom 29.01.2019. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.gates​no​tes​.com/​D​e​v​e​l​o​p​m​e​n​t​/​H​e​r​o​e​s​-​i​n​-​t​h​e​-​F​i​e​l​d​-​N​a​n​d​a​n​-​N​i​l​e​k​ani. Zuletzt auf­ge­ru­fen am 24.03.2022.

[92] Tages­schau „Bill Gates über Coro­na-Impf­stoff“ auf „you​tube​.com“ vom 12.04.2020. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​0​8​3​V​j​e​b​h​zgI, zuletzt auf­ge­ru­fen am 24.03.2022.

[93] „Gates Foun­da­ti­on calls for glo­bal coöpe­ra­ti­on on vac­ci­ne for 7 bil­li­on peo­p­le” auf „eurac​tiv​.com” vom 16.04.2020. Auf­zu­ru­fen unter https://www.euractiv.com/section/health-consumers/news/gates-foundation-calls-for-global-coöperation-on-vaccine-for-7-billion-people/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 24.03.2022.

[94] Jim Nash „Natio­nal digi­tal IDs are essen­ti­al, but can they be made secu­re?” auf „bio​me​tri​cup​date​.com” vom 05.05.2020 um 14:38 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.bio​me​tri​cup​date​.com/​2​0​2​0​0​5​/​n​a​t​i​o​n​a​l​-​d​i​g​i​t​a​l​-​i​d​s​-​a​r​e​-​e​s​s​e​n​t​i​a​l​-​b​u​t​-​c​a​n​-​t​h​e​y​-​b​e​-​m​a​d​e​-​s​e​c​ure, zuletzt auf­ge­ru­fen am 24.03.2022.

[95] Nor­bert Här­ing „Digi­ta­le Impf­pass­kon­trol­len wer­den Dau­er­ein­rich­tung: In Deutsch­land, USA, Kana­da und der gan­zen Welt“ auf „nor​bert​haer​ing​.de“ vom 01.03.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://norberthaering.de/macht-kontrolle/t‑systems-who/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 04.03.2022.

[95] „Italy’s new “Green Pass” rules impact inter­na­tio­nal truck dri­vers“ auf „estaeu​ro​pe​.eu“ vom 06.10.2021. Auf­zu­ru­fen unter https://​estaeu​ro​pe​.eu/​n​e​w​s​/​i​t​a​l​y​s​-​n​e​w​-​g​r​e​e​n​-​p​a​s​s​-​r​u​l​e​s​-​i​m​p​a​c​t​-​i​n​t​e​r​n​a​t​i​o​n​a​l​-​t​r​u​c​k​-​d​r​i​v​e​rs/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 24.03.2022.

[96] Pri­ya­li Pra­kash „Explai­ned | WHO’s pan­de­mic trea­ty to pre­vent future glo­bal health dis­as­ters“ auf „the​hin​du​.com“. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.the​hin​du​.com/​n​e​w​s​/​i​n​t​e​r​n​a​t​i​o​n​a​l​/​e​x​p​l​a​i​n​e​d​-​w​h​o​s​-​p​a​n​d​e​m​i​c​-​t​r​e​a​t​y​-​t​o​-​p​r​e​v​e​n​t​-​f​u​t​u​r​e​-​g​l​o​b​a​l​-​h​e​a​l​t​h​-​d​i​s​a​s​t​e​r​s​/​a​r​t​i​c​l​e​6​5​1​4​4​6​7​5​.​ece, zuletzt auf­ge­ru­fen am 06.03.2022.

[97] „WHO is World Govern­ment. Power grab sche­du­led for May 1, 2022. With “rela­xa­ti­ons” you are being framed.” auf „grea​tre​ject​.org” vom 28.02.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​grea​tre​ject​.org/​w​h​o​-​i​s​-​w​o​r​l​d​-​g​o​v​e​r​n​m​e​n​t​-​p​o​w​e​r​-​g​r​ab/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[98] Wört­lich sag­te Gates: „And in this pan­de­mic the count­ries that had some expo­sure to SARS-Covi­d‑1 were among­st the out­liers, you know. So, Aus­tra­lia is a true out­lier. They orchestra­ted dia­gno­stics, they exe­cu­ted qua­ran­ti­ne poli­ci­es and they have a death rate in a dif­fe­rent league than the other rich count­ries.  […] Ever­y­bo­dy has the capa­bi­li­ty to do that.“ Sie­he hier­zu das ers­te Video auf Karen Gil­ch­rist „Bill Gates says Covid risks have ‚dra­ma­ti­cal­ly redu­ced‘ but ano­ther pan­de­mic is coming” auf „cnbc​.com” vom 18.02.2022. Auf­zu­ru­fen auf https://​www​.cnbc​.com/​2​0​2​2​/​0​2​/​1​8​/​b​i​l​l​-​g​a​t​e​s​-​c​o​v​i​d​-​r​i​s​k​s​-​h​a​v​e​-​r​e​d​u​c​e​d​-​b​u​t​-​a​n​o​t​h​e​r​-​p​a​n​d​e​m​i​c​-​w​i​l​l​-​c​o​m​e​.​h​tml, zuletzt auf­ge­ru­fen am 06.03.2022.

[99] Mar­tin Wal­do Holz „WHO ver­gibt Auf­trag an deut­sche Fir­ma: Glo­ba­le ein­heit­li­che digi­ta­le Impf­zer­ti­fi­ka­te kom­men“ auf „tkp​.at“ vom 23.02.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​tkp​.at/​2​0​2​2​/​0​2​/​2​3​/​w​h​o​-​v​e​r​g​i​b​t​-​a​u​f​t​r​a​g​-​a​n​-​d​e​u​t​s​c​h​e​-​f​i​r​m​a​-​g​l​o​b​a​l​-​e​i​n​h​e​i​t​l​i​c​h​e​-​d​i​g​i​t​a​l​e​-​i​m​p​f​z​e​r​t​i​f​i​k​a​t​e​-​k​o​m​m​en/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[100] „T‑Sys­tems-Groß­auf­trag: Digi­ta­le Impf­zer­ti­fi­ka­te für WHO-Län­der“ auf „finanz​nach​rich​ten​.de“ vom 23.02.2022 um 11:17 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2022–02/55317272-t-systems-grossauftrag-digitale-impfzertifikate-fuer-who-laender-016.htm, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[101] Pri­ya­li Pra­kash „Explai­ned | WHO’s pan­de­mic trea­ty to pre­vent future glo­bal health dis­as­ters“ auf „the​hin​du​.com“. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.the​hin​du​.com/​n​e​w​s​/​i​n​t​e​r​n​a​t​i​o​n​a​l​/​e​x​p​l​a​i​n​e​d​-​w​h​o​s​-​p​a​n​d​e​m​i​c​-​t​r​e​a​t​y​-​t​o​-​p​r​e​v​e​n​t​-​f​u​t​u​r​e​-​g​l​o​b​a​l​-​h​e​a​l​t​h​-​d​i​s​a​s​t​e​r​s​/​a​r​t​i​c​l​e​6​5​1​4​4​6​7​5​.​ece, zuletzt auf­ge­ru­fen am 06.03.2022.

[102] „World Health Assem­bly agrees to launch pro­cess to deve­lop his­to­ric glo­bal accord on pan­de­mic pre­ven­ti­on, pre­pared­ness and respon­se” auf “who​.int” vom 01.12.2021. Auf­zu­ru­fen unter https://www.who.int/news/item/01–12-2021-world-health-assembly-agrees-to-launch-process-to-develop-historic-global-accord-on-pandemic-prevention-preparedness-and-response, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[103]  „Ger­ma­ny to co-host 2022 Gavi COVAX AMC Sum­mit, pled­ges addi­tio­nal fun­ding for COVID-19 vac­ci­na­ti­on in lower-inco­me count­ries” auf „gavi​.org” vom 11.03.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.gavi​.org/​n​e​w​s​/​m​e​d​i​a​-​r​o​o​m​/​g​e​r​m​a​n​y​-​c​o​-​h​o​s​t​-​2​0​2​2​-​g​a​v​i​-​c​o​v​a​x​-​a​m​c​-​s​u​m​m​i​t​-​p​l​e​d​g​e​s​-​a​d​d​i​t​i​o​n​a​l​-​f​u​n​d​i​n​g​-​c​o​v​i​d​-19, zuletzt auf­ge­ru­fen am 24.06.2022. Sie­he auch „The Gavi COVAX AMC Invest­ment Oppor­tu­ni­ty“ auf „gavi​.org“ vom 31.01.2022. Auf­zu­ru­fen auf https://​www​.gavi​.org/​b​r​e​a​k​-​c​o​v​i​d​-​n​o​w​-​s​u​m​mit, zuletzt auf­ge­ru­fen am 24.03.2022.

[104] „Ger­ma­ny to co-host 2022 Gavi COVAX AMC Sum­mit, pled­ges addi­tio­nal fun­ding for COVID-19 vac­ci­na­ti­on in lower-inco­me count­ries” auf „gavi​.org” vom 11.03.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.gavi​.org/​n​e​w​s​/​m​e​d​i​a​-​r​o​o​m​/​g​e​r​m​a​n​y​-​c​o​-​h​o​s​t​-​2​0​2​2​-​g​a​v​i​-​c​o​v​a​x​-​a​m​c​-​s​u​m​m​i​t​-​p​l​e​d​g​e​s​-​a​d​d​i​t​i​o​n​a​l​-​f​u​n​d​i​n​g​-​c​o​v​i​d​-19, zuletzt auf­ge­ru­fen am 24.06.2022.

[105] „World Health Assem­bly” auf „who​.int”. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.who​.int/​a​b​o​u​t​/​g​o​v​e​r​n​a​n​c​e​/​w​o​r​l​d​-​h​e​a​l​t​h​-​a​s​s​e​m​bly, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[106] „World Health Assem­bly agrees to launch pro­cess to deve­lop his­to­ric glo­bal accord on pan­de­mic pre­ven­ti­on, pre­pared­ness and respon­se” auf “who​.int” vom 01.12.2021. Auf­zu­ru­fen unter https://www.who.int/news/item/01–12-2021-world-health-assembly-agrees-to-launch-process-to-develop-historic-global-accord-on-pandemic-prevention-preparedness-and-response, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[107] „World Health Assem­bly agrees to launch pro­cess to deve­lop his­to­ric glo­bal accord on pan­de­mic pre­ven­ti­on, pre­pared­ness and respon­se” auf “who​.int” vom 01.12.2021. Auf­zu­ru­fen unter https://www.who.int/news/item/01–12-2021-world-health-assembly-agrees-to-launch-process-to-develop-historic-global-accord-on-pandemic-prevention-preparedness-and-response, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

[108] „World Health Assem­bly agrees to launch pro­cess to deve­lop his­to­ric glo­bal accord on pan­de­mic pre­ven­ti­on, pre­pared­ness and respon­se” auf “who​.int” vom 01.12.2021. Auf­zu­ru­fen unter https://www.who.int/news/item/01–12-2021-world-health-assembly-agrees-to-launch-process-to-develop-historic-global-accord-on-pandemic-prevention-preparedness-and-response, zuletzt auf­ge­ru­fen am 03.03.2022.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments