WHO-Chef Tedros werden Völ­ker­mord und Ver­tu­schung von Epi­de­mien vorgeworfen

Ver­schie­dene Medien[1] berich­teten davon, dass der WHO-Gene­ral­se­kretär Dr. Tedros Adhanom Ghe­breyesus vor dem Inter­na­tio­nalen Straf­ge­richtshof in Den Haag des Geno­zids in Äthio­pien ange­klagt worden sei. Die Klage wurde von dem ame­ri­ka­ni­schen Wirt­schafts­wis­sen­schaftler David Stein­mann erhoben, der 2019 für den Frie­dens­no­bel­preis vor­ge­schlagen wurde. Tedros sei einer der drei maß­geb­li­chen Ent­schei­dungs­träger in Äthio­pien gewesen, der wäh­rend seiner Amts­zeit in den Jahre 2005 bis 2012 die die Tötung, Inhaf­tie­rung und Fol­te­rung von Amhara, Konso, Oromo und Somali-Stämmen, mit der Absicht der eth­ni­schen Säu­be­rung, wäh­rend der besagten Periode lei­teten. Oppo­si­tio­nelle seiner Maß­nahmen habe man durch vor­sätz­liche Ver­haf­tungen sowie Unter­su­chungs­haft ein­zu­schüch­tern ver­sucht. Auch einen Bericht der US-Regie­rung über die Lage im Lande aus dem Jahre 2016 wurde von Stein­mann als Beleg für seine Vor­würfe ins Feld geführt[2].

Hat China dem WHO-Gene­ral­se­kretär zur Macht verholfen?

Tedros wuchs in Tigray, einer Ver­wal­tungs­re­gion Äthio­piens, auf, pro­mo­vierte dann an der bri­ti­schen Uni­ver­sität Not­tingham in „Com­mu­nity Health“ und wurde 2017 als erster Afri­kaner in dieser Funk­tion zum Gene­ral­se­kretär der WHO gewählt[3]. Dabei gibt es Gerüchte, dass er von China unter­stützt wurde, Gene­ral­se­kretär der WHO zu werden[4]. Zuvor war er von 2005 bis 2012 Gesund­heits­mi­nister in Äthio­pien, von 2013 bis 2015 lei­tete er die dor­tigen Sicher­heits­kräfte und war dort anschlie­ßend bis 2016 Außen­mi­nister in Äthio­pien. In seinem Hei­mat­land sei ihm eine grund­le­gende Reform des Gesund­heits­we­sens gelungen[5].

Tedros als Unter­stützer einer ter­ro­ris­tisch-kom­mu­nis­ti­schen Rebellengruppe?

OPindia zufolge habe zuvor der Ober­be­fehls­haber der äthio­pi­schen Armee, Ber­hanu Jula, Tedros beschul­digt, die  Rebel­len­gruppe „Tigray People’s Libe­ra­tion Front“ (TPLF) sowohl mili­tä­risch als auch poli­tisch unter­stützt zu haben, wäh­rend er gleich­zeitig im Aus­land krie­ge­ri­sche Hand­lungen ver­ur­teilt habe. Tat­säch­lich habe er jedoch dafür gear­beitet, der TPLF den Zugang zu Waffen zu ermög­li­chen[6].

Bereits im Mai 2020 wurde über die dunkle Seite des WHO-Chefs berichtet. Dabei wird die TPLF als von Tedros geführte, gewalt­tä­tige Orga­ni­sa­tion mit kom­mu­nis­ti­scher Agenda beschrieben, die von der US-Regie­rung in den 1990er Jahren als ter­ro­ris­ti­sche Ver­ei­ni­gung ein­ge­stuft worden sei[7]. Tedros sei einer äthio­pi­schen Zei­tung zufolge eines der drei füh­renden Mit­glieder der TPLF gewesen. Tucker Carlson habe darauf ver­wiesen, dass Tedros seien Job nur mit­tels chi­ne­si­scher Unter­stüt­zung erhalten habe, nachdem er zuvor Cho­le­ra­aus­brüche in Ägypten ver­tuscht habe. Diese Anschul­di­gungen habe Tedros damals zurück­ge­wiesen, den­noch sei sehr auf­fällig in wie vielen Punkten das chi­ne­si­sche Ein­par­teien- und Sozi­al­punk­te­system in Äthio­pien als Blau­pause genommen worden sei[8],[9] .

© 2020 Cri­tical News – Stol­pert WHO-Chef Tedros nun über seine Vergangenheit?

Auch die „Deut­sche Ärz­te­zei­tung“ erhebt in einem Bei­trag aus dem Jahre 2017 schwere Vor­würfe gegen Tedros:

„Kri­tiker monieren, dass er als Ge­sund­heits­mi­nis­ter Cho­lera-Aus­brüche ver­schleiert habe, indem er in den Mel­dungen an die WHO nur von Durch­fall­erkran­kungen sprach. Human Rights Watch wirft Tedros vor, als Mit­glied der Regie­rung für die Ver­trei­bung Tau­sender Men­schen und die Ermor­dung Hun­derter Oppo­si­tio­neller ver­ant­wort­lich gewesen zu sein.“ [10]

Carlos Garcia erwähnt in seinem Bei­trag aus dem April 2020, dass Tedros im Ruf stand, auch noch wei­tere Epi­de­mien ver­tuscht zu haben, also er noch in Äthio­pien an der Macht war[11].

Es ver­wun­dert nicht, dass der gelernte Bio­loge mit Master in Immu­no­logie auch die neu gegen ihn erho­benen schweren Vor­würfe bestreitet[12]. Gleich­wohl ist er auch aus anderen Gründen in der Kritik. So wurde ihm wie­der­holt im Rahmen der Corona-Krise vor­ge­worfen, vor­rangig chi­ne­si­sche Inter­essen zu ver­treten[13], und den ersten Corona-Aus­bruch in China ver­harm­lost oder keine Grenz­kon­trollen gefor­dert zu haben, nachdem die Pan­demie von Wuhan ihren Zug durch die Welt ange­treten hatte[14]. Auch hier wies Tedros die an ihn gerich­tete Kritik immer wieder zurück[15].

Zahl­reiche bemer­kens­werte Auf­tritte von Tedros

In seiner Grund­satz­rede vor der WHO benannte er vier Felder, auf die sich die NGO beson­ders kon­zen­trieren wolle:

„Ver­bes­se­rung der Gesund­heit von Frauen, Kin­dern und Jugend­li­chen; Been­di­gung der Epi­de­mien von HIV, Tuber­ku­lose, Malaria und Hepa­titis; Prä­ven­tion vor­zei­tiger Todes­fälle auf­grund nicht­über­trag­barer Krank­heiten, ein­schließ­lich psy­chi­scher Erkran­kungen; und Schutz vor den gesund­heit­li­chen Folgen des Kli­ma­wan­dels und der Umwelt­be­las­tung.“[16]

In seiner Rede auf der CDU/CSU-Ver­an­stal­tung „Glo­bale Gesund­heit stärken – UN-Nach­hal­tig­keits­ziel umsetzen“ vom 08.05.2019, bei der Tedros zusammen mit der Bun­des­kanz­lerin Dr. Angela Merkel, dem Bank­kauf­mann Jens Spahn, Prof. Dr. Chris­tian Drosten von der Cha­rité Berlin, Joe Cerell, dem Geschäfts­füh­renden Direktor der Bill & Melinda Gates Foun­da­tion sowie Prof. Jer­remy Farrar, dem Direktor des Wel­come Trust, als Redner auf­trat, sprach er der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land immer wieder eine glo­bale Füh­rungs­rolle zu. Er dankte Deutsch­land als einem der größten Unter­stützer und Finan­zie­rungpartner der WHO, des Global Fund und der Impfal­lianz GAVI[17]. Glo­bale Gesund­heit wird von ihm als ein Mar­ken­zei­chen der Deut­schen Bun­des­re­gie­rung ange­sehen. Deutsch­lands Idee sei es gewesen, glo­bale Gesund­heit auf die Agenda der G20 zu setzen. Deutsch­land, Nor­wegen und Ghanas sei eines der Länder gewesen, dass die WHO darum gebeten habe, dass die WHO eine Füh­rungs­rolle bei der die Erstel­lung eines glo­balen Akti­ons­plans für Gesund­heit und Wohl­ergehen zu über­nehmen[18].

Im August 2020 führte eine andere Rede von Tedros für Auf­merk­sam­keit, in der er davor warnte, dass die Men­schen auch wei­terhin mit Abstand­halten, Mas­ken­pflicht und anderen Maß­nahmen rechnen müssten, selbst, wenn es gelingen sollte, einen Impf­stoff zu ent­wi­ckeln. Ein sol­cher reiche in keinem Fall dazu aus, die Pan­demie unter Kon­trolle zu bringen. Eine Rück­kehr zur alten Nor­ma­lität sei in keinem Fall mög­lich[19].


[1] Unter anderem „The Times“ (siehe https://​www​.the​times​.co​.uk/​a​r​t​i​c​l​e​/​w​h​o​-​c​h​i​e​f​-​t​e​d​r​o​s​-​a​d​h​a​n​o​m​-​g​h​e​b​r​e​y​e​s​u​s​-​m​a​y​-​f​a​c​e​-​g​e​n​o​c​i​d​e​-​c​h​a​r​g​e​s​-​2​f​b​f​z​7​sff. Letzter Aufruf am 12.09.2020 um 17:53 Uhr), „Mail Online“ (siehe https://​www​.dai​l​y​mail​.co​.uk/​n​e​w​s​/​a​r​t​i​c​l​e​-​9​0​5​2​2​4​7​/​W​H​O​-​c​h​i​e​f​-​T​e​d​r​o​s​-​G​h​e​b​r​e​y​s​e​u​s​-​a​c​c​u​s​e​d​-​a​i​d​i​n​g​-​g​e​n​o​c​i​d​e​-​E​t​h​i​o​p​i​a​-​n​o​b​e​l​-​p​e​a​c​e​-​p​r​i​z​e​-​n​o​m​i​n​e​e​.​h​tml. Letzter Aufruf am 16.12.2020 um 17:54 Uhr) sowie „Opindia“ (siehe https://​www​.opindia​.com/​2​0​2​0​/​1​2​/​w​h​o​-​c​h​i​e​f​-​t​e​d​r​o​s​-​a​d​h​a​n​o​m​-​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​-​c​o​v​e​r​u​p​-​g​e​n​o​c​i​d​e​-​e​t​h​i​o​p​i​a​-​n​o​b​el/. Letzter Aufruf am 16.12.2020 um 17:56 Uhr)

[2] Siehe https://​www​.opindia​.com/​2​0​2​0​/​1​2​/​w​h​o​-​c​h​i​e​f​-​t​e​d​r​o​s​-​a​d​h​a​n​o​m​-​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​-​c​o​v​e​r​u​p​-​g​e​n​o​c​i​d​e​-​e​t​h​i​o​p​i​a​-​n​o​b​el/. Letzter Aufruf am 16.12.2020 um 17:56 Uhr)

[3] Siehe unter anderem Zylka-Men­horn, Vera »Tedros Adhanom Ghe­breyesus: WHO-Gene­ral­se­kretär nach Kampf­ab­stim­mung« In: »Deut­sches Ärz­te­blatt« Heft 22–23 vom 05.06.2017, A 1133 (siehe https://​www​.aerz​te​blatt​.de/​a​r​c​h​i​v​/​1​8​9​2​4​3​/​T​e​d​r​o​s​-​A​d​h​a​n​o​m​-​G​h​e​b​r​e​y​e​s​u​s​-​W​H​O​-​G​e​n​e​r​a​l​s​e​k​r​e​t​a​e​r​-​n​a​c​h​-​K​a​m​p​f​a​b​s​t​i​m​m​ung. Letzter Aufruf am 16.12.2020 um 18:15 Uhr)

[4] Siehe auch Garcia, Carlos “WHO director was a leader of a poli­tical group desi­gnated as a ter­ro­rist orga­niz­a­tion by US offi­cials” in “The Blaze” vom 22.04.2020 (Down­load unter https://​www​.the​b​laze​.com/​n​e​w​s​/​d​r​-​t​e​d​r​o​s​-​h​a​s​-​t​e​r​r​o​r​-​t​i​e​s​-​i​n​-​e​t​h​i​o​p​i​a​?​u​t​m​_​c​o​n​t​e​n​t​=​b​u​f​f​e​r​7​b​6​a​6​&​u​t​m​_​m​e​d​i​u​m​=​r​e​f​e​r​r​a​l​&​u​t​m​_​s​o​u​r​c​e​=​t​w​i​t​t​e​r​&​u​t​m​_​c​a​m​p​a​i​g​n​=​t​w​-​t​h​e​b​l​aze. Zuletzt auf­ge­rufen am 16.12.2020 um 19:19 Uhr)

[5] Unter anderem „The Times“ (siehe https://​www​.the​times​.co​.uk/​a​r​t​i​c​l​e​/​w​h​o​-​c​h​i​e​f​-​t​e​d​r​o​s​-​a​d​h​a​n​o​m​-​g​h​e​b​r​e​y​e​s​u​s​-​m​a​y​-​f​a​c​e​-​g​e​n​o​c​i​d​e​-​c​h​a​r​g​e​s​-​2​f​b​f​z​7​sff. Letzter Aufruf am 12.09.2020 um 17:53 Uhr), „Mail Online“ (siehe https://​www​.dai​l​y​mail​.co​.uk/​n​e​w​s​/​a​r​t​i​c​l​e​-​9​0​5​2​2​4​7​/​W​H​O​-​c​h​i​e​f​-​T​e​d​r​o​s​-​G​h​e​b​r​e​y​s​e​u​s​-​a​c​c​u​s​e​d​-​a​i​d​i​n​g​-​g​e​n​o​c​i​d​e​-​E​t​h​i​o​p​i​a​-​n​o​b​e​l​-​p​e​a​c​e​-​p​r​i​z​e​-​n​o​m​i​n​e​e​.​h​tml. Letzter Aufruf am 16.12.2020 um 17:54 Uhr), „Opindia“ (siehe https://​www​.opindia​.com/​2​0​2​0​/​1​2​/​w​h​o​-​c​h​i​e​f​-​t​e​d​r​o​s​-​a​d​h​a​n​o​m​-​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​-​c​o​v​e​r​u​p​-​g​e​n​o​c​i​d​e​-​e​t​h​i​o​p​i​a​-​n​o​b​el/. Letzter Aufruf am 16.12.2020 um 17:56 Uhr) sowie Zylka-Men­horn, Vera »Tedros Adhanom Ghe­breyesus: WHO-Gene­ral­se­kretär nach Kampf­ab­stim­mung« In: »Deut­sches Ärz­te­blatt« Heft 22–23 vom 05.06.2017, A 1133 (siehe

[6] Siehe https://​www​.opindia​.com/​2​0​2​0​/​1​2​/​w​h​o​-​c​h​i​e​f​-​t​e​d​r​o​s​-​a​d​h​a​n​o​m​-​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​-​c​o​v​e​r​u​p​-​g​e​n​o​c​i​d​e​-​e​t​h​i​o​p​i​a​-​n​o​b​el/. Letzter Aufruf am 16.12.2020 um 17:56 Uhr)

[7] Siehe auch Garcia, Carlos “WHO director was a leader of a poli­tical group desi­gnated as a ter­ro­rist orga­niz­a­tion by US offi­cials” in “The Blaze” vom 22.04.2020 (Down­load unter https://​www​.the​b​laze​.com/​n​e​w​s​/​d​r​-​t​e​d​r​o​s​-​h​a​s​-​t​e​r​r​o​r​-​t​i​e​s​-​i​n​-​e​t​h​i​o​p​i​a​?​u​t​m​_​c​o​n​t​e​n​t​=​b​u​f​f​e​r​7​b​6​a​6​&​u​t​m​_​m​e​d​i​u​m​=​r​e​f​e​r​r​a​l​&​u​t​m​_​s​o​u​r​c​e​=​t​w​i​t​t​e​r​&​u​t​m​_​c​a​m​p​a​i​g​n​=​t​w​-​t​h​e​b​l​aze. Zuletzt auf­ge­rufen am 16.12.2020 um 19:19 Uhr)

[8] Watson, Paul Joseph: »WHO Director Was Top Member of Vio­lent Ethio­pian Com­mu­nist Party« in summit​.news  vom 03.04.2020. Down­load unter https://​summit​.news/​2​0​2​0​/​0​4​/​0​3​/​w​h​o​-​d​i​r​e​c​t​o​r​-​w​a​s​-​t​o​p​-​m​e​m​b​e​r​-​o​f​-​v​i​o​l​e​n​t​-​e​t​h​i​o​p​i​a​n​-​c​o​m​m​u​n​i​s​t​-​p​a​r​ty/ (zuletzt auf­ge­rufen am 16.12.2020 um 19:08 Uhr)

[9] Die dunkle Seite des WHO Chefs“ vom 29.05.2020 (siehe https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​P​L​d​N​C​a​9​0​9cQ)

[10] Siehe unter anderem Zylka-Men­horn, Vera »Tedros Adhanom Ghe­breyesus: WHO-Gene­ral­se­kretär nach Kampf­ab­stim­mung« In: »Deut­sches Ärz­te­blatt« Heft 22–23 vom 05.06.2017, A 1133 (siehe https://​www​.aerz​te​blatt​.de/​a​r​c​h​i​v​/​1​8​9​2​4​3​/​T​e​d​r​o​s​-​A​d​h​a​n​o​m​-​G​h​e​b​r​e​y​e​s​u​s​-​W​H​O​-​G​e​n​e​r​a​l​s​e​k​r​e​t​a​e​r​-​n​a​c​h​-​K​a​m​p​f​a​b​s​t​i​m​m​ung. Letzter Aufruf am 16.12.2020 um 18:15 Uhr)

[11] Siehe auch Garcia, Carlos “WHO director was a leader of a poli­tical group desi­gnated as a ter­ro­rist orga­niz­a­tion by US offi­cials” in “The Blaze” vom 22.04.2020 (Down­load unter https://​www​.the​b​laze​.com/​n​e​w​s​/​d​r​-​t​e​d​r​o​s​-​h​a​s​-​t​e​r​r​o​r​-​t​i​e​s​-​i​n​-​e​t​h​i​o​p​i​a​?​u​t​m​_​c​o​n​t​e​n​t​=​b​u​f​f​e​r​7​b​6​a​6​&​u​t​m​_​m​e​d​i​u​m​=​r​e​f​e​r​r​a​l​&​u​t​m​_​s​o​u​r​c​e​=​t​w​i​t​t​e​r​&​u​t​m​_​c​a​m​p​a​i​g​n​=​t​w​-​t​h​e​b​l​aze. Zuletzt auf­ge­rufen am 16.12.2020 um 19:19 Uhr)

[12] Unter anderem „The Times“ (siehe https://​www​.the​times​.co​.uk/​a​r​t​i​c​l​e​/​w​h​o​-​c​h​i​e​f​-​t​e​d​r​o​s​-​a​d​h​a​n​o​m​-​g​h​e​b​r​e​y​e​s​u​s​-​m​a​y​-​f​a​c​e​-​g​e​n​o​c​i​d​e​-​c​h​a​r​g​e​s​-​2​f​b​f​z​7​sff. Letzter Aufruf am 12.09.2020 um 17:53 Uhr), „Mail Online“ (siehe https://​www​.dai​l​y​mail​.co​.uk/​n​e​w​s​/​a​r​t​i​c​l​e​-​9​0​5​2​2​4​7​/​W​H​O​-​c​h​i​e​f​-​T​e​d​r​o​s​-​G​h​e​b​r​e​y​s​e​u​s​-​a​c​c​u​s​e​d​-​a​i​d​i​n​g​-​g​e​n​o​c​i​d​e​-​E​t​h​i​o​p​i​a​-​n​o​b​e​l​-​p​e​a​c​e​-​p​r​i​z​e​-​n​o​m​i​n​e​e​.​h​tml. Letzter Aufruf am 16.12.2020 um 17:54 Uhr) sowie „Opindia“ (siehe https://​www​.opindia​.com/​2​0​2​0​/​1​2​/​w​h​o​-​c​h​i​e​f​-​t​e​d​r​o​s​-​a​d​h​a​n​o​m​-​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​-​c​o​v​e​r​u​p​-​g​e​n​o​c​i​d​e​-​e​t​h​i​o​p​i​a​-​n​o​b​el/. Letzter Aufruf am 16.12.2020 um 17:56 Uhr)

[13] Siehe https://​www​.opindia​.com/​2​0​2​0​/​1​2​/​w​h​o​-​c​h​i​e​f​-​t​e​d​r​o​s​-​a​d​h​a​n​o​m​-​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​-​c​o​v​e​r​u​p​-​g​e​n​o​c​i​d​e​-​e​t​h​i​o​p​i​a​-​n​o​b​el/. Letzter Aufruf am 16.12.2020 um 17:56 Uhr)

[14] Siehe unter anderem Die dunkle Seite des WHO Chefs“ vom 29.05.2020 (siehe https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​P​L​d​N​C​a​9​0​9cQ)

[15] So zum Bei­spiel »WHO-Chef wehrt sich gegen Corona-Kritik« bei »dw​.com« vom 18.05.2020 (Down­load unter https://www.dw.com/de/who-chef-wehrt-sich-gegen-corona-kritik/a‑53486912. Zuletzt auf­gerfen am 16.12.2020 um 19:28 Uhr)

[16] „Grundsatzrede.Dr. Tedros Adhanom Ghe­breyesus, Gene­ral­di­rektor, WHO“ vom 12.09.2017 in Buda­pest. Siehe https://​www​.euro​.who​.int/​d​e​/​a​b​o​u​t​-​u​s​/​g​o​v​e​r​n​a​n​c​e​/​r​e​g​i​o​n​a​l​-​c​o​m​m​i​t​t​e​e​-​f​o​r​-​e​u​r​o​p​e​/​p​a​s​t​-​s​e​s​s​i​o​n​s​/​6​7​t​h​-​s​e​s​s​i​o​n​/​s​p​e​e​c​h​e​s​-​a​n​d​-​p​r​e​s​e​n​t​a​t​i​o​n​s​/​a​d​d​r​e​s​s​-​b​y​-​d​r​-​t​e​d​r​o​s​-​a​d​h​a​n​o​m​-​g​h​e​b​r​e​y​e​s​u​s​,​-​w​h​o​-​d​i​r​e​c​t​o​r​-​g​e​n​e​r​a​l​-​a​t​-​t​h​e​-​6​7​t​h​-​s​e​s​s​i​o​n​-​o​f​-​t​h​e​-​w​h​o​-​r​e​g​i​o​n​a​l​-​c​o​m​m​i​t​t​e​e​-​f​o​r​-​e​u​r​ope (letzter Aufruf am 16.12.2020 um 17:51 Uhr)

[17] Tedros hatte bereits 2009 engen Kon­takt zur Impfal­lianz GAV »With USG sup­port, the Global Fund Board approved $2.38  bil­lion of new grants to fight AIDS, TB, and malaria; took steps to enhance the enga­ge­ment of imple­men­ting coun­tries in Global Fund  gover­nance; approved changes in the Global Fund grant archi­tec­ture  desi­gned to sim­plify the grant archi­tec­ture and encou­rage a more holistic, pro­gram-based approach at the country level; and agreed to  explore the pos­si­bi­lity of a joint fun­ding plat­form for health sys­tems streng­t­he­ning (HSS) with the Global Alli­ance for Vac­cines and Immu­niz­a­tions (GAVI) and the World Bank.« I. Siehe https://​wiki​leaks​.org/​p​l​u​s​d​/​c​a​b​l​e​s​/​0​9​A​D​D​I​S​A​B​A​B​A​2​9​2​6​_​a​.​h​tml.

[18] https://​www​.cducsu​.de/​v​e​r​a​n​s​t​a​l​t​u​n​g​e​n​/​g​l​o​b​a​l​e​-​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​-​s​t​-​r​k​e​n​-​u​n​-​n​a​c​h​h​a​l​t​i​g​k​e​i​t​s​z​i​e​l​-​u​m​s​e​t​z​e​n​/​r​e​f​e​r​e​n​ten (min. 56 bis 58)

[19] „WHO: Abstands­re­geln und Mas­ken­pflicht auch mit Impf­stoff weiter nötig“ unter https://telegra.ph/WHO-Abstandsregeln-und-Maskenpflicht-auch-mit-Impfstoff-weiter‑n%C3%B6tig-08–23 (letzter Aufruf vom 16.12.2020 um 18:47 Uhr) vom 23.08.2020

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Interne Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen