Celle steht auf: Für Dialog und Souveränität

Wie an jedem Samstag ab 11:00 Uhr fand auch am 15.01.2022 in der Fach­werk­stadt Celle in Nie­der­sachsen eine Ma?nahmen kri­ti­sche Demons­tra­tion statt. An diesem Wochen­ende ver­sam­melten sich vor Ort in der Spitze etwa 100 Per­sonen, dar­unter im Unter­schied zu ver­gan­genen Ver­an­stal­tungen, nur sehr wenige Kinder. Auff?llig war eine, f?r diese Ver­samm­lung unty­pi­sche, sehr starke Polizeipr?senz, gem?? wei­ter­lesen…

Buß­geld­ver­fahren vor dem AG Nagold wegen Mas­ken­pflicht­ver­stoß eingestellt.

In seiner Pres­se­mit­tei­lung vom 23.07.2021 berichtet der Hei­del­berger Fach­an­walt f?r Ver­wal­tungs­recht Dr. Uwe Lipinski vom Erfolg eines B?rgers im Bu?geldverfahren vor dem Amts­ge­richt Nagold. Das Ver­fahren wegen Maskenpflichtversto?es wurde ein­ge­stellt.[1] Pres­se­mit­tei­lung: Einem B?rger wurde vor­ge­worfen, in einem Gesch?ft keine sog. Maske getragen zu haben. Gegen den Bu?geldbescheid, der einen Betrag i. H. v. knapp 170 ? wei­ter­lesen…

Rechtsanwalt Ralf Ludwig: Das, was hier passiert, ist menschenrechtswidrig, ist völkerrechtswidrig

Es gibt ja nicht nur dieses Leak des Bundeskriminalamtes; es gibt mittlerweile ja auch eine Menge Studien. Da ist es immer ganz spannend, dass die Studienüberschriften oder so wie es in den Medien dargestellt wird, immer versucht wird, in eine bestimmte Richtung – man sucht sich irgendeinen Teil raus, der scheinbar noch das bestätigt, was man über Querdenken meint, zu wissen oder meint, behaupten zu müssen, aber sämtliche Studien, die wir haben, sämtliche Leaks, von Polizei, vom BKA, wir haben aber natürlich auch Versammlungsbescheide, in denen die Polizeien vor Ort, die Landeskriminalämter zum Beispiel über Querdenken vor Ort berichten. weiterlesen...

Israel: Abschaf­fung des Grünen Passes

Im Israel­netz berich­tete val, dass Israel den Grünen Pass wieder abschaffen wird. Die neuen Rege­lungen gelten ab dem 01.06.2021. Dies habe der Gesund­heits­mi­nister Juli Edel­stein (Likud) am letzten Sonntag bekannt gegeben.[1] Der Grüne Pass war vor 3 Monaten ein­ge­führt worden. Der Corona-Aus­­­schuss hatte in diversen Aus­schuss­sit­zungen wie z. B. hier (Sit­zung 47: Aus­pa­cken, Anpa­cken) über die wei­ter­lesen…

Cri­tical News im Inter­view mit Frau Patricia Philipp
Infor­ma­tion auch durch Autocorsos

Cri­tical News: Hallo Frau Philipp. Schön, dass Sie Zeit für ein Inter­view finden konnten. Sie kommen aus Klein­heu­bach / Unter­franken, sind Mutter zweier voll­jäh­rigen Töchter und im Ver­trieb tätig. In einem Gespräch benannten Sie sich als „rechte Hand“ von Dirk Sat­tel­maier. Wer ist Herr Sat­tel­maier und was sind Ihre Auf­gaben für ihn? Patricia Philipp: Herr Sat­tel­maier wei­ter­lesen…

Neue Nor­ma­lität in Berlin.
Ein Erfahrungsbericht

Eine Leserin dieser Seite berichtet von der aktu­ellen Situa­tion in Berlin. Offenbar sind die lokalen Märkte bereit, ihre eigene Exis­tenz­grund­lage zu ver­nichten und sie lieber der digi­talen Kon­kur­renz zu über­lassen.  Die Autorin der Zeilen ist Cri­tical News per­sön­lich bekannt, möchte an dieser Stelle aber anonym bleiben. Hier nun ein aktu­eller Erfah­rungs­be­richt aus der Lan­des­haupt­stadt: „Ich wei­ter­lesen…

Gemein­same Pres­se­er­klä­rung der Kla­ge­paten und der Anwälte für Auf­klä­rung zu § 1666 BGB

Berlin, 29.03.2021 , ver?ffentlicht am 01.04.2021 Anw?lte f?r Aufkl?rung e. V. / Vor­stand: Rechts­an­walt Dirk Sat­tel­maier Kla­ge­paten n. e. V. / Vor­stand: Tina Romd­hani In den letzten Tagen sind ver­mehrt Anfragen bei Kla­ge­paten n.e.V. und Anw?lten f?r Aufkl?rung e.V. ein­ge­gangen, die sich auf ein Kin­der­schutz­ver­fahren nach ? 1666 BGB Abs. 1 und 4 st?tzen, das die Pro­ble­matik wei­ter­lesen…

Demons­tra­tion zu Hal­lo­ween 2020 in Braunschweig

Am 31.10.2020 fand auf dem Schloss­platz in Braun­schweig eine der vielen Demons­tra­tionen gegen die umstrit­tenen Regie­rungs­maß­nahmen im Zusam­men­hang mit der Corona-Krise statt. Ver­an­stalter war Frau Janine Rei­necke von Quer­denken 53-Braun­­­schweig. Die Han­no­ver­sche All­ge­meine Zei­tung (HAZ) sprach von 750 Teil­neh­mern[1], news38 ver­wies mit Bezug auf Poli­zei­an­gaben auf etwa 650 Teil­nehmer[2] und regional Heute wollte sogar nur wei­ter­lesen…