Demons­tra­tion zu Hal­lo­ween 2020 in Braunschweig

Am 31.10.2020 fand auf dem Schloss­platz in Braun­schweig eine der vielen Demons­tra­tionen gegen die umstrit­tenen Regie­rungs­maß­nahmen im Zusam­men­hang mit der Corona-Krise statt. Ver­an­stalter war Frau Janine Rei­necke von Quer­denken 53-Braun­schweig. Die Han­no­ver­sche All­ge­meine Zei­tung (HAZ) sprach von 750 Teil­neh­mern[1], news38 ver­wies mit Bezug auf Poli­zei­an­gaben auf etwa 650 Teil­nehmer[2] und regional Heute wollte sogar nur von 500[3] Demons­tranten sprechen.

© 2020 Cri­tical-News — Dem­obe­ginn am Braun­schweiger Schlossplatz

Im Anschluss an die Demons­tra­tion fand – deut­lich später als ursprüng­lich geplant – ein Demozug durch die Stadt statt. Als hier einige Per­sonen, die bis dahin nicht weiter in Erschei­nung getreten waren, schwarz-rote Kai­ser­reichs­flaggen aus­pa­cken wollten, wurden diese von den Ver­an­stal­tern von der Ver­samm­lung aus­ge­schlossen. Die meisten Anwe­senden waren sich darin einig, dass es sich um Agent Pro­vo­ka­teurs han­delte, die für unschöne Pres­se­bilder sorgen wollten. Ver­schie­dene Pres­se­be­richte spre­chen von zwei Per­sonen aus der rechten Szene, die sich als Ordner ein­ge­schli­chen hätten. Sie wurden von den Ver­an­stal­tern von der Teil­nahme an der Demons­tra­tion aus­ge­schlossen[4], zumal aus­drück­lich bereits im Vor­feld ein Verbot zum Tragen von Flaggen aus­ge­spro­chen worden war.

© 2020 Cri­tical-News — Löwen­mütter kämpfen für ihre Kinder bis zum Tod

Demons­tra­ti­onszug posi­tio­niert sich deut­lich gegen Faschismus

Laut news38 umfasste der nun­mehr fried­lich durch die Braun­schweiger Innen­stadt zie­hende Demons­tra­ti­onszug in der Spitze rund 750 Per­sonen[5]. Diese Angabe erscheint realistisch.

© 2020 Cri­tical-News — Die Demons­tranten ziehen durch die Stadt

Eine Anfrage bei den vor Ort anwe­senden Poli­zisten wurde damit beant­wortet, dass man keine Angaben zur Teil­neh­mer­zahl machen könne.

Die Teil­neh­menden riefen immer wieder „Friede, Frei­heit, keine Dik­tatur“. Gegen­über den als Gegen­de­mons­tra­tion auf­tre­tenden, schwarz ver­mummten Mit­glie­dern der Antifa wurde mehr­fach „Nazis raus“ gerufen. Da sich die Demons­tranten als Ver­tei­diger der Grund­rechte ansehen, werden die Mit­glieder der Antifa von vielen Demons­tranten als Faschisten angesehen.

© 2020 Cri­tical-News — Geballtes Polizeiaufgebot

Eine wei­tere Gegen­de­mons­tra­tion erfolgte durch einige wenige Mit­glieder der sozia­lis­ti­schen Jugend „Die Falken“. 

© 2020 Cri­tical-News — Vorhut der Antifa?
© 2020 Cri­tical-News — Im Zen­trum aller Demos steht die Wie­der­her­stel­lung der Grundrechte

Der Zug führte durch die Innen­stadt zum ehe­ma­ligen Harz-und-Heide-Mes­se­ge­lände als Ort der Abschluss­kund­ge­bung. Auf der Bühne wech­selten sich Musik­stücke und Rede­bei­träge ab. Anschlie­ßend redu­zierte sich die Zahl der Anwe­senden deutlich.

© 2020 Cri­tical-News — Nächt­li­cher Abschied vom Publikum

Die Ver­an­stal­tung ver­lief durch­ge­hend friedlich.

0 0 Stimmen
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Interne Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen