ARAG Rechts­schutz: Halb­werts­zeit der neuen Bedin­gungen nur zwei Monate

Zum 01.04.2021 hat die ARAG SE ein erneutes Update ihrer Rechts­schutz­be­din­gungen vor­ge­nommen. Zuletzt waren diese im Februar 2021 aktua­li­siert worden. Inhalt­lich wurden ledig­lich einige wenige Punkte geän­dert, dar­unter eine bis­he­rige Schlech­ter­stel­lung gegen­über den unver­bind­li­chen Mus­ter­be­din­gungen des GDV gestri­chen. Erste Ände­rung betrifft nur Leis­tungs­über­sicht Im Aktiv-Rechts­­schutz für Pri­vat­per­sonen wurde die Leis­tungs­über­sicht auf Seite 7 ange­passt, wonach der wei­ter­lesen…

Kurz­check: Hun­de­kran­ken­ver­si­che­rung der Deut­schen Familienversicherung

Seit dem 01.10.2019 bietet die DFV Deut­sche Fami­li­en­ver­si­che­rung AG ihren Kunden eine Tier­kran­ken­ver­si­che­rung für Hunde und Katzen an. An dieser Stelle soll ledig­lich die Ver­si­che­rungs­lö­sung für Hunde näher betrachtet werden.  Der DFV-Tier­­kran­­ken­­Schutz steht in den Aus­prä­gungen Kom­fort, Pre­mium bzw. Exklusiv zur Ver­fü­gung. Allen Tarifen gemein ist eine Redu­zie­rung der ver­si­cherten Leis­tungen mit zuneh­mendem Alter der wei­ter­lesen…

Kurz­check: Hun­de­kran­ken­ver­si­che­rung der Helvetia

Zum 01.03.2021 hat die Hel­vetia Schwei­ze­ri­sche Ver­si­che­rungs­ge­sell­schaft AG ihre aktu­elle Tier­kran­ken­ver­si­che­rung „Hel­vetia Pet­Care“ für Katzen und Hunde auf den Markt gebracht. Dabei wirbt das Unter­nehmen damit, dass die Tarife zusammen mit Tier­ärzten ent­wi­ckelt worden seien. An dieser Stelle soll nur der Tarif für Hunde näher bespro­chen werden. Der Ver­si­che­rungs­schutz für Hunde steht zur Ver­fü­gung in wei­ter­lesen…

Neuer Rechts­schutz­tarif aus dem Hause ARAG SE:
Ände­rungen Rechts­schutz ARB 2019 zu ARB 2021

Zum Februar 2021 hat die ARAG SE einen neuen Rechts­schutz­tarif auf den Markt gebracht. Zur Aus­wahl stehen die Tarif­stufen Basis, Kom­fort und Pre­mium. Neben vielen neuen, teils auch inno­va­tiven, Ver­bes­se­rungen beinhaltet der neue Tarif auch gering­fü­gige Ein­schrän­kungen gegen­über dem bis­he­rigen Tarif aus Juni 2019. Diese Ein­schrän­kungen treffen aber nicht jeden.
Wei­terhin punktet das Unter­nehmen durch Leis­tungen, die in dieser Form bei Wett­be­wer­bern nicht oder nicht in diesem Umfang ver­si­cherbar sind. Kon­kret zu benennen sind hier der Ehe‑, der Erb- und der Bau­herren-Rechts­schutz. wei­ter­lesen…