Tarifana­lyse: die Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rung der degenia (Stand 02.2021)

Die degenia Ver­si­che­rungs­dienst AG wurde 1998 ursprüng­lich als VKS Asse­ku­ranz GbR gegründet. Mitt­ler­weile gehört die degenia AG nach eigenen Angaben „zu den großen kon­zern­un­ab­hän­gigen Anbie­tern von Ver­si­che­rungs­lö­sungen in Sach, Haft­pflicht, Rechts­schutz, Unfall und Kraft­fahrt­ver­si­che­rungen.“ Seit Februar 2021 bietet die degenia die aktu­elle Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rung T 21 als Ver­si­che­rungs­makler mit dem Risi­ko­träger Alte Leip­ziger Ver­si­che­rung AG an.  Der Vor­gän­ger­tarif wei­ter­lesen…

Kurz­check: Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rung der VHV (06.2021)

Seit Dezember 2021 bietet die VHV All­ge­meine Ver­si­che­rung AG ihren Kunden eine deut­lich über­ar­bei­tete Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rung an, alter­nativ auf Basis Wert 1914 oder als Wohn­flä­chen­tarif. Dabei steht der Ver­si­che­rungs­sum­men­tarif sowohl für Ein‑, Zwei- und Mehr­fa­mi­li­en­häuser, der Wohn­flä­chen­tarif abwei­chend nur für Ein- und Zwei­fa­mi­li­en­häuser zur Ver­fü­gung. Tarif­stand ist für beide Vari­anten 06.2021. Im Fol­genden wird nur der wei­ter­lesen…

Kurz­check: Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rung Pri­vat­Po­lice (Wohn­flä­chen­mo­dell) der R+V (01.2021)

Seit Januar 2021 bietet die R+V All­ge­meine Ver­si­che­rung AG ihren Kunden die aktu­elle Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rung R+V Pri­vat­Po­lice in den Tarif­stufen classic und com­fort an. Über­sicht über die Inhalte der Ana­lyse 1. Tarif­li­ches 2. Aus­ge­wählte Leis­tungen des Tarifs R+V Pri­vat­Po­lice com­fort aus dem Hause R+V 3. Aus­ge­wählte Ein­schrän­kungen des Tarifs R+V Pri­vat­Po­lice com­fort aus dem Hause R+V wei­ter­lesen…

Kurz­check: Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rung der Alte Leip­ziger (12.2021)

Seit Dezember 2021 bietet die Alte Leip­ziger Ver­si­che­rung AG ihren Kunden eine deut­lich über­ar­bei­tete Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rung auf Basis 1914 in den Tarif­stufen com­pact, classic und com­fort an. Jede dieser Tarif­li­nien kann durch meh­rere Bau­steine ergänzt werden: Wei­tere Natur­ge­fahren (Ele­men­tar­ge­fahren). Sehr positiv ist, dass die Mit­ver­si­che­rung dieses Bau­steins im Tarif­rechner vor­be­legt ist Paket Pho­to­vol­taik Tarif #sel­ber­ma­cher Paket Garten & Co. wei­ter­lesen…

Grenzen einer fremd­spra­chigen Versicherungsberatung

Das Bei­spiel einer Ver­si­che­rungs­be­ra­tung auf Viet­na­me­sisch Immer wieder kommt es vor, dass deut­sche Ver­mittler aus­län­di­sche Kunden beraten oder dass Deut­sche bzw. Aus­länder mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund ihre (ehe­ma­ligen) Lands­leute beraten wollen. Hierbei gilt es Hin­der­nisse zu umschiffen, an die nicht jeder denkt. In diesem Bei­trag geht es exem­pla­risch um die Bera­tung viet­na­me­si­scher Kunden. Wer diese beraten möchte, hat wei­ter­lesen…

Sauber abwägen: Was nützt eine Pflicht­ver­si­che­rung gegen Elementarschäden?

Die aktu­ellen Hoch­was­ser­ka­ta­stro­phen in Rhein­­land-Pfalz und Nor­d­rhein-Wes­t­­falen haben nicht nur vielen Betrof­fenen vor Augen geführt, wie wichtig eine umfas­sende Absi­che­rung von Hausrat und Immo­bi­lien auch gegen so genannte „erwei­terte Natur- oder Ele­men­tar­ge­fahren“ ist. In der aktu­ellen Dis­kus­sion wird jedoch gerne aus­ge­blendet, dass eine solche Absi­che­rung bes­ten­falls nicht nur gegen Schäden durch Hoch­wasser, son­dern auch gegen wei­ter­lesen…

Kurz­check: Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rung der Grundeigentümer

Seit Juni 2020 bietet die Grun­d­ei­­gen­­tümer-Ver­­­si­che­­rung VVaG – Deutsch­land ihren Kunden im Direkt­ver­trieb die aktu­elle Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rung VGB 2018 Home­care in den Tarif­stufen Smart, Top und Max an. Im Mak­ler­ver­trieb heißt der Tarif VGB 2018 Pro­tect mit den Tarif­stufen Basis, Kom­pakt bzw. Pre­mium. Daneben gibt es hier die Tarif­linie Pre­mium Plus. Jede dieser Tarif­li­nien besteht aus meh­reren Bau­steinen. wei­ter­lesen…

Über­schwem­mungen mitversichert?

Viele Städte und Gemeinden in Deutsch­land, Öster­reich, Tsche­chien, der Schweiz und Bel­gien stehen aktuell unter Wasser. Die von einigen Poli­ti­kern zuge­si­cherte Hilfe lässt viele Betrof­fene de facto im Regen stehen. Erfah­rungs­gemäß sind viele Deut­sche nur unzu­rei­chend gegen solche Kata­stro­phen ver­si­chert. Dies kann ver­schie­dene Gründe haben: man­gelnde Auf­klä­rung, feh­lendes Risi­ko­be­wusst­sein, Prä­mi­en­höhe oder ver­meint­lich bzw. tat­säch­lich nicht wei­ter­lesen…

Sonne als Brenn­glas:
Schmor- und Seng­schäden in der Sachversicherung

Eine zuneh­mende Zahl von Hausrat- und Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rungen sieht Ver­si­che­rungs­schutz auch für die mög­li­chen Folgen von Seng- und Schmor­schäden vor, die nicht zugleich Feu­er­fol­ge­schäden sind.  Seng- oder Schmor­schäden sind Schäden die dadurch ent­stehen, dass ver­si­cherte Sachen einer Feuer- oder einer Hit­ze­quelle aus­ge­setzt waren, ohne dass es an der beschä­digten Stelle tat­säch­lich gebrannt hat. Nach wie vor wei­ter­lesen…

Grenzen einer fremd­spra­chigen Versicherungsberatung

Das Bei­spiel einer Ver­si­che­rungs­be­ra­tung auf Viet­na­me­sisch Immer wieder kommt es vor, dass deut­sche Ver­mittler aus­län­di­sche Kunden beraten oder dass Deut­sche bzw. Aus­länder mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund ihre (ehe­ma­ligen) Lands­leute beraten wollen. Hierbei gilt es Hin­der­nisse zu umschiffen, an die nicht jeder denkt. In diesem Bei­trag geht es exem­pla­risch um die Bera­tung viet­na­me­si­scher Kunden. Wer diese beraten möchte, hat wei­ter­lesen…