Kurz­check: Haus­rat­ver­si­che­rung Infi­nitus aus dem Hause Interlloyd

In den Wohn­flä­chen­ta­rifen besteht ein Unter­ver­si­che­rungs­ver­zicht bei kor­rekter Angabe der Wohn­fläche, wäh­rend die Höchst­ent­schä­di­gung im Tarif Euro­se­cure Plus auf 300.000 Euro beschränkt ist. Im Tarif Infi­nitus Wohn­fläche besteht abwei­chend eine unbe­grenzte Höchst­ent­schä­di­gung. wei­ter­lesen…

Sonne als Brenn­glas:
Schmor- und Seng­schäden in der Sachversicherung

Eine zuneh­mende Zahl von Hausrat- und Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rungen sieht Ver­si­che­rungs­schutz auch für die mög­li­chen Folgen von Seng- und Schmor­schäden vor, die nicht zugleich Feu­er­fol­ge­schäden sind.  Seng- oder Schmor­schäden sind Schäden die dadurch ent­stehen, dass ver­si­cherte Sachen einer Feuer- oder einer Hit­ze­quelle aus­ge­setzt waren, ohne dass es an der beschä­digten Stelle tat­säch­lich gebrannt hat. Nach wie vor wei­ter­lesen…

Kurz­check: Haus­rat­ver­si­che­rung der rhion​.digital

Die rhion​.digital hat zum Jah­res­wechsel ihre bis­he­rige Haus­rat­ver­si­che­rung über­ar­beitet. Zur Aus­wahl stehen die Tarife Stan­dard, Plus und Pre­mium. Kal­ku­la­ti­ons­grund­lage ist jeweils das Wohn­flä­chen­mo­dell. Ein Unter­ver­si­che­rungs­ver­zicht besteht, sofern die im Antrag benannte Wohn­fläche maximal um 15 Pro­zent von der tat­säch­li­chen Wohn­fläche abweicht. Ver­ein­bart gilt eine pau­schale Höchst­ent­schä­di­gung von 500.000 Euro. wei­ter­lesen…