Radio Mün­chen: „Hei­lung Neben­sa­che – Die Irrun­gen der Medizin“

Im Inter­view mit Eva Schmidt von Radio Mün­chen berich­tet der Medi­zin­his­to­ri­ker Dr. med. Gerd Reu­ther über die Irrun­gen der Medi­zin und kommt zum Ende des Gesprächs zu einem nüch­ter­nen Schluss:

Wir haben es mit dem Unter­gang der evi­denz­ba­sier­ten Medi­zin zu tun, meint unser heu­ti­ger Gesprächs­part­ner Dr. med. Gerd Reu­ther, ehe­ma­li­ger Chef­arzt, heu­te Uni­ver­si­täts­do­zent und Fach­arzt für Radio­lo­gie, mit dem wir über die Irrun­gen der Medi­zin aus medi­zin­his­to­ri­scher Sicht spre­chen, über Heil­ver­spre­chen in reli­giö­ser und medi­zi­ni­scher Kon­kur­renz, über die Her­ren Robert Koch und Paul Ehr­lich und über die Wirk­prin­zi­pi­en und Effek­te von neu­ar­ti­gen und alt­her­ge­brach­ten Impf­ideen. Dr. med. Reu­ther ver­öf­fent­lich­te rund 100 Bei­trä­ge in natio­na­len und inter­na­tio­na­len Fach­zeit­schrif­ten und ‑büchern, erhielt den „Euge­nie-und-Felix-Wachs­mann-Preis“ der Deut­schen Rönt­gen­ge­sell­schaft und ver­öf­fent­lich­te nach den Büchern „Der betro­ge­ne Pati­ent“ und „Die Kunst, mög­lichst lan­ge zu leben“ jüngst den Titel „Hei­lung Neben­sa­che – Eine kri­ti­sche Geschich­te der euro­päi­schen Medi­zin von Hip­po­kra­tes bis Coro­na“. Dr. Gerd Reu­ther kann sich mitt­ler­wei­le mit Fug und Recht Medi­zin­his­to­ri­ker nennen.“

Hei­lung Neben­sa­che – Die Irrun­gen der Medizin