Tan­sa­nia Teil 3: Mama Samia und das World Eco­no­mic Forum

Als Tan­sa­ni­as bis­he­ri­ger Prä­si­dent, Dr. John Pom­be Mag­ufu­li, am 17.03.2021 über­ra­schend ver­starb, trat Frau Samia Sulu­hu Hassan, die bis­he­ri­ge Vize­prä­si­den­tin, an sei­ne Stelle. 

Die nun­mehr amtie­ren­de Prä­si­den­tin wur­de in San­si­bar gebo­ren, stu­dier­te in Eng­land und arbei­te­te für das Welt­ernäh­rungs­pro­gramm der Ver­ein­ten Natio­nen[1], [2].  Oft wird sie als Rais Sulu­hu („Prä­si­den­tin Sulu­hu“) oder eben­so respekt­voll als Mama Samia („Frau Samia“) abgekürzt.

Prä­si­den­tin für Wirt­schafts­ent­wick­lung im Sin­ne des WEF?

Bekannt ist Sulu­hu nicht nur für ihre Zuge­hö­rig­keit zum Islam, son­dern auch für ihre engen Ver­bin­dun­gen zu Mit­glie­dern des World Eco­no­mic Forum (WEF)[3], [4]. Ob sie selbst Mit­glied im WEF ist[5], [6] wird in einem Fak­ten­check vom 01. April 2021 in Fra­ge gestellt[7], aller­dings wird sie auf deren Web­site unter der Rubrik „MSc in Eco­no­mic Deve­lo­p­ment“ (MSc in Wirt­schafts­ent­wick­lung) [8] klar benannt. Tat­säch­lich bestrei­ten die Fak­ten­che­cker nicht ihre Mit­glied­schaft, son­dern dass sie als Mit­glied auto­ma­tisch auch an einem „welt­wei­ten Coup“ teilnehme:

„Social media users have clai­med a World Eco­no­mic Forum web­page fea­turing the name and a pic­tu­re of Tanzania’s new pre­si­dent, Samia Sulu­hu Hassan, is pro­of that she works for the orga­ni­sa­ti­on, and the­r­e­fo­re is part of a “world­wi­de coup”. This cla­im is fal­se. “ [9]

Inwie­fern „Mama Samia“ den „Gre­at Reset“ unter­stützt oder nicht, geht aus den ver­füg­ba­ren Quel­len nicht her­vor. Die Bedeu­tung des WEF auf die tan­sa­ni­sche Poli­tik soll­te man jedoch in kei­nem Fall unterschätzen. 

Tan­sa­nia schon 12 Jah­re beim WEF

Bereits 2010 fand in Dar es Salaam das ers­te Tref­fen der Young Glo­bal Lea­ders in Afri­ka statt[10]. 2022 waren bereits fol­gen­de Ent­schei­dungs­trä­ger Teil­neh­mer des World Eco­no­mic Forum in Davos:

  • Phil­ip Isdor Mpan­go, Vize­prä­si­dent (Vice-Pre­si­dent)
  • Hus­sein Moha­med Bas­he, Land­wirt­schafts­mi­nis­ter (Minis­ter of Agriculture)
  • Mwi­gu­lu Nchem­ba Made­lu, Finanz­mi­nis­ter (Minis­ter of Finance)
  • Saa­da Mku­ya Salum, Staats­mi­nis­ter für Finan­zen und Pla­nung (Minis­ter of Sta­te, Finan­ce and Plan­ning)[11]

Erwäh­nens­wert ist es an die­ser Stel­le, dass für die Jah­re 2019[12], 2020[13] und 2021[14] kei­ne Teil­neh­mer des WEF in Davos aus Tan­sa­nia bekannt gewor­den sind. Kann es sein, dass poli­ti­sche Ände­run­gen im Sin­ne des WEF unter dem ehe­ma­li­gen Prä­si­den­ten, Dr. John Pom­be Mag­ufu­li, in Tan­sa­nia als wenig erfolg­ver­spre­chend ange­se­hen wur­den und des­halb jeweils kei­ne tan­sa­ni­schen Ent­schei­dungs­trä­ger gela­den wurden?

Glo­ba­li­sie­rung im Sin­ne der Agen­da 21?

Phil­ip Isdor Mpan­go als Vize­prä­si­dent war in der Ver­gan­gen­heit als „Seni­or Eco­no­mist“ (füh­ren­der Volks­wirt) für die Welt­bank tätig[15]. Letz­te­re ver­folgt als Zie­le unter ande­rem eine Dere­gu­lie­rung, d. h. eine Pri­va­ti­sie­rung von Staats­be­trie­ben, sowie die Errei­chung der Nach­hal­tig­keits­kri­te­ri­en (SDG)[16].

Die so genann­te „nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung“ oder „Agen­da 21“ (heu­te abge­löst durch die „Agen­da 2030[17])

„ist eine poli­ti­sche Bewe­gung, die bemüht ist, die Welt­wirt­schaft zu kon­trol­lie­ren, ihre Ent­wick­lung zu dik­tie­ren und den Reich­tum der Welt auf der natio­na­len, der bun­des­staat­li­che und der loka­len Ebe­ne an sich zu rei­ßen und umzu­ver­tei­len. Die­ser Pro­zess ver­bie­tet die Nut­zung von Grund und Boden sowie von Roh­stof­fen durch des­sen Bewoh­ner und plant eine zen­tra­li­sier­te Wirt­schaft, wäh­rend er die Wirt­schaft, die Logis­tik, die Nah­rungs­mit­tel­pro­duk­ti­on, die Was­ser­ge­win­nung sowie das Wachs­tum, die Grö­ße und den Lebens­raum der Bevöl­ke­rung kon­trol­liert. Kurz gesagt ist die Agen­da 21 einer von meh­re­ren Plä­nen, die ent­wor­fen wur­den, um eine Koali­ti­on aus Regie­run­gen, Unter­neh­men und Nicht­re­gie­rungs­or­ga­ni­sa­tio­nen (NGOs) unter der Schirm­herr­schaft der Ver­ein­ten Natio­nen (UN) zu bil­den. Um die tota­le Kon­trol­le über sämt­li­che mensch­li­che Akti­vi­tä­ten und Güter der Welt zu erlan­gen, wird die­ses Sys­tem einer glo­ba­len Regie­rung über einen Ver­bund aus einem »Eine-Welt-Gericht«, einer »Eine-Welt-Armee», »Eine-Welt-Medi­en« etc. alles zu kon­trol­lie­ren.“[18]

Mpan­go und Mag­ufu­li gegen Korruption

Sehr eng sind übri­ges auch die Ver­bin­dung der Welt­bank zu GAVI, zur Glo­ba­len Impfall­al­li­anz[19]. 2022 wur­de der tan­sa­ni­sche Vize­prä­si­dent Mpan­go beim World Eco­no­mic Forum als Vor­tra­gen­der zum The­ma „Ver­hin­de­rung einer glo­ba­len Lebens­mit­tel­kri­se“ („Aver­ting a Glo­bal Food Cri­sis“) benannt[20]. Er wur­de noch unter Prä­si­dent Mag­ufu­li ein­ge­setzt und soll sich wie der Ver­stor­be­ne für den Kampf gegen Kor­rup­ti­on einsetzen:

„Mpan­go, 63, told law­ma­kers befo­re they voted on his nomi­na­ti­on that he will con­ti­nue to imple­ment flag­ship infra­struc­tu­re pro­jects, inclu­ding a new stan­dard gau­ge rail­way and roads, and fight cor­rup­ti­on.”[21]

Hier­zu die Übersetzung:

Mpan­go, 63, sag­te den Gesetz­ge­bern vor der Abstim­mung über sei­ne Nomi­nie­rung, dass er wei­ter­hin Vor­zei­ge-Infra­struk­tur­pro­jek­te, dar­un­ter eine neue Nor­mal­spur­bahn und Stra­ßen, umset­zen und die Kor­rup­ti­on bekämp­fen werde.”

Der Land­wirt­schafts­mi­nis­ter Hus­sein Moha­med Bas­he ist neben sei­ner Teil­nah­me am WEF-Forum in Davos auch für sei­ne Ver­bin­dun­gen zur Bill & Melin­da-Gates-Stif­tung bekannt, die das Pro­jekt BASICS-II för­dert, mit dem Land­wir­ten der Zugang zu neu­ar­ti­gen Mani­ok­s­or­ten ermög­licht wer­den soll[22].

Demo­kra­ti­sche Hoff­nun­gen erfüllt?

Nach­dem „Mama Samia“ im Wes­ten zunächst als gro­ße Hoff­nung für einen gänz­lich ande­ren poli­ti­schen Kurs wahr­ge­nom­men wur­de, gab es bereits nach einem Jahr im Amt har­sche Kri­tik und Zwei­fel an ihren demo­kra­ti­schen Absich­ten. So hieß es unter ande­rem in der „Neu­en Züri­cher Zei­tung“ wie folgt:

„Sie hat nach und nach poten­zi­el­le Riva­len unter den Minis­tern durch Loya­lis­ten aus­ge­tauscht. Im Febru­ar erzwang sie die Abset­zung des ein­fluss­rei­chen Par­la­ments­vor­sit­zen­den und liess ihn durch eine Ver­bün­de­te erset­zen. Sie ent­le­dig­te sich so auch eines poten­zi­el­len Riva­len für die nächs­te Wahl 2025. Inzwi­schen zwei­felt kaum noch jemand, dass die Prä­si­den­tin sicher im Sat­tel sitzt.“ [23]

Die bereits vor ihrem Amts­an­tritt bestehen­den Medi­en­zen­sur­ge­set­ze[24], [25] sei­en der BBC zufol­ge auch unter der neu­en Prä­si­den­tin nicht besei­tigt worden:

„Like­wi­se, while bans on seve­ral media out­lets have been lifted, the 2016 Media Ser­vices Act, the 2018 Online Con­tent Regu­la­ti­ons and the 2015 Cyber­cri­mes Act that enhan­ced cen­sor­ship and threa­ten­ed indi­vi­du­als and media com­pa­nies with sanc­tions such as sus­pen­si­on and clo­sure of out­lets are still in force.“[26]

Hier­zu die Übersetzung:

„Auch wenn die Ver­bo­te für meh­re­re Medi­en auf­ge­ho­ben wur­den, sind das Medi­en­dien­ste­ge­setz von 2016, die Ver­ord­nun­gen über Online-Inhal­te von 2018 und das Gesetz über Cyber­kri­mi­na­li­tät von 2015, die die Zen­sur ver­schärf­ten und Ein­zel­per­so­nen und Medi­en­un­ter­neh­men mit Sank­tio­nen wie der Aus­set­zung und Schlie­ßung von Ver­kaufs­stel­len bedroh­ten, wei­ter­hin in Kraft.“

Prä­si­den­tin als neue Realität?

Aus Gesprä­chen mit tan­sa­ni­schen Bür­gern ist bekannt, dass vie­le Tan­sa­nier es zunächst lan­ge Zeit nicht begrei­fen woll­ten, dass sie nun­mehr von einer Frau regiert wür­den. Ins­be­son­de­re gilt dies für den Stamm der Mas­sai, der etwa rund um Aru­sha sehr zahl­reich ist und in dem es durch­aus üblich ist, dass ein Mann meh­re­re Frau­en haben kann[27]. Posi­tiv erwähnt wur­de von einem Tan­sa­nier, dass man Sulu­hu auf Twit­ter offen kri­ti­sie­ren dür­fe. Dies sei bei ihrem Vor­gän­ger eher nicht ange­ra­ten gewe­sen. Ins­ge­samt sei aller­dings Kri­tik auch an ihr mit Risi­ken ver­bun­den. Ein Gesprächs­part­ner teil­te mit, dass auch offe­ne Kri­tik an der WHO in Tan­sa­nia unter Umstän­den gefähr­lich sein könne.

Ver­trei­bung der Mas­sai aus dem Ngo­ron­go­ro stößt auf Widerstand

Wäh­rend der Name Mag­ufu­lis noch immer Begeis­te­rung bei vie­len Tan­sa­ni­ern aus­löst, scheint die Sym­pa­thie der im April und Mai 2022 in und rund um Aru­sha befrag­ten Tan­sa­nier zur neu­en Prä­si­den­tin bes­ten­falls unter­kühlt zu sein. Es ist wenig erstaun­lich, wenn vie­le Mas­sai wenig davon begeis­tert sind, dass sie den Ngo­ron­go­ro-Natio­nal­park als bis­he­ri­ge Hei­mat ver­las­sen sol­len und auf Wunsch der Regie­rung umsie­deln sol­len. Die neue Prä­si­den­tin wird zitiert, wonach die Zahl der Men­schen im Natur­schutz­ge­biet zu groß gewor­den sei und sie daher um den Fort­be­stand des Parks fürch­te[28].

„As deba­te rages about the pos­si­ble evic­tion of the Maa­sai, Prime Minis­ter Kas­sim Maja­li­wa has pro­po­sed a vol­un­t­a­ry relo­ca­ti­on sche­me to Han­de­ni dis­trict whe­re the govern­ment has allo­ca­ted 162,000 hec­ta­res (400,000 acres) for the pas­to­ra­lists.“[29]

Hier­zu die Über­set­zung mit der kos­ten­lo­sen Ver­si­on von DeepL​.com:

„Wäh­rend die Debat­te über die mög­li­che Ver­trei­bung der Mas­sai tobt, hat Pre­mier­mi­nis­ter Kas­sim Maja­li­wa ein Pro­gramm zur frei­wil­li­gen Umsied­lung in den Distrikt Han­de­ni vor­ge­schla­gen, wo die Regie­rung 162.000 Hekt­ar (400.000 Acres) für die Vieh­züch­ter bereit­ge­stellt hat.“

Man fühlt sich an die dama­li­ge Umsied­lung der India­ner in Nord­ame­ri­ka erin­nert. Eini­ge Mas­sai wer­den zitiert, dass man glau­be, dass die Regie­rung eige­ne wirt­schaft­li­che Inter­es­sen mit der Umsied­lung ver­tre­te, so etwa um Abschuss­prä­mi­en zu kas­sie­ren[30].


[1] reu­ters „Tan­z­a­nia arrests 4 peo­p­le for report­ing that pre­si­dent Mag­ufu­li is ill” auf „zim​li​ve​.com” vom 15.03.2021 um 21:31 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.zim​li​ve​.com/​2​0​2​1​/​0​3​/​1​5​/​t​a​n​z​a​n​i​a​-​a​r​r​e​s​t​s​-​4​-​p​e​o​p​l​e​-​f​o​r​-​r​e​p​o​r​t​i​n​g​-​t​h​a​t​-​p​r​e​s​i​d​e​n​t​-​m​a​g​u​f​u​l​i​-​i​s​-​i​ll/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 11.05.2022.

[2] Sie­he auch „Samia Sulu­hu Hassan“ auf „wiki​pe​dia​.org“. Auf­zu­ru­fen unter https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​S​a​m​i​a​_​S​u​l​u​h​u​_​H​a​s​san, zuletzt auf­ge­ru­fen am 12.05.2022.

[3] „Meet Tanzania’s first fema­le Vice Pre­si­dent, Samia Sulu­hu Hassan” auf „rising​af​ri​ca​.com” vom 14.12.2021. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.rising​af​ri​ca​.org/​s​u​c​c​e​s​s​-​s​t​o​r​i​e​s​/​m​e​e​t​-​t​a​n​z​a​n​i​a​s​-​f​i​r​s​t​-​f​e​m​a​l​e​-​v​i​c​e​-​p​r​e​s​i​d​e​n​t​-​s​a​m​i​a​-​s​u​l​u​h​u​-​h​a​s​s​an/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 14.05.2022.

[4] Moni­que Atou­guia „Elsie Kan­za made an Ambassa­dor for Tan­z­a­nia by Pre­si­dent Samia Sulu­hu Hassan” auf „ali​n​sti​tu​te​.org” vom 24.05.2021. Auf­zu­ru­fen unter https://​ali​n​sti​tu​te​.org/​n​e​w​s​/​e​l​s​i​e​-​k​a​n​z​a​-​m​a​d​e​-​a​n​-​a​m​b​a​s​s​a​d​o​r​-​f​o​r​-​t​a​n​z​a​n​i​a​-​b​y​-​p​r​e​s​i​d​e​n​t​-​s​a​m​i​a​-​s​u​l​u​h​u​-​h​a​s​san, zuletzt auf­ge­ru­fen am 14.05.2022.

[5] „Neue Prä­si­den­tin von Tan­sa­nia Mit­glied des WEF“ auf „neo​pres​se​.com“ vom 22.03.2021. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.neo​pres​se​.com/​p​o​l​i​t​i​k​/​n​e​u​e​-​p​r​a​e​s​i​d​e​n​t​i​n​-​v​o​n​-​t​a​n​s​a​n​i​a​-​m​i​t​g​l​i​e​d​-​d​e​s​-​w​ef/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 11.05.2022.

[6] „Neue Prä­si­den­tin Tan­sa­ni­as ist Mit­glied im World Eco­no­mic Forum“ auf „unser​-mit​tel​eu​ro​pa​.com“ vom 19.03.2021. Auf­zu­ru­fen unter https://​unser​-mit​tel​eu​ro​pa​.com/​n​e​u​e​-​p​r​a​e​s​i​d​e​n​t​i​n​-​t​a​n​s​a​n​i​a​s​-​i​s​t​-​m​i​t​g​l​i​e​d​-​i​m​-​w​o​r​l​d​-​e​c​o​n​o​m​i​c​-​f​o​r​um/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 14.05.2022.

[7] „Fact Check-Tanzania’s new Pre­si­dent Samia Sulu­hu Hassan does not work for the World Eco­no­mic Forum”   auf „reu​ters​.com” vom 01.04.2021 um 20:44 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.reu​ters​.com/​a​r​t​i​c​l​e​/​f​a​c​t​c​h​e​c​k​-​t​a​n​z​a​n​i​a​-​p​r​e​s​i​d​e​n​t​-​i​d​U​S​L​1​N​2​L​U​251, zuletzt auf­ge­ru­fen am 14.05.2022.

[8] „Samia Sulu­hu Hassan“ auf „wefo​rum​.org“. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.wefo​rum​.org/​p​e​o​p​l​e​/​s​a​m​i​a​-​s​u​l​u​h​u​-​h​a​s​san, zuletzt auf­ge­ru­fen am 11.05.2022.

[9] „Fact Check-Tanzania’s new Pre­si­dent Samia Sulu­hu Hassan does not work for the World Eco­no­mic Forum”   auf „reu​ters​.com” vom 01.04.2021 um 20:44 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.reu​ters​.com/​a​r​t​i​c​l​e​/​f​a​c​t​c​h​e​c​k​-​t​a​n​z​a​n​i​a​-​p​r​e​s​i​d​e​n​t​-​i​d​U​S​L​1​N​2​L​U​251, zuletzt auf­ge­ru­fen am 14.05.2022.

[10] Muhi­din Issa Michuzi „MEDIA ALERT ON THE 20TH WORLD ECONOMIC FORUM ON AFRICA” auf “issa​mi​chuzi​.blog​spot​.com” vom 01.04.2010. Auf­zu­ru­fen unter https://​issa​mi​chuzi​.blog​spot​.com/​2​0​1​0​/​0​4​/​m​e​d​i​a​-​a​l​e​r​t​-​o​n​-​2​0​t​h​-​w​o​r​l​d​-​e​c​o​n​o​m​i​c​.​h​tml#, zuletzt auf­ge­ru­fen am 23.05.2022.

[11] „World Eco­no­mic Forum Annu­al Mee­ting” auf „www3​.wefo​rum​.org” vom 18.05.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​www3​.wefo​rum​.org/​d​o​c​s​/​W​E​F​_​A​M​2​2​_​L​i​s​t​_​o​f​_​c​o​n​f​i​r​m​e​d​_​P​F​s​.​pdf, zuletzt auf­ge­ru­fen am 21.05.2022.

[12] Sie­he Fon Mathu­ros Chan­tanay­in­gyong und Ceri Par­ker „Who’s coming to Davos 2019?“ auf „wefo​rum​.org“ vom 15.01.2019.Aufzurufen unter https://​www​.wefo​rum​.org/​a​g​e​n​d​a​/​2​0​1​9​/​0​1​/​e​v​e​r​y​t​h​i​n​g​-​y​o​u​-​n​e​e​d​-​t​o​-​k​n​o​w​-​a​b​o​u​t​-​d​a​v​o​s​-​2​0​19/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 21.05.2022.

[13] Sie­he David Yanof­sky „The con­fi­den­ti­al list of ever­yo­ne atten­ding the 2020 World Eco­no­mic Forum in Davos” auf „qz​.com” vom 21.01.2020. Auf­zu­ru­fen unterhttps://qz.com/1787763/the-list-of-delegates-to-the-2020-world-economic-forum-in-davos/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 21.05.2022

[14] Sie­he Georg Schmitt „Who’s who at Davos Agen­da Week 2021“ auf „wefo​rum​.org“ vom 23.01.2021. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.wefo​rum​.org/​a​g​e​n​d​a​/​2​0​2​1​/​0​1​/​w​h​o​s​-​w​h​o​-​d​a​v​o​s​-​a​g​e​n​da/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 21.05.2022.

[15] „Bio­gra­phy” auf „afdb​.org”, S. 67. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.afdb​.org/​f​i​l​e​a​d​m​i​n​/​u​p​l​o​a​d​s​/​a​f​d​b​/​D​o​c​u​m​e​n​t​s​/​A​M​/​2​0​1​7​A​M​/​A​M​2​0​1​7​_​b​i​o​g​r​a​p​h​y​.​pdf, zuletzt auf­ge­ru­fen am 21.05.2022.

[16] Zum The­ma Nach­hal­tig­keit vgl. u. a. „Tan­z­a­nia com­mit­ted to sup­port the UN Sus­tainable Deve­lo­p­ment Coöpe­ra­ti­on Frame­work” auf „tan​z​a​nia​.un​.org” vom 18.05.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://tanzania.un.org/en/182456-tanzania-committed-support-un-sustainable-development-coöperation-framework, zuletzt auf­ge­ru­fen am 21.05.2022.

[17] Eileen DeRolf und Jan van Hel­sing „Wir töten die hal­be Mensch­heit  – und es wird schnell gehen! Der Plan der Éli­te, »min­der­wer­ti­ge Völ­ker« über Krank­hei­ten und Seu­chen los­zu­wer­den. Der Rest erlebt die grün-sozia­lis­ti­sche Neue Welt­ord­nung!“ Fich­ten­au (ama­de­us), 6. Auf­la­ge, 2022, S. 59: „2015: Am 27. Sep­tem­ber ver­ab­schie­det Prä­si­dent Oba­ma die Agen­da 2030 für Nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung, die von nun an die Agen­da 21 für die nächs­ten 15 Jah­re ablö­sen wird und den wei­te­ren Weg bei der Umset­zung ihrer Zie­le diktiert.“

[18] Eileen DeRolf „Agen­da 21 – Eine Ein­füh­rung in zehn Tei­len von Eileen DeRolf“ in Eileen DeRolf und Jan van Hel­sing „Wir töten die hal­be Mensch­heit  – und es wird schnell gehen! Der Plan der Éli­te, »min­der­wer­ti­ge Völ­ker« über Krank­hei­ten und Seu­chen los­zu­wer­den. Der Rest erlebt die grün-sozia­lis­ti­sche Neue Welt­ord­nung!“ Fich­ten­au (ama­de­us), 6. Auf­la­ge, 2022, S. 49

[19] Sie­he Tho­mas Röper „Insi­de Coro­na“. Geln­hau­sen Hai­ler (J.K. Fischer), 2, Auf­la­ge, 02.2022, S. 162–164.

[20] „World Eco­no­mic Forum Annu­al Mee­ting Preli­mi­na­ry Pro­gram­me“ auf „wefo​rum​.org“. Auf­zu­ru­fen unter https://​www3​.wefo​rum​.org/​d​o​c​s​/​W​E​F​_​A​M​2​2​_​P​r​o​g​r​a​m​m​e​.​pdf, zuletzt auf­ge­ru­fen am 21.05.2022.

[21] Bloom­berg „Tan­z­a­nia Pre­si­dent Names Finan­ce Minis­ter Mpan­go as Depu­ty“ auf „bqprime​.org“ vom  30.03.2021 um 13:37 Uhr, zuletzt aktua­li­siert am 31.03.2021 um 13:31 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.bqprime​.com/​p​o​l​i​t​i​c​s​/​t​a​n​z​a​n​i​a​-​p​r​e​s​i​d​e​n​t​-​n​a​m​e​s​-​f​i​n​a​n​c​e​-​m​i​n​i​s​t​e​r​-​m​p​a​n​g​o​-​a​s​-​h​e​r​-​d​e​p​uty, zuletzt auf­ge­ru­fen am 21.05.2022: “

[22] „Tan­z­a­nia Calls on IITA for Agri­cul­tu­ral Deve­lo­p­ment” auf „the​far​mer​s​ma​nu​al​.com” vom 09.03.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​the​far​mer​s​ma​nu​al​.com/​t​a​n​z​a​n​i​a​-​c​a​l​l​s​-​o​n​-​i​i​t​a​-​f​o​r​-​a​g​r​i​c​u​l​t​u​r​a​l​-​d​e​v​e​l​o​p​m​e​nt/, zuletzt auf­ge­ru­fen am 21.05.2022.

[23] Sie­he z. B. Samu­el Mis­te­li „Afri­kas mäch­tigs­te Poli­ti­ke­rin ist ein Jahr im Amt und wird gefei­ert. Zu Recht?“ auf „nzz​.ch“ vom 23.03.2022 um 05:30 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.nzz​.ch/​i​n​t​e​r​n​a​t​i​o​n​a​l​/​t​a​n​s​a​n​i​a​-​w​i​r​d​-​p​r​a​e​s​i​d​e​n​t​i​n​-​s​a​m​i​a​-​s​u​l​u​h​u​-​z​u​-​r​e​c​h​t​-​g​e​f​e​i​e​r​t​-​l​d​.​1​6​7​5​521, zuletzt auf­ge­ru­fen am 12.05.2022.

[24] Sie­he z. B. Moham­med Khe­lef „Kom­men­tar: Tan­sa­nia macht die Mei­nungs­frei­heit mund­tot“ auf „dw​.com“ vom 12.08.2020. Auf­zu­ru­fen unter https://www.dw.com/de/kommentar-tansania-macht-die-meinungsfreiheit-mundtot/a‑54533748, zuletzt auf­ge­ru­fen am 13.05.2022.

[25] Johan­nes Die­te­rich „Gefäng­nis für Coro­na-Berich­te“ auf „fr​.de“ vom 20.04.2021 um 17:29 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.fr​.de/​p​o​l​i​t​i​k​/​g​e​f​a​e​n​g​n​i​s​-​f​u​e​r​-​c​o​r​o​n​a​-​b​e​r​i​c​h​t​e​-​9​0​4​6​7​9​6​2​.​h​tml, zuletzt auf­ge­ru­fen am 13.05.2022.

[26] „Tan­z­a­nia view­point: What Pre­si­dent Samia has achie­ved in her first year” auf „bbc​.com” vom 19.03.2022. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.bbc​.com/​n​e​w​s​/​w​o​r​l​d​-​a​f​r​i​c​a​-​6​0​7​6​5​848, zuletzt auf­ge­ru­fen am 12.05.2022.

[27] „WOMEN IN MAASAI SOCIETY“ auf „explo​ring​-afri​ca​.com“. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.explo​ring​-afri​ca​.com/​e​n​/​k​e​n​y​a​/​m​a​a​s​a​i​-​p​e​o​p​l​e​/​w​o​m​e​n​-​m​a​a​s​a​i​-​s​o​c​i​ety, zuletzt auf­ge­ru­fen am 14.05.2022.

[28] „Tan­z­a­nia Maa­sai torn over pos­si­ble evic­tion from Ngo­ron­go­ro reser­ve“ auf „fran​ce24​.com“ vom 18.03.2022 um 09:12 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.fran​ce24​.com/​e​n​/​l​i​v​e​-​n​e​w​s​/​2​0​2​2​0​3​1​8​-​t​a​n​z​a​n​i​a​-​m​a​a​s​a​i​-​t​o​r​n​-​o​v​e​r​-​p​o​s​s​i​b​l​e​-​e​v​i​c​t​i​o​n​-​f​r​o​m​-​n​g​o​r​o​n​g​o​r​o​-​r​e​s​e​rve, zuletzt auf­ge­ru­fen am 12.05.2022.

[29] „Tan­z­a­nia Maa­sai torn over pos­si­ble evic­tion from Ngo­ron­go­ro reser­ve“ auf „fran​ce24​.com“ vom 18.03.2022 um 09:12 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.fran​ce24​.com/​e​n​/​l​i​v​e​-​n​e​w​s​/​2​0​2​2​0​3​1​8​-​t​a​n​z​a​n​i​a​-​m​a​a​s​a​i​-​t​o​r​n​-​o​v​e​r​-​p​o​s​s​i​b​l​e​-​e​v​i​c​t​i​o​n​-​f​r​o​m​-​n​g​o​r​o​n​g​o​r​o​-​r​e​s​e​rve, zuletzt auf­ge­ru­fen am 12.05.2022.

[30] „Tan­z­a­nia Maa­sai torn over pos­si­ble evic­tion from Ngo­ron­go­ro reser­ve“ auf „fran​ce24​.com“ vom 18.03.2022 um 09:12 Uhr. Auf­zu­ru­fen unter https://​www​.fran​ce24​.com/​e​n​/​l​i​v​e​-​n​e​w​s​/​2​0​2​2​0​3​1​8​-​t​a​n​z​a​n​i​a​-​m​a​a​s​a​i​-​t​o​r​n​-​o​v​e​r​-​p​o​s​s​i​b​l​e​-​e​v​i​c​t​i​o​n​-​f​r​o​m​-​n​g​o​r​o​n​g​o​r​o​-​r​e​s​e​rve, zuletzt auf­ge­ru­fen am 12.05.2022.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments