Fried­liche Groß­de­mons­tra­tion zum Valen­tinstag in Hannover

Am Sonntag, 14.02.2021 ver­sam­melten sich bei eisigen Tem­pe­ra­turen unter Null Grad Cel­sius auf dem Schüt­zen­platz in Han­nover eine große Zahl von Demons­tranten, um gegen die anhal­tenden Corona-Maß­nahmen der Regie­rung zu pro­tes­tieren.  Das Motto der fried­li­chen Demons­tra­tion lau­tete „Wir sind Liebe“. Ver­an­stalter war die „Demo­kra­ti­sche Gewerk­schaft“- Diese wurde mit­be­gründet von Anselm Lenz vom „Demo­kra­ti­schen Wider­stand“, der größten Wochen­zei­tung Deutsch­lands. Nach eigenen Angaben von Anselm Lenz sei man kurz davor mit der Zei­tung die Auf­la­gen­zahl von „Der Freitag“ zu über­schreiten; sie betrage stets über 100.000 Exem­plare.[1]

© 2021 Cri­tical-News — Ende der Win­ter­pause und Beginn des Demo­jahres 2021

Laut Aus­sage eines der aus ganz Nie­der­sachsen ein­ge­setzten, zahl­rei­chen Poli­zisten seien kurz nach Beginn der Ver­an­stal­tung etwa 1.000 Demons­tranten vor Ort gewesen. Zunächst wurde ein Teil der Besu­cher durch die Polizei vom Betreten des Platzes abge­halten, da erst ein Pro­testzug der Antifa durch­ge­lassen werden musste, der dadurch län­gere Zeit die Straße blo­ckierte. Der NDR berichtet über 210 Teil­nehmer[2] dieser eigen­stän­digen Demo, bei der laut Neue Presse auch die Omas gegen Rechts betei­ligt waren[3].

© 2021 Cri­tical-News — Demo­ge­schehen im Zei­chen der Liebe

Für han­no­ver­sche Ver­hält­nisse hohe Teilnehmerzahl

Die Han­no­ver­sche All­ge­meine Zei­tung (HAZ) spricht in ihrem Bericht vom 15.01. von etwa 1.240 teil­neh­menden Demons­tranten der eigent­li­chen Ver­samm­lung[4].  Von den Ver­an­stal­tern ange­meldet waren bis zu 5.000 Per­sonen. Dass tat­säch­lich weniger Teil­nehmer als erwartet kamen, dürfte ver­schie­dene Gründe gehabt habe. Dies könnte unter anderem den anhal­tend nied­rigen Tem­pe­ra­turen, aber auch der ein­sei­tigen und teil­weise irre­füh­rende Bericht­erstat­tung in den regio­nalen Medien geschuldet sein. So ord­nete etwa die Neue Presse die ange­kün­digte Demons­tra­tion am 13.02. unzu­tref­fend als „Quer­denker[5]“-Demo ein. Auch die etwas abge­le­gene Lage am han­no­ver­schen Schüt­zen­platz dürfte dazu geführt haben, dass weniger Besu­cher als erhofft kamen.  Nana ver­wies in einem Inter­view darauf, dass die Orga­ni­sa­toren nur etwa eine Stunde Zeit für die Vor­be­rei­tung gehabt hätten[6]. Eine Teil­neh­merin ver­wies darauf, dass viele Per­sonen vor­zeitig gegangen seien oder auf die Anreise ver­zichtet hätten, als sie von der bestehenden Mas­ken­pflicht gehört hatten. Andere wie­derum hätten Befürch­tungen vor gewalt­tä­tigen Über­griffen der Antifa gehabt.

Für han­no­ver­sche Ver­hält­nisse war die Zahl der Demons­tra­ti­ons­teil­nehmer groß. Diese füllten tat­säch­lich große Teile des Schützenplatzes.

Laut Aus­sage eines Teil­neh­mers hätten sehr weit gehende Zuschauer kaum hören können, was vorne auf der Bühne gespro­chen wurde. Er kri­ti­siert, dass so hun­derte von Men­schen umsonst ange­reist seien und regt an, zukünftig mehr Laut­spre­cher zu verteilen.

© 2021 Cri­tical-News —Mutig­ma­cher e.V. hilft in der Krise

Teil­nehmer und Redner exem­pla­risch für die Band­breite der deut­schen Gesellschaft

Unter den Anwe­senden befanden sich Per­sonen jeden Alters, von kleinen Kin­dern bis hin zu Senioren.  Auch die „Engel der Liebe“ mit „Free Hugs“ oder ein Mit­glied der „Mutig­ma­cher“ waren vor Ort, um Valen­tins­tags­stim­mung zu ver­breiten. Ein offen­sicht­li­ches Mit­glied der Antifa mit ent­spre­chender Flagge befand sich eben­falls unter den Demons­trie­renden, fiel aber sonst nicht weiter auf. Auch ein Repor­ter­team des NDR befand sich vor Ort.[7]

Die HAZ behaup­tete in ihrer Bericht­erstat­tung: „im Vor­der­grund standen dann doch Sys­tem­kritik und rechts­po­pu­lis­ti­sche Reden gegen das ver­meint­liche „Corona-Régime“.“  Offenbar war der Autor des zitierten Bei­trages nicht vor Ort, da tat­säch­lich kei­nerlei Reden mit auch nur ent­fernt rechtem Cha­rakter geführt wurden.

© 2021 Cri­tical-News — Demons­tra­tion im Namen der Liebe

Zwei Stunden gefüllt mit viel­fäl­tigen Redebeiträgen

Mode­riert wurde die ange­mel­dete Demons­tra­tion über­wie­gend durch den Sänger, Enter­tainer und Mode­rator Nana „Life­styler“ Domena , der immer wieder darauf hin­wies, dass die Men­schen in der Liebe bleiben sollten.

© 2021 Cri­tical-News — Nana ver­breitet gute Laune

Redner vor Ort waren Anselm Lenz, Thorsten „Sil­ber­junge“ Schulte (Best­sel­ler­autor, von 1999 bis 2008 im Invest­ment­ban­king tätig, bis 2015 Mit­glied der CDU[8]), Eva Rosen (von der „Frauen Bus­tour“; ehe­mals stell­ver­tre­tende Bun­des­vor­sit­zende „WIR 2020“, seit Januar 2021 Mit­glied der Basis­de­mo­kra­ti­schen Partei Deutsch­lands (kurz: die­Basis), Hen­drik Soden­kamp (Mit­her­aus­geber des „Demo­kra­ti­schen Wider­stands“), Dr. Walter Weber (von den „Ärzten für Auf­klä­rung“) sowie Selina Ful­lert (Orga­ni­sa­torin der Ham­burger Quer­denken 40-Demos). Musi­ka­lisch wurde die Ver­an­stal­tung durch Bei­träge von Nana sowie der Sän­gerin Wiv­vica begleitet. Auf­grund eines ver­spä­teten Demo­starts konnte Pup­pen­spieler Bernd Linde nicht auf­treten. Der ange­kün­digte Rechts­an­walt Markus Haintz war über­ra­schend nicht zugegen.

© 2021 Cri­tical-News — Anselm Lenz, Selina Ful­lert und Hen­drik Soden­kamp auf der Bühne

Fol­ge­de­mons­tra­tion angekündigt

Rosen ver­wies unter anderem auf die durch einen Whist­leb­lower aus Berlin bekannt gewor­denen „Zwangs­imp­fungen“ in einem Ber­liner Senio­ren­heim, in dem viele Senioren ver­storben seien.[9]. Weiter ver­wies sie auf die „gespal­tene Gesell­schaft“ und auf eine anste­hende wei­tere Demons­tra­tion am 21.02.2021 auf dem Opern­platz von Han­nover[10].

© 2021 Cri­tical-News — Für freien Impfentscheid

Thorsten Schulte sprach in seiner Rede zunächst über Poli­zisten, die im ein­ge­zäunten Bereich hinter der Bühne die Anwe­senden über­prüften, ob diese alle eine Maske getragen hätten. Dabei ver­wies er auf die Syl­ves­ter­nacht des ZDF[11], wo offenbar das Mas­ken­tra­ge­gebot keine Bedeu­tung hatte. Er the­ma­ti­sierte auch die Spal­tung der Gesell­schaft. So hatte ihm vor wenigen Tagen ein Freund die Freund­schaft gekün­digt, weil er sich mit dem poli­tisch links ste­henden Anselm Lenz unter­halten hatte.  Weiter sprach er über eine ab Ende März anste­hende Deutsch­land­tournee per Bus. Zu dieser lade er auch links ste­hende Per­sonen wie Anselm Lenz oder Eva Rosen als Mit­glied der die­Basis herz­lich ein.

Sil­ber­junge for­dert Volksentscheide

Poli­tisch ver­wies Schulte auf eine Umfrage aus 2016 für das Presse- und Infor­ma­ti­onsamt der Bun­des­re­gie­rung. Hier­nach wünschten 68 Pro­zent der Deut­schen Volks­ent­scheide für Deutsch­land. Auch eine freie Imp­f­ent­schei­dung lasse sich nur gegen die Phar­ma­in­dus­trie mit­tels Volks­ent­scheiden rea­li­sieren. Von den deut­schen Poli­ti­kern for­derte „Sil­ber­junge“, dass diese wahr­haftig sein sollten, dem Volk und nicht Kon­zern- und Lob­by­in­ter­essen dienen sollen. Nur so wäre es für die Men­schen mög­lich, Selbst­be­stim­mung zu erlangen[12].

© 2021 Cri­tical-News — Arbeiten die Poli­tiker für das Volk?

Dr. Wolf­gang Weber sprach unter anderem über das Begehren der Staats­an­walt­schaft Han­nover, eine Haus­durch­su­chung bei ihm wegen Aus­stel­lung von Mas­ken­un­fä­hig­keitsat­testen zu erwirken. Dieses Begehren sei von der 18. Straf­kammer des Land­ge­richts Han­nover mit Beschluss vom 29.01.2021 (Az. 171 Gs 1221) als unbe­gründet ver­worfen worden. Mas­ken­be­frei­ungs­at­teste aus­zu­stellen sei laut 18. Straf­kammer als Baga­tel­le­de­likt und von der Gewich­tig­keit unter der eines Laden­dieb­stahls anzu­sehen. Inso­fern sei die von der Staats­an­walt­schaft gefor­derte Haus­durch­su­chung unver­hält­nis­mäßig. Die Aus­stel­lung eines Attests habe vor allem die Funk­tion, die Glaub­haft­ma­chung einer Unfä­hig­keit, eine ent­spre­chende Maske tragen, zu bestätigen.

Dr. Weber werde auch wei­terhin für Per­sonen, die aus medi­zi­ni­schen Gründen keine Mund-Nasen-Bede­ckung tragen können und dies glaub­haft machen können,  Mas­ken­be­frei­ungs­at­teste ausstellen.

© 2021 Cri­tical-News — Die Friedensengel

Aus­weis­über­prü­fung von Demonstranten

Für die Demons­tranten galt neben dem obli­ga­to­ri­schen Abstand­halten die Pflicht zum Tragen einer medi­zi­ni­schen Mund-Nasen-Bede­ckung oder wahl­weise einer FFP2-Maske. Für Teil­nehmer ohne eine solche wurden ent­spre­chende Masken von den Ver­an­stal­tern kos­ten­frei vor­ge­halten. Dies wäre im Zweifel nicht erfor­der­lich gewesen, da die Polizei bereits beim Betreten des Platzes Kon­trollen durch­führte und nur jene rein­ließ, die ent­weder bereits eine vor­ge­schrie­bene Mund-Nasen-Bede­ckung trugen oder sich durch ein Befrei­ungs­at­test mit Vor­lage auch des ent­spre­chenden Aus­weis­do­ku­ments als Aus­nahmen von der Pflicht legi­ti­mieren konnten. Eine Teil­neh­merin mit viet­na­me­si­schem Migra­ti­ons­hin­ter­grund berich­tete davon, dass ihr Attest zunächst auf Unver­ständnis bei den Poli­zisten führte. Ein­ge­wandt wurde, wie es denn sein könne, dass die Mas­ken­be­freiung von einem han­no­ver­schen Arzt aus­ge­stellt sei, sie aber in Hil­des­heim wohne. Erst nach rum­te­le­fo­nieren erklärte sich die Polizei dann bereit, sie auf den Platz zu lassen.

© 2021 Cri­tical-News — Die Sturm­truppen sind aufmarschiert

Unschöne Ereig­nisse am Rande des Geschehens

Wäh­rend der Rede von Anselm Lenz wurde ein Demons­trant von meh­reren Poli­zisten fort­ge­tragen. Auf Nach­frage von Anwe­senden wurde für die Gründe hierzu keine Aus­kunft gegeben[13].  Ein Video zeigt auch eine ältere Damen, die von 20 Poli­zisten weg­ge­tragen wurde[14]. Nicht nur hier, son­dern auch bei anderen Gele­gen­heiten konnte man die Polizei immer wieder dabei beob­achten wie die von den Demons­tranten gefor­derten Min­dest­ab­stände selbst nicht ein­ge­halten wurden.

Nachdem die Ver­samm­lung offi­ziell beendet wurde, fanden sich viele Teil­nehmer spontan zum Tanzen vor und in der Nähe der Bühne ein.

Eben­falls nach dem Ende der Ver­samm­lung kam es am „Gilde Tor“, einem der Aus­gänge vom Schüt­zen­platz, zu Unstim­mig­keiten, als Ver­samm­lungs­teil­nehmer von der Polizei ohne erkenn­baren Grund am Ver­lassen des Platzes gehin­dert wurden. Dies stand offen­kundig im Zusam­men­hang mit dem Verbot, den ursprüng­lich ange­kün­digten bewegten Demons­tra­ti­onszug eben­falls durch­führen zu dürfen. Nach und nach wurden die Besu­cher dann in Klein­gruppen durch einen etwa 50 cm breiten Spalt in der Absper­rung durch­ge­lassen, sodass hin­rei­chende Abstände nicht mehr gewahrt werden konnten. Auf­fällig war, dass – wie auch bei anderen Demons­tra­tionen des Jahres 2020 zu beob­achten – die ein­ge­setzten Poli­zisten alle die gleiche Rücken­nummer trugen[15].

© 2021 Cri­tical-News — Hunde auf der Suche nach einem iso­lierten Virus

Trotz der beschrie­benen Ereig­nisse am Rande kann die Ver­an­stal­tung als fried­lich und ohne grö­ßere Vor­komm­nisse betrachtet werden. Die bereits ste­henden Räum­fahr­zeuge der Polizei kamen nicht zum Einsatz.


[1] Siehe ab 1:24 h auf https://​live​.pro​test​.media/​?​9​o​i​j​e​t​v​d​1​n​1​q​q​v​y​o​z​dw7.

[2] „1.200 Gegner der Corona-Regeln pro­tes­tieren in Han­nover“ auf „ndr​.de“ vom 14.02.2021 um 16:45 Uhr. Auf­zu­rufen unter https://​www​.ndr​.de/​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/​n​i​e​d​e​r​s​a​c​h​s​e​n​/​h​a​n​n​o​v​e​r​_​w​e​s​e​r​-​l​e​i​n​e​g​e​b​i​e​t​/​G​e​g​n​e​r​-​d​e​r​-​C​o​r​o​n​a​-​R​e​g​e​l​n​-​p​r​o​t​e​s​t​i​e​r​e​n​-​h​e​u​t​e​-​i​n​-​H​a​n​n​o​v​e​r​,​d​e​m​o​3​2​6​0​.​h​tml, zuletzt auf­ge­rufen am 15.02.2021 um 12:04 Uhr.

[3] https://t.me/WendezeitHannover/472

[4] „Weniger als erwartet: 1240 Gegner der Corona-Maß­nahmen pro­tes­tieren in Han­nover“ auf „haz​.de“ von 15.02.2021 um 09:28 Uhr. Auf­zu­rufen unter https://​www​.haz​.de/​H​a​n​n​o​v​e​r​/​A​u​s​-​d​e​r​-​S​t​a​d​t​/​H​a​n​n​o​v​e​r​-​G​e​g​n​e​r​-​d​e​r​-​C​o​r​o​n​a​-​M​a​s​s​n​a​h​m​e​n​-​d​e​m​o​n​s​t​r​i​e​r​e​n​-​a​u​f​-​d​e​m​-​S​c​h​u​e​t​z​e​n​p​l​atz, zuletzt auf­ge­rufen am 15.02.2021 um 12:01 Uhr.

[5] „„Mega“-Demo der Quer­denker auf Schüt­zen­platz begrenzt“ auf „neue​presse​.de“ vom 13.02.2021 um 10:02 Uhr. Auf­zu­rufen unter https://​www​.neue​presse​.de/​H​a​n​n​o​v​e​r​/​M​e​i​n​e​-​S​t​a​d​t​/​M​e​g​a​-​D​e​m​o​-​d​e​r​-​Q​u​e​r​d​e​n​k​e​r​-​i​n​-​H​a​n​n​o​v​e​r​-​a​u​f​-​S​c​h​u​e​t​z​e​n​p​l​a​t​z​-​b​e​g​r​e​nzt, zuletzt auf­ge­rufen am 15.02.2021 um 12:12 Uhr.

[6] „14.02. Han­nover / Nana Domena Life­Styler, Wiv­vica im Inter­view Demo Schüt­zen­platz“ vom 14.02.2021. Auf­zu­rufen unter https://​youtu​.be/​E​j​p​d​t​i​8​d​R2o.

[7] Siehe Minute 53 auf https://​live​.pro​test​.media/​?​9​o​i​j​e​t​v​d​1​n​1​q​q​v​y​o​z​dw7.

[8] Mehr unter https://​www​.fremd​be​stimmt​.com/​d​e​r​-​a​u​t​o​r​-​t​h​o​r​s​t​e​n​-​s​c​h​u​l​t​e​.​h​tml.  

[9] Video hierzu auf­zu­rufen unter https://t.me/corona_ausschuss_videos/106 oder auf You­Tube unter https://​youtu​.be/​P​P​5​W​O​e​x​i​N9o.

[10] Video hierzu auf­zu­rufen unter https://t.me/WendezeitHannover/469.

[11] Siehe z.B. „„Mas­ken­frei“ bei ZDF-Sil­ves­ter­show Back­stage-Foto auf­ge­taucht – hef­tige Kritik« auf »express​.de« vom 02.01.2021 um 08:59 Uhr. Auf­zu­rufen unter https://www.express.de/news/promi-und-show/-maskenfrei–bei-zdf-silvestershow-backstage-foto-aufgetaucht—heftige-kritik-37881850, uletzt auf­ge­rufen am 15.02.2021 um 14:58 Uhr. Siehe auch „„Mas­ken­freie Zone“ bei ZDF-Sil­ves­ter­party Hef­tige Reak­tionen in sozialen Netz­werken« auf »reit​schuster​.de« vom 03.01.2021. Auf­zu­rufen unter https://​reit​schuster​.de/​p​o​s​t​/​o​b​e​n​-​o​h​n​e​-​z​o​n​e​-​b​e​i​-​z​d​f​-​s​i​l​v​e​s​t​e​r​p​a​r​ty/, zuletzt auf­ge­rufen am 15.02.2021 um 15:02 Uhr.

[12] „Han­nover, 14.02.21 – Rede Thorsten Schulte auf dem Schüt­zen­platz / Bus­tour geplant“. Auf­zu­rufen unter https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​U​c​_​r​a​v​C​p​a​t​Y​&​f​e​a​t​u​r​e​=​y​o​u​t​u​.be.

[13] „Han­nover, 14.02.21 Erste Ver­haf­tungen ?? mit Schmerz­griff wäh­rend Rede Anselm Lenz“ vom 14.02.2021. Auf­zu­rufen unter https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​J​J​S​a​U​r​A​U​e​P​g​&​f​e​a​t​u​r​e​=​y​o​u​t​u​.be

[14] Siehe »20 Poli­zisten ver­haften eine Oma«. Auf­zu­rufen unter https://t.me/derstrammegermane/8651

[15] Video hierzu unter https://t.me/FaktencheckerFutter/1597.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Interne Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen