Tarifana­lyse Die Pri­vat­haft­pflicht­ver­si­che­rung der Haft­pflicht­kasse, Stand 01.2022

• Ver­si­che­rungs­schutz besteht für Haft­pflicht­an­sprüche Dritter aus dem Gebrauch eigener Segel­fahr­zeuge bis 25 m² Segel­fläche ohne Treib­sätze sowie für eigene Motor­boote, sofern für deren Führen jeweils keine behörd­liche Erlaubnis erfor­der­lich ist, bis zu einer Motor­stärke von 15 PS / 11,03 kW. Der Gebrauch fremder Motor­boote ist bei der Haft­pflicht­kasse mit­ver­si­chert, sofern dies nur gele­gent­lich geschieht und keine behörd­liche Erlaubnis vor­aus­setzt. In Deutsch­land wird eine solche Erlaubnis ab 15 PS für Motor­boote und ab 5 PS für Jetski vor­aus­ge­setzt. wei­ter­lesen…

Hausrat-Rating, Stand 13.09.2022

Das Rating bewertet Tarife nach ihrer Leis­tungs­stärke in drei Kate­go­rien. Diese umfassen wesent­liche Punkte, in denen sich die Ange­bote von­ein­ander unter­scheiden wei­ter­lesen…

Unfall­ver­si­che­rung: Impf­schäden mitversichert?

Im Januar 2022 führte ein Tweet für Auf­re­gung, in dem ein Aus­schluss der Unfall­ver­si­che­rung des ADAC für „Impf­schäden auf­grund ange­ord­neter Mas­sen­imp­fungen“ auf­ge­zeigt wurde. Neu ist dieser Aus­schluss nicht; die aktu­ellen Bedin­gungen wurden bereits im Juli 2021 eige­führt. Laut ADAC wäre eine „Mas­sen­imp­fung“ aus­drück­lich auch eine ange­ord­nete Imp­fung der Gesamt­be­völ­ke­rung gegen Covid-19. Der Aus­schluss exis­tierte beim ADAC bereits seit den Bedin­gungen mit Stand 01.07.2007 (siehe dort § 3 Nr. 2 b)). Wie sieht es bei anderen Unfall­ver­si­che­rungen aus? wei­ter­lesen…

Tarifana­lyse: Haus­rat­ver­si­che­rung der Haft­pflicht­kasse (01.2022)

Wer bei der Haft­pflicht­kasse zusätz­lich eine Pri­vat­haft­pflicht- oder Unfall­ver­si­che­rung bzw. eine Pri­vat­haft­pflicht- und eine Unfall­ver­si­che­rung abschließt, erhält einen Bün­del­nach­lass von 5 bzw. 10 Pro­zent (Kom­bi­na­tions-Nach­lass). Der Min­dest­jah­res­bei­trag beträgt 30,00 Euro netto (zuzüg­lich Ver­si­che­rungs­steuer). Bei unter­jäh­riger Zah­lungs­weise beträgt die Min­dest­rate 10,00 Euro netto zuzüg­lich Ver­si­che­rungs­steuer (nur in Ver­bin­dung mit Bank­einzug). wei­ter­lesen…

Neues zur Cyber-Attacke auf die Haftpflichtkasse

Am 13.07.2021 wurde der Roß­dorfer Ver­si­cherer „Die Haft­pflicht­kasse“ Opfer eines Cyber-Angriffs, bei dem auch Kun­den­daten abge­flossen sind. Mehr dazu finden Sie hier und hier. Mitt­ler­weile wurden die betrof­fenen Kunden vom Unter­nehmen infor­miert, betrof­fene Makler dieser Kunden ledig­lich, dass auch ein oder meh­rere Kunden aus dem eigenen Bestand Opfer geworden seien. Aus daten­schutz­recht­li­chen Gründen wurden jedoch wei­ter­lesen…

Ver­si­cherer lässt sich nicht erpressen und ver­si­chert auch Risikogebiete

Am 13.07.2021 berich­teten wir über einen Hacker­an­griff auf „Die Haft­pflicht­kasse“. Nun gibt es end­lich Neues aus Roß­dorf: „der Wie­der­aufbau der Sys­teme der Haft­pflicht­kasse nach dem Hacker­an­griff vom zweiten Juli-Wochen­ende macht Fort­schritte. Alle ein­ge­henden Nach­richten werden erfasst und im Rahmen der vor­han­denen Mög­lich­keiten bear­beitet. Das Ser­­vice-Center der Haft­pflicht­kasse ist wieder erreichbar – über Tele­fonie, Mail und wei­ter­lesen…

Hacker-Angriff auf die Haftpflichtkasse

Der Roß­dorfer Ver­si­cherer „Die Haft­pflicht­kasse VVaG“ hat ihre Geschäfts­partner am 13.07.2021 über einen Hacker-Angriff auf ihre IT-Sys­­teme infor­miert. Dar­aufhin habe man die IT-Sys­­teme am ver­gan­genen Wochen­ende umge­hend vom Netz genommen. „Über den Umfang des Scha­dens können wir der­zeit noch keine Angaben machen. In enger Zusam­men­ar­beit mit den Ermitt­lungs­be­hörden arbeiten wir intensiv daran, den Schaden zu wei­ter­lesen…

Kla­ge­welle gegen Betriebs­schlie­ßungs­ver­si­che­rungen geht in die zweite Runde

Als der erste Lock­down Anfang 2020 das Land erfasste, waren nicht nur viele Betriebe, son­dern auch die Ver­si­cherer über­rascht. Da Covid-19 nicht in den jewei­ligen Ver­si­che­rungs­be­din­gungen benannt wurde, wollten viele Ver­si­cherer nur 15 oder 30 Pro­zent der ver­ein­barten Ver­si­che­rungs­leis­tung zahlen. Dies geschehe aus Kulanz und ohne Aner­ken­nung einer Rechts­pflicht.  Von einem Ver­si­cherer ist bekannt, dass wei­ter­lesen…

Inter­view: „Risiko & Vor­sorge“ im Gespräch mit Daniel Ruths von der Haft­pflicht­kasse zur Mit­ver­si­che­rung von Impf­schäden durch Imp­fungen gegen Covid-19 im Rahmen der Unfallversicherung

Unsere pri­vate Unfall­ver­si­che­rung bietet Ver­si­che­rungs­schutz für Gesund­heits­schäden durch Schutz­imp­fungen inner­halb der Pro­dukt­li­nien Ein­fach Kom­plett und Ein­fach Besser. Gesund­heits­schäden durch die Corona-Schutz­imp­fung sind hierin mit­ver­si­chert. wei­ter­lesen…

Kurz­check: Die Pfer­de­hal­ter­haft­pflicht­ver­si­che­rung der Haftpflichtkasse

Die Haft­pflicht­kasse VVaG bietet ihre Pfer­de­hal­ter­haft­pflicht­ver­si­che­rung als ?Ein­fach Kom­plett? mit den Deckungs­summen 10, 20 bzw. 50 Mio. Euro Deckungs­summe an. Dabei besteht eine maxi­male Deckung von 10 Mio. Euro je gesch?digter Person. Der Ver­si­che­rungs­schutz besteht gene­rell ohne Maxi­mie­rung, aller­dings sind ein­zelnen Leis­tungen zweifach‑, die Mit­ver­si­che­rung des Umwelt­scha­den­ri­sikos ist ein­fach maxi­miert. Die aktu­ellen Bedin­gungen tragen den wei­ter­lesen…