Moderna Teil 6: Von ermor­deten Babys, Inhalts­stoffen und Menschenversuchen

Rechts­an­walt Dr. Michael Brunner sieht den Ein­satz der expe­ri­men­tellen mRNA-Gen­­the­rapie von Moderna als groß ange­legten Men­schen­ver­such, dessen bedingter Zulas­sung erheb­liche recht­liche Bedenken gegen­über­stehen: „Der Umstand, dass die abschlie­ßenden Berichte über die kli­ni­schen Stu­dien erst 1, 2 bzw. 3 Jahre nach der bedingten Zulas­sung von den Zulas­sungs­in­ha­bern hin­ter­legt werden müssen, zeigt, dass alle Per­sonen, die sich der­zeit impfen wei­ter­lesen…

Moderna: Neben­wir­kungen und öffent­liche Erwar­tungen – Teil 1

Beim Kampf gegen die von der WHO im Früh­jahr 2020 aus­ge­ru­fene Corona-Pan­­demie setzten Regie­rungen welt­weit auf neu­ar­tige Impf­stoffe. Der ame­ri­ka­ni­sche Favorit unter den Her­stel­lern ist Moderna mit ihrem mRNA-1273-Vakzin. Die dor­tige Arz­nei­mit­tel­be­hörde FDA hat den Impf­stoff von Moderna per Not­zu­las­sung[1] bereits am 18.12.2020[2] frei­ge­geben. Seit dem 06.01.2021 hat das Vakzin auch von der Euro­päi­schen Union wei­ter­lesen…

Welche Folgen haben die Corona-Maß­nahmen 2020 für Deutschland?

Die Zurich berichtet mit Pres­se­mit­tei­lung vom 28.12.2020 von einer Son­der­um­frage von kleinen und mit­tel­stän­di­schen Unter­nehmen (KMU) in Deutsch­land. Als kleine Unter­nehmen zählte die Studie solche zwi­schen einem und neun Mit­ar­bei­tern, als mitt­lere solche zwi­schen 10 und 49 Mit­ar­bei­tern. Als grö­ßere Unter­nehmen wurden solche zwi­schen 50 und 250 Mit­ar­bei­tenden zusam­men­ge­fasst. Unter den befragten KMU befürchten 71 wei­ter­lesen…