Ukrai­ne Dekret №192 / 2022: Ukrai­ni­sche Mili­tär­ver­wal­tun­gen im Gebiet der Volks­re­pu­blik Lugansk?

Bereits einen Tag vor­ab hat der ukrai­ni­sche Prä­si­dent Wolo­dym­yr Selen­skyj das Dekret №188 / 2022[1] erlas­sen, bei dem er gemäß dem Gesetz der Ukrai­ne „Über die Rechts­ord­nung des Kriegs­rechts“ ver­fügt, Mili­tär­ver­wal­tun­gen von Ansied­lun­gen im Gebiet von Donezk zu bil­den. Mit dem Dekret №192 / 2022 wur­de eine ent­spre­chen­de Rege­lung im Gebiet von Lugansk erlassen.

Auch die­ses Dekret wider­spricht somit offen­sicht­lich ein­deu­tig dem Minsk-II-Abkom­men, das am 12. Febru­ar 2015 zwi­schen dem fran­zö­si­schen Prä­si­den­ten Fran­çois Hol­lan­de, der Bun­des­kanz­le­rin Ange­la Mer­kel und dem ukrai­ni­schen Prä­si­den­ten Petro Olek­si­jo­wytsch Poro­schen­ko aus­ge­han­delt und unter­zeich­net wur­de. Durch einen Beschluss des UN-Sicher­heits­rats wur­de es in den Sta­tus eines völ­ker­recht­lich ver­bind­li­chen Doku­ments erho­ben. Hier­bei könn­te die deut­sche Außen­mi­nis­te­rin und aus­ge­wie­se­ne Völ­ker­recht­le­rin Anna­le­na Baer­bock ihre guten Bezie­hun­gen zum ukrai­ni­schen Régime wahr­neh­men, um Druck zwecks Umset­zung des Minsk-II-Abkom­mens zu machen, zumal Russ­land, Frank­reich und Deutsch­land Garan­tien für die Umset­zung über­nom­men haben. Wei­ter­füh­ren­de Arti­kel zum Minsk-II-Abkom­men und dem Bruch des Abkom­mens durch das ukrai­ni­sche Régime und die feh­len­de Unter­stüt­zung des Wes­tens fin­den Sie unter ande­rem hier und hier.

Eine Über­set­zung des Dekrets ins Deut­sche erfolg­te mit­hil­fe der kos­ten­lo­sen App DeepL:


DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER UKRAINE №192 / 2022[2]

Über die Bil­dung von Mili­tär­ver­wal­tun­gen von Sied­lun­gen im Gebiet von Luhansk

Gemäß dem Gesetz der Ukrai­ne „Über die Rechts­ord­nung des Kriegs­rechts“ ver­fü­ge ich:

1. Erstel­len:

Mili­tär­ver­wal­tung der Stadt Krem­in­na des Bezirks Sewer­odo­nezk des Gebiets Lugansk;

Mili­tär­ver­wal­tung der Stadt Rubi­sch­ne des Bezirks Sewer­odo­nezk des Gebiets Lugansk.

2. Der Gene­ral­stab der Streit­kräf­te der Ukrai­ne, Regio­na­le Staats­ver­wal­tung Luhansk, Maß­nah­men gemäß dem Gesetz der Ukrai­ne „Über die Rechts­ord­nung des Kriegs­rechts“ im Zusam­men­hang mit der Errich­tung von Mili­tär­ver­wal­tun­gen gemäß Arti­kel 1 die­ses Dekrets zu ergreifen .

3. Die­se Ver­ord­nung tritt am Tag ihrer Ver­kün­dung in Kraft.

Prä­si­dent der Ukrai­ne V. ZELENSKY

31. März 2022



[1] Vera Veri­tas, „Ukrai­ne Dekret №188 / 2022: ukrai­ni­sche Mili­tär­ver­wal­tun­gen in der Volks­re­pu­blik Donetsk?“, 16.05.2022, https://critical-news.de/ukraine-dekret-188‑2022-ukrainische-militaerverwaltungen-im-gebiet-der-volksrepublik-donezk/

[2] „DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER UKRAINE №192 / 2022 – Über die Bil­dung von Mili­tär­ver­wal­tun­gen von Sied­lun­gen im Gebiet von Luhansk“, 31.03.2022, https://www.president.gov.ua/documents/1922022–41949


0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments