Das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt kippt impli­zit die Impf­pflicht, weil sie unver­hält­nis­mä­ßig und ver­fas­sungs­wid­rig ist

Gast­au­tor: Andy Pop­pen­berg Dan­ke für die freund­li­che Erlaub­nis von Andy Pop­pen­berg, die­sen Bei­trag auch bei uns ver­öf­fent­li­chen zu dür­fen, mit dem wir unse­ren Lesern einen alter­na­ti­ven Blick auf ein The­ma ermög­li­chen wol­len. Auf Grund­la­ge die­ses Arti­kels ent­stand auch sein Video, auf­zu­fin­den u. a. unter hier. Am 10. Dezem­ber 2021 wur­de die ein­rich­tungs­be­zo­ge­ne Impfpflicht[1] für das wei­ter­le­sen…

Immu­ni­täts­aus­weis, Impf­pflicht und Zwangs­ein­wei­sung: Wer­den Ver­schwö­rungs­theo­rien wahr?

Noch gibt es in Deutsch­land kei­ne gesetz­li­che Pflicht, sich gegen Covid-19 imp­fen zu las­sen. Die „Frank­fur­ter Rund­schau“ berich­te­te aller­dings schon am 02.04.2020 über die Ein­füh­rung einer ent­spre­chen­den Impf­pflicht in Däne­mark: „Dar­über hin­aus ver­ab­schie­de­te das Par­la­ment bei­spiel­los har­te Aus­nah­me­ge­set­ze. Die Gesund­heits­be­hör­den kön­nen ab sofort Zwangs­tests, Zwangs­imp­fun­gen sowie Zwangs­be­hand­lun­gen anord­nen und für die Durch­set­zung ihrer Anord­nun­gen neben wei­ter­le­sen…