Kurz­check: Hun­de­ope­ra­ti­ons­kos­ten­ver­si­che­rung der HanseMerkur

Zum 01.07.2020 hat die Han­se­Merkur All­ge­meine Ver­si­che­rung AG ihre aktu­elle Tier­ope­ra­ti­ons­kos­ten­ver­si­che­rung (Tier-OP-Ver­si­che­rung) fr Katzen und Hunde auf den Markt gebracht. An dieser Stelle soll nur der der Tarif fr Hunde nher bespro­chen werden.

Der Ver­si­che­rungs­schutz fr Hunde steht zur Verfgung in den Tarif­va­ri­anten Tier-OP-Ver­si­che­rung Smart, Tier-OP-Ver­si­che­rung Easy und Tier-OP-Ver­si­che­rung Best.

Im Antrag ist wahl­weise die Chip­nummer oder die Tto­wie­rungs­nummer anzu­geben. Daraus kann abge­leitet werden, dass nur gechippte oder tto­wierte Hunde ver­si­chert werden knnen. Bedin­gungs­seitig ist klar­ge­stellt, dass eine neue oder sich gen­derte Chip­nummer oder Iden­ti­fi­ka­ti­ons­merkmal des ver­si­cherten Tieres zwin­gend zu melden ist.

2021 Cri­tical-News Bist du krank, armer Hund?!

War­te­zeit­zeiten in Abhn­gig­keit des gewhlten Tarifes

Im Rahmen der Hunde-OP-Ver­si­che­rung gilt eine all­ge­meine War­te­zeit von einem Monat (Smart, Easy) bzw. einer Woche (Best). In den Tarifen Easy sowie Best ent­fllt diese fr unfall­be­dingte Behand­lungen.

Frher Ver­trags­ab­schluss kon­ser­viert Prmienniveau

Der Ver­si­che­rungs­schutz gilt in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land. Whrend eines vor­ber­ge­henden Auf­ent­halts im Aus­land besteht bis zu 12 Monate welt­weit Versicherungsschutz.

Die Ent­sch­di­gung erfolgt gem der im jewei­ligen Land gel­tenden bli­chen Ver­gtungen der Tierrzte, ist also anders als bei vielen Wett­be­wer­bern nicht auf den Umfang der in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land gel­tenden Gebhren­ord­nung fr Tierrzte (GOT) begrenzt. Der Ver­si­cherer besttigt:

Es gibt bewusst keine Begren­zung auf die deut­sche GOT.

Ver­si­che­rungs­fhig sind Hunde ab dem ersten Lebenstag bis zum voll­endeten 9. Lebens­jahr bei Ver­trags­be­ginn. Der Bei­trag richtet sich nach dem Hun­de­alter bei Ver­trags­ab­schluss. Eine auto­ma­ti­sche Bei­trags­an­pas­sung mit hherem Alter ver­si­cherte Hunde findet nicht statt.

Zur Prmien­re­du­zie­rung bietet die Han­se­Merkur abwei­chend zur stan­dardmig ein­ge­stellten monat­li­chen Zah­lungs­weise einen Nach­lass bei jhr­li­cher Zah­lung. Ein wei­terer Rabatt ist durch Ver­ein­ba­rung einer Selbst­be­tei­li­gung von 250Euro des Ver­si­che­rungs­neh­mers an jedem Scha­den­fall mglich. Im Tarif Smart ist die Ver­ein­ba­rung eines Selbst­be­halts obli­ga­to­risch. Glei­ches gilt fr Hunde, die bei Ver­si­che­rungs­be­ginn lter als 5Jahre sind.

Gren­pro­gnose bei Misch­lingen unabdingbar

Der Bei­trag richtet sich nach der Rasse und dem Ein­tritts­alter des zu ver­si­chernden Tieres. Bei Misch­lingen wird unter­schieden zwi­schen sol­chen bis 44 cm Schul­terhhe und sol­chen ab 45 cm Schul­terhhe. Gem tele­fo­ni­scher Aus­kunft des Ver­si­che­rers beziehe sich dies auf die durch­schnitt­liche Schul­terhhe eines aus­ge­wach­senen Hundes. So mag ein rein­ras­siger Schfer­hund bei Geburt z. B. nur 7 bis 15 cm Schul­terhhe haben, als aus­ge­wach­senes Tier aber etwa 60 bis 65 cm Schul­terhhe errei­chen. Die durch­schnitt­liche Schul­terhhe eines Labrador-Schfer­hund-Misch­lings drfte regelmig auch 45 cm Schul­terhhe bersteigen.

Die Bei­trags­zah­lung bei der Han­se­Merkur ist per Rech­nung (auer bei monat­li­cher Zahl­weise) oder per SEPA-Mandat mglich.

Bei Ver­ein­ba­rung einer monat­li­chen Zah­lungs­weise betrgt der Bei­trag bei­spiel­haft fr einen rein­ras­sigen Labrador im Tarif Best je nach Eintrittsalter:

Alterohne Selbst­be­haltmit 250 Euro Selbstbehalt
015,47 20,17
116,27 21,24
216,80 21,96
317,33 22,66
418,04 23,62
518,87 24,74
619,83 nicht mglich
720,84 nicht mglich
821,88 nicht mglich

Die Tarife Easy und Best knnen durch den Bau­stein Zahn­zu­satz­op­tion fr Ihren Hund erwei­tert werden. Der Bau­stein kostet 1,50 Euro monat­lich bei Ver­ein­ba­rung eines Selbst­be­halts von 250 Euro bzw. 2,50 Euro monat­lich ohne Selbstbehalt.

Bedin­gungen und Ange­bots­rechner treffen keine Unter­schei­dung, ob ein Hund privat als Haus­tier, als Jagd- oder Wach­hund, Zuchth­ndin, Blin­denfhr­hund, Ret­tungs­hund, The­ra­pie­hund gehalten wird oder ob ein VDH-Hun­defhrer­schein bzw. eine Begleit­hun­de­pr­fung ein­ge­setzt wird.

Ver­si­che­rungs­schutz ab Geburt

Quelle: https://​www​.han​se​merkur​.de/​h​u​n​d​e​-​o​p​-​v​e​r​s​i​c​h​e​r​u​n​g​/​o​n​l​i​n​e​-​a​n​t​rag, Aufruf vom 22.06.2021

Quelle: https://​www​.han​se​merkur​.de/​h​u​n​d​e​-​o​p​-​v​e​r​s​i​c​h​e​r​u​n​g​/​o​n​l​i​n​e​-​a​n​t​rag, Aufruf vom 22.06.2021

Quelle: https://​www​.han​se​merkur​.de/​h​u​n​d​e​-​o​p​-​v​e​r​s​i​c​h​e​r​u​n​g​/​o​n​l​i​n​e​-​a​n​t​rag, Aufruf vom 22.06.2021

Ergn­zende Hun­de­hal­ter­haft­pflicht in den meisten Bun­des­ln­dern Pflicht

Die Hun­de­ope­ra­ti­ons­kos­ten­ver­si­che­rung wird auf unbe­fris­tete Zeit geschlossen. Die Kndi­gung kann whrend der ursprn­glich ver­ein­barten Ver­trags­lauf­zeit mit Frist von drei Monaten zum Ablauf, anschieend tglich gekndigt werden. Der Ver­si­cherer kann den Ver­trag mit Frist von drei Monaten zum Ende der ursprn­glich abge­schlos­senen Lauf­zeit kndigen, anschlieend mit Frist von drei Monaten zur jewei­ligen Haupt­fl­lig­keit. Die regulre Ver­trags­lauf­zeit betrgt ein Jahr. Ein Ver­zicht auf das ordent­liche Kndi­gungs­recht besteht nicht.

Die Haupt­fl­lig­keit richtet sich nach dem Ver­si­che­rungs­be­ginn des Ver­trages. Das Ver­si­che­rungs­jahr weicht somit regelmig vom Kalen­der­jahr ab.

Neben der Hunde-OP-Ver­si­che­rung bietet die Han­se­Merkur auch eine Hun­de­halter-Haft­pflicht­ver­si­che­rung an.

Aus­ge­whlte Leis­tungen des Tarifs Hunde-OP-Ver­si­che­rung Best der HanseMerkur

  • Freie Tier­arzt­wahl.
  • Erstattet werden Leis­tungen bis zum drei­fa­chen Satz der Gebhren­ord­nung fr Tierrzte (GOT), in Not­dienst­zeiten bis zum vier­fa­chen Satz. Meist erfolgt in der Praxis eine Abrech­nung zum zwei- bis drei­fa­chen Satz GOT, ver­ein­zelt auch zum vier­fa­chen Satz.
  • Mit­ver­si­chert sind ope­ra­ti­ons­vor­be­rei­tende Unter­su­chungen, um zu einer Dia­gnose und Behand­lungs­me­thode zu kommen.
  • Medi­zi­nisch not­wen­dige Nach­be­hand­lungen nach einer ver­si­cherten Ope­ra­tion werden bis zu sechs Wochen nach dem Ein­griff erstattet.
  • Kosten fr die Unter­brin­gung in einer Tier­klinik oder einer Tier­arzt­praxis, um die Gene­sung des Hundes medi­zi­nisch sicher­zu­stellen, werden bis zu sechs Wochen nach einer ver­si­cherten Ope­ra­tion bernommen.
  • Die Kosten fr einen Rei­serck­tritt, die ent­stehen, wenn der Ver­si­che­rungs­nehmer eine gebuchte Urlaubs­reise auf­grund einer unfall­be­dingt erfor­der­li­chen Ope­ra­tion des ver­si­cherten Hundes nicht antreten kann, werden bis zu 1.000 Euro bernommen.
  • Mit­ver­si­chert sind die Kosten fr eine nach einer ver­si­cherten Ope­ra­tion durch­gefhrte Phy­sio­the­rapie (zum Bei­spiel Lauf­band, Aqua­trainer) fr bis zu vier Wochen danach
  • Ver­si­che­rungs­schutz sowohl bei Nar­kose als auch Schmer­zaus­schal­tung. Ent­spre­chend drften auch Sedie­rung und Lokal­ans­thesie unter den Begriff Schmer­zaus­schal­tung fallen, auch wenn dies nicht klar­ge­stellt wird.
  • Ver­si­chert sind Ope­ra­tionen auf­grund einer Ell­bo­gen­ge­lenks­dys­plasie (ED) oder Hft­ge­lenks­dys­plasie (HD). Dies gilt auch fr alle im Zusam­men­hang ste­henden Behand­lungen unabhngig von der Ursache (zum Bei­spiel ange­boren, erworben, gene­tisch- oder unfall­be­dingt). Trotz feh­lender Klar­stel­lung mit­ver­si­chert sind Ope­ra­tionen infolge des brachy­ce­phalen obstruk­tiven Syn­droms (Kurz- oder Rundk­pfig­keit). Typi­sche Sym­ptome sind z. B. Kurz­at­mig­keit oder lautes Schnar­chen sowohl im Schlaf- oder Wach­zu­stand. Der Ver­si­cherer stellt klar, dass die Mit­ver­si­che­rung fr alle Erkran­kungen gelte. Auch gelte:

Ope­ra­tionen, die nicht explizit aus­ge­schlossen sind, sind versichert.

Vor­aus­set­zung fr die Mit­ver­si­che­rung ist, dass die gesund­heit­li­chen Ein­schrn­kungen bei Antrags­stel­lung noch nicht bekannt waren und zu diesem Zeit­punkt auch noch kein Behand­lungs­be­darf bestand.“

  • Sofern die Zahn­zu­satz­op­tion fr Ihren Hund mit­ver­si­chert ist, werden die Kosten fr die vete­rinr-medi­zi­nisch not­wen­dige Kor­rektur von Zahn- und Kie­fer­ano­ma­lien und Zahn­ex­trak­tionen und Wur­zel­be­hand­lungen ber­nommen. Nicht ver­si­chert bleiben Ope­ra­tionen zur (kosmetischen/sthetischen) Kor­rektur von Zahn- und Kie­fer­ano­ma­lien, Zahn­ersatz (Pro­thetik), pro­phy­lak­ti­sche Zahn­rei­ni­gung und -politur sowie Zahn­stein­ent­fer­nung.
  • Kein Aus­schluss fr einen medi­zi­nisch not­wen­digen Kai­ser­schnitt
  • Kein Aus­schluss fr eine medi­zi­nisch not­wen­dige Kas­tra­tion bzw. Ste­ri­li­sa­tion
  • Kein Aus­schluss fr Ope­ra­tionen, die im Zusam­men­hang mit dem Decken oder der Schein­trch­tig­keit des ver­si­cherten Hundes stehen.
  • Aus­drck­liche ber­nahme der Kosten fr Dia­gnostik wie z. B. CT, MRT oder Ultra­schall. Wenn ein ver­si­cherter Hund etwa wegen eines Band­schei­ben­vor­falls ope­riert werden muss (ca. 2.000 bis 3.000 Euro), so kostet allein der MRT hierzu je nach Quelle zwi­schen 300 und 330 Euro oder sogar ab 1.200 Euro zustzlich.
  • Ver­si­che­rungs­schutz fr die ope­ra­tive Behand­lung von Krank­heiten oder ange­bo­rene Fehl­ent­wick­lungen, die dem Ver­si­che­rungs­nehmer bei Antrags­stel­lung nicht bekannt und zu diesem Zeit­punkt auch nicht behand­lungs­be­drftig waren
  • Der Ver­si­che­rungs­schutz bleibt unabhngig vom Alter des ver­si­cherten Tieres in vollem Umfang bestehen.
  • Aus­drck­li­ches Recht des Ver­si­che­rungs­neh­mers auf Direkt­ab­rech­nung mit dem Tierarzt 

Aus­ge­whlte Ein­schrn­kungen des Tarifs Hunde-OP-Ver­si­che­rung Best der HanseMerkur

  • Ver­si­che­rungs­schutz nur mit Angaben zum Gesundheitszustand
  • Keine Inno­va­ti­ons­klausel fr prmi­en­neu­trale Leistungsverbesserungen
  • Kein Ver­zicht auf das ordent­liche Kndigungsrecht
  • Ver­si­che­rungs­schutz nur fr Ope­ra­tionen, sofern die Haut oder dar­unter lie­gendes Gewebe mehr als punkt­frmig durch­trennt werden. Dies bedeutet aller­dings auch, dass z. B. ein Aus­schluss fr die Punk­tion von Fls­sig­keits­an­samm­lungen (demen) bestehen wrde.
  • Keine aus­drck­liche ber­nahme der Kosten fr Tele­dia­gnostik und Tele­be­ra­tung in Bezug auf eine ver­si­cherte Ope­ra­tion durch einen Tier­arzt. Der Ver­si­cherer stellt klar:

Tele­dia­gnostik und Tele­be­ra­tung sind nicht aus­ge­schlossen und somit grund­st­zlich ver­si­chert, wenn es sich um ope­ra­ti­ons­vor­be­rei­tende Unter­su­chungen han­delt. (Im Fall der Ope­ra­tions-kos­ten­ver­si­che­rung aller­dings prak­tisch schwer vor­stellbar wohl eher im Bereich der Tierkrankenversicherung).

  • Keine aus­drck­liche ber­nahme der Kosten fr Laser­the­rapie. Laut Ver­si­cherer seien solche Kosten im Zusam­men­hang mit einer ver­si­cherten Ope­ra­tion jedoch versichert.
  • Keine Mit­ver­si­che­rung der Ent­fer­nung von Gift-/Schadkrpern, sofern diese nicht im Ein­zel­fall eine ver­si­cherte Ope­ra­tion darstellen
  • Nicht ver­si­chert sind Ope­ra­tionen durch Krank­heiten, Unflle oder ange­bo­rene, gene­tisch bedingte oder erwor­bene ana­to­mi­sche Fehl­ent­wick­lungen, die dem Ver­si­che­rungs­nehmer bei Antrag­stel­lung bekannt, ange­raten oder erfor­der­lich waren.
  • Nicht ver­si­chert sind Ope­ra­tionen, die der Her­stel­lung des jewei­ligen Ras­se­stan­dards dienen und sthe­ti­schen Cha­rakter haben. Dies gilt auch fr Manahmen am Gebiss des Hundes.
  • Nicht ver­si­chert sind Ope­ra­tionen zur Kor­rektur von Zahn- und Kie­fer­ano­ma­lien sowie Zahn­ersatz (Pro­thetik).
  • Nicht ver­si­chert sind Ope­ra­tionen von Krank­heiten und Unfllen durch Krieg, kriegs­h­n­liche Ereig­nisse, Brger­krieg, Revo­lu­tion, Rebel­lion oder Auf­stand, hoheit­liche Ein­griffe, innere Unruhen, Streik oder Aus­sper­rung, Erd­beben, ber­schwem­mung, Kern­energie, nukleare Strah­lung oder radio­ak­tive Sub­stanzen. Das gilt ohne Berck­sich­ti­gung mit­wir­kender Ursachen.
  • Keine ber­nahme der Kosten fr eine tierrzt­liche Kenn­zeich­nung durch einen Iden­ti­fi­zie­rungschip nach ISO-Norm. Der Ver­si­cherer stellt klar, dass es sich hierbei um keine Ope­ra­tion im Sinne der Bedin­gungen handele.
  • Keine aus­drck­liche ber­nahme der Kosten fr Pfle­ge­mittel und Hilfs­mittel (z.B. Tra­ge­vor­rich­tungen, Geh­hilfen, Geschirr). Der Ver­si­cherer stellt jedoch klar:

Wenn es zur Nach­be­hand­lung der Ope­ra­tion zhlt, dann versichert.

  • Keine aus­drck­liche ber­nahme der Kosten fr Medi­ka­mente im Zusam­men­hang mit ver­si­cherten Ope­ra­tionen. Das Unter­nehmen stellt jedoch klar:

Medi­ka­mente sind ver­si­chert im Rahmen der Nachbehandlung

  • Kein aus­drck­li­cher Ver­si­che­rungs­schutz fr eine Fremd­krper­ent­fer­nung ohne Endo­skop. Der Ver­si­cherer stellt jedoch klar, dass Ver­si­che­rungs­schutz bestnde, wenn dies durch eine Ope­ra­tion im Sinne der Bedin­gungen erfolge.
  • Kein aus­drck­li­cher Ver­si­che­rungs­schutz fr eine Ope­ra­tion wegen medi­zi­nisch not­wen­diger Pro­thesen (knst­liche Glied­maen, knst­liche Gelenke, knst­liche Organe und Organ­teile, so z. B. ein knst­li­ches Hft­ge­lenk).  Laut Ver­si­cherer bestehe hierfr jeweils Ver­si­che­rungs­schutz, da kein Aus­schluss bestehe. Zahn­pro­thesen sind jedoch aus­ge­schlossen, da sie als her­aus­nehm­barer Zahn­ersatz unter den Aus­schluss nach Ziffer 2.3 fr Ope­ra­tionen zur Kor­rektur von Zahn- und Kie­fer­ano­ma­lien sowie Zahn­ersatz (Pro­thetik) fallen.
  • Kein Ver­si­che­rungs­schutz fr nicht­in­va­sive Behand­lungen, da es sich um keine Ope­ra­tionen im Sinne der Bedin­gungen handelt.
  • Keine Klar­stel­lung, inwie­fern Ope­ra­tionen unter Anwen­dung von minimal-inva­siven Ope­ra­ti­ons­me­thoden mit­ver­si­chert sein sollen. Zum Teil werden minimal-inva­sive Methoden etwa zur Ent­fer­nung von Harn­steinen ver­wendet[1].

Minimal-inva­sive Ope­ra­tionen beinhalten chir­ur­gi­sche Ein­griffe, die ber kleine Ein­schnitte durch die Haut in eine Krperhhle (wie etwa in den Bauch- oder Brust­raum, Gelenke) erfolgen. Die Bilder werden ver­grert auf einem Monitor im OP dar­ge­stellt.[2]

Der Ver­si­cherer stellt klar:

Minimal-invasiv erfllt nicht die bedin­gungs­geme Defi­ni­tion einer Ope­ra­tion. Sollte die OP aller­dings mit meh­reren inva­siven Gerten durch­gefhrt werden, wird dies als Ope­ra­tion anerkannt.

  • Kein Ver­si­che­rungs­schutz fr endo­sko­pi­sche Ein­griffe, da diese keine Ope­ra­tion beinhalten.

Mit­hilfe eines Endo­skops inspi­ziert der Tier­arzt innere Krperhhlen und Organe, die sich durch eine Ultra­schall-Unter­su­chung oder Rntgen-Unter­su­chung nicht aus­rei­chend beur­teilen lassen. Ohne die Endo­skopie wre es sonst nur durch eine Ope­ra­tion mglich, das Innere des Krpers zu betrachten.[3]

  • Keine aus­drck­liche Mit­ver­si­che­rung von Biop­sien (Gewebe-Probe-Ent­nahmen). Um eine Biopsie zu ent­nehmen, ist unter anderem eine rtliche Betu­bung erfor­der­lich und es werden ent­weder Gewe­be­proben oder auch Proben von inneren Organen bzw. Kno­chen ent­nommen.[4] Der Ver­si­cherer stellt mit E‑Mail vom 13.07.2021 klar:

Biop­sien sind nicht ver­si­chert, da keine Ope­ra­tion im Sinne der Definition.

  • Keine Ver­sor­gung des Hundes bei medi­zi­nisch not­wen­digem Kran­ken­haus­auf­ent­halt des Hundehalters.
  • Keine ber­nahme von Rck­rei­se­kosten fr das ver­si­cherte Tier bei Scha­den­fllen im Ausland
  • Keine ber­nahme von Wege­geld, Rei­se­kosten oder Ver­weil­geld fr Haus­be­suche des Tier­arztes von nach­ge­wie­se­ner­maen trans­port­unfhigen Tieren
  • Keine ber­nahme der not­wen­digen Kosten fr Ein­schlfe­rung durch Injektion
  • Keine Kos­ten­ber­nahme fr die Erst­be­hand­lung der Welpen einer ver­si­cherten Hndin bzw. Ope­ra­tionen von Welpen, die kurz nach der Nie­der­kunft des ver­si­cherten Mut­ter­tiers erfor­der­lich werden
  • Kein Ver­si­che­rungs­schutz fr medi­zi­ni­sche Manahmen, deren Behand­lung nicht nach dem aktu­ellen und all­ge­meinen Stand der vete­rinr-medi­zi­ni­schen Wis­sen­schaft als geeignet erscheinen ent­spre­chen. Ent­spre­chend sind wis­sen­schaft­lich nicht all­ge­mein aner­kannte Dia­gnose- und The­ra­pie­ma­nahmen wie die Gold­im­plan­ta­tion sowie Ope­ra­tionen und Heil­be­hand­lungen durch Nicht­tierrzte (z. B. Heil­prak­tiker) ausgeschlossen.
  • Keine Mit­ver­si­che­rung fr vom Tier­arzt durch­gefhrte alter­na­tive Heil­me­thoden (z. B. Homo­pa­thie oder Aku­punktur) oder rege­ne­ra­tive The­ra­pien (z. B. Auto­loges Kon­di­tio­niertes Plasma, Orthokin-Ver­fahren, Platel­elet Rich Plasma oder Stamm­zel­len­the­rapie) die im Rahmen einer Ope­ra­tion vor­ge­nommen werden
  • Kein Ver­si­che­rungs­schutz fr Behand­lungen mit Phy­to­the­rapie (Pflan­zen­heil­kunde) oder Osteo­pa­thie (Druck­be­hand­lung des Bewe­gungs­ap­pa­rates, innerer Organe oder von Schdel­platten, Kreuz­bein sowie Hirn- und Rckenmarkshuten).
  • Kein Ver­si­che­rungs­schutz fr eine unblu­tige Repo­si­tion luxierter Gelenke.
  • Da es sich um eine Tier­ope­ra­ti­ons­kosten- und keine Tier­kran­ken­ver­si­che­rung han­delt, keine Kos­ten­ber­nahme u. a. fr Vor­sor­ge­un­ter­su­chungen, Imp­fungen, Wurm­kuren, Para­si­ten­mittel, Zahn­be­hand­lungen (ber den Umfang des optio­nalen Bau­steins Zahn­zu­satz­op­tion fr Ihren Hund hinaus), Zahn­fleischer­satz (Ging­vio­plastik) oder rein kos­me­ti­sche Kor­rek­turen von Zahn- und Kie­fer­ano­ma­lien.

[1] Rafael Nickel Endo­sko­pi­sche Laser­li­tho­tripsie in der Klein­tier­me­dizin auf hund​kat​ze​pferd​.com. Auf­zu­rufen unter http://​www​.hund​kat​ze​pferd​.com/​a​r​c​h​i​v​e​/​7​8​6​7​4​7​/​E​n​d​o​s​k​o​p​i​s​c​h​e​-​L​a​s​e​r​l​i​t​h​o​t​r​i​p​s​i​e​-​i​n​-​d​e​r​-​K​l​e​i​n​t​i​e​r​m​e​d​i​z​i​n​.​h​tml, zuletzt auf­ge­rufen am 23.06.2021

[2] MINIMAL-INVASIVE OPERATIONEN IN DER TIERKLINIK NEANDERTAL auf tier​klinik​-nean​dertal​.de. Auf­zu­rufen unter https://​www​.tier​klinik​-nean​dertal​.de/​l​e​i​s​t​u​n​g​e​n​/​c​h​i​r​u​r​g​i​e​/​m​i​n​i​m​a​l​-​i​n​v​a​s​i​v​e​-​o​p​e​r​a​t​i​o​n​e​n​.​h​tml, zuletzt auf­ge­rufen am 23.06.2021

[3] Endo­sko­pien (Spie­gel­un­ter­su­chungen) bei Tieren auf tier​me​di​zin​portal​.de. Auf­zu­rufen unter https://​www​.tier​me​di​zin​portal​.de/​d​i​a​g​n​o​s​e​/​e​n​d​o​s​k​o​p​i​e​n​-​s​p​i​e​g​e​l​u​n​t​e​r​s​u​c​h​u​n​g​e​n​-​b​e​i​-​t​i​e​r​e​n​/​2​3​5​123, zuletzt auf­ge­rufen am 23.06.2021

[4] Gewe­be­proben-Ent­nahme (Biopsie) bei Tieren auf tier​me​di​zin​portal​.de. Auf­zu­rufen unter https://​www​.tier​me​di​zin​portal​.de/​d​i​a​g​n​o​s​e​/​g​e​w​e​b​e​p​r​o​b​e​n​-​e​n​t​n​a​h​m​e​-​b​i​o​p​s​i​e​-​b​e​i​-​t​i​e​r​e​n​/​3​6​3​236, zuletzt auf­ge­rufen am 23.06.2021.

0 0 Stimmen
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Interne Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen