Prof. Aigner kritisiert Mitglied der Schwester-Organisation der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
Fassungslosigkeit über 7. ad hoc Stellungnahme führt zum Austritt

Mit “grösstem Erstaunen, mit tiefster Sorge, ja Fas­sungs­lo­sig­keit” habe Prof. Dr. Thomas Aigner, Geo­logie-Pro­fessor an der Uni­ver­sität Tübingen, “die “7. ad hoc Stel­lung­nahme[1] der Natio­nalen Aka­demie der Wis­sen­schaften Leo­pol­dina” vom 8.12.2020 zur Kenntnis genommen” und daher in einem öffent­li­chen Brief seinen Aus­tritt aus der Aka­demie der Wis­sen­schaften und der Lite­ratur in Mainz gegen­über dem Prä­si­denten Prof. Dr. Reiner Anderl und in Kenntnis gegen­über Prof. Dr. Burk­hard Hil­le­brands (Vize­prä­si­dent, Mathe­ma­tisch-Natur­wis­sen­schaft­liche Klasse), den Mit­glie­dern der Mathe­ma­tisch-Natur­wis­sen­schaft­li­chen Klasse der Aka­demie und der Wis­sen­schaften Mainz und Prof. Dr. Gerald Haug (Prä­si­dent der Natio­nalen Aka­demie der Wis­sen­schaften Leo­pol­dina), erklärt, siehe hier[2].

library, books, education
Sym­bol­bild (Free Image from Pixabay) ‑Wis­sen­schaft

Nach seiner Auf­fas­sung sei “dieses Papier einer ehr­li­chen, kri­tisch-abwä­genden, am Dienst und am Wohle des Men­schen ori­en­tierten Wis­sen­schaft nicht würdig[3].

Bereits Prof. Dr. Michael Esfeld, selbst Mit­glied der Leo­pol­dina, for­derte den Prä­si­denten, Prof. Dr. Gerald Haug, in einer Pro­test­note vom 08.12.2020 dazu auf, (dieses Papier) die Stel­lung­nahme, in der ein harter Lock­down gefor­dert wird[4], zurück­zu­ziehen. Siehe wei­tere Details hierzu in diesem Cri­tical News Artikel:

Prof, Dr. Thomas Aigner, “ein Wis­sen­schaftler, der zu nichts als der reinen Wahr­heit ver­pflichtet ist”[5], ver­weist in seinem offenen Brief darauf, sich zu Wort melden zu müssen, da er sich “durch meh­rere Punkte sehr stark alar­miert” fühlt. In sieben Punkten führt er so dann seine Kritik auf.

Er ver­weist unter anderem auf ein am 27.11.2020 “von einer Gruppe von 22 inter­na­tional aus­ge­wie­senen Experten” erstelltes “Gut­achten über den PCR-Test, den Dreh- und Angel­punkt der “Pan­demie[6], wel­ches diese für die Zeit­schrift Euro­sur­veil­lance vor­ge­legt” haben, siehe “External peer review of the RTPCR test to detect SARS-CoV‑2 reveals 10 major sci­en­tific flaws at the mole­cular and metho­do­lo­gical level: con­se­quences for false posi­tive results”. Er zitiert hierbei fol­genden Satz[7]:

“This highly ques­tions the sci­en­tific vali­dity of the test” 

Über­set­zung: “dies stellt die wis­sen­schaft­liche Aus­sa­ge­kraft des Tests erheb­lich in Frage”. 

Aus­serdem ver­weist er auf die schwer­wie­gende Bemer­kung hin[8]:

“serious con­flicts of inte­rest of the aut­hors are not mentioned”.

Über­set­zung: “ernst­hafte Inter­es­sen­kon­flikte der Autoren werden nicht erwähnt”.

Prof. Dr. Thomas Aigner merkt kri­tisch an, dass weder “die Leo­pol­dina, noch andere Aka­de­mien dieses Gut­achten ein­be­ziehen und eine wei­tere, gründ­liche und wis­sen­schaft­lich sau­bere Klä­rung ver­langen bzw. initi­ieren, ins­be­son­dere weil der “PCR-Test” “die Basis der Recht­fer­ti­gung zur Aus­ru­fung einer “Pan­demie” dar[stellt], und RKI, Politik und Medien … täg­lich die posi­tiven Test­ergeb­nisse als sog. “Neu­in­fek­tionen” [ver­melden]”[9]. “Laut den 22 unab­hän­gigen Gut­ach­tern ent­hält der Test “several sci­en­tific ina­de­quacies, errors and flaws” [sic! Über­set­zung: zahl­reiche wis­sen­schaft­liche Unzu­läng­lich­keiten, Fehler und Schwach­stellen]. Klipp und klar wird fest­ge­stellt[10]:

“the test (is) unsui­table as a spe­cific dia­gnostic tool to iden­tify the SARS-CoV‑2 virus and make infe­rences about the pre­sence of an infection”.”

Über­set­zung: “der Test [ist] unge­eignet als spe­zi­fi­sches Dia­gno­se­werk­zeug, um einen SARS-CoV-2-Virus zu fest­zu­stellen und lässt keine Schluss­fol­ge­rungen über das Vor­han­den­sein einer Infek­tion zu”.

Hiermit trifft Prof. Dr. Thomas Aigner den Nagel auf dem Kopf. Denn Immer mehr Men­schen fragen sich mitt­ler­weile, warum bei einem so bedeu­tenden Kri­tik­punkt auf­grund der mas­siven Kon­se­quenzen für 83 Mil­lionen Men­schen und dar­über hinaus, keine adäquate Reak­tion erfolgt. Statt­dessen erscheinen offen­sicht­lich het­ze­ri­sche Artikel wie die eines Volks­ver­pet­zers, mit der bestimmte Pro­fes­soren, Ärzte und Rechts­an­wälte medial gebrand­markt und zer­stört werden. Ist das Zufall? 


Ein Bei­spiel: Dr. med. Wolf­gang Wodarg ist Lun­gen­fach­arzt und ehe­mals Leiter eines Gesund­heits­amtes und Mit­glied von Bun­destag und Euro­parat und wird in einer nicht hin­nehm­baren Art und Weise in Arti­keln des Volks­ver­pet­zers offen­kundig medial hin­ge­richtet. Es ent­steht der Ein­druck, dass hier ein Exempel sta­tu­iert werden soll, so dass jeder “Abtrün­nige” weiß, dass die soziale Aus­gren­zung droht und er dort ange­pran­gert werden kann. Denn sei­tens der Aka­de­mien hört man zu diesem unge­bühr­li­chem Tun nichts. Dr. med. Wolf­gang Wodarg hat mitt­ler­weile am Land­ge­richt in Berlin eine 54-sei­tige Klage[11] gegen den Volks­ver­petzer ein­ge­reicht, die Sie hier ein­sehen können.

Bereits im Fall der Schwei­ne­grippe deckte Dr. med. Wolf­gang Wodarg 2009 die Machen­schaften von Teilen der Pharma-Indus­trie auf und bewahrte hiermit wahr­schein­lich unzäh­lige Men­schen in Deutsch­land und dar­über hinaus vor Schäden[12]. In Schweden, in dem die Impf­be­reit­schaft höher war, leiden seitdem Hun­derte von geimpften Kin­dern unter anderem an Nar­ko­lepsie[13]. Man hätte meinen können, dass dies dem nun Geschmähten zu beson­deren Ehrungen und Dank sowie Gehör gerei­chen würde, da er sich schon einmal bewiesen hat.


Prof. Dr. Thomas Aigner kri­ti­siert ferner, dass eine “welt­weite Impf-Kam­pagne in einem nie da gewe­senen Ausmaß begonnen” worden sei; “und das mit noch nie erprobten Impf­stoffen, die in einer nie da gewe­senen Geschwin­dig­keit ent­wi­ckelt wurden. Ange­sichts erster gemel­deter schwerer Neben­wir­kungen und nach War­nungen nam­haften Experten wird klar, dass die völlig neu­ar­tigen RNA-Impf­stoffe bei weitem nicht aus­rei­chend getestet wurden, ins­be­son­dere hin­sicht­lich Lang­zeit­folgen. Warum schweigen die Aka­de­mien in sol­chen exis­ten­ti­ellen Fragen?”[14]

In seinem offenen Brief ver­weist Prof. Dr. Thomas Aigner zudem auf einen Artikel in der Welt, in der “pro­ble­ma­ti­sche Aspekte der Leo­pol­dina-Stel­lung­nahme … in einer ver­nich­tenden Ana­lyse benannt[15]” würden. Sie finden den Artikel hier[16].

Prof. Dr. Thomas Aigner stellt zudem klar, dass es “im Übrigen … ganz aktuell meh­rere dem Leo­pol­dina-Papier dia­me­tral ent­gegen ste­hende Äus­se­rungen von medi­zi­ni­schen Prak­ti­kern[17]” gäbe. “So erwartet z.B. der Vor­stands­vor­sit­zende der Kas­sen­ärzt­li­chen Bun­des­ver­ei­ni­gung, Prof. Gassen, dass der jetzt ange­ord­nete harte Lock­down schei­tern wird[18]”, lesen Sie hier[19]. Zudem habe der “Infek­tio­loge Prof. Schrappe … die gesamte Lock­down-Politik für end­gültig geschei­tert[7]” erklärt. Lesen Sie bitte hier[20].

Werden wei­tere Wis­sen­schaftler Prof. Dr. Michael Esfeld und Prof. Dr. Thomas Aigner folgen, um nach Monaten des Aus­gren­zens zahl­rei­cher kluger Köpfe ein Zei­chen zu setzen? Der Letzt­ge­nannte stellt in seinem offenen Brief an die genannten Adres­saten fol­gende Fragen, die sich Cri­tical News bereits seit Monaten ebenso stellt[21]:

“Sind die Aka­de­mien nicht die Hüter der reinen Wis­sen­schaft und auch der Frei­heit der Wis­sen­schaften ? Sind die ehr­wür­digen Aka­de­mien nicht ganz beson­ders gefor­dert in einer zuneh­mend von Dritt­mittel-Ori­en­tie­rung und von mas­siver Ein­fluss­nahme mäch­tiger Lobby-Inter­essen (z.B. Pharma-Indus­trie) geprägten Wis­sen­schafts-Land­schaft ? Ist es wirk­lich die Auf­gabe einer Aka­demie wie der Leo­pol­dina, die Panik­mache von Medien und Politik zu befeuern ?”

Er ergänzt diese Fragen mit wei­teren Fragen[22]:

“Wo bleibt ein früher übli­cher breiter Dis­kurs mit einer aus­ge­wo­genen Wür­di­gung der teil­weise sehr kon­trären Wort­mel­dungen von Wis­sen­schaft­lern und Ärzten ver­schie­dener Fach­rich­tungen, Juristen, Psy­cho­logen, Sozio­logen, Öko­nomen und Phi­lo­so­phen ? Warum gibt es keine Reak­tion der Aka­de­mien, wenn in den letzten Monaten immer wieder Stimmen von aus­ge­wie­senen Fach­leuten (oft­mals von inter­na­tio­nalem Rang), die eine vom Ein­heits-Nar­rativ abwei­chende, ja teil­weise dia­me­tral wider­spre­chende Ein­schät­zung arti­ku­lieren, igno­riert, aus­ge­grenzt, ja sogar dif­fa­miert, zen­siert, und in sozialen Medien gelöscht werden ? Warum keine Reak­tion der Aka­de­mien, wenn das im Grund­ge­setz ver­bürgte Recht auf Frei­heit der Wis­sen­schaft und Frei­heit der Mei­nungs­äus­se­rung, sowie wei­tere Grund­rechte mit Füssen getreten werden ? Hat Deutsch­land nichts aus der Geschichte gelernt ?”

Auf die Ant­worten, falls es sie jemals geben wird, sind wir, wie auch wohl viele unserer Leser gespannt.


[1] 7. Ad-hoc-Stel­lung­nahme – 08. Dezember 2020, Coro­na­virus-Pan­demie: Die Fei­er­tage und den Jah­res­wech­selfür einen harten Lock­down nutzen, Leo­pol­dina, 08.12.2020, https://​www​.leo​pol​dina​.org/​u​p​l​o​a​d​s​/​t​x​_​l​e​o​p​u​b​l​i​c​a​t​i​o​n​/​2​0​2​0​_​1​2​_​0​8​_​S​t​e​l​l​u​n​g​n​a​h​m​e​_​C​o​r​o​n​a​_​F​e​i​e​r​t​a​g​e​_​f​i​n​a​l​.​pdf, zuletzt auf­ge­rufen am 27.12.2020

[2] Offener Brief von Prof. Dr. Thomas Aigner, https://egon-w-kreutzer.de/wp-content/uploads/2020/12/Aigner-Austritt‑1.pdf, zuletzt auf­ge­rufen am 27.12.2020

[3] 7. Ad-hoc-Stel­lung­nahme – 08. Dezember 2020, Coro­na­virus-Pan­demie: Die Fei­er­tage und den Jah­res­wech­selfür einen harten Lock­down nutzen, Leo­pol­dina, 08.12.2020, https://​www​.leo​pol​dina​.org/​u​p​l​o​a​d​s​/​t​x​_​l​e​o​p​u​b​l​i​c​a​t​i​o​n​/​2​0​2​0​_​1​2​_​0​8​_​S​t​e​l​l​u​n​g​n​a​h​m​e​_​C​o​r​o​n​a​_​F​e​i​e​r​t​a​g​e​_​f​i​n​a​l​.​pdf, zuletzt auf­ge­rufen am 27.12.2020

[4] Ste­phan Witte, Mit­glied der Leo­pol­dina hält For­de­rung nach hartem Lock­down für wis­sen­schaft­lich unbe­gründet, Emp­feh­lungen der Leo­pol­dina ohne hin­rei­chende wis­sen­schaft­liche Begrün­dungen, Cri­tical News, 12.2020, https://​cri​tical​-news​.de/​m​i​t​g​l​i​e​d​-​d​e​r​-​l​e​o​p​o​l​d​i​n​a​-​h​a​e​l​t​-​f​o​r​d​e​r​u​n​g​-​n​a​c​h​-​h​a​r​t​e​m​-​l​o​c​k​d​o​w​n​-​f​u​e​r​-​w​i​s​s​e​n​s​c​h​a​f​t​l​i​c​h​-​u​n​b​e​g​r​u​e​n​d​et/

[5] Offener Brief von Prof. Dr. Thomas Aigner, https://egon-w-kreutzer.de/wp-content/uploads/2020/12/Aigner-Austritt‑1.pdf, zuletzt auf­ge­rufen am 27.12.2020

[6] Corman-Drosten Review Report, External peer review of the RTPCR test to detect SARS-CoV‑2 reveals 10 major sci­en­tific flaws at the mole­cular and metho­do­lo­gical level: con­se­quences for false posi­tive results, 27.11.2020, https://​cor​man​dros​ten​re​view​.com/​r​e​p​o​r​t​/​?​f​b​c​l​i​d​=​I​w​A​R​2​C​Q​x​P​z​D​Z​J​m​H​5​2​m​w​s​Q​j​9​a​e​r​6​A​Z​t​5​c​6​F​o​_​Y​W​j​H​Q​d​B​t​B​6​P​x​V​a​1​j​G​z​d​S​o​7​ApI, zuletzt auf­ge­rufen am 27.12.2020

[7] Offener Brief von Prof. Dr. Thomas Aigner, https://egon-w-kreutzer.de/wp-content/uploads/2020/12/Aigner-Austritt‑1.pdf, zuletzt auf­ge­rufen am 27.12.2020

[8] Ebenda.

[9] Ebenda.

[10] Ebenda.

[11] Rechts­an­walt Dr. Füll­mich, Klage wegen Unter­las­sung, Widerruf und Scha­dens­er­satz am Land­ge­richt Berlin, 23.11.2020, https://​corona​-aus​schuss​.de/​w​p​-​c​o​n​t​e​n​t​/​u​p​l​o​a​d​s​/​2​0​2​0​/​1​1​/​K​l​a​g​e​-​L​G​-​B​e​r​l​i​n​-​2​3​1​1​2​0​-​a​n​o​n​y​m​.​pdf, zuletzt auf­ge­rufen am 27.12.2020

[12] , zuletzt auf­ge­rufen am 27.12.2020

[13] Nar­ko­lepsie, Net­doktor, https://​www​.net​doktor​.de/​k​r​a​n​k​h​e​i​t​e​n​/​n​a​r​k​o​l​e​p​s​ie/, zuletzt auf­ge­rufen am 27.12.2020

[14] Offener Brief von Prof. Dr. Thomas Aigner, https://egon-w-kreutzer.de/wp-content/uploads/2020/12/Aigner-Austritt‑1.pdf, zuletzt auf­ge­rufen am 27.12.2020

[15] Ebenda.

[16] Jörg Phil Fried­rich, Ad-hoc-Stel­lung­nahme, Das Leo­pol­dina-Desaster, 11.12.2020, https://​www​.welt​.de/​k​u​l​t​u​r​/​p​l​u​s​2​2​2​2​6​4​9​1​0​/​A​n​g​e​l​a​-​M​e​r​k​e​l​-​u​n​d​-​d​a​s​-​L​e​o​p​o​l​d​i​n​a​D​e​s​a​s​t​e​r​.​h​tml,

[17] Offener Brief von Prof. Dr. Thomas Aigner, https://egon-w-kreutzer.de/wp-content/uploads/2020/12/Aigner-Austritt‑1.pdf, zuletzt auf­ge­rufen am 27.12.2020

[18] Ebenda.

[19] Kris­tina Kreisel, Mat­thias Schrappe im FOCUS-Online-Inter­view­Me­dizin-Pro­fessor: Lock­down-Politik ist end­gültig geschei­tert – das rächt sich bei Imp­fung, Focus, 17.12.2020 10:48 Uhr, https://​www​.focus​.de/​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​/​n​e​w​s​/​m​a​t​t​h​i​a​s​-​s​c​h​r​a​p​p​e​-​i​m​-​f​o​c​u​s​-​o​n​l​i​n​e​-​i​n​t​e​r​v​i​e​w​-​m​e​d​i​z​i​n​-​p​r​o​f​e​s​s​o​r​-​l​o​c​k​d​o​w​n​-​p​o​l​i​t​i​k​-​i​s​t​-​e​n​d​g​u​e​l​t​i​g​-​g​e​s​c​h​e​i​t​e​r​t​-​d​a​s​-​r​a​e​c​h​t​-​s​i​c​h​-​b​e​i​-​i​m​p​f​u​n​g​_​i​d​_​1​2​7​8​0​8​5​4​.​h​tml, zuletzt auf­ge­rufen am 27.12.2020

[20] https://​www​.ber​liner​-zei​tung​.de/​n​e​w​s​/​k​a​s​s​e​n​a​e​r​z​t​e​-​c​h​e​f​-​h​a​r​t​e​r​-​l​o​c​k​d​o​w​n​-​w​i​r​d​-​s​c​h​e​i​t​e​r​n​l​i​.​1​2​6​568

[21] Offener Brief von Prof. Dr. Thomas Aigner, https://egon-w-kreutzer.de/wp-content/uploads/2020/12/Aigner-Austritt‑1.pdf, zuletzt auf­ge­rufen am 27.12.2020

[22] Ebenda.

2 Replies to “Prof. Aigner kritisiert Mitglied der Schwester-Organisation der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
Fassungslosigkeit über 7. ad hoc Stellungnahme führt zum Austritt

  1. Lieber Herr Chang,
    vielen Dank für Ihr Lob, über das wir uns sehr freuen und uns wei­terer Ansporn sein wird. Bzgl. einer opti­malen Funk­tion zum Abon­nieren denken wir noch nach. (VV)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 4 =