Prof. Aigner kri­ti­siert Mit­glied der Schwester-Orga­ni­sa­tion der Natio­nalen Aka­demie der Wis­sen­schaften Leo­pol­dina
Fas­sungs­lo­sig­keit über 7. ad hoc Stel­lung­nahme führt zum Austritt

Mit „grösstem Erstaunen, mit tiefster Sorge, ja Fas­sungs­lo­sig­keit“ habe Prof. Dr. Thomas Aigner, Geo­logie-Pro­fessor an der Uni­ver­sität Tübingen, „die „7. ad hoc Stel­lung­nahme[1] der Natio­nalen Aka­demie der Wis­sen­schaften Leo­pol­dina“ vom 8.12.2020 zur Kenntnis genommen“ und daher in einem öffent­li­chen Brief seinen Aus­tritt aus der Aka­demie der Wis­sen­schaften und der Lite­ratur in Mainz gegen­über dem Prä­si­denten Prof. Dr. Reiner Anderl und in Kenntnis gegen­über Prof. Dr. Burk­hard Hil­le­brands (Vize­prä­si­dent, Mathe­ma­tisch-Natur­wis­sen­schaft­liche Klasse), den Mit­glie­dern der Mathe­ma­tisch-Natur­wis­sen­schaft­li­chen Klasse der Aka­demie und der Wis­sen­schaften Mainz und Prof. Dr. Gerald Haug (Prä­si­dent der Natio­nalen Aka­demie der Wis­sen­schaften Leo­pol­dina), erklärt, siehe hier[2].

library, books, education
Sym­bol­bild (Free Image from Pixabay) ‑Wis­sen­schaft

Nach seiner Auf­fas­sung sei „dieses Papier einer ehr­li­chen, kri­tisch-abwä­genden, am Dienst und am Wohle des Men­schen ori­en­tierten Wis­sen­schaft nicht würdig[3].

Bereits Prof. Dr. Michael Esfeld, selbst Mit­glied der Leo­pol­dina, for­derte den Prä­si­denten, Prof. Dr. Gerald Haug, in einer Pro­test­note vom 08.12.2020 dazu auf, (dieses Papier) die Stel­lung­nahme, in der ein harter Lock­down gefor­dert wird[4], zurück­zu­ziehen. Siehe wei­tere Details hierzu in diesem Cri­tical News Artikel:

Prof, Dr. Thomas Aigner, „ein Wis­sen­schaftler, der zu nichts als der reinen Wahr­heit ver­pflichtet ist“[5], ver­weist in seinem offenen Brief darauf, sich zu Wort melden zu müssen, da er sich „durch meh­rere Punkte sehr stark alar­miert“ fühlt. In sieben Punkten führt er so dann seine Kritik auf.

Er ver­weist unter anderem auf ein am 27.11.2020 „von einer Gruppe von 22 inter­na­tional aus­ge­wie­senen Experten“ erstelltes „Gut­achten über den PCR-Test, den Dreh- und Angel­punkt der „Pan­demie[6], wel­ches diese für die Zeit­schrift Euro­sur­veil­lance vor­ge­legt“ haben, siehe „External peer review of the RTPCR test to detect SARS-CoV‑2 reveals 10 major sci­en­tific flaws at the mole­cular and metho­do­lo­gical level: con­se­quences for false posi­tive results“. Er zitiert hierbei fol­genden Satz[7]:

„This highly ques­tions the sci­en­tific vali­dity of the test“ 

Über­set­zung: „dies stellt die wis­sen­schaft­liche Aus­sa­ge­kraft des Tests erheb­lich in Frage“. 

Aus­serdem ver­weist er auf die schwer­wie­gende Bemer­kung hin[8]:

„serious con­flicts of inte­rest of the aut­hors are not mentioned“.

Über­set­zung: „ernst­hafte Inter­es­sen­kon­flikte der Autoren werden nicht erwähnt“.

Prof. Dr. Thomas Aigner merkt kri­tisch an, dass weder „die Leo­pol­dina, noch andere Aka­de­mien dieses Gut­achten ein­be­ziehen und eine wei­tere, gründ­liche und wis­sen­schaft­lich sau­bere Klä­rung ver­langen bzw. initi­ieren, ins­be­son­dere weil der „PCR-Test“ „die Basis der Recht­fer­ti­gung zur Aus­ru­fung einer „Pan­demie“ dar[stellt], und RKI, Politik und Medien … täg­lich die posi­tiven Test­ergeb­nisse als sog. „Neu­in­fek­tionen“ [ver­melden]“[9]. „Laut den 22 unab­hän­gigen Gut­ach­tern ent­hält der Test „several sci­en­tific ina­de­quacies, errors and flaws“ [sic! Über­set­zung: zahl­reiche wis­sen­schaft­liche Unzu­läng­lich­keiten, Fehler und Schwach­stellen]. Klipp und klar wird fest­ge­stellt[10]:

„the test (is) unsui­table as a spe­cific dia­gnostic tool to iden­tify the SARS-CoV‑2 virus and make infe­rences about the pre­sence of an infection“.“

Über­set­zung: „der Test [ist] unge­eignet als spe­zi­fi­sches Dia­gno­se­werk­zeug, um einen SARS-CoV-2-Virus zu fest­zu­stellen und lässt keine Schluss­fol­ge­rungen über das Vor­han­den­sein einer Infek­tion zu“.

Hiermit trifft Prof. Dr. Thomas Aigner den Nagel auf dem Kopf. Denn Immer mehr Men­schen fragen sich mitt­ler­weile, warum bei einem so bedeu­tenden Kri­tik­punkt auf­grund der mas­siven Kon­se­quenzen für 83 Mil­lionen Men­schen und dar­über hinaus, keine adäquate Reak­tion erfolgt. Statt­dessen erscheinen offen­sicht­lich het­ze­ri­sche Artikel wie die eines Volks­ver­pet­zers, mit der bestimmte Pro­fes­soren, Ärzte und Rechts­an­wälte medial gebrand­markt und zer­stört werden. Ist das Zufall? 


Ein Bei­spiel: Dr. med. Wolf­gang Wodarg ist Lun­gen­fach­arzt und ehe­mals Leiter eines Gesund­heits­amtes und Mit­glied von Bun­destag und Euro­parat und wird in einer nicht hin­nehm­baren Art und Weise in Arti­keln des Volks­ver­pet­zers offen­kundig medial hin­ge­richtet. Es ent­steht der Ein­druck, dass hier ein Exempel sta­tu­iert werden soll, so dass jeder „Abtrün­nige“ weiß, dass die soziale Aus­gren­zung droht und er dort ange­pran­gert werden kann. Denn sei­tens der Aka­de­mien hört man zu diesem unge­bühr­li­chem Tun nichts. Dr. med. Wolf­gang Wodarg hat mitt­ler­weile am Land­ge­richt in Berlin eine 54-sei­tige Klage[11] gegen den Volks­ver­petzer ein­ge­reicht, die Sie hier ein­sehen können.

Bereits im Fall der Schwei­ne­grippe deckte Dr. med. Wolf­gang Wodarg 2009 die Machen­schaften von Teilen der Pharma-Indus­trie auf und bewahrte hiermit wahr­schein­lich unzäh­lige Men­schen in Deutsch­land und dar­über hinaus vor Schäden[12]. In Schweden, in dem die Impf­be­reit­schaft höher war, leiden seitdem Hun­derte von geimpften Kin­dern unter anderem an Nar­ko­lepsie[13]. Man hätte meinen können, dass dies dem nun Geschmähten zu beson­deren Ehrungen und Dank sowie Gehör gerei­chen würde, da er sich schon einmal bewiesen hat.


Prof. Dr. Thomas Aigner kri­ti­siert ferner, dass eine „welt­weite Impf-Kam­pagne in einem nie da gewe­senen Ausmaß begonnen“ worden sei; „und das mit noch nie erprobten Impf­stoffen, die in einer nie da gewe­senen Geschwin­dig­keit ent­wi­ckelt wurden. Ange­sichts erster gemel­deter schwerer Neben­wir­kungen und nach War­nungen nam­haften Experten wird klar, dass die völlig neu­ar­tigen RNA-Impf­stoffe bei weitem nicht aus­rei­chend getestet wurden, ins­be­son­dere hin­sicht­lich Lang­zeit­folgen. Warum schweigen die Aka­de­mien in sol­chen exis­ten­ti­ellen Fragen?“[14]

In seinem offenen Brief ver­weist Prof. Dr. Thomas Aigner zudem auf einen Artikel in der Welt, in der „pro­ble­ma­ti­sche Aspekte der Leo­pol­dina-Stel­lung­nahme … in einer ver­nich­tenden Ana­lyse benannt[15]“ würden. Sie finden den Artikel hier[16].

Prof. Dr. Thomas Aigner stellt zudem klar, dass es „im Übrigen … ganz aktuell meh­rere dem Leo­pol­dina-Papier dia­me­tral ent­gegen ste­hende Äus­se­rungen von medi­zi­ni­schen Prak­ti­kern[17]“ gäbe. „So erwartet z.B. der Vor­stands­vor­sit­zende der Kas­sen­ärzt­li­chen Bun­des­ver­ei­ni­gung, Prof. Gassen, dass der jetzt ange­ord­nete harte Lock­down schei­tern wird[18]“, lesen Sie hier[19]. Zudem habe der „Infek­tio­loge Prof. Schrappe … die gesamte Lock­down-Politik für end­gültig geschei­tert[7]“ erklärt. Lesen Sie bitte hier[20].

Werden wei­tere Wis­sen­schaftler Prof. Dr. Michael Esfeld und Prof. Dr. Thomas Aigner folgen, um nach Monaten des Aus­gren­zens zahl­rei­cher kluger Köpfe ein Zei­chen zu setzen? Der Letzt­ge­nannte stellt in seinem offenen Brief an die genannten Adres­saten fol­gende Fragen, die sich Cri­tical News bereits seit Monaten ebenso stellt[21]:

„Sind die Aka­de­mien nicht die Hüter der reinen Wis­sen­schaft und auch der Frei­heit der Wis­sen­schaften ? Sind die ehr­wür­digen Aka­de­mien nicht ganz beson­ders gefor­dert in einer zuneh­mend von Dritt­mittel-Ori­en­tie­rung und von mas­siver Ein­fluss­nahme mäch­tiger Lobby-Inter­essen (z.B. Pharma-Indus­trie) geprägten Wis­sen­schafts-Land­schaft ? Ist es wirk­lich die Auf­gabe einer Aka­demie wie der Leo­pol­dina, die Panik­mache von Medien und Politik zu befeuern ?“

Er ergänzt diese Fragen mit wei­teren Fragen[22]:

„Wo bleibt ein früher übli­cher breiter Dis­kurs mit einer aus­ge­wo­genen Wür­di­gung der teil­weise sehr kon­trären Wort­mel­dungen von Wis­sen­schaft­lern und Ärzten ver­schie­dener Fach­rich­tungen, Juristen, Psy­cho­logen, Sozio­logen, Öko­nomen und Phi­lo­so­phen ? Warum gibt es keine Reak­tion der Aka­de­mien, wenn in den letzten Monaten immer wieder Stimmen von aus­ge­wie­senen Fach­leuten (oft­mals von inter­na­tio­nalem Rang), die eine vom Ein­heits-Nar­rativ abwei­chende, ja teil­weise dia­me­tral wider­spre­chende Ein­schät­zung arti­ku­lieren, igno­riert, aus­ge­grenzt, ja sogar dif­fa­miert, zen­siert, und in sozialen Medien gelöscht werden ? Warum keine Reak­tion der Aka­de­mien, wenn das im Grund­ge­setz ver­bürgte Recht auf Frei­heit der Wis­sen­schaft und Frei­heit der Mei­nungs­äus­se­rung, sowie wei­tere Grund­rechte mit Füssen getreten werden ? Hat Deutsch­land nichts aus der Geschichte gelernt ?“

Auf die Ant­worten, falls es sie jemals geben wird, sind wir, wie auch wohl viele unserer Leser gespannt.


[1] 7. Ad-hoc-Stel­lung­nahme – 08. Dezember 2020, Coro­na­virus-Pan­demie: Die Fei­er­tage und den Jah­res­wech­selfür einen harten Lock­down nutzen, Leo­pol­dina, 08.12.2020, https://​www​.leo​pol​dina​.org/​u​p​l​o​a​d​s​/​t​x​_​l​e​o​p​u​b​l​i​c​a​t​i​o​n​/​2​0​2​0​_​1​2​_​0​8​_​S​t​e​l​l​u​n​g​n​a​h​m​e​_​C​o​r​o​n​a​_​F​e​i​e​r​t​a​g​e​_​f​i​n​a​l​.​pdf, zuletzt auf­ge­rufen am 27.12.2020

[2] Offener Brief von Prof. Dr. Thomas Aigner, https://egon-w-kreutzer.de/wp-content/uploads/2020/12/Aigner-Austritt‑1.pdf, zuletzt auf­ge­rufen am 27.12.2020

[3] 7. Ad-hoc-Stel­lung­nahme – 08. Dezember 2020, Coro­na­virus-Pan­demie: Die Fei­er­tage und den Jah­res­wech­selfür einen harten Lock­down nutzen, Leo­pol­dina, 08.12.2020, https://​www​.leo​pol​dina​.org/​u​p​l​o​a​d​s​/​t​x​_​l​e​o​p​u​b​l​i​c​a​t​i​o​n​/​2​0​2​0​_​1​2​_​0​8​_​S​t​e​l​l​u​n​g​n​a​h​m​e​_​C​o​r​o​n​a​_​F​e​i​e​r​t​a​g​e​_​f​i​n​a​l​.​pdf, zuletzt auf­ge­rufen am 27.12.2020

[4] Ste­phan Witte, Mit­glied der Leo­pol­dina hält For­de­rung nach hartem Lock­down für wis­sen­schaft­lich unbe­gründet, Emp­feh­lungen der Leo­pol­dina ohne hin­rei­chende wis­sen­schaft­liche Begrün­dungen, Cri­tical News, 12.2020, https://​cri​tical​-news​.de/​m​i​t​g​l​i​e​d​-​d​e​r​-​l​e​o​p​o​l​d​i​n​a​-​h​a​e​l​t​-​f​o​r​d​e​r​u​n​g​-​n​a​c​h​-​h​a​r​t​e​m​-​l​o​c​k​d​o​w​n​-​f​u​e​r​-​w​i​s​s​e​n​s​c​h​a​f​t​l​i​c​h​-​u​n​b​e​g​r​u​e​n​d​et/

[5] Offener Brief von Prof. Dr. Thomas Aigner, https://egon-w-kreutzer.de/wp-content/uploads/2020/12/Aigner-Austritt‑1.pdf, zuletzt auf­ge­rufen am 27.12.2020

[6] Corman-Drosten Review Report, External peer review of the RTPCR test to detect SARS-CoV‑2 reveals 10 major sci­en­tific flaws at the mole­cular and metho­do­lo­gical level: con­se­quences for false posi­tive results, 27.11.2020, https://​cor​man​dros​ten​re​view​.com/​r​e​p​o​r​t​/​?​f​b​c​l​i​d​=​I​w​A​R​2​C​Q​x​P​z​D​Z​J​m​H​5​2​m​w​s​Q​j​9​a​e​r​6​A​Z​t​5​c​6​F​o​_​Y​W​j​H​Q​d​B​t​B​6​P​x​V​a​1​j​G​z​d​S​o​7​ApI, zuletzt auf­ge­rufen am 27.12.2020

[7] Offener Brief von Prof. Dr. Thomas Aigner, https://egon-w-kreutzer.de/wp-content/uploads/2020/12/Aigner-Austritt‑1.pdf, zuletzt auf­ge­rufen am 27.12.2020

[8] Ebenda.

[9] Ebenda.

[10] Ebenda.

[11] Rechts­an­walt Dr. Füll­mich, Klage wegen Unter­las­sung, Widerruf und Scha­dens­er­satz am Land­ge­richt Berlin, 23.11.2020, https://​corona​-aus​schuss​.de/​w​p​-​c​o​n​t​e​n​t​/​u​p​l​o​a​d​s​/​2​0​2​0​/​1​1​/​K​l​a​g​e​-​L​G​-​B​e​r​l​i​n​-​2​3​1​1​2​0​-​a​n​o​n​y​m​.​pdf, zuletzt auf­ge­rufen am 27.12.2020

[12] , zuletzt auf­ge­rufen am 27.12.2020

[13] Nar­ko­lepsie, Net­doktor, https://​www​.net​doktor​.de/​k​r​a​n​k​h​e​i​t​e​n​/​n​a​r​k​o​l​e​p​s​ie/, zuletzt auf­ge­rufen am 27.12.2020

[14] Offener Brief von Prof. Dr. Thomas Aigner, https://egon-w-kreutzer.de/wp-content/uploads/2020/12/Aigner-Austritt‑1.pdf, zuletzt auf­ge­rufen am 27.12.2020

[15] Ebenda.

[16] Jörg Phil Fried­rich, Ad-hoc-Stel­lung­nahme, Das Leo­pol­dina-Desaster, 11.12.2020, https://​www​.welt​.de/​k​u​l​t​u​r​/​p​l​u​s​2​2​2​2​6​4​9​1​0​/​A​n​g​e​l​a​-​M​e​r​k​e​l​-​u​n​d​-​d​a​s​-​L​e​o​p​o​l​d​i​n​a​D​e​s​a​s​t​e​r​.​h​tml,

[17] Offener Brief von Prof. Dr. Thomas Aigner, https://egon-w-kreutzer.de/wp-content/uploads/2020/12/Aigner-Austritt‑1.pdf, zuletzt auf­ge­rufen am 27.12.2020

[18] Ebenda.

[19] Kris­tina Kreisel, Mat­thias Schrappe im FOCUS-Online-Inter­view­Me­dizin-Pro­fessor: Lock­down-Politik ist end­gültig geschei­tert – das rächt sich bei Imp­fung, Focus, 17.12.2020 10:48 Uhr, https://​www​.focus​.de/​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​/​n​e​w​s​/​m​a​t​t​h​i​a​s​-​s​c​h​r​a​p​p​e​-​i​m​-​f​o​c​u​s​-​o​n​l​i​n​e​-​i​n​t​e​r​v​i​e​w​-​m​e​d​i​z​i​n​-​p​r​o​f​e​s​s​o​r​-​l​o​c​k​d​o​w​n​-​p​o​l​i​t​i​k​-​i​s​t​-​e​n​d​g​u​e​l​t​i​g​-​g​e​s​c​h​e​i​t​e​r​t​-​d​a​s​-​r​a​e​c​h​t​-​s​i​c​h​-​b​e​i​-​i​m​p​f​u​n​g​_​i​d​_​1​2​7​8​0​8​5​4​.​h​tml, zuletzt auf­ge­rufen am 27.12.2020

[20] https://​www​.ber​liner​-zei​tung​.de/​n​e​w​s​/​k​a​s​s​e​n​a​e​r​z​t​e​-​c​h​e​f​-​h​a​r​t​e​r​-​l​o​c​k​d​o​w​n​-​w​i​r​d​-​s​c​h​e​i​t​e​r​n​l​i​.​1​2​6​568

[21] Offener Brief von Prof. Dr. Thomas Aigner, https://egon-w-kreutzer.de/wp-content/uploads/2020/12/Aigner-Austritt‑1.pdf, zuletzt auf­ge­rufen am 27.12.2020

[22] Ebenda.

0 0 Stimmen
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Interne Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Chris Chang
9 Monate zuvor

Sie haben wirk­lich sehr infor­ma­tive und gut recher­chierte Artikel auf ihrer Web­seite! Schade, dass es keine Funk­tion zum Abon­nieren gibt.