Die Haus­rat­ver­si­che­rung der Con­cordia: VHB 2016 Sorglos

Zuletzt zum Juli 2018 hat der Con­cordia Ver­si­che­rungs­verein auf Gegen­sei­tig­keit ihre Haus­rat­ver­si­che­rungs­be­din­gungen auf Basis der VHB 2016 aktua­li­siert. Zur Ver­fü­gung stehen die Tarif­va­ri­anten Basis, Basis-Plus und Sorglos. Aktuell werde an einem Bedin­gungs­up­date gear­beitet, das vor­aus­sicht­lich im Juli 2021 auf den Markt kommen werde.

© 2021 Cri­tical News — Seng­schäden mit Selbst­be­halt. Schmorschäden?

Der aktu­elle Tarif kann optional um fol­gende Bau­steine erwei­tert werden:

  • Ein­fa­cher Dieb­stahl von Fahr­rä­dern, Fahr­rad­an­hänger, Kran­ken­fahr­stühlen und Geh­hilfen (im Tarif Sorglos Dieb­stahl von Fahr­rä­dern und Fahr­rad­an­hän­gern bereits bei­trags­frei bis 1 Pro­zent der Ver­si­che­rungs­summe mit­ver­si­chert bzw. bis 2 Pro­zent der Ver­si­che­rungs­summe für Kran­ken­fahr­stühle und Geh­hilfen; Erhö­hung auf bis zu 5 Pro­zent der Ver­si­che­rungs­summe möglich
  • Schäden durch erwei­terte Natur­ge­fahren (10 Pro­zent Selbst­be­halt, min. 500 Euro, max. 2.500 Euro; 1 Monat War­te­zeit, sofern keine naht­lose Vor­ver­si­che­rung. Höchst­haf­tung 2.500.000 Euro. Nor­male Annahme nur in den ZÜRS-Zonen 1 und 2)
  • Über­span­nungs­schäden durch Blitz (im Tarif Basis bis 5 Pro­zent der Ver­si­che­rungs­summe, im Basis Plus bis zur Ver­si­che­rungs­summe, im Tarif Sorglos auto­ma­tisch mitversichert)
  • Unter­ver­si­che­rungs­ver­zicht (ab einer Ver­si­che­rungs­summe von min­des­tens 650 Euro je Qua­drat­meter Wohn­fläche. Die Wohn­fläche ist die Grund­fläche aller Räume einer Woh­nung ein­schließ­lich Hob­by­räume. Nicht zu berück­sich­tigen sind Treppen, Bal­kone, Log­gien und Ter­rassen sowie Keller‑, Spei­cher-/Bo­den­räume, die nicht zu Wohn- oder Hob­by­zwecke genutzt werden)
  • Pro­dukt­ver­bes­se­rungs-Garantie (nur im Tarif Sorglos einschließbar)
  • Erhö­hung der Ver­si­che­rungs­summe für Wert­sa­chen (ohne Ein­zel­fall­prü­fung nach Direk­ti­ons­an­frage maximal 50 Pro­zent der Versicherungssumme)
  • Glas­ver­si­che­rung für Gebäude- und Mobiliarverglasung

Bei unter­jäh­riger Zahl­weise erhebt die Con­cordia Raten­zah­lungs­zu­schläge von 3 Pro­zent (halb­jähr­lich) bzw. 5 Pro­zent (vier­tel­jähr­lich oder monatlich).

Zusätz­liche Rabattoptionen

Wird eine Ver­trags­lauf­zeit von drei Jahren ver­ein­bart, gewährt die Con­cordia einen Lauf­zeit­nach­lass von 10 Pro­zent. Optional kann ein Sorglos-Bonus von 35 Pro­zent gewährt werden, sofern seit min­des­tens drei Jahren ein Vor­ver­trag bei einem Wett­be­werber besteht oder bestand und dieser bei Antrag­stel­lung nach­weisbar scha­den­frei war. Der Vor­scha­den­nach­lass ent­fällt zum Beginn des auf eine voll­stän­dige Regu­lie­rung fol­genden Schadenjahres.

Eine monat­liche Zahl­weise kann nur im Last­schrift­ein­zugs­ver­fahren ver­ein­bart werden. Der Min­dest­be­trag bei monat­li­cher Zahl­weise beträgt 10 Euro.

Es gilt eine ordent­liche Kün­di­gungs­frist von drei Monaten zum Ablauf.

Für VEMA-Partner exis­tiert die „C044(17) VEMA-Zusatz­ver­ein­ba­rung zu Sorglos Hausrat“. Diese beinhaltet einen wei­ter­ge­henden Ver­zicht auf Kür­zung wegen grober Fahr­läs­sig­keit, eine Summen- und Kon­di­ti­ons­dif­fe­renz­de­ckung von 12 Monaten sowie erwei­terte Schloss­än­de­rungs­kosten bis 1.000 Euro mit 100 Euro Selbstbehalt.

Ver­si­che­rungs­schutz kann nur für ständig bewohnte Woh­nungen ver­ein­bart werden. Im Tarif Basis ist ein Unbe­wohnt­sein bis zu 60 Tage am Stück, in den Tarifen Basis-Plus und Sorglos bis zu sechs Monaten möglich.

Bei Ver­ein­ba­rung einer Ver­si­che­rungs­summe über 200.000 Euro sind ergän­zende Fragen zum Risiko zu beantworten.

Aus­ge­wählte Vor­teile des Tarifs Sorglos der Concordia

  • Garantie, dass nicht zum Nach­teil des Ver­si­che­rungs­neh­mers von den unver­bind­li­chen Mus­ter­be­din­gungen des GDV abge­wi­chen wird (GDV-Garantie), aller­dings bezogen auf den ver­al­teten Stand 01.01.2013
  • Optio­nale Pro­dukt­ver­bes­se­rungs-Garantie (Neu­ta­rif­ga­rantie) für kos­ten­pflich­tige Leis­tungs­ver­bes­se­rungen (maxi­male Mehr­prämie ist auf 10 Pro­zent der bis­he­rigen Prämie begrenzt). Wird einer sol­chen Leis­tungs­ver­bes­se­rung wider­spro­chen, erlischt die Garantie für die Zukunft
  • Summen – und Kon­di­ti­ons­dif­fe­renz­de­ckung für den ver­ein­barten Zeit­raum, im Rahmen der o.g. VEMA-Zusatz­ver­ein­ba­rung bis 12 Monate
  • Mit­ver­si­che­rung von Seng­schäden bis zur Ver­si­che­rungs­summe mit 100 Euro Selbst­be­halt. Keine Klar­stel­lung, inwie­fern auch Schmor­schäden mit­ver­si­chert sein sollen
  • Ver­zicht auf Kür­zung der Leis­tung bei grob fahr­läs­siger Her­bei­füh­rung des Versicherungsfalles
  • Nur bei ver­ein­barter VEMA-Zusatz­klausel bis in Höhe von 2.500 Euro Ver­zicht auf Kür­zung der Leis­tung bei Ver­let­zung der in B 13.2 VHB 2016 benannten Oblie­gen­heiten zur Siche­rung von Ersatz­an­sprü­chen. Der Ver­zicht auf Kür­zung auch auf die in B 7.3 VHB 2016 benannten Oblie­gen­heiten ist nicht nach­voll­ziehbar, da eine solche in den vor­lie­genden Bedin­gungen nicht existiert
  • Mit­ver­si­che­rung von Wert­sa­chen bis 40 Pro­zent der Ver­si­che­rungs­summe. Außer­halb ent­spre­chender Wert­be­hält­nisse ist der Dieb­stahl von z.B. Bar­geld bis 1.200 Euro, von Urkunden (z.B. Spar­bü­chern, Namens­ak­tien) bis 3.000 Euro und der von Schmuck bis 22.000 Euro mitversichert.
  • Aus­drück­liche Mit­ver­si­che­rung von Ein­bruch­dieb­stahl durch nicht ver­si­cherte pri­vate oder gewerb­liche Räume. Die in den Bedin­gungen sug­ge­rierte Bes­ser­stel­lung gegen­über A 3.2 VHB 2016 ist aller­dings nicht erkennbar, da gene­rell Ver­si­che­rungs­schutz für Ein­bruch­dieb­stahl besteht, wenn der Täter in den Raum eines Gebäudes ein­dringt. Inso­fern kann die dar­ge­stellte Leis­tungs­ver­bes­se­rung als irre­füh­rende Bewer­bung ange­sehen werden, da sie eine Ein­schrän­kung in den Tarifen Basis und Basis-Plus suggeriert
  • Bei­trags­freie Mit­ver­si­che­rung des ein­fa­chen Dieb­stahls von Fahr­rä­dern bis 1 Pro­zent der Ver­si­che­rungs­summe. Eine Erhö­hung ist gegen Zuschlag möglich
  • Mit­ver­si­che­rung von Schäden unmit­telbar durch Rauch und Ruß, die nicht Folge eines Brandes sind, aller­dings nur, wenn dieser plötz­lich bestim­mungs­widrig aus den auf dem Grund­stück, auf dem der Ver­si­che­rungsort liegt, befind­li­chen Feuerungs‑, Heizungs‑, Koch- oder Tro­cken­an­lagen aus­ge­treten ist und unmit­telbar auf ver­si­cherte Sachen einwirkt
  • Mit­ver­si­chert sind inner­halb der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land Schäden durch die Explo­sion von unent­deckter Kriegs­mu­ni­tion (Blind­gänger). Dar­über hinaus besteht auch Ver­si­che­rungs­schutz für ver­si­cherte Sachen, die im Zuge von Räu­mungs- bzw. Ent­schär­fungs­maß­nahmen an Blind­gän­gern zer­stört, beschä­digt werden oder infolge eins sol­chen Ereig­nisses abhandenkommen.
  • Mit­ver­si­che­rung von Han­dels­waren und Mus­ter­kol­lek­tionen bis 5.000 Euro
  • Trick­dieb­stahl inner­halb der ver­si­cherten Woh­nung bis 1.000 Euro unab­hängig vom Alter der ver­si­cherten Person
  • Ver­si­che­rungs­schutz besteht für Schäden durch räu­be­ri­sche Erpres­sung, wenn diese Sachen an den Ort der Weg­nahme oder Her­aus­gabe auf Ver­lan­gendes Täters hin­ge­schafft werden
  • Ver­si­che­rungs­schutz in einer aus­schließ­lich beruf­lich bedingten Zweit­woh­nung inner­halb der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land bis 15.000 Euro, für Wert­sa­chen abwei­chend bis maximal 2.500 Euro. Der Ver­si­che­rungs­schutz erlischt, wenn der Lebens­mit­tel­punkt auf den Zweit­wohn­sitz ver­legt wird
  • Auf dem Antrag, der für eine Ver­si­che­rungs­summe bis unter 200.000 Euro gilt, werden keine Min­dest­si­che­rungen (z.B. bün­dige Zylin­der­schlösser und von außen nicht abschraub­bare Tür­schilder) defi­niert, so dass auch Objekte, die übli­cher­weise nicht ver­si­cherbar sind, erfolg­reich bean­tragt werden könnten

Aus­ge­wählte Ein­schrän­kungen des Tarifs Sorglos der Concordia

  • Keine Garantie, dass nicht zum Nach­teil des Ver­si­che­rungs­neh­mers von den unver­bind­li­chen Emp­feh­lungen des Arbeits­kreises Bera­tungs­pro­zesse abge­wi­chen wird (Arbeits­kreis-Garantie)
  • Inno­va­ti­ons­klausel gilt nur, wenn durch ein Tari­f­up­date aus­schließ­lich Ver­bes­se­rungen vor­ge­nommen werden, d.h. es besteht kein Anspruch auf diese Leis­tung, wenn ein Tari­f­up­date neben bei­spiels­weise 20 Ver­bes­se­rungen eine ein­zige Stelle besitzt, die auch zum Nach­teil des Kunden führen könnte.
  • Nicht ver­si­chert ist ein Regress­ver­zicht gegen­über Ange­hö­rigen (z.B. sol­chen in häus­li­cher Gemeinschaft)
  • Kein bedin­gungs­ge­mäßer Ver­si­che­rungs­schutz, wenn unklar ist, ob der Ein­tritt eines Scha­dens bei gedehnten Ver­si­che­rungs­fällen in die Ver­trags­lauf­zeit des alten oder in die des neuen Ver­si­che­rers fällt.
  •  Keine Best-Leis­tungs-Garantie (erwei­terte Vor­sorge) für Schäden, die bei einem Wett­be­werber ver­si­chert sind, bei der Con­cordia jedoch nicht zum Leis­tungs­um­fang gehören
  • Besitz­stands­ga­rantie (Vor­ver­si­che­r­er­ga­rantie). Diese gilt u.a. nur bei naht­losem Über­gang des Ver­si­che­rungs­schutzes von einem Wett­be­werber und ohne eine ggf. im Vor­ver­trag ver­ein­barte All­ge­fah­ren­de­ckung. Sie ent­fällt, wenn sich ein im Vor­ver­trag ver­si­cherter Schaden später als drei Jahre nach Ver­trags­be­ginn bei der Con­cordia ereignet.
  • Keine Mit­ver­si­che­rung von Schäden durch Über­strom, Strom­schwan­kungen sowie Deflagration
  • Über­nahme der Kosten für einen vom Ver­si­che­rungs­nehmer beauf­tragten Sach­ver­stän­digen erst ab einer Min­dest­scha­den­höhe von 25.000 Euro (bei Feuer) bzw. 10.000 Euro (bei Ein­bruch­dieb­stahl, Lei­tungs­wasser, Sturm und ggf. mit­ver­si­cherten erwei­terten Natur­ge­fahren. Die Leis­tung ist auf 2 Pro­zent der Ver­si­che­rungs­summe begrenzt. Der Ver­si­che­rungs­nehmer hat sich mit 20 Pro­zent an jedem Schaden zu betei­ligen.
  • Kein Ver­si­che­rungs­schutz für Schäden an legal durch Kauf- oder Lizenz­er­werb erwor­benen elek­tro­ni­schen Dateien oder Pro­grammen (z.B. Videos, Musik­da­teien, Pro­gramme) durch plötz­li­ches Ein­wirken einer ver­si­cherten Gefahr. Mit­ver­si­chert sind jedoch Daten­ret­tungs­kosten bis 500 Euro
  • Keine Mit­ver­si­che­rung von Rück­rei­se­kosten bei dienst­lich oder beruf­lich ver­an­lassten Reisen. Ebenso aus­ge­schlossen sind Kosten für die Stor­nie­rung von Urlaubs- oder Dienst­reisen infolge eines ver­si­cherten Schadens
  • Keine Mit­ver­si­che­rung von Schäden infolge Van­da­lismus nach Ein­schlei­chen in den Versicherungsort
  • Mit­ver­si­che­rung von Trans­port- und Lager­kosten maximal bis 150 Tage
  • Im Zusam­men­hang mit dem bis in Höhe von 2 Pro­zent der Ver­si­che­rungs­summe mit­ver­si­cherten Dieb­stahl aus Kfz besteht Ver­si­che­rungs­schutz nur inner­halb der Euro­päi­schen Union, der Schweiz und Nor­wegen und ohne Wert­sa­chen sowie ohne für Auto- und Mobil­te­le­fone, Foto‑, Film- und Video­ge­räte, EDV-Geräte (wie z.B. Lap­tops, Navi­ga­ti­ons­ge­räte, MDA/PDA) und deren Zubehör
  • Nicht ver­si­chert sind Schäden an ver­si­cherten Sachen durch Wind­be­we­gungen unter­halb von Wind­stärke 8
  • Keine Mit­ver­si­che­rung von Schäden infolge eines Trans­port­mit­tel­un­falls
  • Kein Ver­si­che­rungs­schutz für das Ein­dringen von Regen- oder Schmelz­wasser durch Gebäu­de­öff­nungen und den hieraus ent­stan­denen Schaden durch die unmit­tel­bare Ein­wir­kung auf ver­si­cherte Sachen
  • Nicht ver­si­chert sind Schäden an nicht am Fahr­zeug mon­tierten Winter-/Som­mer­reifen oder sons­tigem Zubehör von Kraft­fahr­zeugen oder ‑anhän­gern
  • Kein Ver­si­che­rungs­schutz für Schäden an ver­si­cherten Sachen durch in den Ver­si­che­rungsort ein­drin­gende Wild­tiere (z.B. Wild­schweine)
  • Kein Ver­si­che­rungs­schutz für ein­fa­chen Dieb­stahl ver­si­cherter Sachen durch Hausangestellte
  • Nicht ver­si­chert sind Schäden durch unbe­nannte Gefahren (All­ge­fah­ren­de­ckung)
  • Keine Über­nahme der Kosten für einen Erho­lungs­ur­laub nach Großschäden
  • Nicht mit­ver­si­chert sind unbe­nannte Kosten
  • Keine Bei­trags­be­freiung bei Arbeits­lo­sig­keit oder Kurzarbeit
  • Mit­ver­si­che­rung erwei­terter Natur­ge­fahren in der ZÜRS-Zone 4 ist dekla­ra­ti­ons­pflichtig, in den ZÜRS-Zonen 2 bis 3, der Erd­be­ben­zone 3 oder bei min­des­tens einem Schaden in den letzten 10 Jahren vor Antrag­stel­lung nur mit zusätz­li­cher Risikoprüfung
  • Raten­zah­lungs­zu­schläge bei unter­jäh­riger Zahlweise
  • Gemäß Sat­zung (§ 23 Nr. 1) besteht das Recht, von den Mit­glie­dern des Ver­si­che­rungs­ver­eins (also auch jedes Ver­si­che­rungs­neh­mers) einen Nach­schuss bis zur Höhe eines Jah­res­bei­trages einzufordern

Aus Kapa­zi­täts­gründen hat die Con­cordia keine Prü­fung der hier dar­ge­stellten Angaben vorgenommen.

0 0 Stimmen
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Interne Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen