Neue Arzthaftpflichtversicherung des HDI und Versicherungsschutz nun auch für Impfung gegen Covid-19
BioNTech weist in Jahresabschlussbericht auf mögliche Nebenwirkungen hin

Der HDI hat laut Pres­se­mel­dung vom 04.12.2020 seine Arzt­haf­t­pflicht-Deckung erneut erwei­tert und bietet nun­mehr Ver­si­che­rungs­schutz für Impf­zen­tren. Aus­drück­lich mit­ver­si­chert seien unter anderem Imp­fungen gegen Covid-19. „Außerdem bestä­tigt die HDI mit sofor­tiger Wir­kung für alle bei ihr berufs­haft­pflicht­ver­si­cherten Ärz­tinnen und Ärzte die Durch­füh­rung dieser Imp­fungen – unab­hängig vom ver­ein­barten Ver­si­che­rungs­um­fang. So gilt die Erwei­te­rung bei­spiels­weise auch für Ärz­tinnen und Ärzte im Ruhe­stand, die eine Ruhe­stands­ver­si­che­rung unter­halten.“ Der Ver­si­cherer gibt kund, damit Ärz­tinnen und Ärzte unter­stützen zu wollen und ihren Bei­trag in der aktu­ellen Situa­tion zu leisten. Bereits erste schwere Neben­wir­kungen nach Mas­sen­imp­fungen in Groß­bri­tan­nien Wie diese Unter­stüt­zung zu bewerten ist, kommt wei­ter­lesen…