Sata­nismus Teil 6: Von sata­ni­schen Straf­taten, Men­schen­jagden und Arkandisziplin

Wich­tige Vor­be­mer­kung: ein Teil der Inhalte dieses Arti­kels ist nicht zur Lek­türe von Min­der­jäh­rigen geeignet. Einige Inhalte mögen auf ein­zelne Leser ver­stö­rend wirken. Wer den Sata­nismus vor allem aus der Bou­le­vard­presse, Pri­vat­fern­sehen oder Hor­ror­filmen kennt, wird selten über die ins­be­son­dere in Teil 1 und 3 dieser Serie benannten, eher gut doku­men­tierten Aus­prä­gungen des Sata­nismus gehört haben, dafür wei­ter­lesen…

Sata­nismus Teil 4: Quel­len­kritik, der Fall Dutroux, Kindersa­ta­nismus und Cthulhu-Mythos

Neben den in den vor­her­ge­henden Teilen benannten Grup­pie­rungen gäbe es etwa den Gebrü­dern Grandt zufolge einen so soge­nannten „Kindersa­ta­nismus“[1], der in der reli­gi­ons­wis­sen­schaft­li­chen Lite­ratur bes­ten­falls am Rande erwähnt wird und dessen Exis­tenz dort zumin­dest als umstritten dar­ge­stellt wird[2]. Kritik an den Gebrü­dern Grandt begründet? Die Gebrüder Grandt werden von dem Reli­gi­ons­wis­sen­schaftler Joa­chim Schmidt auf­grund der wei­ter­lesen…