KenFM von Ope­ra­tion Tin­foil geha­cked, defaced and dumped

Kurz vor 17:00 Uhr ver­breitet sich im Netz fol­gende Nachricht:

„EILNACHRICHT: GEHT ALLE MAL SCHNELL AUF KenFm​.de“

Beim Aufruf des KenFM-Por­tals erhält man fol­gende Mitteilung:

„This domain has been seized by Anony­mous
Ope­ra­tion Tin­foil erklärt hiermit die Ken­demie für beendet.“

Inwie­weit läuft Anon­Leaks hierbei selbst hinter einem bereits abge­fah­renen Zug hin­terher, falls die Aktion tat­säch­lich durch sie durch­ge­führt wurde? Immerhin hat Ken Jebsen bereits vor einiger Zeit in einem Inter­view erklärt, dass er sich zurück­ziehe und das Web­portal umbe­nannt werden würde. Es drängt sich viel­mehr auf, dass Daten abge­sogen werden sollten.

Ope­ra­tion Tinfoil

Auf der Web­seite von Anon­Leaks ist fol­gendes zur Ope­ra­tion Tin­foil [sic! deut­sche Über­set­zung für tin­foil: Alu­mi­ni­um­folie; Ope­ra­tion Tin­foil kann umschrieben werden als Ope­ra­tion Aluhut] zu lesen:

„In den letzten Jahren haben sich über das Internet Ver­schwö­rungs­my­then und Erzäh­lungen zu Ver­schwö­rungen breit gemacht. Ins­be­son­dere über Soziale Netz­werke – You­Tube, Face­book, Twitter, Insta­gram, VK – aber auch über Mes­sen­ger­dienste wie Tele­gram werden diese Mythen geteilt, ver­breitet, weitergesponnen.

So unter­schied­lich wie die hinter diesen Mythen ste­ckenden Akteure – Jebsen, Schrang, KlaTV, Hild­mann, Janich, Naidoo, um nur einige zu nennen – so unter­schied­lich sind auch die Themen:

- 5G / Mobil­funk
- Zensur der ÖR-Medien
- Deep State
- Piz­za­Gate
- Die BRD ist kein Staat
- Wir sind noch im Krieg
- Die Kinder und das Adre­no­chrome
- Ech­sen­men­schen sind unter uns
- Impfen tötet/macht krank

und natür­lich – gerade in 2020:

- Corona-Virus­/­Covid-19, die Plan­demie und der geheime Plan

oder alter­nativ:

- Corona exis­tiert nicht und Covid-19 ist nur eine Grippe.

Ins­be­son­dere die letzte Vari­ante hat Anony­mous-Akti­visten dazu bewogen, gegen die Ver­breiter von Lügen und Ver­schwö­rungs­my­then vorzugehen.“

Anon­Leaks sehen sich hier­nach offen­sicht­lich als eine Instanz, die über Wahr­heit und Lüge die Deu­tungs­ho­heit hat und hierfür offenbar auch zu rechts­wid­rigen Hand­lungen greift, durch die sie sich illegal Zugriff auf Daten ver­schaffen kann. 

Ein Blick z. B. in die Fauci-Mails könnten für die Anons wohl ver­stö­rend sein, wenn es um ver­meint­liche Fake­News geht.

Die bei der­ar­tigen, offen­kundig kri­mi­nellen Hacks gewon­nenen Daten preist Anony­mous Ger­many unter dem Link https://​anon​leaks​.net/​l​e​a​k​e​d​-​f​i​l​es/ soge­nannten „auto­ri­sierten Pres­se­ver­tre­tern“ an. Diese können über einen File­server zur Ver­fü­gung gestellt werden.

Auf dem File­server seien der­zeit über 500 GB an Dateien aus einem Hack gegen OCG (Orga­ni­sche Christus Generation)/Kla.TV, sowie Dateien und E‑Mails von Samuel Eckert. 

Anony­mous Ger­many haben nach eigenen Angaben auch nicht vor der neuen Partei die­Basis halt gemacht, welche sich kri­tisch mit den Corona-Maß­nahmen auseinandersetzt. 

„Anony­mous Ger­many stellt auto­ri­sierten Pres­se­ver­tre­tern einen File­server mit den gele­akten Dateien aus den ver­schie­denen Ope­ra­tionen zur Ver­fü­gung. Die Auto­ri­sie­rung erfolgt durch Anony­mous und stellt sicher, dass evtl. sen­sible per­sön­liche Daten nicht in die fal­schen Hände geraten.

Auf dem File­server befinden sich der­zeit über 500GB an Dateien aus dem Hack gegen OCG/Kla.TV und Dateien und Mails von Samuel Eckert im Rahmen der OpTin­foil.

Seit kurzem stehen auch die Daten für die­Basis bereit, auch hier aus­schließ­lich für aus­ge­wie­sene Jour­na­listen, da diese Daten sehr sen­sibel sind.

Anfragen für KRD und KadaRi können bereits gestellt werden. Jeoch dauert die Auf­be­rei­tung der Daten in ohne tech­ni­sche Kennt­nisse les­barer Form noch an.“

Auf­fal­lend wichtig scheint es Anony­mous zu sein, dar­zu­legen zu können, dass Ken Jebsen sich berei­chert habe. Auch auf Tele­gram werden ent­spre­chende Kom­men­tare gestreut, mit denen eine Spal­tung in seiner Com­mu­nity erzeugt werden kann bzw. erzeugt werden soll. 

Auf der Start­seite von KenFM​.de war nach dem Hack zu lesen:

„Liebe KENFM-Welt­ver­bes­serer, schön dass ihr seit vielen Jahren dem geschickten Mani­pu­lator & Lügner „Ken Jebsen“ hin­ter­her­läuft. Mit seinen Lügen und eurer Angst hat er viel Geld verdient.

Über kenfm​.de waren es bisher knapp 38.000 € und durch Kryp­to­wäh­rung über 200.000 €. Das Wallet wurde ja vor einigen Tagen von Team KenFM ausgetauscht.

Und was hat sich bisher für euch geän­dert? Nichts!

Außer das der Ken bald nicht mehr in Deutsch­land wohnt und sich mit eurem Geld ein schönes Leben machen wird.“

Bei den ange­ge­benen Beträgen, die Ken Jebsen in den vielen Jahren mit dem KenFM-Team zusammen ver­dient haben soll, kann das ver­meint­liche Geschäft der Mani­pu­la­tion und Lügen nicht so ein­träg­lich gewesen sein. Knapp 38.000 € über kenfm​.de und 200.000 € über Kryp­to­wäh­rung habe er verdient. 

Schwingt hier ein biss­chen Neid mit?

Wurden die genannten Beträge über­haupt richtig zugeordnet?

Ken Jebsen hätte sich wohl besser an einem der vielen Mas­ken­deals (geschmückt mit seinem Logo), wie z. B. hier, hier, hier, hier und hier bzw. an den Test­sta­tionen betei­ligen sollen. Diese haben immerhin in kurzer Zeit ganz andere „Gewinne“ in mög­lich gemacht, für die sich die Betei­ligten offen­sicht­lich nur mit geringem zeit­li­chen Auf­wand ein­bringen mussten.

Viel­leicht sollten sich Anony­mous Ger­many an den Gehäl­tern ori­en­tieren, die bran­chen­üb­lich sind.

Warum gerade jetzt?

Auf ihrer Web­seite erklärt Anony­mous Ger­many, dass sie mit Akti­visten aus den USA, Kanada und vielen wei­teren Län­dern gegen diese Ver­schwö­rungs­er­zähler kämpfe, um letzt­end­lich die frei­heit­lich demo­kra­ti­sche Grund­ord­nung zu schützen. Ver­kehrte Welt.

„In Ope­ra­tion Tin­foil kämpft Anony­mous in Deutsch­land mit der Unter­stüt­zung der Akti­visten aus den USA, Kanada und vielen wei­teren Län­dern gegen diese Ver­schwö­rungs­er­zähler, damit nicht am Ende aus einem Ver­schwö­rungs­my­thos eine Ver­schwö­rung gegen den Staat und die frei­heit­lich demo­kra­ti­sche Grund­ord­nung der Staaten erwächst. Wir haben mit Attila Hild­mann begonnen, gingen über zu KlaTV und haben bereits wei­tere Ziele im Visier.“

Inwie­weit sich durch die Umstel­lung auf das neue Wallet ein Ein­fallstor für Hacker ergeben hat, wird abzu­klären sein. Auf jeden Fall war KenFM​.de mit seinem Web­portal um ca. 21.40 Uhr wieder online.

Alter­na­tive zu Tele­gram durch Anony­mous Germany?

Auf Tele­gram teilt Anony­mous Ger­many mit, dass sie eine sichere Tele­gram-Alter­na­tive absolut ohne Zensur ent­wi­ckeln würden. Diese würde als APK für Android und als IPA für IOS zur Ver­fü­gung gestellt. 

Quelle: Tele­gram, Anony­mous Ger­many, https://t.me/Anonymous_Germany/900

Ange­sichts des Sach­ver­halts, dass Anony­mous Ger­many sich nach eigenen Angaben offen­kundig illegal Daten aus ent­spre­chenden Hacks beschaffte, die sie öffent­lich ein­sehbar unter https://​anon​leaks​.net/​l​e​a​k​e​d​-​f​i​l​es/ „auto­ri­sierten Pres­se­ver­tre­tern“ anbietet, erscheint es schi­zo­phren, sich genau an diese bzgl. einer sicheren Tele­gram-Alter­na­tive absolut ohne Zensur zu wenden. 

Welche Kon­se­quenz hat es, wenn Anony­mous Web­seiten hackt? Es führt dazu, dass Men­schen sich nicht mehr frei äußern bzw. aus all­ge­mein zugäng­li­chen Quellen unge­hin­dert unter­richten können, wie es in Art. 5 (1) GG gesetz­lich garan­tiert ist. Es ist Zensur.

„(1) Jeder hat das Recht, seine Mei­nung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu ver­breiten und sich aus all­ge­mein zugäng­li­chen Quellen unge­hin­dert zu unter­richten. Die Pres­se­frei­heit und die Frei­heit der Bericht­erstat­tung durch Rund­funk und Film werden gewähr­leistet. Eine Zensur findet nicht statt.“

Anony­mous Ger­many uneinig? Oder Honeypot?

Ein Blick auf die aktu­ellen Bei­träge des Tele­gram-Kanals von Anony­mous Ger­many lässt einen ver­wun­dert zurück. Sind sie nun selbst in ein soge­nanntes „Schwurbel-Loch“ gefallen und müssen durch die Ope­ra­tion Tin­foil gerettet werden?

„Dar­über hinaus wird Ope­ra­tion Tin­foil ver­su­chen auf­zu­klären. Wir werden infor­mieren nicht nur dar­über, welche Mythen es gibt, wer die Ver­schwörer sind, son­dern auch dar­über, was tat­säch­lich dahinter steckt, wie man diese Ver­schwö­rungs­my­then erkennt und wann man dafür anfällig ist. Denn anfällig sind viele, und das hat nichts mit Intel­li­genz zu tun. Men­schen auf der Schwelle davon abzu­halten, in das Schwurbel-Loch zu fallen, ist eine der Auf­gaben von Ope­ra­tion Tinfoil.“

So teilen Anony­mous Ger­many auf Tele­gram z.B. Bei­träge über „mas­sive Ver­än­de­rungen des weib­li­chen Mens­trua­ti­ons­zy­klus durch mRNA-Impfungen“, 

Quelle: Tele­gram, Anony­mous Ger­many, https://t.me/Anonymous_Germany/898

So ist auf dem Tele­gram-Kanal von Anony­mous Ger­many zu lesen, was mich etwas irri­tiert zurück­lässt, wohl aber auch die Zer­ris­sen­heit und Spal­tung dieses Landes offenlegt:

„Ver­steht bitte, dass die Men­schen, die durch deut­sche Waffen und Steu­er­gelder ihrer Heimat beraubt und dann hier­her­ge­trieben wurden nicht unsere Feinde sind. Unser Feind ist der Feind, der auch ihrer ist. Nur werden die wenigsten von ihnen das so klar vor Augen haben. So wie die meisten von uns Deut­schen auch nicht.

Wir müssen kol­lektiv erwa­chen, uns aus diesen auf­er­legen Feind­schaften und bewusst erzeugten aber als unaus­weich­lich und essen­ziell indok­tri­nierten Abhän­gig­keiten lösen und als Mensch­heits­fa­milie gemeinsam gegen die psy­cho­pa­thi­schen Unmen­schen ein­stehen, ihr System beenden und ein System des mit­ander statt gegen­ein­ander schaffen. Es ist nicht uto­pisch. Uto­pisch ist die Unmenge an Energie die wir gemeinsam in kranke, absurde, zer­stö­re­ri­sche Dinge fließen lassen.

Ein Mas­sen­er­wa­chen ist die ein­zige Lösung und sie wird solange nicht erreicht werden bis wir nicht eine kri­ti­sche Masse an wirk­lich infor­mierten und bewusst lebenden Men­schen errei­chen die einen Sog für eine neue „Norm“ erzeugt welche in sich gesund für uns, unseren Pla­neten und die darauf lebenden Wesen ist.
Es wird Zeit Anons.

We are Anony­mous.
We are Legion.
We do not for­give.
We do not forget.
Expect us.“

Auch im Chat vom Tele­gram-Kanal Nuo­Viso gibt es Zweifel daran, dass Anony­mous diese Aktion begangen habe. So heißt es dort:

„Das ist nicht Anony­mous. Die Aktion steht genau dem ent­gegen für was Anony­mous steht. Mit Guy Fawkes Maske für das Régime und gegen Anders­den­kende zu kämpfen ist ein­fach nur Gro­tesk und very un-anony­mous… Remember, remember the 5th of November…“

Ein anderer nährt hin­gegen Zweifel an dem Hack und unter­stellt offen­sicht­lich eine Fake-Aktion. Ken habe wahr­schein­lich ein schönes Köf­fer­chen bekommen: 

„Dass das schon auf­fällig ist, wenn man solch eine Seite hackt und vorher nicht mal „dass“ mit zwei s schreiben kann… guckt da nie­mand drüber? Meiner Mei­nung nach ist das alles Fake. Ken hat wahr­schein­lich ein schönes Köf­fer­chen bekommen, sodass man nun den Druck auf die anderen Alter­na­tiven erhöhen kann“

Quelle: Tele­gram, @Frugalism4ever, https://t.me/nuochat/89738

Fort­set­zung folgt…

0 0 Stimmen
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Interne Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen