Produkte im Fokus: Unterhalts- und Eherechtsschutz der Arag

Erst­malig erschienen am 16.04.2015 in Risiko & Vor­sorge, Heft 2–2015, S. 25–27 Eine Beson­der­heit der Arag ist die Mög­lich­keit, seinen Rechts­schutz­ver­trag zu § 26 ARB 2015 um Ehe- und Unter­halts-Rechts­­schutz zu erwei­tern. Ver­gleich­barer Ver­si­che­rungs­schutz wird vom Wett­be­werb nicht ange­boten. Der Ehe­rechts­schutz bezieht sich auf fami­li­en­recht­liche Ange­le­gen­heiten wegen Schei­dung bzw. Auf­he­bung und Schei­­dungs- bzw. Auf­he­bungs­fol­ge­sa­chen vor deut­schen Fami­li­en­ge­richten. Außer­ge­richt­lich sehen die Rechts­schutz­be­din­gungen der Arag keinen Rechts­schutz für  Ehe­sa­chen vor, sieht man von Bera­­tungs-Rechts­­schutz in Familien‑, Lebens­­­par­t­­ner­­schafts- und Erbrecht einmal ab. Die Ver­si­che­rungs­summe für den Ehe­rechts­schutz beträgt 30.000 Euro. Es gilt eine War­te­zeit von drei Jahren. Ver­si­che­rungs­schutz besteht aus­schließ­lich bei Zustän­dig­keit eines deut­schen wei­ter­lesen…